Ausserordentliche Wesenheiten » Drachen:
logo
#1

Drachen:

in Ausserordentliche Wesenheiten 08.07.2011 06:50
von Adamon • Nexar | 13.574 Beiträge

"Nexus Draconis":
http://www.nexus-draconis.de/



"Drachen-Darstellungen":
http://menschenwelt.jimdo.com/drachen-i/

http://www.drachenserver.de/wordpress/drachenbilder/



"Der Drache in der Mythologie":
Aus: http://fallen_crow.beepworld.de/tiere_der_mythologie.htm

Eigentlich keine Tiere sind die Drachen.
Allgemein bezeichnet dieser Begriff ein Mischwesen,zusammengesetzt aus Körperteilen von Schlange,
Echse,Vogel und manchmal Löwe.

Je nach Kulturkreis verkörpert der Drache das Dunkle und Böse oder er gilt als Glücksbringer:
In Europa und Vorderasien ist der Drache überwiegend Feind von Gott und Menschen und Ungeheuern,
das vom Helden getötet werden muss, der dafür eine besondere Fähigkeit oder die Liebe einer Königstochter erhält.
Gern beschrieben wird die durch ein Bad in Drachenblut erworbene Unverwundbarkeit.
Anders in Ostasien: Hier versinnbildlicht der Drache das Glück.

"Drache" ist ein schon früh in den germanischen/deutschen Sprachraum eingeführtes Wort das
nach J.Grimm den geflügelten Drachen meint.
Diese Ungeheuer sind in der germanischen bzw. deutschen Sagenwelt als geflügelte Schlangen vorgestellt.
Beispiele sind das nachts ausfliegende Ungeheuer, dem Beowulf gegenüber stand
oder der Drache, der auf dem Drachenstein die Krimhild gefangenhielt.
Dagegen war der Lindtwurm aus der Edda (Lied vom Drachenhort)
oder dem Siegfriedslied ein an den Boden gebundenes Wesen.

Die Vorstellung, Drachen seien tatsächlich existierende,reptilienartige Wesen,
war noch im 16.Jahrhundert in Europa auch Gelehrten geläufig.
Konrad Gesner, ein Zürcher Naturforscher, war selbst zwar nicht mehr von deren Existenz überzeugt,
in seinem 1587 erschienenem Werk über Schlangen widmete den Drachen immerhin noch einen eigenen Abschnitt,
in dem er drei Arten dieser Geschöpfe anführt.
Einmal eine ungeflügelte Schlange riesenhafter Grösse,eine geflügelte Schlange und drittens ein Wesen mit Schlangenleib, häutigen Flügeln, gehörntem Haupt und krallenbewerten Klauen.

Ungeflügelte Drachen bezeichnet man als Lindtwurm, auch Schlange.

Zahllose Namen von Drachen sind überliefert: Der hethitische Illujanka u.s.w...



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 17.10.2014 20:37 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Drachen:

in Ausserordentliche Wesenheiten 06.12.2011 12:54
von Adamon • Nexar | 13.574 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2625 Themen und 10693 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor