Zahlenwelten. - » Magische Quadrate:
logo
#1

Magische Quadrate:

in Zahlenwelten. - 27.05.2010 10:40
von Adamon • Nexar | 14.588 Beiträge

Aus: http://www.nakumba.de/html/magische_quadrate.html

Magische Quadrate:

Magische Quadrate sind Anordnungen von Zahlen und oder Buchstaben,
die derart verteilt sind, das ihre Summe in vertikaler, horizontaler
und diagonaler Richtung immer die gleiche Summe ergibt.

Magische Quadrate werden benutzt um Konstruktionen
von Namensglyphen anzufertigen.

Glyphen und Symbole sind kosmische Raumgitterstrukturen,
die starke formgebundene Kräfte in sich bergen.

Um sich diese Wissen nutzbar zu machen und um persönliche
magische Namensglyphen anzufertigen Anlässe man nach alter
einer Anweisung zunächst den eigenen Namen in seine Zahlenwerte auf.

Die Zahlen die den eigenen Namen entsprechen,
werden ins Quadrat übertragen und mit Linien verbunden.

Das so entstandene Formgebilde ist die persönliche planetare Namensglyphe
und zeigt die kosmische Verankerung ihres Trägers.

Sie kann auf Leder, Pergament oder Metall aufgetragen werden.

Die Beschriftung erfolgt entweder in schwarz oder
in der jeweiligen Planetenfarbe.

Sollte die Namensglyphe auf Metall aufgetragen werden,
ist das jeweilige Metall welches dem Quadrat zugeordnet ist zu wählen.

Jedes magischen Quadrat hat seine eigene Farb-,
Metall- und Eigenschaftszuordnung welche der Intuition
des Herstellers der Glyphe entsprechen sollte.

Weiter unten habe ich ein Beispiel dieser Zuordnungen gegeben.
Es steht jedem frei diese Zuordnung zu übernehmen
oder entsprechend seiner Intuition zu ändern.

Die Esoterik lehrt in der Glyphensymbolik,
je mehr in sich geschlossene Symbolfiguren in einer Glyphe vorhanden sind,
desto stärker wirkt sie, zumal wenn es sich um Harmoniefiguren
(Dreieck = Geist, Quadrat = Materie) handelt.

Zeigt eine Namensglyphe viele offene Winkelfiguren,
so deutet dies auf vorhanden innerliche Disharmonie hin,
während geschlossene Winkelfiguren auf innerliche Harmonie hindeuten.

Nachfolgend sind die Quadrate von Saturn, Jupiter, Mars, Erde, Venus,
Merkur, Mond, Neptun, Uranus und Sonne wiedergegeben.

Weiter unten folgt eine Tabelle mit ihren esoterischen Metall-
und Farbentsprechungen.

Noch weiter unten folgt eine Tabelle welche Buchstaben
zu den entsprechenden Zahlen zuordnet.

Quadrat des Saturn:



Quadrat des Jupiter:



Quadrat des Mars:



Quadrat der Erde:



Quadrat der Venus:



Quadrat des Merkur:



Quadrat des Mondes:



Quadrat des Neptun:



Quadrat des Uranus:



Quadrat der Sonne:



Esoterische Zuordnung der Metalle und Farben:



Folgende Buchstaben sind den Zahlen zugeordnet:



Nachdem Du jetzt hier unten angekommen bist, möchte ich Dir auch
ein praktisches Beispiel einer Namensglyphe geben.
Als Namen habe ich hier Gregorius
(bekannter Schriftsteller von okkult-magischen Büchern) gewählt
und das magische Quadrat entspricht dem Uranus.

Hier erkennt man deutlich die harmonische Ausstrahlung der Glyphe.

Gregorius: G=7 r=17 e=5 g=7 o=14 r=17 i=9 u=20 s=18
die Linie beginnt also bei der 7 und wird zur 17 gezogen,
von dort zur 5 von dort wieder zurück zur 7 von dort zur 14
von dort zur 17 von dort zur 9 von dort zur 20 und
von dort abschließend zur 18.

Quadrat des Uranus:



Die so entstandene Glyphe gibt analog der Astrologiegesetze Auskunft
über die uranische Lagerung des Namensträger.
So steht Uranus nach dem weiter oben aufgeführten Beispiel
für Intuition und esoterisches Schaffen.
Durch regelmäßig geschlossene Dreiecke, die miteinander verbunden sind
und auf das harmonischste ineinander übergreifen,
ersieht man deutlich die vorhanden außergewöhnlich
starke Befähigung zum okkulten, esoterischen und
magischen Wirken und schaffen, sowohl in theoretischer,
schriftstellerischer Hinsicht, als auch in Hinblick auf
angeborene magische Begabungen.


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 19.05.2014 12:44 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Magische Quadrate:

in Zahlenwelten. - 27.05.2010 10:45
von Adamon • Nexar | 14.588 Beiträge

Zusammenfassung / Abstract:

Magische Quadrate bieten als Lernangebote vielfältige Chancen
für entdeckendes und selbsttätiges Lernen.
Durch die Verbindung mit Sprache, Bildern und Fantasien aus
fremden Kulturen (magische Kräfte) ermöglichen sie
unterschiedliche Zugänge, regen zum Spekulieren,
zum Bilden und Überprüfen von Hypothesen an
und machen die Schüler mit Traditionen und Deutungen anderer
Personen und Völker bekannt.

Die Schüler lassen sich, wie die Menschen früher,
von der Besonderheit der Zahlenanordnung beeindrucken.
Fantasie und Entdeckerfreude werden geweckt und mit
mathematischen Tätigkeiten verbunden, wie zum Beispiel:
nach Regeln suchen, Zusammenhänge entdecken,
Vermutungen überprüfen und verändern.

Dazu:

http://www.mathe.tu-freiberg.de/~hebisch/cafe/magisch.html

http://www.lern-online.net/mathematik/we...ische-quadrate/

http://www.hp-gramatke.de/magic_sq/german/page0020.htm



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 11.11.2014 05:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2859 Themen und 11636 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor