SH 1 - Mit Hexenmacht die Welt verändern:
logo
#1

SH 1 - Mit Hexenmacht die Welt verändern:

in Mit Hexenmacht die Welt verändern. - 18.10.2010 21:05
von Adamon • Nexar | 14.475 Beiträge

Auszüge aus: "Mit Hexenmacht die Welt verändern" von STARHAWK, - Bauer-Verlag,
ISB N 3 7626 04266:

"Das Terrain des Mysteriums ist der Bereich, indem eine Macht der Anderen begegnet. -
- Denn "Mysterium" bedeutet das Erwecken von Mächten, die auf keiner Landkarte
verzeichnet und noch ungebändigt sind, - die der Logik der nackten Gewalt nicht folgen
und so in unerwarteter Weise wirken. -

- Mysterium bedeutet "Überraschung". -

Der Gesang ist wortlos, - ein tiefer Brummton mir offenen Vokalen, der anschwillt und wächst,
als seien wir die Stimme irgendeines uralten Tieres, das brummt und singt, - eine Stimme, die
nichts weiss von Waffen, Mauern, Knüppeln, Tränengas oder Stacheldrahtzäunen und dennoch
Schutz bietet, - eine Stimme jenseits jeder Bewachung, jenseits des Kalküls, doch nicht jenseits
des Wissens, - eine Simme, die, wenn auch nicht von unserem Verstand, so doch von unseren
Körpern erkannt wird, - und auch den Wärtern bekannt ist, deren Menschenkörper, wie unsere,
Millionen von Jahren vor der Erfindung der Herrschaft Tierkörper waren. -

Die Wärter weichen zurück ...

In diesem Augenblick traf die Macht der Herrschaft und Amtsgewalt auf etwas,
was ausserhalb ihres Verständnisses lag, - auf eine Macht, die in einer anderen Quelle wurzelt. -
- Diese Macht zu kennen, Situationen zu schaffen, die sie heraufbeschwören, - das ist Magie ...




Eine Definition, die Dion Fortune zugeschrieben wird, lautet:
"Magie ist die Kunst, das Bewusstsein willentlich zu verändern". -

- Ich (Starhawk) bezeichne sie "als die Kunst, Macht von Innen heraufzubeschwören,
- die Kunst der Befreiung, derAkt, der die Mysterien freisetzt, - der das Gefüge
unserer Ansichten aufbricht und uns einen Einblick in´s Herz jener Untiefen gewährt,
- wo die unermesslichen, lebensbezeugenden Kräfte oder Mächte wohnen". -

- Jene Mächte leben in Uns wie auch wir in Ihnen leben. -

Die Mysterien sind das, was in Uns "wild ist",
- was nicht zu quantifizieren, nicht zu bändigen ist. -
Doch die Mysterien sind auch
"das, was das Uns allen Gemeinsame ausmacht",
- Blut, Atem, Herzschlag, das Keimen des Samens,
das Schwinden und Wachsen des Mondes,
- das Kreisen der Erde um die Sonne,
- Geburt, Wachstum, Tod und Erneuerung. -

"Magie zu praktizieren" heisst, - jene Macht anzuzapfen,
- tief in die Systeme der Herrschaft hineinzugraben,
- wie Wurzeln, die Beton aufreissen,
und darunter den lebendigen Erdboden zu finden. -

- Wir sind nie von der Macht der Mysterien getrennt,
- jeder Atemzug, den wir tun, umfasst den Kreislauf von Geburt, Tod und Wiedergeburt. -
- Die Kräfte, die die Blutzellen durch unsere Venen schieben, sind die gleichen Kräfte,
die vor Urzeiten das Universum aus der urzeitlichen Feuerkugel gesponnen haben. -

- Wir wissen nicht, - was diese Kräfte sind ...




. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 27.05.2014 22:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

SH 1 - Mit Hexenmacht die Welt verändern:

in Mit Hexenmacht die Welt verändern. - 18.10.2010 21:07
von Adamon • Nexar | 14.475 Beiträge

- Wir können sie anrufen, - doch "wir können sie ebensowenig beherrschen,
wie wir Uns von Ihnen loslösen können". -

- Sie sind unser Leben, und auch wenn wir sterben, verfaulen und verwesen,
- bleiben wir noch in Ihrem Kreislauf. -

- Doch irgendwie haben wir Menschen, - die wir "aus dem gleichen Stoff sind,
wie die Sterne, der Eukalyptusbaum, der Jaguar und die Rose", - wir, die wir
vier Milliarden Jahre des Überlebens ererben, - es fertiggebracht, eine Kultur
hervorzubringen, in der die Macht der Mysterien vereint wurde und die Macht
selbst neu definiert wurde als "Macht über", als "Herrschaft und Kontrolle". -

Indem wir jene falsche und beschänkte Macht ausüben,
verbreiten wir Elend für Unseresgleichen
und Vernichtung für die anderen Lebewesen, die diese Erde mit Uns teilen. -

Wir können wir diese Herrschaft durchbrechen und Uns Selbst befreien ?
- Dies ist ein Leitfaden der Magie, - eine "Befreiungspsychologie". -
- Er enthält Werkzeuge, nicht Lösungen, - die Mysterien bieten keine Lösungen an,
- sondern Fragen, die Uns mit der Zeit mglw. verändern können ...

Das engl. Wort für "Hexe", - "witch", - kommt vom angelächsischen Wortstamm "wic",
- was "beugen" oder "formen" bedeutet, - also "Wirklichkeit formen". -
- Hexen "beugen Energie und formen Bewusstsein",
- sie sind Erforscher von Kräften, die nicht in die üblichen Herrschaftssysteme passen. -

- Jene Kräfte werden ganz richtig als Gefahr für die etablierte Ordnung eingeschätzt,
- und so wurde Uns gelehrt, sie als böse oder wahnhaft zu betrachten. -


In Wirklichkeit "ist der Hexenglaube eine Religion der Mysterien, die sich auf Rituale gründet,
- das heisst, auf "bewusst strukturierte kollektive Erlebnisse, die es Uns ermöglichen
dem Unermesslichen zu begegnen". -

Es handelt sich um "die alte, vorchristliche Stammesreligion Europas". -
- Wie andere erdzentrierte Stammestraditionen sieht der Hexenglaube die Erde als heilig an. -

- Für Hexen ist "der Kosmos der lebendige Leib der Göttin", - an deren Sein wir alle teilhaben,
- die Uns umschliesst und in Uns immanent ist. -
- Wir nennen Sie nicht deshalb "Göttin", - weil wir Ihr Geschlecht eng definieren wollen,
- sondern als ständige Erinnerung daran, dass es Uns
um das in der Welt manifest gemachte Leben geht. -

Die grossen Kräfte des Geistes manifestieren sich in Natur & Kultur. -
- Die Göttin ist fruchtbare Erde und herangereifte Frucht, - auch der Speicher,
wo die Früchte der Erde gesammelt, bewacht und verteilt werden. -

- Sie ist der jungfräuliche Hain von Rotholzbäumen und auch die geschnitzte Form,
- die durch die Kunst von der Kraft des Holzes spricht. -
- Sie ist Lauffeuer und Herdfeuer, der Sternenkern, die Schmiede,
- das poetische Feuer der Inspiration ...

- Sie hat unzählige Namen und Gestalten, - Viele davon männlich:
- Die Götter, ihre Gefährten, Söhne, Begleiter, - denn das, was wir als "Göttin" bezeichnen,
- bewegt sich stets im Paradoxen und befördert Uns so in´s Herz der Mysterien,
- der grossen Kräfte, die nie gebändigt oder definiert werden können. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 27.05.2014 22:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

SH 1 - Mit Hexenmacht die Welt verändern:

in Mit Hexenmacht die Welt verändern. - 18.10.2010 21:09
von Adamon • Nexar | 14.475 Beiträge

Ich (Starhawk), - bezeichne mich als "Hexe", - obwohl Ich mir
völlig darüber im Klaren bin, dass dieses Wort oft Angst hervorruft. -

- Erst wenn wir Uns mit den Ängsten und Stereotypen auseinandersetzen,
die durch diese Bezeichnung hervorgerufen werden, - können wir auch
"mit den Kräften in Verbindung treten, die darin verborgen sind". -

- Das Wort "Hexe" versetzt Uns in eine Welt, die selbst ein Lebewesen ist,
indem alles lebt und spricht, - wenn wir nur ihre Sprache zu verstehen wissen. -

- "Hexe zu Sein", - bedeutet "sich der Göttin zu verpflichten", - für den Schutz, die Erhaltung,
die Pflege und die Förderung der grossen Kräfte des Lebens, wie sie in jedem Lebewesen
zum Ausdruck kommen, - einzustehen. -

- Bei diesen Auseinandersetzungen mit der Macht ist das also meine Position:
- "Ich stehe auf der Seite der Macht, die von Innen kommt",
- die Uns genauso innewohnt, wie die Macht zu wachsen im Samen steckt. -

- Als Gestalter/in, als Praktizierende/r der Magie besteht meine Arbeit darin,
- jene Macht zu finden, sie hervorzurufen, sie aus Ihrem Versteck hervorzulocken,
- sie zu bewachen und von Zwängen zu befreien. -

- In einer Gesellschaft, die auf "Macht über" gründet, - muss eine solche Arbeit
zwangsläufig zu Konflikten mit den Kräften der Herrschaft führen,
- denn wir können nicht unsere wahren Früchte tragen, wenn wir unter
der Herrschaft eines Anderen stehen. -



"Magie praktizieren" heisst:

- "Die Verantwortung für eine eigene Vision tragen", ...
( Anm.: Genauer: "Die Verantwortung für eine eigene Interpretation
der Uns alle verbindenden Vision" tragen, - AvE. -)

- ... - denn "wir wirken Magie, indem wir Uns vorstellen, was wir erschaffen wollen,
- die Hindernisse aus dem Weg räumen und dann in jene Vorstellung Energie lenken". -

- Magie arbeitet mittels des Konkreten, - unsere Ideale, unsere Visionen haben erste dann einen Sinn,
- wenn sie in irgendeiner Weise konkrete Fom annehmen. -

- Wenn unsere Arbeit also darin besteht, Macht von Innen heraufzubeschwören,
- müssen wir uns die Umstände klar vor Augen halten, die es jener Macht erlauben würden,
hervorzutreten. -

- Wir müssen feststellen, was Ihr im Wege steht und die Bedingungen schaffen,
- die der Entwicklung ihrer Macht förderlich sind. -

- Angesichts einer Welt, die auf "Macht über" basiert, - müssen wir "die Welt neu erschaffen !"

- Verwebe zu: RE: SH 2 - Die 3 Arten der Macht:


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 27.05.2014 22:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2834 Themen und 11533 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor