Die intuitive Improvisation: » Definiere "das Genie":
logo
#1

Definiere "das Genie":

in Die intuitive Improvisation: 21.07.2010 20:25
von Adamon • Nexar | 14.589 Beiträge

"Ich mag hier den Genius verkörpern, - wichtig jedoch ist, dass Ihr Ihn in Euch erkennt !"

(Adamon)

"Intuitive Improvisation ist das Merkmal eines Genies".

(Carsten)

*

Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Genie

Gottfried Wilhelm Leibniz und seine Lehre von den „möglichen Welten“:

"Das Genie schafft mögliche Welten, es wird zum Schöpfer und damit quasi zum Gott"
(„poeta alter deus“ - der Dichter als zweiter Gott).

*

Immanuel Kant:

In seiner Kritik der Urteilskraft bezeichnet er "das Genie als die Instanz, durch die die Natur der Kunst
die Regel vorschreibe".

*

Gewöhnlich unterscheidet man zwischen Genie und Talent.

Das Wesentliche des Genies sieht man in seiner originalen Produktivät, die aus sicherer Intuition
neue Schaffensbereiche erschließt.

Der Prozess der Schöpfung wird durch vorbewusste Vorgänge bestimmt; wenn diese nicht ungehemmt
ablaufen können, gibt es keine echte Kreativität (innere Natur des Menschen).

*

Das Genie setzt sich gegen widrige Lebensumstände durch und gestaltet sich seine Welt.

*

Doch wenn das Leben der Genies als „abartig“ bezeichnet werden kann, dann nicht unbedingt als krankhaft
regelwidrige, willkürliche Ausnahme, sondern soziologisch betrachtet zugleich als regelsetzender
und gestalthaft-schöpferischer Gipfelpunkt menschlicher Existenz.

Ferdinand Tönnies ordnete ihn dem „Wesenwillen“ des Menschen zu. -

*

Aus: http://de.wikiquote.org/wiki/Genie

"Darin ist jedermann einig, daß Genie dem Nachahmungsgeiste gänzlich entgegen zu setzen sei.
Da nun Lernen nichts als Nachahmen ist, so kann die größte Fähigkeit, Gelehrigkeit (Kapazität),
als Gelehrigkeit, doch nicht für Genie gelten." -

Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft, A 181/B 183

*

"Das Genie entzieht sich den Konventionen und sieht die Dinge selbst an."

- Sully Prudhomme, Gedanken

*

"Das Genie ist die höchste Verkörperung der Vernunft in einem Punkt und zu einem
bestimmten Augenblick."

- Théodore Jouffroy, Das grüne Heft

*

"Das Talent arbeitet, das Genie schafft."

- Robert Schumann, Denk- und Dichtbüchlein

*

"Das Talent gleicht dem Schützen, der ein Ziel trifft, welches die Uebrigen
nicht erreichen können;
das Genie dem, der eines trifft, bis zu welchem sie nicht ein Mal zu sehn vermögen."

- Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung,
Zweiter Band, Ergänzungen zum dritten Buch, Kapitel 31. Vom Genie

*

"Ein Genie formt immer den höchsten Ausdruck der Natur, in der es lebt."

- Erwin Guido Kolbenheyer, Montsalvach, Roman für Individualisten

*

"Jedes Kind ist gewissermaßen ein Genie; und jedes Genie ist gewissermassen ein Kind."

- Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung, 1819




. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 29.10.2014 19:39 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2860 Themen und 11637 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor