3. - Die Überwindung der Trennung:
logo
#1

3. - Die Überwindung der Trennung:

in Politmagie - das magiepolitisch verantwortliche Volk: 13.10.2010 07:39
von Adamon • Nexar | 13.890 Beiträge

Das erstaunliche, das wahrhaft wertvolle an Lady Starhawks Werk ist,
dass es sich nicht um eine politische Schrift handelt, - um keinen Aufruf zu einem Umsturz,
- was ja die bestehenden Trennngen weltweit noch weiter vertiefen würde,
- sondern dass Ihr Ansatz zu politischer Spiritualität / zu spiritueller Politik
- "eine Überwindung der Trennung von Geist und Materie" aufzeigt:


Auszug aus: "Mit Hexenmacht die Welt verändern" von STARHAWK, - Bauer-Verlag,
ISB N 3 7626 04266:

"Macht als immanent sehen":

Macht "wird in der materiellen Welt ausgelebt". -

"Macht Über" hat eine klare, materielle Basis, da sie sich auf die Fähigkeit gründet,
"durch die Auferlegung körperlicher oder ökonomischer Sanktionen zu bestrafen". -

- Aus den Erfordernissen des Krieges heraus entstanden,
- "schafft die Herrschaft in Uns wieder die ständige physische Bereitschaft,
Herrschaft zu akzeptieren und auszuüben, - die Bereitschaft, zu gehorchen". -

"Macht von Innen" und "gemeinsame Macht" haben einen anderen Ursprung,
- der "nicht mit Gewalt, sondern mit Geist verwandt ist". -

Da "Macht Über" dadurch funktioniert, dass sie falsche Trennungen schafft,
- haben wir gelernt, "den Geist als von der materiellen Welt und von den Welt
echten politischen Kampfes abgetrennt zu betrachten". -

"Die Spaltung zwischen Geist und Materie, - derzufolge Gott und alles Heilige
"ausserhalb der Welt der Formen, der Erde und des Fleisches angesiedelt wird",
- ermöglicht die Ausbeutung und die Vernichtung von Menschen,
- sowie der Ressourcen der Erde". -

Das Modell Gottes in der patriarchalischen Religion liefert
"das Modell, dass allen Hierarchien Autorität verleiht". -

*

"Geist" ist ein anderer Ausdruck für "immanenten Wert". -

"ist die Materie heilig, - so gibt es keine Spaltung, keine Trennung
zwischen immanentem Wert und Hier & Jetzt". -

Der immanente Geist ist "der Nährboden für die europäische Tradition der Göttin,
- ebenso wie Er die Grundlage uramerikanischer, afrikanischer und anderer Stammestraditionen,
- von schamanistischen Praktiken in der ganzen Welt billdet. -
(Auszugsende)

- Darum können wir von einer "weltpolitisch bedeutenden Schrift" sprechen,
- denn diese Idee "eint die Völker dieser Welt an ihrer Urwurzel = Ihrem Ausgangspunkt". -


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 31.10.2014 17:09 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: 3. - Die Überwindung der Trennung:

in Politmagie - das magiepolitisch verantwortliche Volk: 13.10.2010 09:05
von Adamon • Nexar | 13.890 Beiträge

Weitere Auszüge:


Die Verknüpfung von Spirituellem mit Politischem wird unter politisch Denkenden
oft mit Verlegenheit oder Angst zu´r Kenntnis genommen. -

Der berühmte Marx´sche Spruch "Religion ist Opium für das Volk"
hat seine Schlagkraft nicht eingebüsst. -

Niemand kann leugnen, "dass patriarchalische Religionen oft dazu gedient haben,
Menschen durch Betäubung zu´r Ergebenheit zu zwingen", - doch die Annahme,
"dass sich jede Spiritualität in jeder Kultur und jedem Kontext unweigerlich
unterdrückend auswirkt, geht an der Sichtweise vorbei, die von den meisten
Völkern der Welt eingenommen wird". -

*

Die "Spaltung zwischen Spiritualität und Politik" ist "ein Problem der Weissen"...

- Die herrschende Kultur kann es sich leisten, "Macht ausschliesslich im Sinne von Macht Über auszuüben",
- denn "sie hat die Stützen jener Macht zu ihrer Verfügung": Die Waffen, die Gesetze, die Gefängnisse,
- den wirtschaftlichen Reichtum ...

Der "Widerstand gegen spirituelle Fragen unter Radikalen"
- entsteht ebenfalls aus dem Irrglauben der Weissen,
- "man könne Macht Über nur mit Macht Über begegnen". -

- Das Geist, Geheimnis, Verbundenheit, Gemeinschaft und Liebe bestenfalls schwache Kräfte,
- schlimmstenfalls "eine Ablenkung vom ernsthaften Kampf darstellen" ...

Die Enteigneten aber müssen, um Überleben zu können, - um überhaupt über Macht zu verfügen,
- eine andere Quelle suchen. -

Sie kennen die Kraft der gemeinsamen Bande der Kultur, des Gesangs, des Rituals, des Trommelschlags
und des Tanzes, des Heilens, - die Fähigkeiten dieser Handlungen, Hoffnung zu nähren und die nötige
Kraft zu verleihen, - sich der Unterdrückung zu widersetzen. -

*


"Kultur" beschreibt "Wirklichkeit" und
"verschiedene Kulturen entwickeln verschiedene Beschreibungen dessen, was Wirklichkeit ist". -

Die moderne westliche Kultur ist vielleicht
einmalig in ihrer Bemühung, das Spirituelle ausserhalb der Grenzen
dessen zu verbannen, was wir gewöhnlich als "wirklich" bezeichnen". -

*

- Spiritualität fördert Passivität, - "wenn der Bereich des Geistes
als "ausserhalb der Welt liegend" definiert wird". -

- Ist hingegen "die Welt das Wirkungsfeld des Geistes",
- so "werden Wir Selbst zu Agierenden",
- und "die Welt um Uns wird zu´m Reich, innerhalb dessen das Heilige geehrt
und Freiheit geschaffen werden muss". -

- Verwebe zu: 4. - Das alltägliche Mysterium:



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 31.10.2014 17:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2684 Themen und 10980 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor