Vampirismen. - » RE: Forschung & weitere Theorien:
logo
#1

RE: Forschung & weitere Theorien:

in Vampirismen. - 18.01.2011 23:18
von Adamon • Nexar | 13.807 Beiträge

Aus: http://www.gedichte-garten.de/forum/ftopic11691.html


Während der Vergangenheit und sogar heutzutage wurde das Vampir-Phänomen von verschiedenen Menschen erforscht. Die drei wichtigsten und berühmtesten von ihnen waren der französische Benediktinermönch Dom Antoine Augustin Calmet, der englische Katholik und Okkultist Montague Summers und der amerikanische paranormale Forscher und Vampirologe Stephen Kaplan.

Der Benediktiner Calmet (1672 - 1757) unterrichtete in der Abtei von Moyen-Moutier, Frankreich Philosophie und Theologie. Den meisten ist er bekannt wegen seinem einzigen großen Werk: Dissertations sur les apparitions, des anges, des démons et des esprits, et sur les revenants et vampires de Hongrie, de Boheme, de Moravie et de Silésie (Dissertationen über Erscheinungen, Engel, Dämonen und Geister und über die Wiedergänger und Vampire von Ungarn, Böhmen, Mähren und Schlesien), herausgegeben in Paris, 1746. Es wurde als eine Übersicht über okkulte/übernatürliche Ereignisse innerhalb Europas betrachtet. Vampirismus existierte nicht in Frankreich, deshalb war Calmet von den Vorfällen, die in Osteuropa geschahen, so beeindruckt. Calmet definierte einen Vampir als eine Person, die tot war, dann begraben, danach wieder auferstanden in die Welt der Lebenden, um diese durch Trinken ihres Blutes zu belästigen oder auch ihren Tod zu verursachen. Ein Vampir konnte nur entweder durch Enthauptung oder durch einen Pfahl, der durch sein Herz getrieben wurde, getötet werden. Letztendlich verdammte Calmet die Hysterie, welche die Vampirfälle nach sich zogen, und unterstützte die von der Sorbonne vertretene Verurteilung der Verstümmelung exhumierter Leichen.

Alphonsus Joseph-Mary Augustus Montague Summers wurde 1880 in England in Clifton, nahe Bristol, geboren. Er studierte Theologie. Während seiner Erforschungen der Hexenkunst und des Okkulten, unterhielt er eine Freundschaft mit Aleister Crowley. Summers widmete 30 seiner Jahre den Studien der Hexerei und Dämonologie. Sein berühmtestes Werk war die englische Übersetzung des "Malleus Maleficarum" (Hexenhammer), eine Anleitung zur Verfolgung, Folter und Hinrichtung von Hexen. Mit der gleichen römisch-katholischen Hingabe schrieb Montague Summers Bücher über Vampire und Werwölfe: "The Vampire. His Kith and Kin." (Der Vampir. Seine Freunde und Verwandte.), "The Vampire in Europe" (Der Vampir in Europa) und "The Werewolf" (Der Werwolf). Summers starb letztendlich im Jahre 1948.

Dr. Stephen Kaplan (1940 - 1995) war bekannt als beliebter Autor und Radiokommentator. Er war ebenso ein angesehener paranormaler Forscher (Amityville Horror House hauntings - Amityville Gespensterhaus-Heimsuchungen), Vampirologe und der Begründer des Vampirforschungszentrums (Vampire Research Center) in Elmhust, New York. Kaplan zählte Vampire systematisch seit seiner ersten
(Volks)zählung im Jahre 1981. (Diese (Volks)zählung inklusive Fragebogen erreichte 1982 auch Deutschland [Anmerkung vom Artikelautor]). Im Jahre 1989 gab es eine Wiederholung. Er sandte Fragebogen an Leute, die Kontakt zu ihm aufnahmen, weil sie entweder selbst Vampire waren oder weil sie welche kannten. Basierend auf dieser Zählung, zählte Kaplan mindestens 50 wahre oder echte Vampire in den U.S.A. und schätzte, daß es aufgrund der Dunkelziffer 300 oder mehr in den U.S.A. gab und 500 weltweit.


Über Vampirismus gibt es verschiedene Theorien: Hormone, gefallene Engel, Atlantis, Außerirdische.

Hormontheorie: Gemäß dieser Theorie ist die nächste menschliche Entwicklungsstufe der Vampir. Ein genetischer Komplex im Körper, aber schlafend, wird durch ein Hormon aktiviert, das von einer externen Quelle eingebracht wird. Der Körper des Opfers wird von diesem Hormon verwandelt, und der resultierende Vampir wird in der Lage sein, das Hormon einem anderen Opfer zu injizieren.

Gefallene Engel Theorie: Diese Theorie stammt aus den Büchern von Enoch, die behauptet, daß Vampire die Abkömmlinge aus der Verbindung zwischen den Wächtern (gefallene Engel) und Menschen sind. Die Kinder der Wächter verschlangen alles verfügbare Essen, und dann wendeten sie sich der Menschheit zu, um ihr Fleisch zu essen und ihr Blut zu trinken.

Atlantis Theorie: Die Atlantiden führten biologische und genetische Experimente durch. Das Ergebnis war ein neuer Mensch, ein Vampir, der mehrere Jahrhundert leben konnte, aber menschliches Blut trinken mußte, um sein Überleben zu sichern.

Außerirdische Vampirtheorie: Viele Schriften erwähnen die Möglichkeit, daß Außerirdische einen menschlichen Körper übernehmen, um sich von menschlicher Lebensenergie zu ernähren. Diese Außerirdischen sind Parasiten, die Gedanken kontrollieren können und Lebensenergie zapfen.

*

Aus: http://www.gedichte-garten.de/forum/ftopic11696.html

Es gibt verschiedene Arten von Vampiren, und es muß der Unterschied gemacht werden zwischen echten Vampiren, Rollenspielvampiren, erfundene (fiktionale) Vampire, Tiere (Fledermäuse), medizinische Bedingungen oder Blutfetischisten.

Der erfundene (fiktionale) Vampir existiert dank Hollywood und noch davor dank dem Autor Bram Stoker 1897 (und vielen anderen Autoren nach ihm). Heutzutage sorgen moderne Filme wie "Underworld" und Serien wie "Moonlight" oder "Twilight" für das Überleben der fiktionalen Art. Diese Art ist allergisch gegen Licht, Kreuze, Silber, heiliges Wasser (Weihwasser), Kirchen usw.

Die Rollenspielvampire sind Menschen, die nur schauspielen und die fiktionale Art imitieren, weil sie keine Ahnung haben von der Art der echten Vampire.

Blutfetischisten trinken oder konsumieren Blut nur, um entweder ihre sexuellen Gefühle zu stimulieren oder auch andere Gefühle, aber sie benötigen es nicht, um gesund zu bleiben.

Fledermäuse (Tiere) sind gewöhnlich nachtaktiv. Ihre Beute sind kleine Insekten, deren Blut sie konsumieren, um ihr Leben aufrecht zu erhalten. Sie vermeiden Tageslicht und schlafen in Höhlen, hohlen Bäumen und Holzstapeln.

Die bekannteste Krankheit in Bezug auf medizinische Zustände wird die "Vampirkrankheit" oder "Porphyrie" genannt, die nichts damit zu tun hat, ein Vampir zu sein oder Vampirismus zu verursachen. Es ist eine genetische Störung der Pigmente und ein akuter Eisenmangel. Erkrankte sind überempfindlich gegen Tageslicht. Dies bezieht sich auf ihr Augenlicht und auf Körperstellen, die der Sonne ausgesetzt sind. Die Sonne kann Verbrennung bis zum 3. Grad verursachen. Tagblindheit wird während der Jahre stärker. Blutverlust verursacht schreckliche Schmerzen und Schwäche. Heutzutage kann diese Krankheit auf medizinischer Grundlage behandelt werden und durch Verzicht auf starkes Sonnenlicht.

Echte Vampire können in verschiedene Arten aufgeteilt werden: Sanguiner und Geistiger Vampirismus (auch manchmal Seelenvampirismus genannt). Geistige oder seelische Vampire sind in vier Untergruppen unterteilt: empathische, pranische, elementare und tantrische Vampire.

Sanguine Vampire sind diejenigen, die tatsächlich Blut trinken. Blut wird aufgrund der Lebensenergie, die es beinhaltet, konsumiert. Das Wort "sanguin" ist lateinischer Abstammung oder französisch "sang" = Blut.

Empathische Vampire ernähren sich von emotionaler Energie, d.h. Zorn, Wut, Angst. Je stärker und tiefer das Gefühl desto besser.

Pranische Vampire beziehen Lebenskraft oder Energie entweder von anderen Menschen, Tieren, Pflanzen, aller Art von Lebewesen.

Elementare Vampire ernähren sich von der Energie, die von der Natur und den Elementen ausgeht: Stürme, Tornados, Flüsse, die Erde selbst, Wasserfälle, Felsen, Donner, Regen usw.

Tantrische Vampire erhalten ihre Energie von sexuellen Stimulierungen und Höhepunkten, die vom Partner oder mehreren Partnern erzeugt werden.

Ein Vampir kann nicht von einem "normalen" Mensch unterschieden werden. Vampire sind human living (menschlich lebend), d.h. sie sind nicht unsterblich, außer ihren Seelen! Sie sind nicht allergisch gegen Silber und Knoblauch! Sie haben ein Spiegelbild! Sie können in eine Kirche gehen und heilige Erde betreten! Sie explodieren nicht in der Sonne! Sie haben Seelen! Sie sind weder untot noch haben sie Superkräfte, noch haben sie extrem lange Fänge! Sie können sich nicht in Fledermäuse verwandeln und schlafen nicht in Särgen!
Aber sie haben Kinder, Familien, Arbeit, schlafen während der Nacht in Betten und sind sogar Christen oder auf irgendeine Art religiös. Was wirklich einen Vampir von einem Menschen unterscheidet sind die empfindsameren Sinne und das Bedürfnis nach "zusätzlicher Nahrung". Diese Art von "zusätzlicher Nahrung" hängt davon ab, zu welcher Kategorie der Vampir gehört (siehe oben). Das Zusatzbedürfnis entsteht, weil die Körper der Vampire nicht genug Energie produzieren, um sie gesund zu erhalten. Es ist nicht notwendig, um das Leben eines Vampirs aufrecht zu erhalten, aber ohne den Zusatz, treten folgende Symptome des Unwohlseins auf: Ungeduld, Schwäche, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Intoleranz oder Ruhelosigkeit. Nur um einige Symptome zu nennen, die bei nicht ausreichender Ernährung auftreten können.

Jemand, der sich von Blut ernährt, sollte immer selbst auf Hygiene achten und auf Bluttesten bestehen, auch wenn der "Donor" (Spender) vertrauenswürdig erscheint, denn Vampire sind nicht immun gegen HIV!
(Dies kann nicht oft genug erwähnt werden [Anmerkung des Artikelautors]).

Ein Vampir ist weder ein Mörder noch ein böser Geist. Sie haben großen Respekt vor dem Leben und vor Spendern, die freiwillig Blut oder Energie geben. Vampire befolgen einen Kodex, der alle Arten von Vampiren miteinbezieht: der Black Veil (Schwarzer Schleier). Er stammte vom Psychic Vampire Codex (Geistiger Vampirkodex), der von Michelle Belanger (Okkultistin und geistige Vampirin) und Vater Sebastiaan Todd (Gründer des Ordo Strigoi Vii, des Ordens der lebenden Vampire. Er machte Vampirismus zu einer Religion) entwickelt wurde. Später wurde der geistige Vampirkodex als Grundlage für den angepaßten Black Veil genommen.

Vampirismus hat einen genetischen Grund (aus der Ansicht des Artikelautors, da bereits wie in Teil II erwähnt auch verschiedene andere Theorien existieren). Es ist ähnlich zu betrachten wie bei der Mendelschen Vererbungslehrentheorie. Ein Vampir/Vampir Paar zeugt einen 100% Vampir. Ein "Normalmensch"/"Normalmensch" Paar zeugt einen 100% "Normalmensch". Der Abkömmling eines Vampir/"Normalmensch" Paares würde ein VampirDNA-Träger sein, der sich entweder selbst erwecken kann oder mit Hilfe von anderen erweckt wird. Die Mischung von Vampir/Träger resultiert in einen Träger, der absolut imstande ist, sich selbst zu erwecken. Die letzte Möglichkeit ist das Träger/Träger Paar, deren Kind sich selbst erwecken oder von anderen erweckt werden kann.

Das letzte Kapitel ist ein kurzes über geistigen Vampirismus: Wenn man auf geistigen Vampirismus zu sprechen kommt, existieren meist einige hervorragende Artikel wie "How to protect against psychic Vampirism" (Wie man sich gegen geistigen Vampirismus schützt). Betrachtet man diese Artikel näher, kann festgestellt werden, daß sie von Leuten geschrieben wurden, die keine Erfahrung und/oder keine Ahnung darüber haben, was ein geistiger Vampir wirklich tut oder ist. Die einzige kompetente Person, die über dieses Thema berichtet hat, ist Michelle Belanger. Sie selbst ist eine geistige Vampirin und Okkultistin und hat als Betroffene eine wahre Bilanz für die Betroffenen gezogen. Meist werden Artikel auch benutzt, um Vampire zu verfluchen oder schlecht zu machen. Sich gegen geistigen Vampirismus zu schützen ist Meditation erlernen, aber das erste, was ein geistiger Vampir während seines Erwachens lernt oder sogar noch davor, ist, wie man richtig meditiert. In der Ansicht des Artikelautors ist dies ein Widerspruch oder eine Neutralisation. Jede Münze hat zwei Seiten. Man kann helfen und heilen, aber auch schaden und verletzen. Es gibt ein Ying/Yang-Prinzip oder gut/böse in jedermann. Man kann Energie geben, genauso wie man Energie nehmen kann. Ernährung soll nur von freiwilligen Spendern angenommen werden und nur so viel, wie wirklich benötigt wird oder man trifft sich auf der Astralebene und ernährt sich gegenseitig voneinander. Das zweite, das ein geistiger Vampir lernt, sind alle Arten der außerkörperlichen Erfahrung in Form von Astralreisen, Astralprojektion und "remote viewing" (in Deutsch schwer...? Fern-Sehen, in die Ferne sehen). Danach ist die Ausarbeitung wichtig, die eigene Energie zu kanalisieren, um sie durch die Hände zu leiten, um sie frei zu lassen oder um sie aufzunehmen und wie sie nach der Absorbierung in den eigenen Fluß integriert werden kann, d.h. ausbalanzieren der "fremden" Energie. Es bedeutet nicht, schlafende Menschen zu erschrecken und ihnen ihre Energie zu entziehen bis zur Bewußtlosigkeit oder was immer für schlechte Gerüchte im Umlauf sind.

(C) Wabun Wind. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 20.01.2018 22:46 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Forschung & weitere Theorien:

in Vampirismen. - 23.10.2011 14:50
von Adamon • Nexar | 13.807 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Forschung & weitere Theorien:

in Vampirismen. - 23.10.2011 15:28
von Adamon • Nexar | 13.807 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Forschung & weitere Theorien:

in Vampirismen. - 23.10.2011 15:29
von Adamon • Nexar | 13.807 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Forschung & weitere Theorien:

in Vampirismen. - 23.10.2011 15:51
von Adamon • Nexar | 13.807 Beiträge

"Vampire in Venedig":


Ja,das kann schon sein das es früher in Venedig Vampire gab.Vorfahren von mir haben da gewohnt.Im Jahre 1612 war das.Mein Großvater in dem Jahre war ein Maler.Nicht berühmt aber egal.Er hat einen Vampir gesehen.Er hat es der Polizei(keine ahnung wie das früher hieß) erzählt,aber Niemand hat ihm geglaubt.Also wurde er verhaftet.Ein paar tage später wurde ein Mädchen getötet ungefähr 14 jahre alt.Man hat gleich gemerkt das sie kein Blut mehr hatte.Sie hatte nur noch Haut und Knochen.Sie hatte ein Biss am Hals wo Vampire ja immer beissen.Alle haben meinem Großvater geglaubt und er wurde entlassen aus dem Gefängnis.es war wirklich ein Vampir.Mein Großvater hat ein Bild davon gemalt wie es aussah.Und er hat die geschichte auch aufgeschrieben.Ich und der Rest meiner Verwandschaft haben es immer noch.Die geschichte und die Bilder.Also es gab früher wirklich Vampire.

(C) Vanessa. -


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 16.10.2014 16:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2673 Themen und 10913 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor