Die Dunkelwelt: » Archonten:
logo
#1

Archonten:

in Die Dunkelwelt: 03.07.2019 15:59
von Adamon • Nexar | 14.303 Beiträge

https://transinformation.net/die-archons...CqIkVV_6_G5MEKo


Die Archons: Wirst du von den Gegenmächten des Erwachens kontrolliert ?

von Cristina Valenzuela auf PrepareForChange, übersetzt von Antares


Die Kraft und der Grad der menschlichen inneren Güte ruft bei anderen einen proportionalen Grad an Böswilligkeit hervor. – Gurdjieff

Ich begegnete dem Wissen über die Gegenmächte des Erwachens zum ersten Mal, als ich mich in das Buch „The Herald of Coming Good“ des berühmten Mystikers Gurdjieff vertiefte.

In dem Buch beschreibt Gurdjieff, dass es bestimmte Kräfte im Leben gibt, die Tzvarnoharno genannt werden, ein Wort, das ursprünglich von König Salomo von Judäa geprägt wurde. Tzvarnoharno ist eine Kraft, die unter den Menschen entsteht, die zur Zerstörung von jedem führt, der versucht, der Menschheit zu helfen und in der Zerstörung all ihrer Bemühungen resultiert.

Im Wesentlichen beschrieb Gurdjieff, was mir auf meiner eigenen Reise oftmals begegnet ist. In psychologischen Begriffen ausgedrückt könnte man sagen, dass Tzvarnoharno eine „kollektive unbewusste Kraft“ ist, deren erster Instinkt darin besteht, sich jeglicher Gegenkraft zu widersetzen, die versucht, die Menschen aufzuwecken.

In diesem Artikel ist es meine Intention, diese Gegenmächte des Erwachens zu erforschen, wie sie auf unterschiedliche Weise im Laufe der Geschichte entstanden sind und wie du sie auf deiner eigenen Reise erleben kannst.
Was sind die Archons?

Den Gnostikern, einem mystischen Zweig des Christentums, waren die Gegenmächte des Erwachens seit Jahrhunderten bekannt und schrieben in ihren Werken über sie und sie beschrieben sie als „Archon“.

Die Gnostiker glauben, dass die Archons die Diener des Demiurgen sind, des „Schöpfergottes“, der zwischen der menschlichen Rasse und der Erfahrung der Göttlichkeit steht. Diese Göttlichkeit kann nur durch mystische Erfahrungen erreicht werden, die sie Gnosis nennen.

Obwohl die Archons oftmals als zwitterhafte und alienartig aussehende Kreaturen dargestellt werden, mit einem unersättlichen Appetit auf Vergewaltigung und Gewalt, ist es keine Angst, die sie benutzen, um deine Transzendenz zu verhindern, sondern Unwissenheit. Gemäss dem gnostischen Evangelium von Philipp besteht der Hauptzweck der Archonkraft darin, die Menschen über ihre göttlichen Ursprünge ausserhalb des physischen Universums in Unwissenheit zu lassen.

Je weiter ich mich durch meine Reise des Wachstums und der Veränderung gewagt habe, desto mehr habe ich gesehen, dass in der Idee der Gegenmächte des Erwachens vieles an Wahrheit liegt.

Das Universum arbeitet in einer Art Gleichgewicht, einem selbstregulierenden Organismus in perfekter Harmonie. Alles, was versucht, dieses Gleichgewicht zu stören, wird sofort von den Antikörpern des Universums, den Archons, angegriffen.
Der Abgrund der Wahrheit

Wenn wir einen sorgfältigen Blick durch die Geschichte werfen, werden wir für gewöhnlich sehen, dass die Studien von Wahrheitssuchenden, Mystikern und Weisen oft urplötzlich abgebrochen oder auf unterschiedliche Weise sabotiert wurde.

Das bekannteste Beispiel ist die Kreuzigung Jesu, bei der wir die „kollektive unbewusste Kraft“ in Aktion sehen können, die alles zerstört, was versucht, sie mit Licht zu überfluten und sie stattdessen mit Dunkelheit zu spülen.

Andere Beispiele für spirituelle Lehrer, die die Archonmächte zu spüren bekamen, sind Sokrates (der vergiftet wurde), der Sufi-Weise Al-Hillaj Mansoor (der hingerichtet wurde) und unzählige andere Wahrheitssuchende wie etwa Galileo, Darwin, Pasteur, die Brüder Wright und diverse andere, die wegen ihrer Botschaften zum Schweigen gebracht, abgewiesen oder verfolgt wurden. Du wirst bemerken, dass bis zu dem Level, inwieweit sie den Status quo in Frage gestellt haben, das Level war, bis zu dem sie von anderen bekämpft wurden.

Warum existieren die Gegenmächte des Erwachens, die Archonmächte, überhaupt?

Die Antwort ist, dass unser kollektives Unterbewusstsein tief an statische Seinsformen gebunden ist, weil es Angst vor Veränderungen hat. Unsere tiefe Angst vor Veränderungen konzentriert sich letztlich auf unsere Angst vor dem Erwachen, denn im Kern unseres Seins wissen wir, dass Veränderungen zu umarmen bedeutet, den Tod von allem, wie wir es kennen, anzunehmen.

Ich habe die Archonmächte allzu oft durch meine eigene Entwicklung und Lehre erfahren. Immer, wenn ich etwas in Frage stellte, von dem ich intuitiv fühlte, es sei nicht richtig, wurde mir von den Menschen um mich herum vorgeworfen, ein „Klugscheisser“ oder „rebellischer Unruhestifter“ zu sein. Und jetzt, als ein Lehrer, der über diese Themen auf dieser Website schreibt, werde ich oft per E-Mail u. ä. beschuldigt, „korrumpierende Gedanken“ zu äussern oder Menschen in die Irre zu führen. Ich habe es sogar bei anderen Lehrern beobachtet, wobei deren Schüler ihre eigenen Gemeinschaften und Missionen sabotieren, indem sie über Kleinigkeiten wie die „richtige“ Interpretation der Lehren diskutieren.

Eine interessante Art und Weise, in der ich gerne über diese Gegenmächte des Erwachens nachdenke, ist, dass wir alle am Rande des Abgrunds stehen, welcher die Wahrheit ist. Doch jeder von uns schliesst die Augen, schaut nach vorne und klammert sich an allem fest, was wir als „Wahrheit“ erachten, sei es ein Glaube, eine Identität oder ein Wunsch. Jedes Mal, wenn sich unsere Augen öffnen und einen flüchtigen Blick auf den Abgrund der Wahrheit werfen, sind wir umgehend voller Angst und verspüren den Wunsch, zur Unwissenheit zurückzukehren, der „Sicherheit“ wegen.

Tief in unserem Herzen wissen wir, dass dieser Abgrund der Wahrheit einen spirituellen Tod repräsentiert und die Forderung an uns richtet, alles aufzugeben, was wir für wahr halten. Zumeist fordert dieser Abgrund der Wahrheit, unsere Ego-Identifikation aufzugeben und in den Prozess des Ego-Todes einzutreten. Auf unseren spirituellen Reisen sind unsere Egos die stärksten Archonmächte, denen wir je begegnen werden. Unsere Egos sind fast endlos kreativ auf ihren Wegen, um zu überleben, und jeden Versuch, frei zu sein, zu korrumpieren. Das Ego wird nicht zögern, jeden legitimen Versuch zu sabotieren, sich in Richtung Licht oder Wahrheit zu bewegen. Und das aus intensiver Angst heraus.

Den Archons gegenübertreten

Alle, die auf dem Weg der Suche nach Wahrheit und Erleuchtung sind, können indessen eine Seite in sich tragen, die tatsächlich der Erfahrung der Ganzheit entgegengesetzt ist. Wie könnte es diese Seite in uns nicht geben? Für das Ego ist die Suche nach der Wahrheit ein ,Selbstzerstörungsknopf‘.

Den Archons innerhalb von uns und ausserhalb von uns gegenüberzutreten, kann sich wie ein ständiger Kampf anfühlen. Diese Gegenmächte des Erwachens können sich als Menschen präsentieren, die kein Interesse daran haben, uns zu unterstützen, die uns zu verraten, uns erniedrigen, uns in Versuchung leiten und uns irreführen.

Der Psychotherapeut Wilhelm Reich beschrieb, wie die Menschheit seit Anbeginn der Zeit von der so genannten Emotionalen Pest betroffen ist; der Schmerz, den wir immer wieder im Laufe unseres Lebens unterdrücken und der uns daran hindert, unsere Ganzheit zu finden. Wenn wir einem natürlichen, authentischen Wesen begegnen, fühlen wir uns von ihm bedroht und wollen es auf irgendeine Weise zerstören oder kritisieren. Hast du dieses Gefühl jemals bereits erlebt?

Hinterhältiger jedoch als externe Archons sind die Gegenmächte des Erwachens in unserem eigenen Kopf.

In dem Roman Good Omens von Neil Gaiman und dem verstorbenen Terry Pratchett erklärt ein Dämon namens Crowley, wie Verkehrsstaus und Ausfälle von Telefondiensten die Seelen viel effektiver erdrücken als die einst viel populäreren Besessenheiten durch Dämonen und Verlockungen. Uns ständig frustriert und ewig unruhig zu halten, ist die neue Art und Weise, wie die Archonmächte unseren menschlichen Geist zermalmen.

Vielleicht haben deswegen Besessenheiten durch Dämonen und Begegnungen mit „bösen Geistern“ im Laufe der Jahre abgenommen. Wer hat denn Zeit für sie? Zwischen App-Updates, endlosen Fast-Food-Optionen, Netflix, der Bestellung von Dingen bei eBay und dem ewigen endlosen Strom von Inhalten im Internet, wer hat die Zeit oder Energie, um zu erwachen?

Je dichter unsere egozentrischen Tendenzen werden, desto weniger werden wir in irgendeiner Weise nach Veränderung suchen, und desto weiter werden wir davon weglaufen, die Freiheit und Verantwortung zu kultivieren, die mit dem Erwachen zu unserem höheren Potenzial einhergeht.

Wie können wir nunmehr die Gegenmächte des Erwachens hindern, uns in die Dunkelheit des Unbewussten hineinziehen? Hier sind einige Empfehlungen:

– Beende, dich mit externen Quellen des „Glücks“ abzulenken, um deiner inneren Leere und Unruhe zu entgehen.
– Begegne deinem Unglücklichsein und deinem emotionalen Leiden mit einem offenen Herzen.
– Sei achtsam und ehrlich den Hindernissen in deinem Leben gegenüber (z.B. der Vermeidung von Veränderungen).
– Übernimm die Verantwortung für dein Glück und Wohlbefinden (weil es niemand sonst tut).
– Anstatt dem Glück nachzujagen, durchsuche die Dunkelheit und du wirst das Licht enttarnen.

Selbstverantwortung und der Wunsch nach Wahrheit sind unsere grössten Verbündeten, wenn es darum geht, die Gegenmächte des Erwachens zu überwinden. Nur dort, wo die Abwesenheit von Liebe und Verständnis vorherrscht, gedeihen die Archons.




Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Robert
Forum Statistiken
Das Forum hat 2802 Themen und 11385 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor