Vampir - Zusatzinformationen. - » Lestat de Lioncourt:
logo
#1

Lestat de Lioncourt:

in Vampir - Zusatzinformationen. - 21.12.2010 19:37
von Adamon • Nexar | 13.536 Beiträge

Aus: http://www.darkside-gs.de/html/Chronik/lestat.html

1780 wurde er von Magnus erschaffen. Er ist Autor von 4 Büchern.
Magnus hatte sich nach Lestat`s Erschaffung ins Feuer gestürzt
und lies Lestat alleine zurück.
Er ist blauäugig, unendlich selbstbewusst, 1,80 m groß, hat große,
graue Augen die in entsprechender Umgebung eine blaue oder violette
Färbung annehmen, sie strahlen viel Wärme aus.

Sein Haar ist dicht, leuchtend und blond,
er hat einen kantigen Kiefer und einen großzügig geschnittenen Mund.
Seine Nase ist kurz und schmal.
Er ist ein Frauenheld, ein Oscar-Wilde-Traum und sehr modebewusst.
Er ist ein kühner und gelegentlich nachlässiger, staubbedeckter Herumstreunender,
ein Wanderer.

Marius nennt ihn liebevoll "Flegelprinz".
Er ist der unsterbliche Vater von Nicolas, Gabrielle, Louis, Claudia,
dem Musiker David und noch ein paar weiteren Unbekannten.

Er wollte zu einer Klosterschule gehen - durfte aber nicht,
- als er 16 Jahre alt war zog er mit einem Planwagen fort,
um auf der Bühne zu stehen, er wurde aber von seinen Brüdern zurückgeholt.

Als er 21 Jahre alt war ritt er in den Ländereien seines Vaters
in der Auvergne los, um Wölfe zu töten.
Er war der siebte Sohn, aber nur drei davon waren noch am Leben.
Er töte die acht Wölfe und verlor seine zwei Bulldoggen und sein Pferd.
Als er wieder daheim war stellte ihn sein ältester Bruder Augustin als Lügner dar,
er zog sich in sein Zimmer zurück und wollte mit keinem Kontakt haben.

Nach einiger Zeit kamen Händler aus dem Dorf um ihm
als Geschenk ihrer Ehrerbietung einen großen, roten,
pelzgesäumten Samtmantel und pelzgefütterte Wildlederstiefeln zu bringen,
die aus den Fellen der Wölfe bestanden, die Lestat getötet hatte.

An diesem Tag lernte er Nicolas kennen, den er eine Woche darauf besuchte
und mit dem er Freundschaft schloss.

Eines Abends kam Gabrielle zu ihm und sagte, dass sie nicht mehr lange leben würde,
sie gab ihm Geld, damit er mit Nicolas nach Paris flüchten konnte.
In Paris bekam er eine Stelle beim Theater.
Ende August durfte er zum ersten Mal auf die Bühne
und übernahm die Rolle des Liebhabers.
Ab Oktober entdeckte er in den Zuschauerreihen immer wieder eine Person und
hörte eine Stimme, die "Wolfkiller" rief.
Eines Abends wachte er auf und sah diese Gestalt,
die ihn in ein Turmzimmer brachte, das mehrere km von Paris entfernt lag.



Magnus, die Gestalt, verwandelte ihn in einen Vampir
und stürzte sich kurz darauf in die Flammen.
Lestat verteilte die Asche und untersuchte seine
neue Umgebung und seine neuen Fähigkeiten.
Er verschickte Geld und Geschenke an seine Freunde und Familie.

Obwohl er in seinen sterblichen Jahren weder schreiben noch lesen konnte,
beherrschte er es jetzt.
Er kaufte sich das Theater und eines Nachts ging er zum Theater zurück,
er versetzte alle in Angst und Schrecken und verschwand wieder.

Er ging zu Roget, seinem Anwalt und schickte alle vom Theater fort.
Als Lestat das nächste mal zu ihm kam erfuhr er das seine Mutter Gabrielle in Paris war,
sie lag im sterben. Am nächsten Abend besuchte er sie.
Er erzählte ihr alles, als sie kurz vorm Sterben war,
verwandelte er sie in einen Vampir und verschwand mit ihr in der Nacht.

Eines Abends wurden sie von "der Anwesenheit" bis zu seinem Turm verfolgt.
Sie sahen das es genauso Vampire wie sie selber waren.
Am nächsten Abend ritten sie nach Paris und versteckten sich in Notre Dame.
Als die anderen Vampire gegangen waren kam der Anführer von ihnen
in die Kirche und redete mit ihnen.
Die anderen Vampire nahmen Gabrielle und Lestat gefangen,
er war immer der tolle Kerl, der lachende Raubritter,
da er nichts und niemanden anbetete.

Er überredete die anderen und überzeugte sie das sie genauso wie er leben konnten.
Er nahm Nicolas mit und flüchtete zu seinem Turm.
Er sperrte Nicolas in einem Zimmer ein und legte sich zur Ruhe,
als er wieder aufwachte, hörte er Nicolas schreien,
er ging zu ihm und machte ihn zum Vampir.

Nicolas verfiel in eine Starre, Lestat ritt alleine nach Paris um seine Geige zu holen,
unterwegs traf er auf Laurent, Fèlix, Eleni und Eugènie, vier Vampire vom Orden.
Am nächsten Abend ritten Gabrielle, Nicolas und Lestat zusammen nach Paris.
Im Theater brachten sie Nicolas dazu, das er wieder Geige spielte,
da die Freundschaft zu Feindschaft wurde verzog er sich wieder.

Gabrielle und er redeten mit Armand, sie erfuhren seine Lebensgeschichte.
Lestat wollte unbedingt Marius treffen.
Er vermachte Eleni das Theater und zog mit Gabrielle durch die Welt,
er hinterließ für Marius überall kleine Nachrichten.

1789 erfuhr er, dass sein Vater in New Orleans war,
er wollte zu ihm ziehen, er trennte sich von Gabrielle.
Durch einen Zufall grub er sich in der Erde ein und wurde von Marius "befreit",
dieser gab ihm sein Blut und nahm ihn mit auf seine Insel.

Marius zeigte ihm JENE DIE BEWART WERDEN MÜSSEN
und erzählte ihm seine Lebensgeschichte.
Am nächsten Abend als Marius nicht anwesend war,
schlich er sich alleine zu Akasha und Enkil.
Er brachte Akasha dazu, dass sie sich bewegte.
Er trank ihr Blut und sie nahm sich gleichzeitig seins.

Enkil mischte sich mit ein, Lestat konnte nur mit Marius seiner Hilfe flüchten.
Marius schickte ihn fort.



Er fand sein eigenes, sicheres Territorium in der Kolonie New Orleans,
in der neuen Welt. Dort lernte er auch Louis kennen.
Am nächsten Abend brachten sie seinen sterblichen Vater auf Pointe du Lac unter,
Lestat machte Louis noch in der gleichen Nacht zum Vampir.
Er hatte vergessen, für Louis einen Sarg zu besorgen,
aus diesem Grund waren sie gezwungen einen Sarg zu teilen.
Am nächsten Abend reisten beide nach Pointe du Lac zurück,
Lestat richtet die Plantage neu ein und zeigte Louis einige wichtige Dinge.

Er selber trank zwei bis drei Menschen pro Nacht, manchmal sogar mehr.
Als sein sterblicher Vater im Sterben lag, bat er Louis ob er ihn umbringen konnte.
Louis machte es und zündete anschließend die Plantage an, beide flüchteten.

Eines Abends fand Louis Claudia und Lestat verwandelte sie in ein Vampirkind,
damit Louis bei ihm bleiben würde.
Claudia fing nach Jahren an ihm Fragen zu stellen die er nicht beantworten wollte,
zu der Zeit war er mit einem jungen Musiker in der Rue Dumaine befreundet.
1860 wollte Claudia mit ihm Frieden schließen, er nahm ihr Geschenk an,
es waren zwei sterbliche Jungen.
Was er erst danach bemerkte war, das beide vergiftet waren.
Sein ganzer Körper spannte sich an und er sank zu Boden,
sie brachten seine Leiche zu den dunklen Sümpfen, er versank darin.
Er nahm das Blut von einigen Tieren zu sich und überlebte.

Als er wieder auferstanden war, machte er sich den Musiker zum Vampir
und ging mit ihm zusammen zu dem Hotel wo Louis und Claudia wohnten.
Sein Gesicht war immer noch von Narben übersät,
seine Augen waren von roten Adern durchschossen,
er kam zur Tür herein und wurde von Louis angezündet und angegriffen.
Claudia schlug ihn von hinten auf seinem Kopf, er taumelte
und war gezwungen, Louis loszulassen.
Louis und Claudia verschwanden in den Flammen nach draußen.

Lestat war in Paris ins Theater gegangen und hatte die Vampire auf Louis,
Claudia und Madeleine gehetzt.
Am nächsten Abend betrat Louis den Raum wo Lestat mit den anderen versammelt war.
Lestat hatte ein Stück von Claudias Kleid in den Armen
und versuchte ein Schluchzen zu unterdrücken, er wollte mit Louis reden.
Kurz vor dem Brand verließ er das Theater mit zwei anderen Vampiren
und fuhr nach New Orleans.
Er verzog sich in ein altes Haus und erschuf neue junge Vampire.
Als Louis hereintrat wollte er, dass er bleibt, aber dieser lehnte nur ab
und verschwand nach einer Weile wieder.

Selbst Armand kam ihn einige Male besuchen,
er wollte, dass Lestat mit ihm zusammen durch die Welt zog. Lestat wollte aber nicht.



1929 zog er sich in New Orleans unter die Erde zurück, er erwachte 1984 wieder
und schloss sich der Rockgruppe "Satan`s Night Out" an.
Er war stärker als je zuvor.
Die Band bestand aus Alex (Schlagzeug), Larry (Synthesizers)
und der kleinen Tough Cookies (elektrische Gitarre).

Er stellte sich gleich als Vampir vor und erfuhr, dass Louis ein Buch geschrieben hätte.
Er leitete alles für die Band und nannte sie in "Vampir-Lestat-Band" um.
In San Fransisco war ihr erster und letzter Live-Auftritt vor 15.000 Sterblichen,
am Abend zuvor kam Louis zu ihm und begleitete ihn.
Als das Konzert zu Ende war, flüchteten Louis, Lestat und seine Band.

Als Lestat angegriffen wurde begannen die angreifenden Vampire,
wie von einem grellen Blitz erfasst, zu verbrennen.
Gabrielle sammelte Louis und Lestat mit einem Auto auf
und fuhr mit ihnen vom Konzert fort.
Als Lestat sich in seiner Gruft zurück zog merkte er das Akasha anwesend war.
Er konnte aber nicht verhindern, dass er einschlief und wurde von Akasha weggebracht.

Sie zeigte ihm einige neue Fähigkeiten und liess ihn ihr Blut trinken.
Als Akasha anfing, alle Männer zu töten, fing er mit ihr an zu diskutieren
und wollte sie von ihrem Plan abhalten.
Sie reisten zusammen zu der kleinen Versammlung wo Pandora, Santino,
Marius, Mael, Armand, David, Maharet, Khayman, Eric, Jesse, Gabrielle und Louis waren.
Er hörte schweigend zu wie Marius und Maharet versuchten, Akasha zu überreden.
Als Akasha merkte das ihr keiner helfen wird, wollte sie alle anderen vernichten.
Mekare erschien, tötete Akasha und aß ihr Herz und Gehirn auf.

Sie versammelten sich in Miami, er fing an das Buch
"Die Königin der Verdammten" zu schreiben.
Als er erfuhr, dass Louis nach New Orleans zu ihrem alten Haus gefahren war,
reiste er ihm hinterher.
Er überredete Louis auf ein Abenteuer und flog mit ihm in die Nähe von London.
Es war der Stammsitz der Talamasca, er verschaffte sich zutritt zum Zimmer
von David Talbot und redete mit ihm.
Er gab David die Telefonnummer von seinem Anwalt,
damit David sich melden konnte und verschwand mit Louis nach London.
Lestat blieb auch weiterhin mit David im Kontakt.



Als 1990 der Körperdieb bei ihm auftauchte, reiste er nach Lotswolds zu Davids Schloss.
Er wollte zur Wüste Gobi gehen und sich dort von der Sonne verbrennen lassen,
aber von seinem David wollte er sich noch extra verabschieden.
Als er bei der Wüste ankam, legte er sich in den Sand,
bei Sonnenaufgang stieg er der Sonne entgegen.
Als er wieder nach unten fiel, lebte er immer noch,
er blieb einen weiteren Tag in der Sonne liegen und als er aufwachte,
merkte er das er unter dem Sand lag.

Er grub sich frei und machte sich auf den Weg zu David.
Er wollte keinen von seinen Artgenossen sehen und ruhte sich erst einmal aus.
Als er eines Nachts aufstand um zu Jagen merkte er das seine Haut bernsteinfarben war.

Der Körperdieb verfolgte ihn weiterhin, er gab ihm Bücher und Videos
mit dem Thema "Körpertausch".
Er liess alles veranlassen das David zu ihm reisen konnte,
als er ankam erzählte er ihm alles.
David fand heraus, dass diese Person mit Lestat den Körper tauschen wollte.
Er versuchte Lestat zu überreden, es nicht zu machen, und verschwand dann wieder.
Als Lestat in seinem Zimmer war, fand er einen Brief von Raglan James,
der Person, die einen Treffpunkt vereinbarte.
Lestat reiste zu Louis um ihm alles zu erzählen.
Louis verstand ihn nicht und versuchte ihn ebenfalls von seiner
Idee abzubringen, was aber nicht klappte.

Lestat traf sich mit Raglan und vereinbarte mit ihm einen genauen Tauschtermin
und das Geschäftliche zu diesem Tausch.
Als er bei ihm war entdeckte er "Mojo" einen deutschen Schäferhund.
Am Mittwoch, den Tag des Körpertausches, kam Lestat wieder.
Er stellte seine letzten Fragen, danach stieg er mit all seiner Willenskraft
aus seinem Körper empor und zwang sich in den neuen Körper.
Als er seinen neuen Körper einigermaßen unter Kontrolle hatte
schickte er Raglan, mit seinem alten Körper, fort.

Als er das Haus erkundigt hatte zog er los um sich was Essbares zu holen.
Bei einem Cafe ging er hinein, aß und trank etwas,
danach ging er mit der Kellnerin mit.
Als sie bei ihr zuhause waren, "vergewaltigte" er sie, ohne das er es bemerkte.
(sie wollte ein Kondom haben, was er aber nicht wusste).
Sie schmiss ihn heraus und er zog sich wieder in sein Haus zurück.
Er fühlte sich nicht so gut, bekam ständig Hustanfälle,
und ging erst einmal schlafen.
Am nächsten Morgen erwachte er wieder, er genoss erst einmal den Tag.


Am Abend kam er zu dem Treffpunkt mit Raglan,
dieser erschien aber nicht und Lestat brach vor Erschöpfung zusammen.
Er hörte einen Krankenwagen und merkte, dass sie ihn mitnahmen.
Im Krankenhaus lernte er Gretchen, eine Nonne, kennen.
Sie pflegte ihn gesund und nahm ihn mit nach Hause.

Als er sich wieder fit fühlte zog er los um Louis zu besuchen.
Als Louis endlich von der Jagd nach Hause kam erzählte Lestat ihm alles
und verlangte das er ihm helfen sollte.
Louis wendete sich von ihm ab und verschwand.
In seiner Wut zündete er das Haus von Louis an.
Marius erschien, sah Lestat zu, sagte jedoch nichts.
Er verleugnete ihn und verschwand kurz darauf wieder.

Lestat ging zu seinem Apartment und entdeckte dort David, dem er gleich alles erzählte.
Beide verglichen die Informationen die sie hatten und machten sich
auf den Weg zu einem Reisebüro.
Dort erkannten sie, dass Raglan auf der Queen Elizabeth 2 sein müsste,
einem riesigen Schiff.
Als Mojo sicher untergebracht wurde und David Lestat einige Tricks
zum Thema Körpertausch gezeigt hatte, flogen die beiden nach Grenada,
wo die Queen Elisabeth 2 ankert.
Als sie am Bord waren schauten sie sich auf dem riesigen Schiff um.
Als die Sonne unterging, schlichen sie sich in die Kabine von
Raglan James und warteten auf ihn.

Als dieser endlich kam, lenkte David ihn ab und Lestat versuchte,
seinen Körper zurückzuerobern.
Beim dritten Versuch gelang es ihm endlich und er floh auf das Deck 5,
in eine weitere Kabine die sie sich gemietet hatten.
Er verfiel sofort in einen tiefen Schlaf.
Als er wieder erwachte stellte er fest, das David und Raglan nicht mehr an Bord waren.
Er erkundigte sich und erfuhr, dass David nach Miami geflogen sei
und dort auf ihn wartete.
Aber bevor er zu David reiste wollte er noch zum Regenwald um Gretchen zu treffen.
Als er sie endlich gefunden hatte, glaubte sie ihm kein Wort, floh und fing an zu beten.

Er verließ sie und suchte David auf.
Als er ihn endlich fand, erzählten sie sich alles Neue.
David wollte von Lestat die Dunkle Gabe haben,
dieser war sofort dabei und saugte von David das Blut.
Während Lestat das Blut von David trank, merkte er, dass es nicht David war,
sondern Raglan, der in David`s Körper steckte.
Er schmiss den Körper von David an die nächste Wand,
wobei dieser sehr stark zu bluten begann.

Lestat rief den Krankenwagen an und lief nach draußen,
wobei er seinen früheren menschlichen Körper fand,
den jetzt David`s Seele besetzte.

Als sie sich alles erzählt hatten, fuhren sie zum Krankenhaus und erfuhren,
dass der alte Körper von David verstorben sei.
Lestat verabschiedete sich von David, holte Mojo und reiste nach New Orleans.
Er lies das alte Haus neu restaurieren,
indem er schon mal mit Claudia und Louis wohnte.
Mojo brachte er wieder zu seiner alten Nachbarin und
reiste selber in der Welt herum, er wollte niemanden sehen.

Als er wieder in New Orleans war, lies er Louis wissen
das er wieder der Alte sei. Eines Abends kam Louis zu ihm,
sie redeten über das Geschehene.
Lestat lies es zu, das Louis zu ihm in das alte Haus zog.
Einige Nächte später besuchte er David in Barbados.
Lestat wollte David zu einem Vampir machen, dieser wehrte sich,
doch Lestat führte seinen Plan aus.


Er gab David mehr Blut als jedem Zögling zuvor,
wobei David genauso stark wurde wie Lestat.
Nach der Umwandlung verschwand David,
Lestat hatte die Suche bereits aufgegeben und kehrte zu Louis
nach New Orleans zurück.
In seinem Haus fand er Louis mit David vor.
Die drei unternahmen einiges zusammen,
bis sie sich schließlich eines Nachts wieder trennten.

Als er Jahre später in New York war ,beobachtete er seine Opfer.
Als er Roger, sein Opfer, getötet hatte, erschien er ihm als Geist wieder.
Roger erzählte ihm seine Lebensgeschichte und wollte,
dass er auf seine Tochter Dora aufpasste.

Der Teufel besuchte ihn in Gestalt eines Mannes und machte ihm ein Angebot,
das er ihn unterstützen sollte.
Der Teufel bot ihm an, dass er ihm Himmel und Hölle zeigen konnte.
Lestat verschwand in einem Schneesturm.
Er lernte den Himmel kennen, hörte sich die Schöpfungsgeschichte an,
lernte Jesus kennen, sah ihn auf seinem Leidensweg
und schaute sich am Schluss die Hölle an.

Am dritten Morgen, nicht lange vor Sonnenaufgang, kam er zu Armand,
Dora und David zurück.
Die Sonne ging auf und sie gingen schlafen.
Am folgenden Abend betrat Lestat still den Wohnraum des Apartments,
er erzählte ihnen die ganze Geschichte, Stunde um Stunde,
er machte in dieser langen Nacht nie eine Pause.
Als er endete, wollte Armand sein Blut trinken,
das Blut von Christi. Lestat lehnte ab und trat zurück.

Er holte das Schweißtuch hervor, Armand sah das Gesicht von Jesus in diesem Tuch.
Dora nahm Lestat das Tuch ab und lief raus, es war kurz vorm Sonnenaufgang.
Armand ging hinterher, in die tödliche Morgensonne hinein.
David und Lestat reisten zur Kapelle von Dora, um dort noch einige Dinge zu erledigen.

Maharet erschien und gab Lestat ein Päckchen, von Memnoch,
darin lag sein verloren geglaubter Augapfel.
Als er seinen Augapfel wieder eingepflanzt hatte sperrte ihn Maharet
in einen Raum ein, damit er erst einmal wieder zur Ruh kommen konnte.
Nach ca. 14 Tagen wurde er befreit.

Lestat ging zurück zur Kapelle und legte sich auf den Boden, dort verfiel er in ein Koma.
Er lag monatelang auf dem Boden, der mit Marmorplatten belegt war,
vor dem großen Kruzifix.
Viele Vampire kommen zu Lestat, um seinen Schlaf zu sehen,
er war mittlerweile 500 Jahre alt.
Seine Haare spielten sich mehr ins Goldene.
Damals erwachte er kurz um die Vampirstörenfriede zu vernichten,
die sich nach dem Schweißtuch in New Orleans versammelt hatten.
Armand legte bei den meisten selbst die Hand an, manche flohen.
Die Alten hatten seit dem wieder ihre Ruhe.

Die Kapelle stand an der erleuchteten Napoleon Avenue.
Armand, Marius, David, Benji, Sybelle und Pandora
waren zusammen bei Marius versammelt.
Sybelle spielte wieder die Appassionata, als sie eine Gestalt bemerkten.
Lestat stand vor ihnen und schaute sie an.
Armand stand vom Boden auf, ging zu ihm um ihn zu umarmen.
Lestat flüsterte ihm etwas ins Ohr, seine Stimme war zögerlich und schwach,
weil er so lange nicht mehr gesprochen hatte, er sprach sehr leise,
es war kaum mehr als ein Hauch auf Armand`s Haut.

Lestat wollte das Sybelle für ihn noch mal die Sonate spielte, die Appassionata.
Er ging langsam zum Haus und setzte sich neben den Flügel,
er zog die Knie an und legte den Kopf erschöpft auf seine verschränkten Arme,
er schloss die Augen. Sybelle spielte natürlich für Lestat noch mal die Appassionata.

Danach begab er sich wieder in den komaähnlichem Schlaf.
Er verließ seinen Körper öfters und reiste in geistlicher Form durch die Welt.
Lestat verfügt über die „Feuergabe“ = durch Telekinese Flammen entfachen zu lassen.
Erst als Louis sich der Sonne übergeben hatte, stand er wieder auf,
und gab Louis sein mächtiges Blut. Dieser erwachte wieder zum Leben.
Er gab auch Merrick etwas von seinem Blut. Die drei blieben eine zeitlang zusammen.

Als die Drohbriefe von der Talamasca kamen, zogen sie weiter.
Lestat wollte die Welt neu erkunden, er hatte von seinem komaähnlichen Schlaf genug.



- Verwebe zu: http://www.lestat-delioncourt.de/



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 23.05.2014 06:00 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
AdamonA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2621 Themen und 10657 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor