Aegyptica. - » Nofretete:
logo
#1

Nofretete:

in Aegyptica. - 25.01.2011 16:25
von Adamon • Nexar | 13.560 Beiträge

Aus: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo...ahi-hawass.html

Dienstag, 25. Januar 2011
Offizielles Schreiben: Zahi Hawass fordert Rückgabe der Nofretete:



Berlin/ Deutschland - In einem Brief an den Präsidenten der "Stiftung Preußischer Kulturbesitz", Prof. Dr. Hermann Parzinger, hat Dr. Zahi Hawass, Generalsekretär der ägyptischen Altertumsverwaltung, Anfang Januar 2011 die Rückgabe der Büste der Nofretete gefordert. Da das Schreiben jedoch nicht vom ägyptischen Ministerpräsidenten unterzeichnet wurde, sieht Berlin in dem Brief jedoch kein offizielles Rückgabeersuchen von Seiten des ägyptischen Staates.

Zu der aktuellen Situation erklärte Parzinger am gestrigen Montag: "Die Haltung der 'Stiftung Preußischer Kulturbesitz' hinsichtlich einer Rückgabe der Büste der Nofretete ist unverändert. Sie ist und bleibt die beste Botschafterin Ägyptens in Berlin. Die 'Stiftung Preußischer Kulturbesitz' hat darüber hinaus großes Interesse an einer guten Kooperation ihrer Museen mit den ägyptischen Fachleuten und formuliert derzeit erste Ideen für eine Zusammenarbeit." Diese Kooperationsvorschläge will Parzinger auch in meinem Antwortschreiben an Zahi Hawass erläutern.

Zu den Umständen des Fundes und der sich daraus ableitenden Besitztumsfragen erläutert die Stiftung in einer Presseerklärung folgendes: "Die Büste der Nofretete, die heute in der ägyptischen Sammlung im "Neuen Museum" auf der Museumsinsel Berlin (ehemals "Ägyptisches Museum Berlin") zu sehen ist, wurde im Rahmen einer von Ägypten genehmigten wissenschaftlichen Ausgrabung in Tell-el-Amarna 1912 gefunden. Die Grabung war durch die Finanzierung des Berliner Kaufmanns und Mäzens James Simon ermöglicht und von Professor Dr. Borchardt vom Kaiserlichen Deutschen Institut für Ägyptische Altertumskunde geleitet worden.



Die Vereinbarung mit der ägyptischen Seite sah von Anfang an eine damals übliche Fundteilung, als Gegenleistung für die Finanzierung, vor. Um sicherzustellen, dass beide Parteien gleichwertige Anteile der Grabungsfunde erhalten, war vereinbart, dass das Archäologenteam den Fund in zwei Teile teilt und der ägyptische Antikendienst als Vertreter der ägyptischen Regierung dann einen davon auswählt. Das ist so auch geschehen. Die Objekte waren in Listen genau erfasst. Von den herausragenden Fundstücken - so auch von der Büste der Nofretete - lagen Fotografien vor, die die Schönheit und Qualität der Objekte eindeutig wiedergeben. Zudem standen die geöffneten Kisten zur Begutachtung der Objekte bereit. Von einer Täuschung bei der Teilung kann keine Rede sein. Die Dokumente belegen klar und deutlich, dass der preußische Staat die Büste rechtmäßig erwarb und keine Rechtsansprüche von Seiten Ägyptens bestehen."

Schon im vergangenen März war Außenminister Guido Westerwelle (FDP) bei einem Besuch in Kairo darum bemüht, die Position der Stiftung und der deutschen Bundesregierung darzulegen und die ägyptische Regierung von dieser zu überzeugen.

Schon seit mehren Jahren vermutet und erklärt Hawass hingegen, die Büste der Nofretete sei 1913 unter Vorgabe falscher Tatsachen und somit unrechtmäßig nach Berlin gelangt und bemüht sich seit dem Frühjahr 2009 diese Behauptung sogar mit einem historischen Dokument zu belegen (...wir berichteten).

http://de.wikipedia.org/wiki/Nofretete



Die Büste der Nofrete (ehemals) im Ägyptischen Museum Berlin | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de


Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 09.12.2014 11:51 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Nofretete:

in Aegyptica. - 09.10.2015 00:06
von Adamon • Nexar | 13.560 Beiträge

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/...e-grab20150924/

Suche nach Nofterete-Grab im Grab des Tutanchamun kann beginnen:

Kairo (Ägypten) – Nur wenige Wochen ist es her, dass der US-amerikanische Ägyptologe Nicolas Reeves Hinweise auf ein hinter einer Wand der Grabkammer des Tutanchamun verborgene weitere Grabkammer gefunden haben will. Reeves selbst vermutet, dass es sich dabei um das Grab der sagenumwobenen Pharaonin Nofretete handeln könnte. Jetzt hat die ägyptische Altertumsverwaltung weitere Untersuchungen mit Radar im Innern der Grabkammer des einstigen Kindkönigs genehmigt.

„Bevor über weitere Schritte, etwa die Öffnung der ebenfalls reich verzierten Wand im Grab des Tutanchamun nachgedacht werden kann, müssen Radarmessungen die tatsächliche Existenz dahinter verborgener weitere Kammern bestätigen“, zeigte sich schon damals Reeves überzeugt. Da die Radaruntersuchungen selbst keiner direkten Eingriffe in das Bauwerk bedürfen, stehe einer solchen Untersuchung nun nichts im Wege, berichtet u.a. die BBC und beruft sich dabei auf die ägyptische Altertumsbehörde. Schon binnen eines Monats könnten erste Arbeiten hierzu beginnen, erklärte der Sprecher der Behörde Mouchira Moussa.


Skizze der von Reeves hinter der Nordwand des Tutanchamun-Grabes vermuteten Kammern.
Copyright/Quelle: N. Reeves

Wie der Ägyptologe Nicolas Reeves, derzeit an der University of Arizona tätig, im Rahmen des „Amarna Royal Tombs Project“ berichtete, leitet er seine Vermutung von einer Anzahl von rechtwinklig verlaufenden Rissen und Unregelmäßigkeiten im kunstvoll bemalten Verputz einer Wand der Grabkammer des Kindkönigs ab. Diese wurden erst durch neue Scans der Grabkammer im Jahr 2014 sichtbar. Hinter diesen nördlichen Wandelementen vermutet Reeves einen oder mehrere geheime Gänge, die zu weiteren Kammern führen. Anhand der Merkmale der Grabkammer des Tutanchamun schließt der Archäologe, dass dieses Grab nur ein Teil eines weit größeren Grabes ist, dass wahrscheinlich keinem König sondern vielmehr einer Königin gewidmet war (…GreWi berichtete).



© grenzwissenschaft-aktuell.de


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2622 Themen und 10679 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor