Wo wir hier sind: » Anhebung:
logo
#1

Anhebung:

in Wo wir hier sind: 15.12.2010 21:27
von Adamon • Nexar | 13.573 Beiträge

Es ist ja verständlich, wenn man sich fürchtet,
- aber "Furcht ist ein schlechter Lehrer". -
- Auf der anderen Seite "ist Furcht ein Signal",
- ein Signal dafür, "das es da etwas gibt,
das Ich so sehr nicht verstehe,
das Ich es nicht akzeptieren möchte". -

- Das hier ist ein okkultes Board, - eine okkulte Station. -

- "Das Okkulte" = "Das Unbekannte". -

- Warum ist es Uns unbekannt ?

- Weil wir Ihm aus dem Weg gegangen sind,
- wir es deshalb nicht begreifen,
- und nur deshalb "besitzt es die Macht,
Uns Furcht einzujagen". -


- Sinn und Zweck von okkulten Boards,
wie diesem hier, ist es, - diese Furcht zu überwinden,
- denn letztlich "fürchten wir immer nur,
was wir nicht an Uns heranlassen",
- und erst bei der realen Erfahrung können wir einschätzen,
ob wir dieser Furcht gewachsen sind,
- können wir einschätzen, ob es überhaupt etwas zu fürchten gibt, - und wir Uns nicht
vielleicht ein Leben lang vor dem verstecken, was Uns andere Furchtsame, - die ebenso
keine Ahnung davon haben, eingeredet haben, - weil sie es so gut mit Uns meinen,
und Uns damit zu einem Leben in Unwissenheit verdammen, - weil Sie fürchten,
darüber hinauszublicken...

- Darum geht es, wenn man okkulte Boards betritt,
- und noch etwas:

"Anhebung" bedeutet, "dass das gesamte Multiversum,
- und nicht nur das als Bestätigung aufgefundene
"Universum", - und damit "alle Parallelen" (!!!),
- beständig seine Grundschwingung erhöht
und damit die Lichtsättigung ununterbrochen zunimmt". -

- Es ist also ohnehin nur eine Frage der Zeit,
- "bis sich hier alles nur Vorstellbare begegnet",
- und es ist ein Armutszeugnis ohne Gleichen,
"nur zur Stelle zu sein, wenn einem das begegnet,
was sich ohnehin schon als ungefährlich bewiesen hat",
- "überleben" ist etwas, das man Tag
für Tag zu zelebrieren hat, und wer sich dazu nicht
ermächtigt, sollte sich nicht wundern,
wenn es Ihm nicht gelingt ...

- "Anhebung ist kein Menschenrecht",
- "es ist das erste Grundrecht jedweder inkarnierten Wesenheit",
- es ist ein schlimmes und sehr faschistoides Weltbild, das man vertritt,
- wenn man annimmt, "die Himmel seien nur für die Menschen da",
- denn "nicht wir kommen in die Himmel,
- die Himmel kommen zu Uns",


- und zwar "zu Jedem/r von Uns,
- welcher Gattung, Dichteebene oder Ausprägung
Er/Sie/Es auch angehören mag. -

- Wer das nicht akzeptiert, hat hier nichts verloren. -

- Adamon von Eden. -

- Verwebe zu: forum.php?forum=141



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 07.11.2016 20:50 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Anhebung:

in Wo wir hier sind: 16.12.2010 10:25
von Adamon • Nexar | 13.573 Beiträge

Zuspruch:

Ich gebe zu, es ist nicht leicht, das hinzunehmen. -
- Wir sind Europäer, - wir haben innerhalb der "europäischen Blase" denken gelernt ...

- Die "europäische Blase" ist der Rest unseres ursprünglichen, ganzheitlichen
spirituellen Grundweltbildes, - das Uns zu Beginn und noch lange Zeit danach
ermächtigte, die Gesamtheit der Welt um Uns zu begreifen, - und aus dieser Zeit,
- als wir unsere Ahnen waren, - stammen diese frühen Überlieferungen. -

- Es war eine evolutionäre Notwendigkeit, das all dies dem Vergessen anheimfiel,
- es war der Preis, den der Mensch für die Entwicklung seines Grosshirnes zahlte,
- doch nun ist es Zeit, sich wiederzuerinnern an das, was wir sind, waren und sein werden,
- und dazu gibt es Mystery-Boards wie Dieses hier...

Wäre nämlich tatsächlich das rationale Restweltbild, - nach der Summe seiner
"praktischen Beschneidungen" die "realere Art, diese Wirklichkeit zu betrachten",
- gäbe es aus evolutionär praktischen Gründen überhaupt keine weitere Suche
nach Mysterien und deren Zuordnung, wir würden sie den Phantasien zuschreiben,
wie so ziemlich alles, was wir nicht einordnen können. -

Ich fürchte jedoch, wir werden "die Natur als das begreifen lernen müssen, was sie ist",
- es wird nicht reichen, sie unserem "Weltbild der Natur" anzugleichen, sonst werden wir
sie nicht erfahren, - wie es vielen von Uns Heute mit den Mysterien geht. -

- Es hat Eure Sicherheit niemals gegeben,
- "Existenz" bedeutet immer noch "dem Unbekannten entgegenzutreten",
- Europa ist nur ein sehr kleiner Teil dieser Welt,
- und sein Weltbild eine geduldete Übergangslösung. -

"Denken ist ein eigenständiger Prozess innerhalb des Bewusstseins",
- oder es findet niemals statt, - man kann es nicht an Unis lernen, nicht
aus Büchern und auch nicht durch Einigungen auf praktikable Weltbilder...

- Es ist, - wie jede reale Erfahrung, - immer wieder neu,
- und nur solange ist es lebendig, - nur solange sprechen wir von "bewusst Sein". -

- mit freundlichem Gruss,

- Adamon von Eden. -

- Verwebe zu: topic.php?id=577&msgid=1770



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 30.10.2014 20:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2624 Themen und 10692 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor