Dämonen: » Dialoge zu Dämonen:
logo
#1

Dialoge zu Dämonen:

in Dämonen: 09.12.2009 22:01
von Atlan • Nexar | 13.807 Beiträge

Hallo @ll Ihr da Draussen:

Wenn wir eine Antwort suchen, müssen wir uns bemühen,
"die Summe der bisher erkannten Ansätze zu bedenken",
und daraus folgend "die noch zu Findenden ableiten". -

Wir haben somit:

* Bild des sog. "bösen Dämons" = "sich von unserer Form krass
unterscheidender Ausserweltling destruktiver Prägung",

+

* Bild des sog. "guten Daimons", - von dem sich "Goethe beflügelt sah",
den er dennoch klar vom "Engel" unterschied,

+

* Bild(er) von unterschiedlichen, je nach Kulturkreis gesondert
beschriebenen "Wesenheiten anderer Dimensionen, sprich
Dichteebenen des Universums", - welche die angenommene
Summe der Reiche bewohnen, u.a. auch Engel und Dämonen. -

+

- der "seit Anbeginn dieser Menschheit festen Grundüberzeugung
"dass der Kontakt mit Ihnen nicht nur möglich, sondern allen Berichten
nach sogar einst unumgänglich gewesen ist"...

Ich vertrete die Ansicht, dass wir uns in der sog. "Frühzeit des Menschen" aus sehr anderen Augen anblickten, - und ebenso wie
auf der materiellen Ebene des rational reduzierten Gehirnes "Wisent"
und "Elch" an den Rand der Ausrottung gebracht wurden, wurden es
auf spiritueller Ebene unsere Erinnerungen und Erfahrungen über unsere
uns naürlicherweise zustehenden "dimensionsübergreifenden Möglich-
keiten", - wie dem Kontakt mit den Wesen anderer Dichteebenen als der,
auf welcher wir uns Heute miteinander austauschen. -


*

Antwort aus dem "Zwielicht" von "Lunaris Nebula":


Soweit ich das von mir selbst weiss ,wurden früher noch vor der Zeit der Menschen, Dämonen nie als "dunkle" Wesen geboren sie sind viel eher "gefallen" nur in viel größeren Stückzahlen fast schon wie eine Art Genozid...

Der Dämon an sich ist eingentlich ein Schutzgeist und/oder Naturgeist diese Vorstellung ist teilweise sogar noch bis zu den alten Griechen vorgedrungen und so war an dieser Stelle der Bergriff "Dämon" auch mit dem wort Diamant, welchem ja die Fähigkeit nachgesagt wird, Wesen mit reinem Herzen vor Schaden zu bewahren, verwandt

Der Begriff des Dämons zieht sich aber auch weiter in nicht europäsche Kulturen, so ist der in Asien verbreitete "Oni" allein von der Beschreibung her mit dem europäschen Bild eines Dämons verwandt....

Noch weiter geht diese Verwantschaft bei den Djin wie man sie aus den arabischen Raum kennt..... diese sind dort als alles andere als "lampengeister" bekannt.
Die Definition dieser entspricht am ehesten dem Bild eines richtigen Dämons im herkömlichen Sinne....

Über die Äonen wurden so viele andere Arten von Wesen zu dem Geschlecht der Dämonen geworfen das teils Wesen die nichts mit dem ursprünglichen Geschlecht zutun haben nunmer als Dämonen gelten...


Man erinnere sich nur an die vielen Darstellungen in denen gefallene Engel als Dämonen verkauft werden und überdenke nochmal das in jeder Lüge irgendwo auch Wahrheit steckt....

Ich möchte nur soviel sagen das Schicksal dieser beiden Arten ist gar nicht so unterschiedlich...

*

Hi, Lunaris:

Das denke Ich auch, - die Verbindung zum "Diamanten" kannte Ich noch gar nicht ...

Auch sehe ich den Begriff "gefallen" weniger auf die Wesenheiten, als auf das Zeitalter bezogen...
Das spirituelle Begreifen wurde für die Menschen im Laufe der sog. "Zivilisationierung" immer schwerer
greifbar, - Ihre "Verbindung nach Oben" wurde unscharf, - "der Mensch fiel in die Materie", - um sie zu
duchschreiten, aber doch, - und im Rahmen dieses Abstieges in den Dichteebenen, - "stieg für Ihn auch all
das ab, was er wahrnehm", - von den Naturgeistern bis zu den Engeln. -

In diesem Sinne ist es höchst fraglich, ob der "Fall der Dämonen bzw. Engel" sich nicht vor allen Dingen
"auf die menschliche Wahrnehmungsebene" bezieht, - Ich kenne keinerlei Indiz dafür - zumindest bisher,
- dass Wesen anderer Ebenen einem solchen unterworfen gewesen sind. -

Kennst Du eines ?


*

Es bezieht sich hierbei auf die menschliche wahrnehmung

*

Engel sind doch im Grunde eine Art der Schutzdämonen, oder nicht?
Sowohl engel als auch Dämonen haben Kräfte die vergleichbar sind...
Mit dem Unterschied das Engel Dinge bewachen und Dämonen keinerlei Verpflichtungen anderen gegenüber haben.
Das heißt doch dann eigentlich das Engel, etwas wie "Gebundene" Dämonen sind....
Die höheren Wesen, also Engel und Dämonen, leben eigentlich auf anderen Ebenen... Sie haben sich ca. zur Mitte der Ägyptischen hochkultur dorthin zurückgezogen...Wenn ich mich recht erinnere...
Wiel die Menschen sie da nicht mehr anbeten wollten und sie gejagt wurden... Wenn was falsch ist könnt ihr mich gerne verbessern^^

salome

*

Schöne Nacht, Salome:

Grob kann man das durchaus so betrachten, doch auch Dämonen sind Verpflichtungen unterworfen,
- wie jedwede Lebensform, - Engel sind in diesem Sinne nicht weniger frei, und beide Wesensgruppen könnte man
als "Wächter Ihrer jeweiligen Ebene" betrachten, - Viele haben sich zurückgezogen, - Ihre Beweggründe mögen mannig-
faltiger gewesen sein, - nicht wenige jedoch sind einfach hiergeblieben, und auch Neue hinzugekommen. -

Was sie in erster Linie trennt, ist Ihre Affinität zur Konstruktivität bzw. Destruktivität,
- durch die die unzählige Welten schufen. -

Der Aspekt der "Anbetung" ist eine Degenerationserscheinung, - urprünglich waren sie Ahnen der Menschen,
- doch in weiterfolgenden Zyklen vergass der Mensch alles ausser sich Selbst, - und begann, darüberhinaus wahrzunehmendes
über bzw. unter sich anzuordnen, - und erhielt so verzerrte Wahrnehmungen. -

Seitdem gibt es auch keinen wirklichen Kontakt mehr, - "Kommunikation ist nur unter Gleichwertigen möglich",
- es ist die Wiedererlangung der ehemaligen Gleichwertigkeit, die die Kommunikation der Wesensrassen wiederherstellen wird,
- doch "die Affinitäten müssen sich dazu angleichen", denn die Schwingungsfrequenz aller Ebenen wird sukzussive angehoben,
- und "destruktiv beharrende Energien" werden ausgewaschen ...

- erinnert Atlan. -

*

Guten Morgen Atlan,

Jetzt wird mir einiges klar...
Weiß du eigentlich wie viel Ebenen es gibt?
Ich weiß von den 7 Hauptebenen und dem Akasha-Feld.
Auf welcher Ebenen wohl die Dämonen leben? Wäre recht interessant das raus zufinden...

*

Guten Morgen, Salome:

"Klarheit" ist ein Uns alle immer wieder in die Irre führender Begriff ...

Ich meinerseits las immer wieder von 9 Ebenen, - wobei uns klar sein muss, dass je nach Enwicklungszustand
der Menschheit vermutlich unterschiedlich viele betretbar sind, - meiner Ansicht nach handelt es sich letztlich
um 12 Ebenen, da ja auch unsere DNA eigentlich 12-strängig ist, - wie wir auch bald erfahren, so wir es nicht
ohnehin schon tun. -

Das "Akasha" als "Eintragungsfeld aller Interaktionen" müsste demgemäss "alle diese Ebenen umspannen. -

Du "kontaktierst" durch deine Schwingungsebene, - womit auch immer, - identifiziere Dich mit der Grundschwingung
Deiner Sehnsucht und Du wirst in der entsprechenden Ebene landen, - das ist nicht zu verhindern,
- darum bist Du dort, wo Du gerade bist. -

- meint Atlan. -

*

12 Ebenen, wobei 4 davon absolut genutzt werden.
Höhe, Länge, Breite und die Zeit.
Die Restlichen gehen leider unter...Entweder dadurch, weil man es vergesen hat, oder weil wir keinen Zugriff erhalten. Hyperraum Kommunikation und dergleichen. Wir müssten theoretisch nichts mehr lernen, da wir ja schon alles wissen. (Halbe Sekunden Phänomen)

nibusatiabilis

*

Toll auf den Punkt gebracht,
Nibusatiabilis, - wir müssen und nur noch erinnern. -

Wie sähe Deine Interpretation der restlichen 8 aus ?

- fragt Atlan. -

*

Keine Ahnung, wie die aussehen...
Nibu hat keine Ahnung, wie....Leider.
Nibu hätte gerne Ahnung wie....aber Leider.
Tja, nibu ist ratlos in den anderen 8....

*

Zeit,

Höhe,
Länge,
Breite,
Tiefe,
Dichte,

Weiter komme Ich auch nicht. -

Es stellt sich jedoch die Frage, - inwieweit die für 3D-Physik erfassbare Wahrnehmungegrundlage
ein Masstab für sog. "andere Ebenen" sind, - die das "andere" in Ihren Namen ja erhielten, um den Unterschied zur
"Welt in 3D" aufzuzeigen. -

Dazu muss uns klar sein: 3D-Physik bedeutet "wiederholbare, nüchterne Wahrnehmungsdichte, die erhalten wird",
- um das Ergebnis zu garantieren. -

Die Mythen aller Völker sprechen jedoch von "Pfortenübergängen", von "Wegen zwischen den Welten", - die in alles andere
als "nüchternen Zuständen", sondern im Gegenteil durch bewusst herbeigeführte "Ekstase" zu betreten sind...
Siehe dazu: http://uebergaenge.jimdo.com/

Und das ist ein Hinweis darauf, "dass die dimensionale Dichte verändert wird", - jedweder "Rausch" bedeutet
"eine Dichteveränderung der wahrgenommenen Atmosphäre". -

Darum ist es mehr als fraglich, ob das späte Gerüst der modernen Physik genug Raum enthält,
diese Ebenen zu definieren, - so dem jedoch so ist, würde es mich sehr interessieren. -

- meint Atlan. -

*

Tiefe...ist in Höhe, Länge, Breite definiert.
Und die Dichte ist eine Konstante, keine Ebene. Sonst gäbe es unzählige Ebenen (Spez. Wärmekoeffizient, Wärmeleitkoeff. etc.)

*

Wäre Dichte konstant, - könnte Wasser nicht zu Eis werden, und Holz nicht zu Asche ...
Ich meine "die Dichteebene unserer Dimension", - jene ist wandelbar, sonst "könnte sich kein Zustand ändern". -

*


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 13.10.2014 21:23 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Dialoge zu

in Dämonen: 10.12.2009 12:38
von Atlan • Nexar | 13.807 Beiträge

Aus "Dialoge vo´m Dämonenforum" (http://www.daemonenforum.de/):

Betreff des Beitrags: Re: "Homo versus Daemon":

Warum machen nicht alle Magier in Bezug auf dieses Thema,- sagen wir,
- "in etwa ähnliche Erfahrungen" ?

Ich würde sagen: "Innerhalb der Ebenen, in welchen sie sich gleichen,
machen sie in etwa ähnliche Erfahrungen", - sie "gleichen sich indes
bestenfalls auf der Ausgangsebene":

. Sie gleichen sich darin, "dass sie sich als Festverkörperte einer Dimension
mit einer speziellen Art von Absicht an "nicht unbedingt festverkörperte
Wesenheiten" wenden". -

. Bereits in ihrer "speziellen Art von Absicht" können sie sich sehr
unterscheiden. -

. Ebenso in ihrer Art und Weise, "wie sie wen kontaktieren"...

- Da mit dem "wie", dem "womit" und einer "unterschiedlichen
Absichtserklärung", - die "sich unterscheidenden Aspekte dominieren",
können sich auch die Praktizierenden kaum darin einig sein,
"was sie hier eigentlich wie von wem wollen"...

- Und diese "Variabilität der Zugänge" ist es auch, die das Gebiet
so unübersichtlich und so - scheinbar - gefährlich aussehen lässt,
- genaugenommen handelt es sich um "offene Kommunikation",
- die unter einer demensprechend bewussten Absicht eines
Wunsches, seiner Berechtigung und der eigenen Bereitschaft,
die Wunscherfüllung auch real zu erleben, - jederzeit jedem
Bewusstein zugänglich ist, - seit es Bewusstsein gibt. -


Ob ich nun "das gesamte Multiversum = die Summe der als möglich
angenommenen Universen", - als "lauschende, reagierende Matrix"
bezeichne, - mit welcher wir alle - bewusst oder unbewusst - interagieren,
- oder ob ich dasselbe Gesamtkontinumm als "von verschiedenen
Gattungen oder gar Einzelwesen belebt erlebe", - an die man sich im
Speziellen wenden kann, - ändert nichts an der in jedem Fall zu´r Verfügung stehenden "mutidimensionalen Kommunikation alles
sich Bewussten". -

- meint Atlan. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 13.10.2014 02:03 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Dialoge zu

in Dämonen: 28.12.2009 02:46
von Atlan • Nexar | 13.807 Beiträge

Äh, Sorry, - Ich war Anderswo ...

Was ich anführen wollte, und mir irgendwie nicht geglückt ist:

- Wir erkennen Wesenheiten und Ihre Absichten...
- Jede Art von Wesensgruppe hat Ihre Absichten. -
- Keine Wesensgruppe hat immer gute Absichten,
- aber, mögen sie nun gut oder schecht sein, die Absichten
jedweder bekannten Wesengruppe sind einschätzbar. -

Warum sind sie das ?
Weil wir ausreichend Übung mir Ihnen haben...
Und genau das "ist die andere Seite der grundsätzlich sicher richtigen
Zugangsweise, sich NICHT mit Dämonen zu beschäftigen". -

Warum ist das so wichtig ?
Zu´m Einen:
Weil unsere Ahnen diese Zugänge hatten, und das bedeutet:
"Sie sind Teil unseres Erbes". -

Zu´m Anderen:
Weil es unsere "fehlende Praxis" ist, - dass sie überhaupt erst
so mächtig wurden ...

Unter unseren Ahnen war der Kontakt mir Dämonen Alltag,
- unsere spätere "aufgeklärte Ignoranz" ist es gewesen, die sie
soweit in die Schatten getrieben hat, dass wir sie nicht mehr von
jenen zu unterscheiden wissen, und sicherheitshalber "das Ganze
fürchten"... - (geht´s noch dümmer ?)

Und "das" macht diese Furcht für uns greifbar,
- "das Spüren der selbstauferlegten Hürde",
- darum auch "kommt sie uns so nahe". -
- und darum gilt es auch diesen Weg zu meistern...

Wenn ich es auch nicht ohne Schamanenausbildung
versuchen würde. -

- Aber der Weg ist da, - er muss gegangen sein,
- unser Erbe erwartet Uns...

- meint Atlan. -



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 13.10.2014 02:08 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2673 Themen und 10913 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor