Initiatoren über die Raumzeit-Grenze hinweg: » Cassiopaeaner:
logo
#1

Cassiopaeaner:

in Initiatoren über die Raumzeit-Grenze hinweg: 10.05.2011 00:59
von Adamon • Nexar | 13.573 Beiträge

Aus: http://de.cassiopaea.org/

DAS CASSIOPAEA EXPERIMENT:

Was ist das Cassiopaea Experiment?

Das Cassiopaea Experiment ist im Wesentlichen ein Experiment in superluminaler (überlichtschneller) Kommunikation.
Wer sind “die Cassiopaeaner”?

Nach dreißig Jahren des Studiums und zwei Jahren des engagierten Experimentierens, wie es in Lauras Autobiographie Amazing Grace ausführlich beschrieben wird, begann die Kommunikation mit einer Quelle, die sich selbst als “die Cassiopaeaner” bezeichnete. Diese Quelle behauptete zu Laura: “Wir sind Ihr in der Zukunft” – oder im allgemeinen Sprachgebrauch ausgedrückt, ein ‘höheres Selbst’. Die wahrscheinlichste Erklärung dafür ist: Laura sprach mit ihrem Unterbewusstsein, oder kommunizierte mit dem, was der Psychologe und Philosoph C. G. Jung als das kollektive Unterbewusstsein bezeichnete.

Es ist von Anfang an wichtig zu bemerken, dass die Cassiopaeaner KEINE ‘Außerirdischen’ bzw. ‘Aliens’ sind, noch sind es ‘verstorbene Wesen’.

“Wir sind Ihr in der Zukunft”, sagten sie. “Wir senden ‘durch’ eine Öffnung, die an einem Ort liegt, den ihr als Cassiopaea bezeichnet, dank starker Radioimpulse durch Cassiopaea, die von einem Pulsar eines Neutronensterns ausgesendet werden, der von eurem Standpunkt aus gesehen 300 Lichtjahre dahinter liegt. Dies ermöglicht eine klare Kanalübertragung von der 6. Dichte zur 3. Dichte.”

Sind die Cassiopaeaner ‘gewöhnlich’ im dem Sinn, dass sie eine Quelle für viele Leute sein können, oder nur für Laura?

F: [Laura fragt] Somit seid ihr wir in der Zukunft, wir sind ihr in der Vergangenheit – wenn ihr dies sagt, seid ihr “wir” in der Zukunft im Sinne der GESAMTEN Menschheit oder im Sinne irgendeiner einer bestimmten Gruppe von Menschen?

A: Zwischen diesen einschränkenden Möglichkeiten. […]

F: Wenn ich Material auf der Webseite veröffentliche, dann glauben die Leute, die mit dem Material in Resonanz sind, dass dies auch für sie gilt. Ich war der Meinung, dass es im Falle eines Wesens einer “vereinigten Gedankenform” eine sehr große Gruppe bedeuten würde, wie sie in dieser Realität repräsentiert wird. Ich weiß, dass wir es hier mit einschränkenden Ausdrücken zu tun haben. Doch kann dies auf Leute angewendet werden, die sich für die Cassiopaea-Option des Dienstes an Anderen und die Erhaltung des Freien Willens ENTSCHEIDEN?

A: Vielleicht ist es am einfachsten zu sagen, dass es für diejenigen zutrifft, die die Anwendung erkennen.

Was bedeutet “die Anwendung erkennen?”

F: [Laura fragt] Wie kommt es, dass ich immer diejenige bin, die die Aufgabe hat, alles herauszufinden?

A: Weil du [Laura] um die ‘Kraft’ gebeten hast, die wichtigsten Themen der gesamten Realität herauszufinden. Und wir haben dich dich in deiner Ermächtigung untestützt.

[…]

Wir haben dir beim Bau deines Stiegenhauses, Stiege für Stiege, geholfen; Weil du danach fragtest. Und du fragtest, weil es deine Vorbestimmung ist.

[…]

Der Hauptgrund unserer Kommunikation ist es, dir zu helfen, dir das Lernen selbst beizubringen, was deine Seelenenergie stärkt und deinen Fortschritt unterstützt.

F: (L) Wollt ihr damit sagen, dass euer Hauptgrund nur der ist, uns zu lehren? Diese kleine Gruppe?

A: Weil du nach Hilfe gefragt hast.

Als “Wir in der Zukunft” spricht das Cassiopaea-Experiment gewisse ontologische Probleme an, die insbesondere der Quantentheorie zugeordnet werden können. Diese schlagen vor, dass ein sog. Beobachter (J. A. Wheelers ‘Auge’, welches das Universum beobachtet, um es ‘zu erzeugen’) in unsere Überlegungen mit einbezogen werden sollte. Dies legt wiederum die Notwendigkeit einer Erweiterung des Definitionsbereichs dessen nahe, was heutzutage als ‘physisches Wesen’ angesehen wird. Die Antwort auf die ‘Beobachtbarkeit von parallelen Universen’ könnte eine solche Erweiterung in Betracht ziehen.

Nun nehmen wir einmal an, dass es mehrere, vielleicht sogar unendliche viele, ‘wahrscheinliche zukünftige Ichs’ als Beobachter gibt. Diese könnten dann wie viele ‘Augen’ dargestellt werden, die alle zu einem einzelnen Punkt am Ende, dem ‘Jetzt-Moment’ den wir wahrnehmen, dem Moment der ‘Entscheidung’, blicken. Aus diesen wahrscheinlichen Zukünften mit unendlichem Potential – oder “Gedankenzentren”, wie sich auch die Cassiopaeaner selbst ebenfalls bezeichnen – wird die Realität projiziert. Über die Menschen werden diese Energien verwandelt und werden ‘real’.

Aus dieser Perspektive, der ‘Schöpfung eines Universums’ durch Beobachtung, sind die Cassiopaeaner einer alternative Informationsquelle über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Es sind aber keine Voraussagen oder Wahrsagerei. Die Cassiopaeaner geben oft obskure Hinweise, die den Anfang jahrelanger Nachforschungen bilden und uns zwingen, selbst zu einem Verständnis der ‘Antworten’ zu kommen. Dies ist notwendig, um Paradoxa zu vermeiden. Wiederum wird hier auf die Einleitung für mehr Details verwiesen.
Können auch andere die Cassiopaeaner kontaktieren?

F: [Ein Gast fragt bei einer Session] Gibt es irgendeine Möglichkeit euch Typen direkt zu kontaktieren?

A: Nun, D***, nur wenn du dich hier in der Anwesenheit dieser Leute der 3. Dichte befindest. Denk daran, deren Anfrage wurde schwer verdient […] Eine andere hier hat auf der Suche nach den tiefsten Wahrheiten der ganzen Menschheit sprichwörtlich die Welt auf den Kopf gestellt – und vieles dabei unter größter Gefahr. Und der Dritte hier musste nahezu unvorstellbare Härten und Prüfungen seiner Ausdauer ertragen, um seinen vorbestimmen Pfad erfüllen zu können, eure Realität der dritten Dichte an den Rand des Übergangs zur vierten Dichte zu bringen. Es liegt also an dir. Willst du mitgehen?!?

F: (L) […] Wird dieses Material auch anderen gegeben, oder wurde es dafür ausgelegt oder ist es beabsichtigt, es mit anderen zu teilen?

A: Wenn sie auf die notwendige Art fragen. Anderseits wird das Mitteilen der Botschaften, die wir euch geben, Millionen andere lehren.

F: (L) Was ist die “notwendige Art”?

A: Wie “lange habt ihr gebraucht”?

F: (L) Nun es brauchte unser ganzes Leben und VIEL harte Arbeit.

A: Gut, nun was haben wir gemeint, als wir uns auf “Millionen andere” bezogen?

F: (L) Wollt ihr damit sagen, dass diese Information irgendwie zu Millionen anderen gelangt?

A: Auf welchem Weg?

F: (L) Nun die einzige Art, die ich mir vorstellen kann, ist durch Bücher.

A: Bingo!!

F: (L) Ich muss sagen, dass das Schreiben dieser Serie [Die Welle] eines der lehrreichsten Projekte war, die ich je gemacht habe. Denn durch das Schreiben musste ich die Transkripts durchkämmen und sie anderen Leuten erklären; und um dies zu tun, muss ich es mir selbst erklären können. Es wurde zu einem tiefgehenden, gedankenerweiternden Erlebnis…

A: Gut.

F: Das Lernen all dieser Dinge, die ich zusammenfügen muss, macht fast soviel Spaß, als ob ich sie lesen würde. Und ich bin diejenige, die sie schreibt. Es ist wirklich erstaunlich.

A: Teilweise tust du das [schreiben].

F: (A) Wir kommunizieren mit vielen anderen Leuten über das Internet und die Frage ist: Wo sind die STO-Leute, die mehr als wir wissen? Wir suchen nach jemandem, der uns etwas beibringen kann, doch es scheint, als ob wir nicht fähig wären dies zu tun. Was machen wir falsch?

A: Vielleicht solltet ihr mehr Lehrer anstatt Student sein.

Da gibt es diejenigen, die finden, dass die Übertragungen der Cassiopaeaner allen Leuten “gehören” sollten. Was meint ihr dazu?

Die Cassiopaea Transkripts sind das Werk vieler Jahre harter Arbeit und Nachforschungen. Die Cassiopaeaner sagen: “Wir sind IHR in der Zukunft.”

Die Tatsache, dass das Senden von Information in die Vergangenheit möglich ist, bedeutet nicht notwendigerweise, dass jede Information, die vorgibt aus der Zukunft zu stammen, auch tatsächlich eine solche ist!

Wenn wir annehmen, dass das Wissen und die Technologie in der Zukunft tatsächlich viel weiter fortgeschritten ist als heute, ist es ganz natürlich anzunehmen, dass Sendungen aus der Zukunft direkt an unser Gehirn gerichtet sind. Es gibt heute bereits Technolgogien, die direkt mit unserem Gehirn interagieren (siehe Quantum Future School Timeline Project). Diese werden nicht immer zu unserem Wohlwollen eingesetzt; dennoch existieren sie.

Wenn Kommunikation mit der Zukunft möglich ist, warum empfangen wir sie dann nicht laufend? Wenn unser Gehirn/Geist als Empfänger dienen kann, warum sind wir uns nicht all dieser Aussendungen bewusst? Ich denke, die Antwort hat mit Multiplen Realitäten und sich verzweigenden Universen zu tun. Möglicherweise hat jede Zivilisation, die Nachrichten aus der Zukunft empfing, aufgehört zu existieren. Kommunikation durch die Zeit ist ein sehr gefährliches Spiel. Man erzeugt Paradoxa, und diese entfernen die paradoxen Universen von der Menge aller möglichen Universen; wenn man ein Universum mit einem Paradoxon erschafft, zerstört es sich selbst vollständig oder teilweise. Möglicherweise wird dabei nur jene Intelligenz aus dem Universum entfernt, die das Paradoxon erzeugte. Möglicherweise haben wir Glück, dass wir weiterhin existieren, obwohl wir ein paar Informationen aus der Zukunft empfangen haben.

Gehen wir gedanklich an jenen fiktiven Punkt unserer Zivilisation, an dem jeder mit sich selbst in der Vergangenheit kommunizieren kann. Jeder hätte einen Computer mit einer speziellen Software und ein Schnittstellengerät, dass die Kommunkikation bewerkstelligt. Es wäre der letzte Schrei: Jeder kann mit seinem Ich in der Vergangenheit kommunizieren, um es vor kommenden Gefahren oder schlechten Entscheidungen zu warnen, oder einfach nur Lottonummern oder siegende Pferde bekannt zu geben. Jedoch: “Des Einen Freud, des Anderen Leid!”; was ein ‘gutes’ Ereignis, oder ein ‘Vorteil’ für den einen Menschen ist, könnte gleichzeitig eine ‘schlechte’ Wahl oder eine ‘Gefahr’ für jemand anderen darstellen.

Der nächste Schritt in unserem Gedankenexperiment sind ‘Hacker’, die in die Computer der Privatpersonen einbrechen, um für ihren eigenen Vorteil absichtlich falsche Entscheidungen in der Vergangenheit hervorzurufen. Das dadurch beeinträchtigte Individuum würde natürlich irgendwann bemerken, dass eine falsche Information durch einen Hacker an sein ‘Ich in der Vergangenheit’ gesendet wurde und wird folglich versuchen, es vor dem Hacker zu warnen und hinzuweisen, wie die falschen Information zu identifizieren wäre. Das würde dann wiederum der Hacker bemerken und in eine Zeit zurückgehen, die sogar noch etwas vor der Warnung vor dem Hacker liegt. Der Hacker würde erneut eine Lüge erzählen, dass jemand kommen wird, um ‘falsche’ Informationen bekanntzugeben (die eigentlich richtigen Informationen), die so lauten wird, dass jemand kommen wird, um eine Lüge zu verbreiten (die tatsächlich eine ist), etc., was die ganze Angelegenheit immer mehr verkompliziert.

Dieser Prozess könnte endlos mit sich wiederholten und widersprechenden Nachrichten in die Vergangenheit weitergehen, so dass ein Signal das andere auslöscht – mit dem gleichen Resultat, als ob überhaupt keine Kommunikation durch die Zeit stattgefunden hätte! Es existiert also die sehr interssante Möglichkeit, dass das genannte Szenario genau das ist, was sich in unserer Welt abspielt. Wenn eine Zivilisation daher einen Punkt erreicht, in der sie ihre Vergangenheit und somit ihre Gegenwart manipulieren kann, zerstört sie sich höchstwahrschinlich selbst und möglicherweise auch ihren ‘Ast’ des Universums; es sei denn, es tritt davor ein katastrophales Ereignis (z.B. eine Naturkatastrophe) ein – eine Art Kontrollmechanismus, die die technologischen Möglichkeiten dieser Zivilisation auf Null setzt und das totale Chaos im Universum verhindert. Somit könnten Naturkatastrophen eine Art vorbeugende Maßnahme gegen derartige Manipulationen sein, die möglicherweise gezielt von wohlwollenden zukünftigen Ichs, die bereits die Gefahren der Kommunikation mit der Vergangenheit kennen, eingesetzt werden.

Es ist also wahrscheinlich, dass es eine Kommunikation aus der Zukunft gibt, die von jedem einzelnen von uns laufend als eine Mixtur aus Lügen und Wahrheit empfangen wird. Das Problem ist daher umfangreicher als nur ein Signal möglichst genau einzufangen, da Hacker dies imitieren und ihre Lügen als ‘warme, weiche’ Wahrheit tarnen könnten. Das Problem wird viel mehr dazu, nichts zu glauben, zu handeln als wären alle Informationen irreleitend, Daten aus allen Richtungen zu sammeln, und letztendlich eine bestens informierte Entscheidung in dem Bewusstsein zu treffen, dass man sich trotzdem komplett irren kann.

Wir wiederholen: Das Problem wird viel mehr dazu, nichts zu glauben, zu HANDELN als wären ALLE Informationen irreleitend, Daten aus allen Richtungen zu sammeln, und letztendlich eine bestens INFORMIERTE Entscheidung in dem Bewusstsein zu treffen, dass man sich trotzdem komplett irren kann.

In diesem Sinne beurteilen wir die Übertragungen der Cassiopaeaner einfach als Rohdaten, die Nachforschungen und intensive Prüfung verlangen, um deren Gültigkeit und das Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) herauszufinden. Es ist NICHT ‘Gottes Wort’, noch ‘gehört’ es denjenigen, die unfähig sind, damit als Datensatz umzugehen. Wie wir es schon oft all denjenigen gesagt haben, die behaupteten, sie könnten die Cassiopaeaner besser ‘interpretieren’ als Laura: Wenn dies so wäre, dann würden die Cassiopaeaner zweifellos zu ihnen sprechen und NICHT mit Laura.

Das Problem des ‘Channeling’ als wissenschaftliches Experiment – die Anwendung der auf diese Weise erhaltener Information –, ist gelinde gesagt problematisch. Wiederum wünschen wir zu wiederholen, dass die ‘Cassiopaea Quelle’ KEIN Dialog mit so genannten Aliens, Außerirdischen oder ‘verstorbenen’ Wesen, wie sie allgemein bezeichnet werden, ist und je war. Sie haben es Laura immer wieder ganz klar gesagt: “Wir sind IHR in der Zukunft”.

Das Cassiopaea Experiment ist eine Form des Channeling, wo der Überbringer der Nachricht den gleichen Stellenwert hat wie die Nachricht selbst. Beide sind in einer quanten-ähnlichen Art untrennbar miteinander verschränkt. Sie formen eine Einheit, eine Ganzheit. Die Nachricht vom Überbringer zu trennen würde einem Schließen des Spaltes im Doppelspalt-Experiment gleichkommen. Ein Spalt wird geschlossen, und es ergibt sich ein komplett anderes Interferenzmuster, nicht nur ein teilweise verändertes.

Das Cassiopaea Experiment hat die Eigenschaften eines wissenschaftlichen Experiments.

Stellen Sie sich Forscher in einem Labor vor, die an den großen Gesetzen des Universums forschen. Sie führen Reihen von Experimenten durch. Sie sind geschulte Professionisten, sie kennen sich in ihrem Bereich aus, kennen die Laborausstattung und dessen Marotten. Aber sie sind nur Menschen. Manchmal wird jemand von ihnen einen schmutzigen Witz erzählen, manchmal werden sie eine Serie von Daten verwerfen müssen, weil Labormäuse die Einrichtung über Nacht beschädigt haben. Nun stellen Sie sich vor, wie unvorteilhaft es wäre, wenn die Berichte der Forscher den schmutzigen Witz, die fehlerhaften Daten, Tintenflecken, etc. enthalten würden.

Das ist nicht der Weg der Wissenschaft. Das Cassiopaea-Channeling jedoch wird als wissenschaftliches Experiment weitergeführt. Mit wissenschaftlichen Standards vor Augen. Das Cassiopaea-Channeling ist kritisches Channeling. Es unterscheidet sich in diesem Punkt von anderen Channelings. Und es wird so bleiben. Der Unterschied ist die Herangehensweise.

Somit ist die Frage: Warum sollte es überhaupt jemand wert finden, die Aufmerksamkeit auf IRGENDETWAS, das ‘gechannelt’ wurde, zu richten, geschweige denn, es als einen nützlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Forschung über die grundlegende Natur unserer Realität anerkennen?

Wenn behauptet wird, dass SÄMTLICHES Channeling ‘sektiererisch’, ‘kultisch’ oder einfach nur ‘Unsinn’ ist, was ist die Antwort darauf?

Natürlich gibt es die Möglichkeit, dass heute manche (die meisten?) gechannelten Informationen von Satelliten-Transmissionen oder anderen Möglichkeiten der Programmierung stammen. Das ist nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich (siehe Quantum Future School Timeline).

Die nächste Frage, die wir stellen sollten, ist: Warum das?

Die auf der Hand liegende Antwort ist: Um durch leichtgläubige Personen in der New Age-Bewegung zu Desinformieren und Dinge zu verdrehen.

Kann das Cassiopaea-Channeling Desinformation oder das Ergebnis der genannten Technologien und/oder Programmierungen sein?

Das wäre nicht so einfach. Wir sind nicht naiv; wir sind kritisch in unserer Arbeit. Wir denken, wir analysieren, wir testen, forschen und recherchieren.

Könnte ein Teil dieser Kommunikation beeinflusst sein?

JA. Diese Möglichkeit besteht.

Kann ALLES, oder 95% auf diese korrumpierende Art empfangen worden sein?

NEIN. Weil die Cassiopaeaner Fragen beantworteten, auf deren Antworten keine normale Satelliten-ähnliche Intelligenz Zugriff haben konnte, ohne momentan die Gedanken eines jeden Menschen auf diesem Planeten zu lesen.

Folglich denke ich, dass die Behauptungen, dass jedes Channeling Unsinn und Desinformation ist und zu 95% aus Satellitentransmissionen stammt, von Leuten kommt, die

unfähig sind, logisch zu denken, oder
nicht an der Entdeckung der Wahrheit interessiert sind.

Das ist der Hauptunterschied zwischen anderen Herangehensweisen und der unsrigen. Während wir bereit sind, alles zu hinterfragen und nach neuen Fakten Ausschau zu halten, erklären Andere: “WIR HABEN DIE WAHRHEIT! Hier ist sie!” Und dann finden wir die eine oder andere leicht zu entdeckende unsinnige Erklärung, die als absolut hingestellt wird; und das diskreditiert alles Weitere, was sie sagen.

Wir versuchen IMMER unser bestes logisches Denken anzuwenden, unser bestes ‘Urteilsvermögen’. Und obwohl Logik und Urteilsvermögen als eine Überprüfung der Realität NIE AUSREICHEND ist, wenn man es mit möglichen ‘höheren Mächten’ zu tun hat, sind sie trotzdem IMMER NOTWENDIG. In praktischen Begriffen bedeutet das für die Überprüfungen:

Verwende sie immer in größtmöglichem Ausmaß,
Niemals denken, dass man sich komplett auf sie verlassen kann.

Was ich damit klar sagen möchte ist folgendes: Dieses Channeling, das Cassiopaea Experiment, ist anders als jedes andere Channeling. Es war anders von Anfang an und es wird anders bleiben. Wir können ihm sogar einen Namen verleihen: Kritisches Channeling.
Was sind die Grundlagen eurer Forschung?

Prof. Arkadiusz Jadczyk ist ein weltweit anerkannter mathematischer Physiker. Laura Knight-Jadczyk ist Autorin mit einer wissenschaftlichen Annäherung an die Metaphysik. Zusammen haben sie die Cassiopaea-Webseite erstellt, um ihre Resultate der Forschungsergebnisse präsentieren zu können.
Was versteht ihr unter ‘Netzwerken’?

Netzwerken ist das Konzept, Information aus vielen unterschiedlichen Quellen frei zugänglich zu machen und Individuen, die zum Ziel haben, gemeinsam unser Wissen über die Geschichte und der möglichen Zukunft der Menschheit zu erweitern und zu vertiefen.
Was ist “Die Welle”

Die ‘Welle’ bildet einen wesentlichen Teil der zyklischen Natur der menschlichen Erfahrung und des Existenz-Zyklus. Vertiefend darüber diskutiert wird auf der Seite Die Welle.
Seid ihr Politisch?

Aufgrund unserer Forschungen über weltpolitische Ereignisse sind wir zum Schluss gekommen, dass Politik, genauso wie organisierte Religion, nur dazu dient, Menschen gegeneinander aufzubringen. Als solches steht sie im Widerspruch zu unserer Arbeit. Das Verständnis der Manipulationen der politischen, ökonomischen und sozialen Strukturen der Welt fällt jedoch in unser Gebiet der Nachforschungen, da wir, im Sinne von Wheelers Auge über Gruppen und Perspektiven, die von Gruppen verbreitet werden, unsere Realität ‘sehen’.

Trotzdem muss eine wichtige Unterscheidung gemacht werden: Wir sind überzeugt, dass das SEHEN der Wirklichkeit WIE SIE IST nur in dem Sinne notwendig ist, wie in der Geschichte des verlorenen Sohnes erklärt. Der verlorene Sohn SIEHT endlich seinen wahren Zustand im fernen Land, und entscheidet, den Weg der Erleuchtung zu gehen. Er hat NICHT entschieden zu versuchen, das ferne Land ‘zu ändern’.

Und somit ist unsere Perspektive das SEHEN – und zwar klar zu sehen, ohne Illusionen –, doch es ist nicht unsere Aufgabe, diese Welt ‘zu reparieren’ oder auf irgend eine Art und Weise ihren Tätigkeiten und Machenschaften in die Quere zu kommen. Es ist natürlich wahr, dass, wenn unser SEHEN sich ändert, wir fähig sind, besser informierte Entscheidungen über das, an was wir uns ausrichten oder nicht aurichten wollen, zu treffen. Doch in jedem Fall befürworten wir die Idee, dass unsere Welt, so wie sie ist, perfekt ist – auch im momentanen Zustand der zunehmenden Entropie – und als perfekte Schule für die Menschheit dient.

Diejenigen, die die Lektionen abgeschlossen haben, sind wie der verlorene Sohn, bereit den Pfad der Erleuchtung anzufangen. Doch die Schule wird für diejenigen, die gerade angefangen haben, weiterhin existieren. Wir sind überzeugt, dass für diejenigen, die diese Realität als Katalysator für ihre Lektionen ausgewählt haben, es auch ein gutes Recht ist, die Lektionen zu erfahren, die sie ausgewählt haben.
Ist es wahr, dass ihr glaubt, dass die Welt untergeht?

Nein.

Was sich jedoch nach schwierigen Untersuchungen und Netzwerkens präsentiert, ist die Theorie, dass die Zeit zyklisch ist und sich wiederholt. Die Erde durchläuft zyklische Katastrophen, die menschliche Erfahrungszyklen wiederspiegeln. Was als ‘Ende der Welt’ bezeichnet wird, könnte sehr wohl der Höhepunkt einer dieser Zyklen sein.

Das allgemeine Konzept, dass ‘das Ende der Welt’ das Ende der Existenz oder ‘von Allem’ bedeutet, ist nicht etwas, was wir notwendigerweise als akkurate Repräsentation betrachten, obwohl es kosmologische Modelle gibt, die die Existenz multipler Universen vorschlagen, die ‘expandieren’ oder sich zusammenziehen oder ‘Baby Universen’ gebären. Aufgrund der Forschung scheint es eher, das Zyklen katastrophale Perioden mit einschließen, möglicherweise durch einen Kometenschauer, so wie diejenigen, die die Dinosaurier getötet haben und die, mehr oder weniger, makrokosmische Quantensprünge repräsentieren.
Seid ihr ein Kult (Sekte)?

Nein. Wir sind eine Gruppe unabhängiger Forscher in der Größenordnung mehrerer hundert Personen, die über den ganzen Planeten verstreut sind und ein gemeinsames Interesse teilen, nämlich, die Wahrheit über die Realität, in der wir uns selbst befinden, auf wissenschaftliche Weise aufzudecken, was auch die ‘mystische’ Inspiration, als ein kleiner Teil der experimentellen Plattform, miteinschließt.

Es gibt keine hierarchischen Strukturen, es gibt niemand, der führt. Wir sind überzeugt, dass keine Person alle Antworten kennt, sondern nur durch das Teilen von Ideen eine feinere Annäherung an die Wahrheit erreicht werden kann.

Seid ihr Antisemitisch?

Nein. Auf Grund unserer Forschungen hier und von vielen anderen Personen scheint es wahrscheinlich, dass das Jüdische Volk in Israel durch extremistische, zionistische Gruppen manipuliert wird. Unser Ziel ist es, die Ursprünge und Gründe dafür zu verstehen und welche Rolle diese im gesamten, sich entwickelnden Weltgeschehen spielen.

Seid ihr eine Religion?

Nein. Es ist unsere Meinung, dass organisierte Religion als effektive Maßnahme zur Kontrolle und Manipulation von großen Massen von Menschen dient, und steht als solches im Widerspruch zu unserer Überzeugung, dass jede Person ein Individuum ist und für sich selbst entscheiden muss.

Glaubt ihr an ‘Gott’?

Es ist unser Verständnis, daß ‘Gott’ nur ein anderer Name für die Gesamtheit der Existenz oder Schöpfung ist. Die gesamte Existenz bildet den Körper von ‘Gott’ und umgekehrt. Es gibt grundsätzlich zwei gegensätzliche ‘Gesichter von Gott’. Eines, das den kreativen, sich ausdehnenden, bewussten Aspekt umfasst, und eines, das den sich zusammenziehenden, entropischen, ‘schlafenden’ Aspekt verkörpert. Als Teil ‘Gottes’ entscheiden die einzelnen Menschen selbst, dem einen oder anderen dieser Aspekte dienen zu wollen, um somit die ‘dritte Kraft’ zu manifestieren, bzw. die spezifische Situation, in der die zwei Polaritäten miteinander interagieren.



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 19.10.2014 10:23 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Cassiopaeaner:

in Initiatoren über die Raumzeit-Grenze hinweg: 10.05.2011 01:04
von Adamon • Nexar | 13.573 Beiträge

Was ist eure Meinung betreffend UFOs und Außerirdischen (Aliens)?

Das Phänomen, das diese Ideen stärker anspricht, ist dasjenige der hyperdimensionalen Realitäten, in welchen mentale Energien oder Energien des Bewusstseins verstärkt werden und im Sinne von spezieller Technologie die Umgebung beeinflussen können. Diese Technologie würde darauf schließen lassen, dass nicht nur die Fähigkeit zum Transport, der teils physisch, teils ‘ätherisch’ ist, vorhanden ist, sondern auch die Fähigkeit zur teils physischen, teils ‘ätherischen’ Kommunikation, sowie Kräfte der ‘Manifestation’, die uns in unserem derzeitigen Stand der Technik als unmöglich erscheinen. Alle diese Eigenschaften GEHÖREN zu einer hyperdimensionalen Existenz, und solch einen Zustand wird seit Jahrtausenden als die “Welt der Götter” bezeichnet, Drachen und Schlangen und allerlei Sorten von Kreaturen mit einbegriffen.

Viele Physiker werden sagen, dass alles, was wirklich existiert, “Wellenformen” sind, und wir sind Wellenformen der Realität, und unser Bewusstsein ist etwas, das “Wellen liest”. Wir geben den Wellen, die wir “auslesen”, gemäß gemeinsamer Übereinkünfte Form und Struktur.

Und somit werden gewisse Einwohner des hyperdimensionalen Raums theoretisch als mehr oder weniger ‘reptilisch’ ‘ausgelesen’, weil es deren ‘Essenz’ des Seins ist, die Frequenz derer ‘Wellenform’. Und somit nennen wir sie kurz ‘Echsenwesen’ bzw. ‘Lizzies’. Sie sind nicht notwendigerweise physisch, so wie wir diesen Ausdruck verstehen, noch sind sie notwendigerweise ‘Alien’, so wie wir diesen Ausdruck verstehen. Wir theoretisieren, dass die Wahrnehmungen dieser Ebenen der Realität und deren ‘Bewusstseins-Einheiten’ das sind, was hinter vielen religiösen Konzepten und mythologischen Darstellungen von ‘Göttern und Göttinnen’, sowie allerlei Kreaturen stehen.

Weiter zur Einleitung…

Aus: http://www.quantumfuture.net/gn/cassiopa...willkommen.html

quantumfuture.net ist eine Internetseite von mathematisch/theoretischem Physiker Arkadiusz Jadczyk und seiner Frau, Amateurhistorikerin und Schriftstellerin Laura Knight-Jadczyk. quantenzukunft beheimatet deutsche Übersetzungen dieser und verwandter Internetseiten.

Vielleicht ist es nützlich, die Eigentümer und Betreiber dieser Internetseite vorzustellen, damit neue Leser Informationen haben, worauf sie ihre Entscheidung basieren können, ob sie überhaupt Zeit zum Lesen des Materials investieren wollen. Denn eine Webseite ist wie ein ‘Zuhause’, und wenn man die Leute dort nicht mag oder man mit ihnen nichts gemeinsam hat, dann wird man sich wahrscheinlich gerne entschuldigen und woanders hingehen wollen.

Arkadiusz Jadczyk und Laura Knight-Jadczyk sind die Eigentümer dieser Webseite und die Hauptproduzenten des hier vorgestellten Materials.

Laura Knight-Jadczyk ist Autorin von elf Büchern:

Amazing Grace, eine Autobiographie der Seele
The Secret History of the World enthält die Ergebnisse ihrer Suche nach den zugrundeliegenden Prinzipien unserer Realität
The High Strangeness of Dimensions, Densities, and The Process of Alien Abduction (HÖCHSTE FREMDARTIGKEIT - HYPERDIMENSIONEN UND DER PROZESS VON ALIEN-ENTFÜHRUNGEN)
The Occult Significance of 9-11
The Wave (DIE WELLE) in 8 Bänden

Sie arbeitet derzeit am Folgeband von The Secret History of the World, mit dem Arbeitstitel The Horns of Moses.

Als Konsequenz ihrer wissenschaftlichen Annäherung an die Metaphysik und einer breiten Veröffentlichung ihrer Ergebnisse, lernte Laura ihren Mann, Arkadiusz Jadczyk, kennen, ein Wissenschafter mit Interesse an den mysteriösen Aspekten der Realität. Der Artikel des Pulitzerpreis-Gewinners und Journalisten der St. Petersburg Times (St. Petersburg, Florida, USA), Thomas French, gibt tieferen Einblick in diese Phase von Lauras Leben1. Mr. French hat fünf Jahre lang die Arbeit von Laura beobachtet und damals abschließend bemerkt:

“Selbst nach all dieser Zeit schaffe ich es immer noch nicht zu formulieren, was mit Laura wirklich geschah. Ich weiß jedoch, dass sie so faszinierend ist wie jeher. Von dem Tag an, als ich ihr zum ersten Mal begegnete, hat sie mich dazu gebracht, Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, die mir sonst nie vorgekommen wären. Sie brachte mich dazu, auf neue Arten zu sehen und zu denken.”

Dies ist Lauras größte Gabe; eine, die sie offen mit ihren Lesern teilt. Seien Sie darauf vorbereitet, alles, was Sie jemals gedacht oder geglaubt haben, herauszufordern und zu untersuchen. Sie bringt die Logik einer Mathematikerin, die Vision einer Mystikerin und die Leidenschaft einer Mutter in die Suche nach Lösungen der Probleme des Menschen und des Universums ein.

Prof. Dr. habil. Arkadiusz Jadczyk ist theoretischer Physiker, der von den fundamentalen Problemen der Quantenphysik, bezogen auf die Philosophie der Wissenschaft, den Theorien des Wissens, der Bewusstheit und des Geistes fasziniert ist. In der Vergangenheit arbeitete er an algebraischen Methoden der Quantentheorie, differentialgeometrischen Methoden der Feldtheorie, Theorien der Gravitation, Kaluza-Klein Theorien über verdeckte Dimensionen und supersymmetrischer, nicht-kommutativer Geometrie. Der interessierte Leser kann sich seinen Lebenslauf und seine Publikationsliste ansehen.

Im Jahr 1990 entscheid Ark: “Genug ist genug” – er wollte dem folgen, was ihn schon immer am meisten faszinierte: esoterischere und schwierigere Ideen; und zwar diejenigen, die verlangen, über die Grenzen der etablierten Physik hinauszugehen. Ark schrieb:

Ich glaube, dass Mathematik und Physik unsere besten Werkzeuge sind, das Unbekannte zu erobern.

Ich sage nicht, dass sie “die einzigen” Werkzeuge sind. Ich sage, dass es die “besten” sind, die wir kennen.

Wir sollten darauf abzielen, das ‘Unaussprechliche’ in ‘Aussprechliches’ zu verwandeln, und in weiterer Folge das Aussprechliche in Logik und Mathematik.

Als nächstes müssen wir die ‘reale Welt’ um uns herum neu formen und erweitern. Ich glaube, dass dies unser Los ist. Von diesem Los davonzulaufen wäre Schwäche. Von der Wirklichkeit davonzulaufen macht nur dann Sinn, wenn es im Endeffekt der Wissenschaft Fortschritt bringt. “Fortschritt” verstehe ich hier in seiner gewöhnlichen, natürlichen Bedeutung: Fortschritt im Verständnis, Fortschritt in der Theorie, Fortschritt in der Technologie. Ich bin mir der gefährlichen Aspekte jeglichen Fortschritts bewusst, jedoch haben wir keine andere Wahl.

Wir müssen alles unternehmen, um unsere Welt neu zu formen, und wir müssen noch viel mehr versuchen, die Gefahren eines amoklaufenden Fortschritts zu vermeiden …

Folglich dürfen wir in unseren Anstrengungen, die nächsten und übernächsten Schritte zu machen, nicht nachlassen. Gleichzeitig dürfen wir nicht aufhören, uns ständig anzustrengen, um noch besser zu verstehen: Warum sind wir hier?

Und dann müssen wir dieses Wissen in die Alltagssprache übersetzen, in der wir zu unseren Kindern sprechen.

Das Cassiopaea-Experiment ist nur ein Teil dieser Vermählung von Wissenschaft und Mystizismus, und ist als solches eine echte Verschmelzung des Wissenschaftlichen mit dem Mysteriösen: eine Unternehmung, Daten systematisch zu sammeln, zu analysieren und objektiv zu interpretieren, um daraus eine vernünftige Theorie über die Natur unserer Realität zu konstruieren.

Ark und Laura arbeiten sehr hart – viele Stunden am Tag, und das schon viele Jahre lang – um die ‘Quintessenz’ unserer Existenz auf der Erde zu entdecken. Es ist ihre Berufung, ihre Suche, ihre Aufgabe. Sie sind laufend daran, das, was sie entweder für möglich und/oder für wahrscheinlich halten, zu bestätigen und/oder zu verfeinern.

Auf dieser Webseite geht es nicht um ‘Glaubensvorstellungen’. Es geht um die Suche nach der objektivst möglichen Wahrheit – das heißt, Wahrheiten, die für Alle gelten. Sie sind der Meinung, dass persönliche, subjektive ‘Glaubensvorstellungen’ bzw. Annahmen uns blind machen und für die Aufnahme von Wahrheit blockieren.

Ein Teil der notwendigen Bedingungen zur Öffnung unseres Verstandes ist, sich darüber gewahr zu werden, dass wir alle persönliche und kulturelle Glaubenssätze und Annahmen haben, die unsere Wahrnehmung der Realität beeinflussen. Bevor wir überhaupt eine Frage stellen, ist es wichtig, unsere Vorurteile sozusagen an der Türschwelle zu lassen und uns ins Bewusstsein zu rufen, dass unsere Glaubensvorstellungen die Wahrnehmung der Realität tatsächlich beeinflussen und nur wenig mit einer objektiven Erzeugung der Realität selbst zu tun haben. Es geht darum, unsere Befangenheiten zu minimieren, damit wir sehen können, was wirklich IST, und nicht nur das, was wir sehen wollen. Denn das, was wir nicht sehen, KANN uns verletzen!

Aufgrund der Resultate des Cassiopaea Experiments scheint es, dass die Suche nach Wissen und Gewahrsein in allen möglichen Bereichen die beste Art ist, Lügen von Wahrheiten zu unterscheiden.

Die Cassiopaea-Webseite ist immer schon eine fortschreitende Arbeit gewesen. Seit 1995, als Laura zum ersten Mal ihre Arbeit online zugänglich machte, ist ihre (und diese) Webseite schon oft überarbeitet worden und ist ständig gewachsen.

Die Leser sind eingeladen, an der Suche nach der Wahrheit und am Cassiopaea-Experiment durch Lesen mit offenem, jedoch skeptischen Verstand, teilzunehmen.




Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 19.10.2014 11:03 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2624 Themen und 10692 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor