Die verkehrte Welt: » Diesseits & Jenseits:
logo
#1

RE: Diesseits & Jenseits:

in Die verkehrte Welt: 02.11.2009 20:36
von Atlan • Nexar | 13.560 Beiträge

Weiter nach Dürr:

Die BELLA COOLA erzählten noch Franz Boas:

"DIE WELT UNTER UNS ist ASIUTANEM, - DAS LAND DER GEISTER. -

Kunde von dieser Welt erhalten wir haupsächlich von Schamanen,
die sie während einer Verzückung besucht haben. -

"DER WEG ZUM GEISTERLAND FÜHRT DURCH EINE ÖFFNUNG, DIE SICH IN JEDEM HAUS
ZWISCHEN DER TÜR UND DER FEUERSTELLE BEFINDET". -

Das Geisterland dehnt sich längs den Sandufern eines grosser Flusses aus;
- hinter dem Dorf der Geister liegt ein Hügel, dessen Fuss mit schafkantigen
Steinen bedeckt ist. -

Wenn auf der Erde Sommer ist, ist im Geisterland Winter,
und wenn wir Nacht haben, haben die Geister Tag. -
Die Geister laufen nicht aufrecht auf ihren Füssen, sondern auf ihren Köpfen;
- sie haben eine eigene Sprache, die verschieden von jeder irdischen ist. -

Sobald die Totenseelen die Unterwelt erreichen, erhalten sie neue Namen. -

Das Dorf der Geister umgibt ein Gatter; die Geister haben auch Tanzhäuser,
in denen sie ihr KUSIUT feiern, - "die direkt unter den Begräbnisplätzen
jedes irdischen Dorfe liegen". -

Wer einmal das Tanzhaus der Geister betreten hat, für den gibt es keine
unmittelbare Rückkehr zur Erde mehr. -
Doch "steht es den Seelen frei, mit Hife der Strickleiter zum unteren
Himmel hinaufzusteigen". -

Dann können sie "von den Gottheiten auf die Erde zurückgesandt werden,
um als Kind in derselben Familie, der sie einst angehörten, wiedergeboren
zu werden". - (Beit)

. -

Anm.: Besondere Aufmerksamkeit schenke ich "sich deckenden Berichten unterschiedlicher Traumzeitreisen",
- das Wesentliche an diesen Berichten ist ja nicht, "dass diese Völker das damals konnten und heute nicht", wie
manche europäische Beobachter sich befleissigt fühlten, anzumerken, - das Wesentliche sind die beschriebenen
Orte, denn dass sich die Gruppen abwechseln, die dort hinreisen, ist innerhalb der Beobachtung von Generationen
nur allzu logisch. -

Was auffällig ist bei "Berichten aus dem Jenseits" ist "die seitenverkehrte Wahrnehmung", oder besser gesagt:
"Aus dem Blickwinkel der irdischen Welt scheint die nicht-irdische auf dem Kopf zu stehen", denn es gibt keinen
Grund zu der Annahme, das die nicht-irdische Dimension auch für Ihre Bewohner "auf dem Kopf steht". -

Das ist insofern von Bedeutung, als wir daraus ableiten können, - "DASS ES DIE UNTERSCHIEDLICHE DIMENSIONALE
RICHTUNG IST, WESHALB SICH DIE WELTEN NORMALERWEISE NICHT BEGEGNEN", - und nicht etwa "die fehlende
Realität einer dieser beiden Seiten"...

In den "Zeiten zwischen den Zeiten", - so haben wir es gelernt, - "SIND DIESE DIMENSIONEN BETRETBAR",
und das bedeutet "ZWISCHEN DEN ZEITEN ÄNDERT SICH DIE DIMENSIONALE RICHTUNG DER REICHE". -
Und das ist wiederum insofern zu beachten, als "DASS DIE ES JA AUCH TUN, WENN MAN ES NICHT BEOBACHTET"...

DORT, WO WIR UNS JETZT BEFINDEN, KÖNNEN WIR NICHT MEHR MIT FUG UND RECHT BEHAUPTEN,
"WIR BLICKEN AUS DER FESTSTEHENDEN REALITÄT IN EINE TRAUMWELT", - DENN DAS WÜRDE BEDEUTEN,
"JEGLICHE GRENZÜBERSCHREITENDE ERFAHRUNG AUS DER SUMME UNSERER AHNENBERICHTE WÄRE ERTRÄUMT",
- und das kann, - bei aller Phantasie, - nicht wahr sein...

Es kann deshalb nicht wahr sein, - weil es bedeuten würde, "REALITÄT KANN NUR DORT STATTFINDEN, WO SIE VON
EINEM OBJEKTIVEN BEOBACHTER BESTÄTIGT WIRD", - WÄHREND ICH BEHAUPTE, "WIR KÖNNEN NIE ERMESSEN, WO
REALITÄT STATTFINDEN KANN, WEIL WIR NICHT WEIT GENUG VON IHR ENTFERNT SIND, UM ES ZU ÜBERBLICKEN",
UND "ÜBERALL, WO WIR ES ÜBERBLICKEN KÖNNEN, FINDET REALITÄT STATT". -

DA WIR UNS SELBST ALS "REAL" ERLEBEN, MUSS FOLGLICH "ÜBERALL, WOHIN WIR WAHRNEHMEN KÖNNEN,
REALITÄT STATTFINDEN", - DA WIR DIE BERICHTE UNSERER AHNEN WAHRNEHMEN KÖNNEN, MÜSSEN DIESE
INFOLGE DESSEN AUCH "REAL" GEWESEN SEIN, - ob es unseren heutigen "Nachfühlbarkeitsvorstellungen" gefällt
oder nicht. -

. -



[ Editiert von Administrator Atlan am 03.11.09 5:49 ]


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sam303
Forum Statistiken
Das Forum hat 2622 Themen und 10679 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor