Sternenkinder - Symbiose d. Autoren: » 1. - erste Hinweise:
logo
#1

1. - erste Hinweise:

in Sternenkinder - Symbiose d. Autoren: 27.01.2013 13:22
von Adamon • Nexar | 13.534 Beiträge

"ZUFALL ?"

IM JAHRE 1934 STATTETE "JAMES A. KANE" DEM LEITER DES "ORIENTAL INSTITUTE" AN DER UNIV. OF CHICAGO, "DR. JOHN WILSON"
EINEN BESUCH AB. - WAS DANN GESCHAH, BESCHREIBT WILSON MIT FOLGENDEN WORTEN:

"ICH ERTAPPTE MICH DABEI, DASS ICH STÄNDIG "ZUFALL!" RIEF.
NUN, MAN MAG SICH EIN- ODER ZWEIMAL AUF DEN ZUFALL BERUFEN,
DOCH "WENN MEHRERE DIVERGIERENDE ELEMENTE IMMER WIEDER ZUSAMMENTREFFEN";
- DANN "WIRD AUS DEM ZUFALL EINE GEWOLLTE ÜBEREINSTIMMUNG" . -


DER ARCHIREKT KANE "STIESS IHN DARAUF, "DASS DIE 3 PYRAMIDEN VON GIZEH, WENN MAN SIE ZUSAMMEN BETRACHTET,
EINDEUTIG NACH "EINEM ARCHITEKTONISCHEN GESAMTPLAN" ERBAUT WORDEN WAREN" . -

- JEDE DER DREI GROSSEN PYRAMIDEN "WAR TEIL EINES EINHEITLICHEN PLANS, DER BEREITS ZU BEGINN DES GROSSEN
BAUPROJEKTS IN GIZEH EXISTIERT HABEN MUSS" . -

KANE KAM ZU DEM ERGEBNIS, "DASS DIE DREI PYRAMIDEN VON GIZEH "NACH EINEM BAUPLAN ENTWORFEN WORDEN WAREN,
DER AUF PRÄZISEN GEOMETRISCHEN UND VERMESSUNGSTECHNISCHGEN PRINZIPIEN BERUHTE, DIE WIEDERUM AUF
ASTRONOMISCHEN BEOBACHTUNGEN BASIERTEN" . -

"Z.B. - "SIND DIE GRUNDFLÄCHEN DER PYRAMIDEN ALLE MERIDIONAL AUSGERICHTET, SO DASS JEDE SEITE IHRER
QUADRATISCHEN GRUNDFLÄCHE IN EINE HAUPTHIMMELSRICHTUNG ZEIGT" . -
- DIE TATSACHE, "DASS DIE EINGÄNGE DER PYRAMIDEN SICH ALLE AUF DER NORDSEITE BEFINDEN UND
IHRE INNEREN SYSTEME ENTLANG IHRER NORD-SÜD-ACHSE VERLAUFEN", - WEIST DARAUF HIN,
"DASS DIE MERIDIONALE AUSRICHTUNG VON ZENTRALER BEDEUTUNG WAR" . -

- "EINE EXAKTE AUSRICHTUNG "KONNTE NUR MIT HILFE DER HIMMELSKÖRPER ERREICHT WERDEN" . -

- DIE GENAUIGKEIT DER AUSRICHTUNG IST WIRKLICH VERBLÜFFEND;
- EINE DURCHSCHNITTLICHE ABWEICHUNG VON NUR 1,8 BOGENMINUTEN IST BEI EINEM SO RIESIGEN BAUWERK MINIMAL ...

"DER ODER DIE HIMMELSKÖRPER, DIE BEI DER AUSRICHTUNG DER PYRAMIDEN ALS FIXPUNKT DIENTEN,
KÖNNEN UNMÖGLICH "SONNE" ODER "MOND" GEWESEN SEIN, DA SIE VIEL ZU GROSS DAFÜR SIND";
- ES "MUSS SICH VIELMEHR UM DEN WINZIGEN LICHTPUNKT EINES ODER MEHRERER STERNE GEHANDELT HABEN" ...


. - "ES SCHEINT WAHRSCHEINLICHER, DASS DIESER HOHE GRAD AN GENAUIGKEIT MIT HILFE DER BEOBACHTUNG VON STERNEN UND NICHT DER SONNE ERZIELT WURDE" . -



DIE PRIESTER BETRACHTETEN DEN NACHTHIMMEL NICHT NUR AUS RELIGIÖSEN GRÜNDEN,
SONDERN AUCH, "UM MIT HILFE VON AUFGANG UND KULMINATION DER STERNE DIE ZEIT MESSEN ZU KÖNNEN". -
- SIE WAREN IN DER LAGE, "DIE SCHEINBARE TÄGLICHE UND JÄHRLICHE BEWEGUNG DER STERNE ALS "ZEIGER"
EINER NATÜRLICHEN "STERNENUHR" ZU BENUTZEN" ...

DER ÜBERSETZER DER PYRAMIDENTEXTE, "R.O. FAULKNER", MEINTE DAZU:

"ES IST WEITHIN BEKANNT, "DASS SICH DIE ALTEN ÄGYPTER NICHT NUR AUS PRAKTISCHEN ÜBERLEGUNGEN HERAUS
SO SEHR FÜR DIE STERNE INTERESSIERTEN", - SONDERN "DASS SIE AUCH STERNKARTEN UND STERNTABELLEN IN
IHRE SÄRGE UND GRÄBER EINMEISSELN LIESSEN" ... - "WOBEI DIE STERNE ALS "GÖTTER" ODER ALS "DIE SEELEN
DER TOTEN" ANGESEHEN WURDEN" ...

TATSÄCHLICH HABEN EDWARDS UND ANDERE MEHRFACH NACHGEWIESEN,
"DASS DIE STERNENBEOBACHTUNG DIE EINFACHSTE METHODE WAR, UM DIE QUADRAT. GRUNDFLÄCHE EINER PYRAMIDE
AN EINER NORD-SÜD-LINIE AUSZURICHTEN" . -

ALLES DEUTET DARAUF HIN, "DASS ASTRONOMISCHE BEOBACHTUNGEN BEIM PYRAMIDENBAU EINE WICHTIGE ROLLE SPIELTEN,
NICHT NUR, WEIL MAN DAMIT DIE GRÖSSTE GENAUIGKEIT ERZIELTE, SONDERN AUCH, - "WEIL ZU BEGINN DER PYRAMIDENZEIT
EINE AUF EINEM AHNENKULT BERUHENDE "STERNENRELIGION" EXISTIERTE" ...

- Verwebe zu: 2. - der offene Mund:



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 05.06.2016 00:47 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2621 Themen und 10653 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor