Adamon´s Ansatz: » Beziehungen zum Nicht-Ich:
logo
#1

Beziehungen zum Nicht-Ich:

in Adamon´s Ansatz: 07.11.2009 20:47
von Atlan • Nexar | 14.434 Beiträge

Ich erlebe Zeiten, in welchen mein Wohbefinden recht stark
von äusseren Einflüssen, wie z.B.
von Personen und ihrem Verhalten beeinflusst wird,
- und Zeiten, in denen das nicht zu´r Debatte steht...
- Interessanterweise immer abwechselnd in Blöcken,
- seit ich mich erinnern kann. -

Ab dem Moment wo ein "fremdpersonell beeinflusster Zyklus" beginnt,
- freut mich das und ich erlebe so
etwas wie "nicht selbst geschaffene Sicherheit". -

Ab dem Moment, wo nicht selbst geschaffene Sicherheit
zu´m normalen Zustand wird,
beginne ich, - völlig intuitiv,
- "Verantwortungen gegenüber mir selbst auf
die Fremdperson zu übertragen
und sie auf mich"...

Ab einem gewissen Punkt der "Fremdverantwortunggsüberlast",
- zerbricht schlagartig die Beziehung. -

Ich behaupte nun: Das geschieht in jeder Form von Beziehung. -
"Sich auf einen anderen zu beziehen",
- bedeutet immer auch "Eigenverantwortung auf einen anderen
zu übertragen und vom anderen zu empfangen". -

Ab dem Moment, wo ein "eigenpersonell beeinflusster Zyklus" beginnt,
- und "ich mich nicht auf einen anderen beziehe",
- erhalte ich "nach und nach Überblick
über die Summe meiner Selbstverantwortungen",
- während des Fremdpersoneneinflusses
vergesse ich ihn mehr und mehr...

Ich muss also, - auch wenn es mir nicht gefällt, resümieren,
- "dass es die ununterbrochene Beziehungszeit
dieser Menschheit ist, dass sie so wenig Selbstverantwortung entwickelt". -

Offenbar betrachtet man den Aspekt des Beziehungsgeschehens
als "Freiflug in die angewandte Gewissenlosigkeit",
als "legale Droge, um seiner Verantwortung gegenüber
dem individuellen Augenblick zu entfliehen"...

Es ist nicht leicht, auf dieser Basis eine Beziehung zu gründen ...

- meint Adamon. -



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 07.10.2016 15:59 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: BEZIEHUNGEN ZUM NICHT-ICH:

in Adamon´s Ansatz: 29.11.2009 11:29
von Noctambule (gelöscht)
avatar

Diese Phasen sind auch mir bekannt. Es wird mir während dessen jedoch relativ schnell bewußt,
daß ich im "Außen" die Verantwortung sehe und anstatt durch das Dunkel zu gehen,
was ja Verantwortung manchmal so mit sich bringt, den mir angenehmeren Weg zu suchen.
Jedoch trenne ich nicht zwischen Fremd und Eigen, denn alles was ich tue und denke oder auch
nicht tue oder denke, entspringt letztendlich mir als Schöpfer, ganz egal was es ist.
Die ununterbrochene Beziehungszeit der Menschheit bin somit ich, letztendlich die Menschheit
und damit auch die wenige Selbstverantwortung.

Es liegt an mir und so muß ich mir die Frage stellen "Habe ich denn vor meiner eigenen Haustüre gekehrt
und genügend Beitrag geleistet?".

Eine Beziehung auf der von Dir genannten Basis zu gründen ist - denke ich - sicher möglich,
sofern Einigkeit besteht.
Doch um einig zu werden, ist es notwendig, verstehen zu wollen,
Zuwendung mitzubringen und echtes Interesse zu haben, also Offenheit.
Zudem sich der eigenen Erwartungen und Vor-Stellungen bewußt zu sein
und diese hinten anzustellen, stattdessen Unvoreingenommenheit Raum zu lassen.

*

* Ich wage es nicht, Dir zu widersprechen ...

. - A . -


zuletzt bearbeitet 24.03.2014 00:30 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2825 Themen und 11492 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor