Sternenkinder - Symbiose d. Autoren: » 4. - Dechsel - Upuaut:
logo
#1

4. - Dechsel - Upuaut:

in Sternenkinder - Symbiose d. Autoren: 27.01.2013 13:55
von Adamon • Nexar | 13.534 Beiträge

- DIE WICHTIGE HIMMELSRICHTUNG FÜR DIESE METEORITEN- UND STERNENZEREMONIE MIT DER KÖNIGLICHEN MUMIE WAR DEMNACH
DER ZIRKUMPOLARE NORDEN, "DESSEN MITTELPUKT DER "HIMMELSPOL" IST". -
- WÄHREND DER PYRAMIDENZEIT "WURDE DIESER DURCH DEN STERN "ALPHA DRACONIS" MARKIERT,
= "DAS EXAKTE ZIEL DES NÖRDL. SCHACHTES DER KÖNIGSKAMMER". -

"DER NÖRDLICHE SCHACHT DER KÖNIGINKAMMER" - "ZEUGTE AUF "DEN KOPF DES KLEINEN BÄREN",
- DER AUS 4 STERNEN BESTEHT, DIE HÖCHSTWAHRSCHEINLICH "DIE DECHSEL" REPRÄSENTIERTEN,
MIT DEREN HILFE DER HORUS DIE ZEREMONIE DER MUNDÖFFNUNG DURCHFÜHRTE. -

IN DEN PYRAMIDENTEXTEN "WIRD DIESES WERKZEUG ALS "DIE DECHSEL DES UPUAUT" BEZEICHNET". - (PT 13)
"UPUAUT" WAR "DER SCHAKALGOTT, DER "DIE WEGE ÖFFNETE"; - UND ER IST DEUTLICH IM BERÜHMTEN
"TIERKREIS VON DENDERA", DER SICH HEUTE IM "LOUVRE" BEFINDET, ALS "DER ZIRKUMPOLARE SCHAKAL
DARGESTELLT, DER AUF DEM SCHNEIDEWERKZEUG STEHT" . -

DIE NÖRDLICHEN SCHÄCHTE SIND NICHT NUR "MERIDIONAL AUSGERICHTET";
SONDERN "WEISEN AUCH IM GEGENSATZ ZU IHREN "SÜDLICHEN GEGENSTÜCKEN", DIE AUF
"OSIRIS - ORION" UND "ISIS - SIRIUS" AUSGERICHTET SIND, EINE AUFFÄLLIGE "ARCHITEKTONISCHE ANOMALIE" AUF,
DIE UNLÄNGST VON "RUDOLF GANTENBRINK" UNTERSUCHT WORDEN IST". -

ALS SEIN ROBOTER - "UPUAUT" BENANNT, - DIE BEIDEN NÖRDL. SCHÄCHTE DER KÖNIGS- UND KÖNIGINKAMMER ERKLETTERTE;
- GELANGTE ER BEIDE MALE AN EINE STELLE AN DER "JEDER DER SCHÄCHTE AUF "DIE GROSSE HALLE" STÖSST".-
DA DIE GROSSE HALLE "DEN SCHÄCHTEN IM WEGE LAG", MUSSTEN SIE "EINEN DEUTLICHEN, NACH WESTEN GERICHTETEN
"KNICK" ERHALTEN, UM DIE GROSSE HALLE ZU UMGEHEN". -

WIE G. AUSFÜHRTE, "SEI ES ZWAR VORSTELLBAR, DASS DER BAUMEISTER UND DIE ERBAUER EINEN FEHLER BEGANGEN HÄTTEN;
- ES SEI JEDOCH NICHT NACHZUVOLLZIEHEN, WARUM SIE IHREN "FEHLER" AUCH BEIM NÖRDLICHEN SCHACHT DER KÖNIGSKAMMER
BEGANGEN HABEN" . -

G. MACHTE NUN "DEN UMKEHRSCHLUSS": "DIE UMGEHUNG ODER "KNICK" IN DEN SCHÄCHTEN WAR NICHT "DIE KORREKTUR EINES FEHLERS",
- SONDERN "VON ANFANG AN GEPLANT". -

AUSSERDEM "WIESEN DIE SCHÄCHTE NOCH WEITERE LEICHTE "KNICKE" AUF, WÄHREND SIE DIE GROSSE HALLE PASSIERTEN
UND ANSCHLIESSEND WIEDER IHREN URSPRÜNGLICHEN VERLAUF NAHMEN" . -


°


MITTLERWEILE WISSEN WIR, "DASS DIE SCHÄCHTE MIT IHREN KNICKEN "DIE FORM
DER HEILIGEN DECHSEL" ANNAHMEN".-
- DA SIE "GLEICHZEITIG AUF DIE ZIRKUMPOLARSTERNBILDER AUSGERICHTET WAREN, VON DENEN EINES "DIE HEILIGE DECHSEL"
SYMBOLISIERTE UND EIN ANDERES "DIE FINGER DER 4 SÖHNE DES HORUS", - IST EINE ZUFÄLLIGE ÄHNLICHKEIT SO GUT WIE
AUSGESCHLOSSEN". -

(DER PRAGER ÄGYPTOLOGE UND ASTRONOM "ZBYNEK ZABA" MACHTE DIE ENTDECKUNG;
"DASS EIN ÄHNLICHES INSTRUMENT WIE JENES, DAS VON DEN ALTÄGYPT. PYRAMIDENBAUERN "ZUM ANVISIEREN
DER NÖRDL. POLARSTERNE" GEBRAUCHT WURDE, SYMBOLISCH AUCH "BEI DER ZEREMONIE DER MUNDÖFFNUNG"
BENUTZT WURDE". -

- OFFENBAR "WURDE DIESES INSTRUMENT AUF EINEM HOLZWÜRFEL AUFGESETZT, UND ERMÖGLICHTE DURCH SEINE VERBINDUNG
MIT EINER LOTSCHNUR EINE SEHR PRÄZISE AUSRICHTUNG AN DEN STERNEN". -
-1972 WURDEN 3 DIESER INSTRUMENTE IN DIESEN SCHÄCHTEN GEFUNDEN, DIE EINEN SOLCHEN SCHLUSS NAHELEGTEN;;
- UND ZWAR "EIN DOPPELHAKEN AUS BRONZE", "EIN STÜCK ZEDERNARTIGES HOLZ", DAS URSPR. VIELLEICHT SEONEN
HANDGRIFF GEBILDET HATTE, UND "EINE KUGEL AUS "APLITGRANIT" ODER "GRÜNSTEIN". - (CH.P. SMYTH 1990 (1878))


°


MITTLERWEILE SCHEINT FESTZUSTEHEN, "DASS DIE ZEREMONIE DER MUNDÖFFNUNG, MGLW. ZUM WIEDERHOLTEN MALE
- "IN DER KÖNIGINKAMMER" VOLLZOGEN WURDE". -
WIR KÖNNEN UNS DEN "HORUS-SOHN" ANSCHAULICH VORSTELLEN, WIE ER IN DIE KÖNIGINKAMMER DER GROSSEN PYRAMIDE
VOR DIE MUMIE SEINES TOTEN VATERS GEFÜHRT WIRD:

"O HORUS, DIESER KÖNIG IST OSIRIS, DIESE PYRAMIDE DES KÖNIGS IST OSIRIS, DIESES SEIN BAUWERK IST OSIRIS. BEGEBE DICH DORTHIN..." (PT 1657)

HORUS STELLT SEINE 4 SÖHNE VOR, - "DIE ENKEL DES TOTEN KÖNIGS":

"ICH HABE DEINEN MUND FÜR DICH GEÖFFNET... ICH ÖFFNE DEINEN MUND FÜR DICH MIT DER EHERNEN DECHSEL, WELCHE DIE MÜNDER
DER GÖTTER ÖFFNET..."(PT 13)
"... DEINE KINDESKINDER HABEN DICH GEMEINSAM AUFGEHOBEN, HAPY, IMSETY, DUAMUTEF UND KEBHSENUF, (DEREN) NAMEN DU (GANZ)
GEMACHT HAST. (DEIN GESICHT IST GEWASCHEN), DEINE TRÄNEN SIND ABGEWISCHT, DEIN MUND IST GEÖFFNET MIT IHREN EHERNEN
FINGERN..." (PT 1983-1984)

EIN PRIESTER HANDELT SODANN FÜR DEN TOTEN KÖNIG, - "ERFÜLLT VON DER ASTRALEN MACHT DES BJA" UND SPRICHT:

"(ICH BIN) REIN UND (NEHME MIR MEINE) EHERNEN (BJA) KNOCHEN, ES STRECKEN SICH (MIR) HINGEREICHT WERDEN (MIR)
(M)EINE UNVERGLEICHLICHEN GLIEDER, DIE IM LEIBE (M)EINER MUTTER NUT WAREN
(SIND?)..." (PT 530a-530b)

"DIE KNOCHEN DES KÖNIGS SIND EHERN (BJA), UND SEINE GLIEDER SIND DIE UNVERGÄNGLICHEN STERNE..." (PT 2051)


°


DOCH NUN SOLLEN WIR ZU UNSERER VERBLÜFFUNG ENTDECKEN, "AN WELCHER STELLE DER HORUS SICH BEFAND, ALS ER
AUFGEFORDERT WURDE, SICH "ZU DER PYRAMIDE, DIE OSIRIS IST, ZU BEGEBEN". -
- ER "BEGANN SEINEN WEG VON EINER UNMITTELBAR NÖRDLICH GELEGENEN STELLE AUS,
- NACH GOYON "EXAKT AUF DER NORD-SÜD-LINIE DER GROSSEN PYRAMIDE, - 15,75 KM ENTFERNT, WO DIE ALTE STADT
"CHEM" LAG, DIE SPÄTER VON DEN GRIECHEN "LETOPOLIS" GENANNT WURDE". -

DER "SONNENPRIESTER", DEM "DIE ZEREMONIE DER MUNDÖFFNUNG OBLAG", - WURDE DESHALB "DER HERR VON CHEM"
("LETOPOLIS") GENANNT ...


LETOPOLIS EXISTIERTE EIGENTLICH SCHON VOR DER PYRAMIDENZEIT, UND VIELE ÄGYPTOLOGEN NAHMEN AN,
"ES HABE ALS ZENTRALER, GEODÄTISCHER MARKIERUNGSPUNKT FÜR ALLE ÜBRIGEN BAUWERKE DER UMGEBUNG GEDIENT" . -
DAS GALT NACH GOYON "VOR ALLEM FÜR DIE NORD-SÜD-AUSRICHTUNG DER GROSSEN PYRAMIDE, UND FOLGLICH FÜR
DIE GESAMTE "TOTENSTADT VON GIZEH". -

EINE NOCH AUFSCHLUSSREICHERE ENTHÜLLUNG FAND SICH BEI WAINWRIGHT, DER DARAUF HINGEWIESEN HATTE,
"DASS "LETOPOLIS" DIE "STADT DES DONNERKEILS" WAR; - "BENANNT NACH DEM DORT GEPFLEGTEN METEORITENKULT" . -

- DA ZUR ALTÄGYPT. RELIGION DIE WICHTIGE "ZEREMONIE DER MUNDÖFFNUNG" GEHÖRTE, IST ES KEIN ZUFALL,
"DASS DER "OBERSTE MUNDÖFFNER" SEINEN WOHNSITZ IN "DER DONNERKEILSTADT LETOPOLIS" HATTE" . -


°


"LETOPOLIS" LAG "GENAU IM NORDEN DER GROSSEN PYRAMIDE", - UND DARÜBERHINAUS:
"GENAU IM WESTEN DES "PHÖNIXTEMPELS" IN "HELIOPOLIS". -

ES WAR DEMNACH "DER GEODÄTISCHE PUNKT, IN DEM SICH DER MERIDIAN DER GROSSEN PYRAMIDE UND DIE OST-WEST-ACHSE
DES TEMPELS VON HELIOPOLIS, - WO "DER BENBEN AUFBEWAHRT WURDE" - KREUZTEN". -

"HELIOPOLIS" WAR "EIN WEGZEICHEN NACH "RO-SETAU", ZU "DEN WEGEN DES OSIRIS AM HIMMEL". -

AUSSERDEM "STELLTE ES EINE VERBINDUNG ZWISCHEN DEM "BENBEN" UND "DESSEN STILISIERTEM ABBILD
AUF DER SPITZE DER GROSSEN PYRAMIDE". -

UND SCHLIESSLICH FÜHRTE ES - "IM INNEREN DER GROSSEN PYRAMIDE";
- "DIE STERNDECHSEL DER ZIRKUMPOLARSTERNE" MIT "DEN WEGEN DES OSIRIS AM HIMMEL" ZUSAMMEN;
- UND "DIESE KONNTEN NUR DIE SÜDLICHEN SCHÄCHTE SEIN, - DIE "IN DAS LAND DES OSIRIS AM HIMMEL
UND NATÜRLICH ZUR "DUAT" FÜHRTEN". -

- Verwebe zu: 5. - Nachkommen:



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 05.06.2016 00:57 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2621 Themen und 10653 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor