Wo wir hier sind: » Die Gefahr der Fantasy:
logo
#1

Die Gefahr der Fantasy:

in Wo wir hier sind: 29.03.2010 04:43
von Adamon • Nexar | 13.560 Beiträge

- welche man sehr von der "phantasievollen Begabung"
unterscheiden muss,
kann nicht oft genug betont werden. -

Die "phantasievolle Begabung" ist ein
"Realzugang zum Akasha",
die uns die Bandbreite der Schöpfungsfähigkeit
unseres Geistes aufzuzeigen vermag. -

- Siehe "der Garten": forum.php?forum=105

Sie muss streng von vorgegebenen "Fantasy-Spielen"
unterschieden werden,
die letztlich nur die Aufgabe erfüllen,
- unsere naturgegebenen Schöpfungsfähigkeiten
zu illusionieren
,
- was zu´r Prothese der sogenannten "Realwirklichkeit" führt,
- die es niemals gegeben hat,

- und der leider die Hauptverantwortung über
die heute so verbreitete "magische Unwissenheit des
schöpferischen Geistes über sich Selbst" zuzuschreiben ist. -

"Fantasy" kann zur Freilegung schöpferischen Potentials führen,
- tut es indes nur in den seltensten Fällen,
- bedauerlicherweise führt gerade diese Art von Umgang
keineswegs zu einer Freilegung schöpferischen Potentials,
- sondern der / die Betreffende wird in die gefährliche und
weitaus realere Illusion entführt,
- dass seine / ihre schöpferische Geisteskraft eben
nur eine "geistige Spielwiese" sei,
- während sie in Wirklichkeit
"die Grundlage jedweder Realitätsbildung" darstellt. -

Im speziellen Eltern sind dazu angehalten,
sich von dieser gesellschaftlich äusserst
weit verbreiteten Täuschung
auf keinen Fall einnehmen zu lassen,
- denn die Zukunft unserer Wirklichkeit ruht in den Köpfen der
schöpfungsfähigen Individuen,
und keinesfalls in denen der Utopisten. -

Die "Utopie" ist die gefährliche Annahme,
- "unsere Wirklichkeit sei eine bereits erkannte,
auf sich selbst beschränkte Welt",
- und alles darüber hinausreichende sei
"in Märchenbücher zu verbannen",
- während es sich in Wahrheit genau umgekehrt
verhält, - "die Summe des Denkbaren ist
zumeist realisierbar", - und es ist von entscheidender Bedeutung,
dass uns das klar wird, - sonst werden wir immer
nur "Sklaven bisherigen Schöpfungen" sein. -

Fantasy als "Bildschöpfung" dagegen ist zu befürworten,
- denn sie regt den Geist an, fliegen zu lernen,
- und dieser Flug ist der Beginn unserer aller Zukunft. -



- Verwebe zu: topic.php?id=967




. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 08.11.2016 21:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Die Gefahr der

in Wo wir hier sind: 29.03.2010 05:19
von Adamon • Nexar | 13.560 Beiträge

Ich habe nicht die Absicht, die Sklaverei dieser
Geisteswelt zu beenden, um sie durch die Meine zu ersetzen. -

Ich Adamon, - stehe für "die Freilegung des
geistigen Gesamtpotentiales des Menschen
und des individuellen Zuganges
jedes Einzelnen von Euch dazu". -

Und dazu muss uns klar werden,
"wo unsere Gefangenschaft beginnt",
- wo bereits unsere Eltern versklavt wurden,
deren Eltern und auch wiederum deren Ahnen...

Ich spreche nicht für mich, nicht für meinen Namen
und nicht für meine Wichtigkeit,
- sondern ausschliesslich für meine Funktion
als Interpret der Uns allen zugänglichen Wirklichkeit. -

- Die Schlüssel dazu sind Eure Gehirne,
- Ich kann sie nicht für Euch umdrehen,
- aber Ich vermag aufzuzeigen, wo es Euch
gegeben sein kann, so Ihr bereit dazu seid. -

- Ich muss kein Gott sein, dies zu offenbaren,
- es reicht völlig, das Richtige zu tun. -

- Möge meine Freiheit stets die Eure sein,
- möge mein Reichtum stets der Eure sein,
- möge es unsere gemeinsame Unsterblichkeit sein,
- aus welcher heraus wir die Endlichkeit dieser Welt überwinden. -

- So sei es !


- Adamon. -



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 08.11.2016 21:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sam303
Forum Statistiken
Das Forum hat 2622 Themen und 10679 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor