Wer-Inkarnationen. - » Werwolf - Erklärungen:
logo
#1

Werwolf - Erklärungen:

in Wer-Inkarnationen. - 06.04.2010 21:04
von Adamon • Nexar | 13.559 Beiträge

Aus: http://wesenswandel.jimdo.com/wer-erkl%C3%A4rungen-i/


Weiter nach Dürr:

Und schliesslich berichtet ein amerikanischer Völkerkundler über "SEINE VERWANDLUNG IN EIN WILDES TIER":

"Plötzlich stand ich vor einem grossen Spiegel, und als ich hineinschaute, starrte mich ein riesiger JAGUAR an,
gleichzeitig spürte ich den Jaguarkörper, - ich war "in" diesem Körper und ich fühlte ihn, wie ich meinen eigenen
nie gespürt hatte...

Und obwohl ich anscheinend ganz "JAGUARHAFT" geworden war, - behielt ich noch
"IRGENDEIN INFINITESIMALES MENSCHLICHES BEWUSSTEIN". -

Einige Stunden später, als er sich wieder "in einen Menschen zurückverwandelt hatte", schrieb er auf ein Blatt Papier:

"Hätte ich für jemanden, der mich gesehen hätte, wie ein Jaguar ausgesehen ? Irgendwie denke ich "ja", - aber ich fühle mich verpflichtet, hier hinzuzufügen, "ich hätte nur ausgesehen wie ein Ethnologe, dem Halluzinationen aus seinen Gehirn
geschossen hatten und der wie ein Irrer auf dem Boden herumkrabbelte und idiotische Laute von sich gab". -

(E.L. Masters/J. Houston 1966)


Die Frage, die sich diesen Wissenschaftlern meist unmittelbar nach ihren Erlebnissen
aufdrängte und sie in einer gewissen Verlegenheit zurückliess, hat, wie wir bereits gesehen
haben, eine alte Tradition. -

Es ist "DIE FRAGE, WELCHE MANCHE MYSTIKER/INNEN DES MITTELALTERS EBENSO
BEUNRUHIGTE WIE DIE MAGIER UND DÄMONOLOGEN DER RENAISSANCE":

"Flogen oder verwandelten sie sich wirklich, oder bildeten sie sich nur ein, dass sie flogen
und sich verwandelten ?
Oder hatten sie unter dem Einfluss des "Teufelskrauts" oder anderer Drogen eine
"Halluzination", - oder aber erfuhr Ihnen etwas, das sich einer Beschreibung mit Hilfe
unserer Umgangs- und Wissenschaftssprache schlicht entzieht ?"

. -

Müssen wir hier, - in Analogie zu Wittgensteins "UND WENN EIN LÖWE SPRÄCHE,
- WIR KÖNNTEN IHN NICHT VERSTEHEN", sagen: "UND WENN EINE HEXE SICH
IN EINE KRÄHE VERWANDELTE, - WIR KÖNNTEN SIE NICHT SEHEN ?"

Der Satz: "Ich habe mich in einen Jaguar verwandelt"; - hätte dann nur
"die Illusion / Verheissung eines Sinnes", - weil wir ja nicht überblicken könnten,
"welche Funktion solche Sätze in einer fremden Lebensform erfüllen",
oder welchen Unterschied es z.B. macht, ob man solche Sätze äussert oder nicht". -

. -

Anm.: Obgleich in verschiedensten überlieferten Werken zu dieser Thematik
stets darauf hingewiesen wird, -"dass der / die Verwandelte auch in seiner / Ihrer
erwandelten Gestalt wahrgenommen werden". -

Es wirkt irgendwie "GLAUBHAFTER", - anzunehmen, "EINE PERSON ERZEUGE DEN
NÖTIGEN ENERGIEAUFWAND, EINE ANDERE GESTALT BEIZUBEHALTEN", - ALS
"ER / SIE ENT-RÜCKE SICH UND DEN ANDEREN IN EINE DIMENSION, IN DER SEINE
VERWANDELTE GESTALT AUCH FÜR DEN ANDEREN SICHTBAR IST". -

"C. CASTANEDA" hat im Übrigen über "KRÄHENVERWANDLUNGEN" angemerkt,
"DASS SEINE KRÄHEN- UND NICHT SEINE MENSCHENGESTALT WÄHREND SEINER
"KRÄHENZEIT" FÜR ANDERE ZU SEHEN SEI", - UND "DASS MAN DEN ZEITRAUM DES
KRÄHEN-SEINS GENAU BEIBEHALTEN MÜSSE, - WEIL MAN SONST, - AB EINER
GEWISSEN "UNUNTERBROCHENEN IDENTIFIKATIONSZEIT" DIE RÜCKVERWANDLUNG
NICHT MEHR VOLLZIEHEN KANN". -

Auf der Grundlage meiner eigenen Betrachtungsweise, - sind alle diese Ausprägungen
"VÖLLIG LOGISCHE FOLGEERSCHEINUNGEN, DER "AMORPHEN GRUNDSUBSTANZ", AUS
WELCHER IM EIGENTLICHEN ALLES ERRICHTET IST". -

JEDER KÖRPER "BLEIBT NUR EINEN GEWISSEN ZEITRAUM LANG ALS KÖRPER STABIL",

- DASS "DIESE STABILITÄT WÄHREND UNSERER LEBENSZEIT NICHT MODULIERT WERDEN
KANN", - IST EHER EINE ABLEITUNG AUS MODERNEN, WISSENSCHAFTLICHEN
DENKGEWOHNHEITEN, - ALS EINE BEWIESENE, KLARE ERKENNTNIS". -

- "DASS SIE MODULIERT WERDEN KANN", - IST "AUSGANGS- UND MITTELPUNKT SO
ZIEMLICH JEDER SPIRITUELLEN WELTSICHT", - UND AUCH "AUSGANGSWELTBILD JEDER
SPÄTEREN WELTBILDSCHÖPFUNG", - ES IST ALSO MEHR ALS AN DER ZEIT, - DIESE
DIFFERENZEN BEIZULEGEN. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.10.2014 12:37 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Wer-Erklärungen:

in Wer-Inkarnationen. - 06.04.2010 21:06
von Adamon • Nexar | 13.559 Beiträge

Aus: http://wesenswandel.jimdo.com/wer-erkl%C3%A4rungen-ii/


Nach "Zombies, Werwölfe & Vampire" von Walter-Jörg Langbein,
- tosa-Verlag, ISB N: 3-85492-205-1:

"Werwolf"

Der Begriff "Werwolf" entstand vor Jahrhunderten. -

"WER" = althochdeutsch und bedeutet "MENSCH". -

Bei "WERWÖLFEN" handelt es sich demnach "UM WESEN, DIE
ZUR HÄLFTE MENSCH und ZUR HÄLFTE WOLF SIND". -

Als "LYKANTHROPEN" werden "MENSCHEN BEZEICHNET, DENEN DIE FÄHIGKEIT
NACHGESAGT WIRD, - SICH IN REISSENDE WÖLFE ZU VERWANDELN". -

. -

Louis Teufelsberg..., - geht davon aus, dass es tatsächlich ECHTE LYKANTHROPIE gibt. -
Seiner Meinung nach "SIND UND WAREN MENSCHEN DAZU IN DER LAGE, SICH
WIRKLICH IN EINEN WERWOLF ZU VERWANDELN". -

Zu dem gleichen Schluss kam auch der englische Forscher und Fachautor
Dr. Walter Raymons Drake. -
Nach Ansicht des Briten "HABEN MAGIER URALTER ESOTERISCHER SCHULEN
TATSÄCHLICH DIE UNHEIMLICHE FÄHIGKEIT ERLANGT, - VOM MENSCHEN
ZUR PHYSISCHEN BESTIE ZU WERDEN". -

Anm.: Nur vertrete ich die Auffassung, - "DASS HIER EIN URALTES KOLLEKTIVES ERBE
IN UNS WACHGERUFEN WIRD", - NATÜRLICH FREILEGBAR DURCH KONTZENTRATION,
DURCH ESOTERISCHE PRAXIS UND ERWECKUNGSRITEN, - DURCH ENT-GRENZUNGEN ...

. - A . -


Weiter nach Langbein:

J. Bergier wollte nicht ausschliessen, dass es echte Werwölfe geben mag. -

"DIE FIGUR DES WERWOLFS" aber "SEI IM KERN ALS SYMBOL ZU VERSTEHEN". -

So steht DER WOLF auch FÜR ANIMALISCHE INSTINKTE,
- für DIE TIERISCHE KOMPONENTE des Menschen. -

Der "seine Triebe auslebende Mensch"wird zum "Werwolf" / zum "Tier". -
Wird er "verletzt", - "besinnt er sich seiner Menschlichkeit",
- er "verwandelt sich zu´m Menschen zurück". -

. -

Eine der Grundthesen des frühen Wissenschaftlers "Agrippa von Nettesheim"
(1486-1535) lautete:

"DIE DEN DINGEN INNEWOHNENDE KRAFT KANN AUS IHNEN GEZOGEN
UND AUF ANDERE DINGE ÜBERTRAGEN WERDEN". -

Dr. Drake bejaht das und ergänzt:

"NICHT NUR DIE DINGE HABEN NACH MAGISCHEM VERSTÄNDNIS
KRAFT, DIE IHNEN INNEWOHNT". -

AUCH "HANDLUNGEN ERZEUGEN KRAFT, - DIE IHRERSEITS
VON DINGEN GESPEICHERT WERDEN KANN". -

SO "KANN DIE NEGATIVE KRAFT EINES MORDES VON EINEM
LYKANTHROPIEZAUBERER ZUM ABSPEICHERN IN FETISCHE
GENÜTZT WERDEN". -

DIESE WIEDERUM "WERDEN EINGESETZT, WENN SICH EIN KUNDIGER MIT DER ABSICHT,
VERBRECHEN AUSZUÜBEN, - IN EIN TIER WIE EIN KROKODIL, EINEN PANTHER ODER
EINEN LÖWEN VERWANDELN WILL". -

. -

Selbst "PARACELSUS" (1493 - 1541) kam zu der Erkenntnis, dass
"ES SICH UM MENSCHEN HANDELT, DIE SICH TASÄCHLICH KÖRPERLICH VERWANDELN".-

Er ging davon aus, - "DASS MANCHE MENSCHEN SOWOHL IHREN WILLEN ALS AUCH IHRE
VORSTELLUNGSKRAFT SO EXTREM KONZENTRIEREN KÖNNEN, - DASS DADURCH DIE
ALLTÄGLICHE WIRKLICHKEIT GANZ NACH BELIEBEN VERÄNDERT WERDEN KANN". -

Anm.:

PARACELSUS geht von einer "URSPRUNGSTHEORIE" aus, - die, - wie viele "URSÄCHLICHE
ARGUMENTATIONEN", - während der Epochen der Spezialisierung beiseite geschoben wurde,
- indes bis heute nichts an Ihrer Aussagekraft verloren hat:

Weiter nach Langbein:

Für P. "GAB ES EINE GEISTIGE SUBSTANZ, DIE KEINE MATERIE WAR". -

Dennoch "HIELT ER SIE IN KEINER WEISE FÜR UNWIRKLICHER ALS JEDEN SICHT-
UND SPÜRBAREN STOFF, DER AUS MATERIE BESTEHT". -
"MATERIE" war in seinem Weltbild NUR EIN TEIL ALLEN SEINS. -

"DAS GESAMTE UNIVERSUM IST IN SEINER UNENDLICHKEIT VON EINER
UNSICHTBAREN, SPIRITUELLEN SUBSTANZ ERFÜLLT". -

DEMNACH "GIBT UND GAB ES NICHTS, - DASS FÜR SICH ALLEIN EXISTIERT",
- "ALLES UND JEDES IST MITEINANDER VERBUNDEN". -

Das lag nach den altjüdischen Anhängern der KABBALAH daran,
"DASS SICH ALLES AUS DEM GEIST GOTTES HERAUS ENTWICKELT HAT,
UND DIESER HAUCH IN ALLEM IST". -

- "MATERIE UND GEISTWELT SIND MITEINANDER VERKNÜPFT",
- DESHALB KANN "DER VERÄNDERER DES GEISTES DIE MATERIE VERÄNDERN". -
- DANN IST ES AUCH MÖGLICH, "DURCH KONZENTRATION DER MENSCHLICHEN
GEISTESKRÄFTE JEDEN GEDANKEN SO ZU VERSTÄRKEN, DASS ER IN DER WELT
DER ATOME WIRKLICHKEIT WIRD". -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.10.2014 12:38 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Wer-Erklärungen:

in Wer-Inkarnationen. - 06.04.2010 21:07
von Adamon • Nexar | 13.559 Beiträge

Aus: http://wesenswandel.jimdo.com/wer-erkl%C3%A4rungen-iii/


Weiter nach Langbein:

Welchen Masstab legen wir an, - um zu erkennen, - ob etwas real sein kann oder nicht ?

John Michell & Robert J.M. Rickard dazu in Ihrem Buch "Die Welt steckt voller Wunder, - unglaublich
und doch unbestreitbar" - Düsseldorf & Wien 1979:

"WERWÖLFE SIND MENSCHEN, DIE SICH IN WÖLFE VERWANDELN, UND DANN WIEDER ZU MENSCHEN WERDEN". -
- WIR SIND KEINE ÄRZTE, ABER WIR HALTEN SO ETWAS FÜR PHYSIOLOGISCH UNMÖGLICH. -

- WÄREN WIR JEDOCH ANWÄLTE, "BLIEBE UNS WEGEN DER VIELZAHL VON PRÄSEDENZFÄLLEN,
IN DENEN SOLCHE WESEN ANGEKLAGT, VERURTEILT UND HINGERICHTET WORDEN SIND, NICHTS
ANDERES ÜBRIG, ALS AN WERWÖLFE ZU GLAUBEN". -

- DIE BELASTENDEN AUSSAGEN GEGEN MENSCHEN, DIE BESCHULDIGT WERDEN,
SICH IN REISSENDE TIERE ZU VERWANDELN UND IN DIESER GESTALT VERBRECHEN
ZU BEGEHEN, - STAMMEN OFT VON ÜBEREINSTIMMEND AUSSAGENDEN ZEUGEN,
DIE AUS PERSÖNLICHER ERFAHRUNG DER FESTEN ÜBERZEUGUNG WAREN,
"DER ANGEKLAGE SEI IMSTANDE, TIERGESTALT ANZUNEHMEN". -

. -


Legen wir den falschen Masstab an ?

Versuchen wir, - "DAS GEWICHT EINES BERGES MIT EINEM THERMOMETER ZU ERMITTELN ?
Bedenken wir:

- "Was als "WISSENSCHAFTLICH AKZEPTABEL" gilt,
ist REINE DEFINITIONSSACHE". -

Nach Ansicht H.J. Langbeins, - "IST ES ANMASSEND, EIN URALTES VERSTÄNDNIS DER
WIRKLICHKEIT, - wie das des Paracelsus, - AUFZUGEBEN, - NUR, WEIL DARIN AUCH
WERWÖLFE IHREN PLATZ HABEN". -

Eine der "KERNAUFGABEN DES WISSENSCHAFT" ist es - "MÖGLICHST WEITGEHEND
ALLGEMEINGÜLTIGE GESETZE zu formulieren"...
Weil Wissenschaft aber auch "von Menschen betrieben wird",
- menschelt es auch in den hehren Hallen der Erkenntnissuche. -

So ist es eine geradezu "naheliegende Schwäche der Wissenschaft".
bei der Suche nach allgemeingültigen Naturgesetzen, UNLIEBSAME
FAKTEN, DIE SICH MIT EBEN DIESEN GESETZEN NICHT ERKLÄREN LASSEN,
GEFLISSENTLICH ZU ÜBERSEHEN...

ZUGLEICH ABER "BEDARF DIE NATURWISSENSCHAFT STÄNDIG DES UNVERSTANDENEN",
- GLEICHSAM ALS ANTRIEB. -
- WÄRE ALLES ERKLÄRT, - HÄTTE SIE AUSGEDIENT. -

WAS WIR BRAUCHEN IST, - "EINE DARLEGUNG UNVERSTANDENER FAKTEN
OHNE VERDRÄNGUNGSPOLITIK UND OHNE LOBHUDELEI DES MYSTERIUMS". -

Anm.: Um dies jedoch gewährleisten zu können, - "MÜSSEN WIR BEIDEN,
- DEN UNVERSTANDENEN FAKTEN, - WIE AUCH DEN MYSTERIEN, - IHREN EIGENTLICHEN,
- IHNEN ZUKOMMENDEN PLATZ ZUWEISEN", - "DIE SUCHE NACH DIESEN PLÄTZEN
IST SINN UND ZWECK VON BOARDS WIE "NEXUS". -


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.10.2014 12:39 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Wer-Erklärungen:

in Wer-Inkarnationen. - 06.04.2010 21:09
von Adamon • Nexar | 13.559 Beiträge

Aus: http://wesenswandel.jimdo.com/wer-erkl%C3%A4rungen-iv/


Weiter nach Langbein:

Charles Hoy Fort stiess bei seiner Suche nach verdrängten Fakten im "Cornhill Magazine"
vom Oktober 1918 auf einen mehr als mysteriösen Fall:

Da berichtete Captain Shot über ein Erlebnis im Norden Nigerias. -
Dort war ein Dorf von tobenden HYÄNEN überfallen worden. -
Shott ging mit mehreren guten Jägern der Sache nach. -
Als sie auf Hyänenspuren stiessen, machten sie sich
sofort an die Verfolgung. -

Nach einer Weile stutzten sie, - konnte das sein ?
"DIE EINDEUTIG ALS "TIERSPUREN" IDENTIFIZIERTEN ABDRÜCKE
VERWANDELTEN SICH IN DIE EINES MENSCHEN". -

Doch sie hatten keine Zeit für theoretische Erörterungen,
- unvermittelt standen sie einer gewaltigen Hyäne gegenüber. -
Die Männer schossen, die Hyäne bäumte sich auf und floh stark blutend. -
Die Männer verfolgten sie und fanden bald "Teile eines abgeschossenen
Kieferknochens". -
- Wenige hundert Meter lag sterbend, - ein blutüberströmter Mensch,
- Ihm war "der Unterkiefer weggeschossen worden" ...

. -

Beim Volk der "BOUYALA" z.B. lehrten Weise noch zu Beginn des 20. Jh. gegen die
Bestrebungen der christlichen Missionare ein komplexes Menschenbild. -
- Es unterschied sich fundamental vom europäischen Gedankengut. -

Während die Missionare "DIE UNSTERBLICHKEIT DER SEELE" predigten,
lehrten die Priester der "BAYAKA" - "DIE VERGÄNGLICHKEIT VON KÖRPER UND SEELE". -
- Im Gegensatz dazu "ÜBERDAUERT DER GEIST DEN PHYSISCHEN TOD". -

"DER GEIST" = "EINE ART DURCHSICHTIGER, ZWEITER KÖRPER,
- DER "UNABHÄNGIG VON LEIB UND SEELE LEBT". -
- ER IST EIN EIGENES WESEN UND "ZU INTELLIGENTEM HANDELN FÄHIG". -
- ER IST "STETS BEMÜHT, AKTIV ZU WERDEN UND ZU HANDELN",
- DAZU "BEDARF ER EINES PHYSISCHEN KÖRPERS". -

Lt. Jacques Bergier "STEHEN IHM HIERFÜR MEHRERE MÖGLICHKEITEN OFFEN":

DER "VON KÖRPER SEINES MENSCHEN GELÖSTE GEIST", - "ÜBERNIMMT DEN
KÖRPER EINES TIERES"...
ER IST NUN IM BESITZ EINES KRAFTVOLLEN LEIBES,
"KANN WIE EIN TIER AGIEREN UND ALS TIER AUCH TÖTEN". -

DER GEIST "GEWINNT DURCH SEINE TATEN AN KRAFT",
"WIRD IMMER STÄRKER, JE STÄRKER SEINE TATEN WERDEN
UND IST ALS KONSEQUENZ DARAUS, ZU IMMER STÄRKEREN TATEN FÄHIG". -

DER EINZELNE GEIST KANN AUCH IN DER LAGE SEIN, - "AUS EIGENER KRAFT EINEN
IN DER KÖRPERLICHEN WELT SICHTBAREN KÖRPER ZU SCHAFFEN". -
- DIES ERFORDERT SEHR VIEL ENERGIE, - WESHALB VIELE, - VIELLEICHT DIE
MEISTEN GEISTER AUF SICH ALLEINE GESTELLT, NICHT IN DER LAGE SIND,
"ALS KÖRPER ZU ERSCHEINEN"...

. -

AUCH "MEHRERE GEISTER VERSCHIEDENER MENSCHEN KÖNNEN SICH ZUSAMMENTUN,
UND "EINE IN DER PHYSISCHEN WELT SICHTBARE ERSCHEINUNG" ANNEHMEN". -
- WIE DIESE AUSSIEHT, KÖNNEN SIE SELBST BESTIMMEN. -

SIE "WÄHLEN MEIST TIERKÖRPER", - SOWOHL VON REAL VORKOMMENDEN TIEREN
(LÖWE, PANTHER, KAIMAN USW.) ODER VON "IMAGINÄREN MONSTERTIEREN",
- REIN "AUS IHRER PHANTASIE GEBILDET"...

IN JEDEM FALL "HANDELT ES SICH UM WESEN, DIE FÜR EINE GEWISSE ZEIT HÖCHST
REAL SIND, - UND AUCH MÖRDERISCHE VERBRECHEN BEGEHEN KÖNNEN". -
NACH BEGANGENEN TATEN, - WELCHER ART AUCH IMMER, - "KEHREN DIE GEISTER
ZU IHREN MENSCHEN ZURÜCK"...

. -

ODER AUCH: "DER GEIST VERLÄSST EINEN MENSCHLICHEN KÖRPER UND ÜBERNIMMT
EIN TIER", - ETWA EINEN WOLF, - ODER "ERSCHAFFT EIN TIER", - ETWA EINEN "WERWOLF". -

DIE GESCHAFFENE KREATUR UND IHR MENSCH SIND STETS MITEINANDER VERBUNDEN,
- "WIRD DER WERWOLF VERLETZT, - DANN TRÄGT SEIN MENSCH / SEIN WER, - DIE GLEICHE
VERLETZUNG DAVON". -

- WIRD DER WERWOLF GETÖTET, - STIRBT AUCH SEIN MENSCH ...



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.10.2014 12:40 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Wer-Erklärungen:

in Wer-Inkarnationen. - 06.04.2010 21:11
von Adamon • Nexar | 13.559 Beiträge

Aus: http://wesenswandel.jimdo.com/wer-erkl%C3%A4rungen-v/


Weiter nach Langbein:

Die Liste schlimmster Mordtaten und Reissorgien liesse sich beliebig fortsetzen,
doch eine noch so grosse Anzahl an Beispielen bringt das Mysterium nicht seiner
Klärung näher...

Die Justizbehörden sprachen in ihren Verlautbarungen gerne "von Geisteskranken,
die sich Tierfelle überstülpten und ihren kranken Mordgelüsten nachgingen". -
Dahinter befindet sich eine schwer zu überwindende Mauer aus Schweigen,
- sie besteht aus irrationaler Angst...

Im Gegensatz zu den "aufgeklärten Europäern", glauben viele Afrikaner an das
Wirken echter Wertiere. -
Sie Ihrerseits sahen in den übermenschlich starken Wesen
"DIE MARIONETTEN VON MACHTBESESSENEN MAGIERN". -

. -

"WERWÖLFE & DIE MACHT DER MAGIER":

Der Magier verfügt über zwei grundlegende Möglichkeiten:
"ER SCHICKT SEINEN GEIST IN EIN WILDES TIER". -
DER GEIST "BLEIBT DABEI IN VERBINDUNG MIT DEM PHYSISCHEN KÖRPER SEINES MENSCHEN".
- ER ÜBERNIMMT EIN STARKES TIER, LENKT ES WIE EIN PUPPENSPIELER SEINE MARIONETTE...
- DAS TIER "FÜHRT DIE BEFEHLE DES MAGIERS AUS", - "VERLETZT UND TÖTET NACH SEINEM
WILLEN". -
- WIRD DAS TIER VERLETZT, WIRD DIE GLEICHE WUNDE DEM MAGIER ZUGEFÜGT,
- ER IST ALSO "IN LEIBLICHER GEFAHR"...

MIT HILFE HÖHERER MAGIE KANN SICH DER ZAUBERER NUN "DIESER GEFAHR ENTZIEHEN",
- UND ZWAR "INDEM ER SICH DES GEISTES EINES STERBENDEN MENSCHEN BEDIENT". -
ER "BESIEGT IHN MIT MAGIE, UNTERWIRFT IHN UND SPERRT IN IN DEN LEIB DES TIERES". -
- DORT MUSS ER SOLANGE BLEIBEN, WIE DER MAGIER ES WÜNSCHT. -
- ER IST SKLAVE SEINES MEISTERS UND GEHORCHT DESSEN GRAUSAMEN BEFEHLEN. -
- ER KANN SICH IHNEN NICHT WIDERSETZEN...

JE MEHR TATEN AUF DIESE WEISE AUSGEFÜHRT WERDEN, - DESTO MÄCHTIGER WIRD DER
MAGIER, DER SIE VERANTWORTET HAT ...


. -


Anm.: Und umso unerträglicher wird das "KARMA" = "DAS SELBSTGESCHAFFENE",
- DASS DER MAGIER DAMIT "IN SEINE ZUKUNFT RUFT", - UND INDEM ER UNWEIGERLICH
"ALL DAS WIEDER AUFLÖSEN MUSS, DASS ER ANGEHÄUFT HAT"...

- DAS ERGEBNIS DIESES KARMAS = "DIE VERKÖRPERUNG / DAS ERLEBEN ALLER VON IHM
GESCHAFFENEN OPFERSITUATIONEN", - IST "DIE NATÜRLICHE GRENZE", - DIE SICH IN
BEZUG AUF DIE ERKENNTNIS TATSÄCHLICHER "SPIRITUELLER MACHT" OFFENBART. -

. - "Europa" fühlt sich nun unerklärlicherweise "immun gegenüber derartigen Phänomenen",
und ich wünsche Europa ein Fortdauern seiner Immunität, sobald Ihm klar wird, womit es
es hier eigentlich zu tun hat...

Bei aller Zivilisation und Bildung erweckt nämlich das beharrliche Wegrationalisieren
der akademischen Geisteswelt keineswegs den Eindruck einer überlegenen Wissenschaft,
oder gar eines brauchbaren Umganges mit der beschriebenen Problematik, - vielmehr
wird alles getan, - wissenschaftliche Denker von diesen Themen abzulenken, - und das
tut man nicht, weil man soviel davon versteht...

Es führt logischerweise dazu, "DASS UNAUFGEARBEITET BLEIBT, WAS MAN NICHT AUF-
ARBEITET", - indes bin ich zuversichtlich, dass das auf uns alle zukommende "Näher-
rücken der Kontinente" auch unseren Denkern Idee und Möglichkeit zu liefern versteht,
- sich diesen "Stiefkindern der Menschheitsgeschichte" zuzuwenden.

- Adamon. -




. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.10.2014 12:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Wer-Erklärungen:

in Wer-Inkarnationen. - 15.09.2010 22:39
von Adamon • Nexar | 13.559 Beiträge

Der Legende nach sind Werwölfe Wesen, die bei Tag die Gestalt eines Menschen und bei Nacht den Körper eines Wolfes annehmen. Sie mögen Menschenfleisch. Gewöhnlich volzieht sich die Verwandlung bei Vollmond. Das Leiden wird entweder vererbt oder oder durch den Biss eines Werwolfes weitergegeben. Andere wiederum versuchen, sich durch Zauberformeln in Werwölfe zu verwandeln, wobei der Astralleib des Zauberers auf einen Wolf überging, während der menschliche Körper schlief. Man dachte, dass solche Menschen eine Wendehaut - außen Menschenhaut und innen Fell - besäßen.

Die Jagt auf Werwölfe glich in ihrer Intensität dem Hexenwahn des Mittelalters. So wurden in Frankreich im 16. Jhdt. in nur 100 Jahren
30 000 Fälle bekannt. Beweisen ließ sich ihre Existenz nie, da sie, nachdem die verwundet oder getötet wurden, angeblich in ihren menschlichen Körper zurückkehrten.

Folter und Leid
Henry Boguet, oberster Richter in Burgund, war der Autor des Discours de Sorciers (Studien über Hexen und Zauberer), und sein Spezialgebiet waren Wewölfe. Um Geständnisse zu erpressen, wandte er alle möglichen Foltermethoden an.
Er glaubte, dass Werwölfe nicht weinen können. Während er seine Ofper grausamen Folterungen aussetzte, maß er ihren Tränenfluss. Wer nicht genügend Tränen weinte, galt als Werwolf oder Hexer und wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
Damals wurde der "Werwolf von Chalons" verbrannt. Der auch als "Dämonenschneider" bekannte Mann wurde 1598 in Paris verhaftet, weil man in seinem Keller Fässer mit Knochen entdeckt hatte. Er soll Dutzende von Menschen in seine Werkstatt gelockt, ihnen die Kehle durchgeschnitten und sie dann verspeist haben. Er wurde bei lebendigem Leibe auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Die Gerichtsakten hatte man vernichtet, um diesen grauenhaften Fall zu tilgen.
Neun Jahre später wurde Peter Strump als Werwolf überführt, gefoltert und aufs Rad gebunden. Er soll auf frischer Tat ertapt worden sein, als er sich den "Teufelsgurt" abstreifte, mit dem er sich stets in einen Werwolf verwandeln konnte. Laut Berichten aus jener Zeit soll Strump seine Seele dem Teufel verkauft haben (wers glaubt..) und durfte dafür als Werwolf sein Unwesen treiben. Im Bericht heißt es: "Es bereitet ihm solche Befriedigung zu töten, dass er bei Tag und Nacht sein grausames Unwesen treibt." Es hieß sogar, dass er sein eigenes Kind gefressen habe.
Angeblich kann man Werwolfmenschen an einem eingsunkenen, starrenden Augen, zusammengewachsenen Augenbrauen, behaarten Handflächen, dem langen Mittelfinger, tiefsitzenden Ohren oder ovalen, leicht bräunlichen Fingernägeln erkennen. Die meisten Fälle lassen sich wohl durch Tollwut erklären. Es gibt auch das Krankheitsbild der Lycanthropie, bei der die Betroffenen glauben, sie würden sich in einen Werwolf verwandeln.
Überzeugende Beweise
Ende des 19. Jhdt. gab es allerdings einen Fall, der auch heute noch Rätsel aufgibt. Ein Professor aus Oxford, seine Frau und ein Freund mieteten ein Sommerhaus an einem einsamen See in Wales. Eines Tages fand der Professor einen großen Schädel, vermutlich von einem Hund. Er nahm ihn mit, um ihn sich genauer anzusehen.
Als die Frau eines Tages alleine im Haus war, hörte sie draußen ein Kratzen. Durch das Fenster sah sie ein Monster, halb Mensch halb Tier. Montague Summers berichtete darüber: "Das Maul mit den scharfen, weißen Zähnen weit aufgerissen, hielt er sich hechelnd mit riesigen Fellpranken an der Fensterbank festm die roten Augen leuchteten furchterrregend. Halb bewusstlos stürzte die Frau zur Tür und berriegelte sie"
"Im nächsten Moment hörte sie von draußen schweres Atmen und der Riegel wackelte bedenklich. Angsterfüllte Minuten folgten und es klang, als wollte sich die Kreatur Zugang zum Haus verschaffen"
Nach der Rückkehr der Männer brach die Frau zusammen. In der Nacht warteten sie, ob die Kreatur zurückkäme. Plötzlich tauchte das Gesicht eines Wolfes mit Menschenaugen auf. Sie verfolgten ihn mit Knüppeln und Gewehren, doch er entkahm in Richtung See.
Am nächsten Tag warf der Professor den Schädel ins Wasser. Danach wurden sie nicht mehr von der Bestie belästigt.

you can't change the direction of the wind but you can adjust yourself
and if you don't know where you're going
any road will take you there



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.10.2014 12:48 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
AdamonA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2622 Themen und 10679 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor