Vampire antworten: » The Elder:
logo
#1

The Elder:

in Vampire antworten: 13.12.2009 08:39
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

"Mythos the Elder":

Guten Tag, Ladies and Lords,

@WTB

Erinnerungen:

Welche Erinnerungen sind denn gemeint?
Die der Gedanken, die der Empfindungen, die der Seele?

Fangen wir an, mit den Gefühlen:

Meine erste Erinnerungen an ein Gefühl war Entsetzen! Verwirrung!
Panik! Flucht! Ehrfurcht! Und vor allem totales Gefühlschaos.
Man lebte in einer noch sehr frühen Kultur, mehr primitiv, denn zivilisiert.
Man war angesehen und als Schamane hatte man seinen Platz
und seinen Wert in seiner Kultur.

Und dann sagt Einem eine, nennen wir es mal höhere Macht, plötzlich „Guten Tag“.
Die Antwort auf Anrufungen und Gebete.
Man hatte ein klares Verständnis für sich und seine Kultur
und dann wird man Teil von Etwas, das bar jeden Verstandes ist.
(Als Vergleich stellt man sich hier am Besten vor, das der christliche Gott
plötzlich an der Tür klingelt und sagt „Hi, hier bin ich“)

Dazu sollte man wissen, das das menschliche Gehirn früher anders funktionierte als heute.
Es war noch nicht fähig, wirklich rational zu denken.
Das ist vielleicht auch der Vorteil gewesen, damit man überhaupt in der Lage war,
eine solche Begegnung zu haben.
Doch man hat Angst. Wenn einem etwas so Mächtiges begegnet.
Und als noch „primitiver“ Mensch hat man eher den Gedanken,
das man ganz schnell die Beine in die Hand nehmen sollte.
Auch wenn das gar nicht hätte gehen können.

Man ist verwirrt gewesen, weil man Dinge lernt, die man noch gar nicht verstehen kann.
Und vor allem hatte man Panik, weil man die Veränderung
in einem nicht nachvollziehen kann.
Man spürt und weiß das etwas geschieht mit Einem,
kann das aber nicht benennen und beschreiben.
(Erst viel viel später, erfährt man, was genau mit Einem geschehen ist
und was es für Einen bedeutet)


Gedanken:

Ich kann mich daran erinnern, das ich sehr primitiv gelebt habe.
Einen Alltag dem ich nachging, indem ich als Heiler und einer
der Dorfältesten meinen Dienst verrichtete.
Doch nach der „Begegnung“ veränderte sich vieles.
Obgleich ich noch dieselben Aufgaben hatte und denen auch nachkam,
hat sich mein Bewusstsein erweitert.
Es hat sich ergeben, das ungestellte und unbewusste Fragen
plötzlich beantwortet worden sind, ohne zu wissen,
was die Antworten bedeutet haben.

Es haben sich aus dem Nichts heraus Fähigkeiten ergeben,
die vorher nicht da waren.
Eine permanente Veränderung, verbunden mit einen wachsenden Bewusstsein.
Natürlich fällt es mir heute leicht, entsprechend darüber zu berichten,
weil sich der Sprachgebrauch entsprechend entwickelt hat.
Früher war das aber anders.
Man hat eher gewusst, das etwas anders war, konnte das aber nicht beschreiben.

Es hat sehr lange der menschlichen Entwicklungsgeschichte gebraucht,
um das heutige Verständnis dafür zu haben.
Vieles bleibt einem verschlossen, obwohl man das Wissen ja in sich trägt,
weil die Menschheit noch nicht in der Lage war, die richtigen Fragen zu stellen.

Es ist, als würde man versuchen, jemanden Schnee und Kälte zu erklären,
der schon immer in der Wüste gelebt hat, und davon noch nie etwas gesehen oder gefühlt hat.
Man erwacht erst langsam.


Seele:

Mit dem Erwachen, verändert sich auch die Seele. Sie verhält sich anders.
Sie funktioniert anders.
Und erst nach seinem ersten Tod, werden einem alle Funktionen bewusst.
Sie fängt an, ein eigenes Bewusstsein zu werden.
Dynamisch zu wachsen.
Zu lernen, was die „andere“ Seite bedeutet und wie man damit umgeht.
Das ist der schwierige Part dabei, da man nach jedem Tod,
wieder ein Ganzes wird und mit jedem neuen Leben erst wieder lernen muss,
das man Teil von etwas ist, Teil von einer Spezies,
die sich zwar Mensch nennen kann, aber dennoch anders ist.

Wenn aber der zeitliche Rahmen gemeint ist,
wie weit man sich zurück erinnern kann, dann ist die Frage einfach zu beantworten.
Meine Lebenserinnerungen reichen 16.000 Jahre zurück.
Bis zu dem Zeitpunkt meines ersten Bewusstwerdens.
An die Zeit davor, habe ich auch Erinnerungen, aber diese sind für mich nicht greifbar.
Ich habe keine Zugang dazu.
Es sind einfach Momentaufnahmen von Ereignissen der Zeitgeschichte.

Ich hoffe die Antwort reicht, ansonsten bitte ich, die Frage präziser zu stellen.

@Edelsteinchen

Der Unterschied zwischen menschlicher DNA und der von Vampiren und Lycanern
liegt in in sechs Chromosomen.
Die entsprechenden Gene weisen Unterschiede in ihren Basenpaaren auf.
Dieser Unterschied wird auf verschiedene Art und Weise dominant vererbt,
tritt aber rezessiv auf.
Er ist nur zu erkennen, wenn man weiß wonach man suchen muss.
Sie ergeben eine Sequenz, die uns von normalen Menschen unterscheidet.
Sie sind unterschiedlich ausgeprägt.
Darum spreche ich persönlich auch von „aktiven“ oder „erwachten“ Vampiren
oder Lycanern und als Gegenzug von „schlafenden“ oder „nicht-erwachten“.
Die Sequenz trägt jeder Mensch in sich. Und das ohne Ausnahme.
Nur die Ausprägung der Sequenz entscheidet,
ob jemand „normal“ ist oder einer von uns.
Man kann auch von passiven oder aktiven Merkmalen reden, wenn man so will.

Der Test war rein privat zugänglich.
Wie Du Dir sicher denken kannst, ist Genforschung ein sehr kostspieliges Unterfangen.
Derzeit ist der Test niemanden zugänglich und wird frühestens nächstes Jahr
wieder zugänglich sein. Den Test konnte man über die EVS machen.
Dazu musste man aber ein Angehöriger sein.
Da es die EVS aber nicht mehr gibt und sich gerade komplett neu orientiert,
wird es zum Einen noch dauern, bis der Test wieder zugänglich ist
und zum Anderen muss noch darüber beraten werden,
in welchem Ausmaß er überhaupt zugänglich gemacht wird.

Mit freundlichen Grüßen
Mythos The Elder

*

Name: MythosTheElder
Richtiger Name: Andre-Oliver Phelan Mythaes
Wohnort: Rheine
Interessen: Meine Art, die Zukunft, Liebe, Freundschaft usw.
Geburtstag: 01.03.1889. Damit ist MythosTheElder 120 Jahre alt.



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 22.05.2014 04:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE:

in Vampire antworten: 13.12.2009 08:41
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Gegrüßt seist Du
„Sucht“ die in allem brennt was lebendig ist,

Wenn ich darf, würde ich gern direkt und danach differenzierter antworten.
Denn ich bin ganz und gar nicht abgeneigt sie zu beantworten.
Es ist die Frage der Fragen, die alle beschäftigt.
Und ich bin es nicht müde, zu erklären, wie es sich damit bei unserer Art verhält.


Direkt:

Wir glauben nicht an eine höhere Macht, wir wissen um sie.
Wir wissen woher wir kommen, wohin wir gehen.
Wir wissen was unsere Geschicke lenkt und zumindest die Ältesten unter uns,
können direkt mit dieser „Macht“ kommunizieren.
Allerdings nicht an eine Gott oder Teufel im christlichen Sinne.
Denn das sind Dinge, die der normale Mensch erschaffen und zum Leben erweckt hat,
um sich in der Not an etwas zu wenden, das alles zum Guten für sie wenden soll.
Nimmt man das Wort in seiner ursprünglichen hebräischen Bedeutung,
in der es „Allmacht, Allgegenwärtigkeit“ bedeutet, dann ist es etwas anderes.


Differenzierter:

Das was die normalen Menschen Gott nennen, nennen wir den „grauen Nebel“.
Neumodern, weil es so vielen von uns gefällt, nennen wir es auch den „Schleier“
in Anlehnung an die Bücher von J.R.Ward. Aber es bleibt das Gleiche. Eine Urmacht.
Das woraus alles entstanden ist, ähnlich wie im christlichen Glauben.
Allerdings ist es keine Personifizierung, wie der christliche Gott.
Es ist eine Wesenheit oder Energie, wie auch immer man es sehen mag,
die sich selbst bewusst ist.
Es kann sogar stofflich werden, sie gestattet einem, damit zu arbeiten
und auch seine eigene Energie damit aufzufüllen.

Aber lass mich weiter ausholen.
Glaube ist ein weitläufiger Begriff. Und wenige wissen,
das aus Glaube Dinge entstehen können, die vorher in-kohärent waren.
Die normalen Menschen haben leider völlig versäumt, damit vorsichtig umzugehen.
Sie haben mittels ihres Glauben Wesen geschaffen,
die nun eine eigene Existenz haben.

Glauben entsteht aus Denken und Fühlen.
Beides zusammen in eine Richtung gelenkt, setzt Energien frei,
die so unvorstellbar groß werden können,
das sie zu einer Manifestation werden können.

Nicht Gott schuf den Menschen...... es war genau umgekehrt und zwar so lange,
bis Gott existent wurde und dadurch auf den Menschen Einfluss nahm.
Dumm gelaufen würde ich sagen, man soll halt besser aufpassen,
mit den Dingen die man sich wünscht.

Aber so einfach ist das nicht, da der Mensch nicht aufhört,
Dinge zu erschaffen, die eigentlich keine Existenzberechtigung haben,
weil es sie vorher nicht gab.

Mit anderen Worten, man glaubt so lange etwas, bis es manifest wird.
Da aber alles dem Gesetz der Dualität unterworfen ist,
muss es zur jeder Manifestation auch eine Anti-Manifestation geben.
Gott sei Dank war der Mensch wenigstens so clever das gleich mit zu erledigen
(Wobei meine Art, nicht ganz unbeteiligt daran gewesen ist).

Wenn nun Glaube zur Manifestation wird, ist sie existent und damit bewiesen.
Ob man Energie sehen kann oder nicht, spielt damit dabei keine Rolle.
Energie kann nicht einfach verschwinden. Simple Physik.
Sie kann nur ihre Erscheinungsform oder den Aggregatzustand ändern.

Was den Glauben also betrifft, so fühlt man eher, als das man bewusst glaubt.
Eine Verbindung mit seinem innersten Selbst.

Wenn Du also fragst, glaubt ihr. Dann ist es einfach.
Wir wissen, weil wir glauben und fühlen.
Und weil wir gelernt haben, die Reflexion unseres Wissens/Glaubens/Fühlens zu unterscheiden.
Wir wissen was lediglich aus unserem Geist kommt und können es von dem trennen,
was aus dem grauen Nebel kommt.

Ich mag das Wort „angeblich“. * amüsiert vor sich hin lächelt *
Zeugt es doch von einem wachen Verstand und gesunder Skepsis.

Aber betrachten wir doch mal Dein Wort „Verstand“ genauer.
Das Wort Verstand ist das Substantiv zu dem Wort „verstehen“.
Ursprünglich aus dem Althochdeutschen hatte es aber andere Bedeutung.
„Firstân“ bedeutet vorstehen oder dicht davor stehen.
Und erst durch die Zusammenhänge von Kant wurde daraus:
Im Sinne von Erkennen oder Begreifen.

Wissenschaft, ist das was Wissen schafft.
Mit unserem Verstand setzen wir das Wissen um, was uns zu Teil wird.
Meine Art hat ein etwas anderes „Verständnis“ davon,
mit Wissen verstehend umzugehen.
Wir versuchen, durch Wissenschaft zu erklären, woran wir glauben.
Durch die Wissenschaft macht sich unser Glaube „begreifbar“.
Sie erweitert unser Wissen, wodurch wir in der Lage sind,
tiefer in die Materie einzudringen.

Mit anderen Worten, durch das schaffen von Wissen, glauben wir noch intensiver.
Somit wird auch die Wissenschaft zu einem Glauben.
Was so ganz nebenbei 98% aller Wissenschaftler dieser Welt vehement bestreiten.

Dummes tut halt, wer Dummes denkt.

Wissen und Glauben ist dadurch für uns zu einer Sache geworden.
Es hat sich vereint. Wir glauben und wir wissen zur selben Zeit.



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 22.05.2014 04:37 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE:

in Vampire antworten: 13.12.2009 08:42
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Mich würde interessieren:

1. Wieso euer erster Post (zum Teil) im Konjunktiv geschrieben wurde und der Rest nicht.

2. Wenn Ihr sagt, es gibt die "Ältesten" und Ihr so schreibt,
als wenn Ihr nicht dazu gehören würdet, wieso nennt Ihr euch dann so?

3. Hier müsste jetzt die Frage kommen, wieso niemand vorher auf den
angesprochenen Test kam, aber die Antwort liegt auf der Hand.


Ich möchte gewiss nicht wieder das alte Thema los treten, dass
ein Neuling diese Hallen betritt und als wäre es ganz natürlich, sich als "Vampir" outet.
Dieses gab es hier in den letzten Jahren zu genüge...

Stände mir ein Vampir gegenüber, würde ich dieses erst hinterfragen,
anstatt mit Fragen herauszu
platzen, schließlich weiß man nie, was man mit seinen Aussagen anrichtet.

In diesem Sinne......

*verneig...

*

Werte Lady Leia,

zu 1.
Weil ich diesen Weg gewählt habe. Es hatte keinen besonderen Grund.
Es erschien mir einfach richtig.

zu 2.
Weil es komplizierter ist. Ich bin nach unserem Kenntnisstand derzeit der Älteste von uns.
Ich habe mir das nicht ausgesucht oder es so bestimmt.
Das ich zwischen den Zeilen mal von mir und den Ältesten
in verschiedenen Formen schreibe, liegt darin begründet,
das ich nicht das Sprachrohr der anderen Ältesten bin.
Ich muss also hin und wieder unterscheiden.

zu 3.
Hier kann auch gern die Frage kommen und die Antwort liegt mehrdeutig auf der Hand.
Zum Einen ist es erst seit 2.5 Jahren möglich, tiefer in die Genetik hineinzuschauen.
Dank den hollendischen Wissenschaftlichern,
die sich um das weibliche Geschlecht bemüht haben.
Des Weiteren ergeben sich auch für uns stetig neue Aspekte
und Erkenntnisse aus der Wissenschaft.
Der Prozess der Genforschung ist keinesfalls abgeschlossen,
sondern noch immer eher am Anfang.
Die Kosten, die zu unseren Erkenntnissen geführt haben,
waren recht hoch und es wäre ganz sicher nicht angebracht,
Erkenntnisse zu teilen, die man nicht patentieren kann.
Die Kosten können ganz sicher nicht wieder erarbeitet werden,
aber sie zu verschenken ist nicht unsere Absicht.


Zum Rest:
Wie ich in einem anderen Thread schon erwähnte,
bin ich mit diesem Namen sicher ein Neuling hier.
Aber es sei Euch versicht, das ich früher hier schon geschrieben habe
und diese Internetseite schon sehr lange kenne und mitverfolge.
Und es ist ganz gewiss nicht "natürlich" das ich mich öffentlich äußere
oder in die Öffentlichkeit trete. Das geschieht nicht ganz zwanglos.

Stände mir ein Vampir gegenüber, würde ich nicht hinterfragen,
weil ich den Unterschied zwischen normalem Mensch und Vampir
oder Lycaner kenne und sofort weiß, womit ich es zu tun habe.

Aber es sollte ja auch Sinn machen, ein solches Thread zu eröffnen,
damit man Fragen stellen kann.

Wer nicht weiß, was er mit seinen Aussagen anrichten kann,
sollte keine Aussagen tätigen.
Mir hingegen ist es bewusst, darum kann ich auch die Entscheidung treffen,
Aussagen zu tätigen.
Mit all den Konsequenzen, die auf mich zukommen könnten.

Glaubt mir Lady Leiaa..... ich kennen die Konsequenzen mehr als ihr es erahnen könnt.

*re-verneig*



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 22.05.2014 04:44 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE:

in Vampire antworten: 13.12.2009 08:55
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Auch wenn ich mich bereits vorgestellt habe, kann ich das hier gerne wiederholen.
Mein Name ist ja nun bekannt. Derzeit zähle ich 40 irdische Lebenslenze.
Eine privilegierte Kindheit und Jugend lies mich früh erkennen, was ich bin.
Und ich studiere meine Art seit dem ich 15 irdische Jahre alt bin.
Nach einem frühzeitigen Abitur lernte ich zunächst das Handwerk des Hotelwesens
und stürzte mich dann in das Studium.

Studiert habe ich Anthropologie, sowie Kybernetik und Medienwissenschaft
in den Nebenfächern.
Mit 21 gründete ich die EVS, die European Vampire Society,
weil bis zu diesem Zeitpunkt sämtliche realen Vampire nur in Häusern
und sehr verschlossen organisiert waren.
Das ist nun fast 20 Jahre her, also weitaus länger, als dieses Forum existiert,
es irgendwelche Hypes um Vampire gab oder länger,
als so manch ein Mitglied hier alt ist.

Ich habe mir meine Existenz nicht ausgesucht und ich bin derzeit gezwungen,
an die Öffentlichkeit zu gehen, weil ein anderer Älterer es getan hat.
Und meiner Meinung und Erfahrung nach, tut man es lieber an Orten,
die einem wohlgesonnen sind, und nicht in der breiten Masse
oder mitten auf dem Hamburger Rathausmarkt.

Denn gerade hier wird ja immer wieder behauptet, wie wichtig es doch sei,
sich bedeckt zu halten oder zu verstecken, weil die Menschheit doch ach so böse ist.
Was ich persönlich für völligen Blödsinn halte, weil uns eh kein normal
sterblicher Mensch das Wasser reichen kann.
Also haben wir auch nichts zu befürchten.
Das wir zurückgezogen in unserer eigenen Gesellschaft leben/lebten,
hat ganz andere Gründe.
Und so ganz nebenbei, es gibt sehr einfache Begründungen,
warum ich irdisches Leben von vampirischen Leben trennen kann.

Das sollte als Information zunächst reichen.

Um Eure Fragen zu beantworten. Schon etwas weiter oben im Thread
habe ich erwähnt, das ich das nicht freiwillig unternehme.
Ich habe es mir nicht ausgesucht der Älteste zu sein,
und ich versichere Euch das ich täglich darum bete,
das endlich ein noch Älterer auftaucht, damit ich mich wieder
in mein friedvolles Leben zurückziehen kann.

Obgleich es für mich ein Unterschied ist, ob sich jemand hervorhebt
oder einfach nur von simplen Fakten schreibt.
Es ist nicht meine Überzeugung, das ich der Älteste bin,
sondern das Wissen darum, das nach
(und hier ist der Fingerzeig nach oben im Thread und zur Aufmerksamkeit des Lesens)
MEINEM Kenntnisstand derzeit kein Älterer gegenwärtig in dieser Zeit lebt.

Und es handelt sich hier nicht nur um meine persönliche Kenntnis,
sondern um die Erkenntnis aller derzeit mir bekannten Ältesten.
Es entzieht sich also meinem derzeitigen Wissen,
ob ich der Älteste bin oder nicht.
Aktuell bin ich halt der Älteste aller mir bekannten Vampire.

Und da schließe ich mich Eurer nächsten Fragen an.
Nein, ich kenne nicht alle Vampire. Obgleich ich eine Menge kenne.
Und wenn es Euch um die Frage geht, wie viele Vampire
oder Lycaner ich persönlich kenne.
Dann kann ich Euch sagen, das ich aktuell mehr als 9000 Vampire
und/oder Lycaner persönlich kenne und auch Kontakt mit ihnen haben.

Denn zur gegenläufigen Meinung ist es nicht so, das alle Vampire und
Lycaner automatisch auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind.
Der Unterschied besteht darin, das ich alle Häuser und deren Prinzeps kenne
(*grummel* ich hasse diese neumodischen Wörter).
Es gibt allgemeingültige Richtlinien und Regeln unter uns.
Und auch wenn ich nur 9000 persönlich kenne,
so weiß ich indirekt durch die Häuser und deren Prinzeps,
das auch dort kein älterer Vampir derzeit zu finden ist. Leider.

Worauf ich hinaus will ist, durch die Häuser und deren Prinzeps,
habe ich indirekt Zugriff auf weitaus mehr Vampire und Lycaner.
Weltweit sind es dadurch mehr als 600.000 organisierte Vampire und Lycaner.

Und werte Lady Cathy, ihr könnt Euch vielleicht vorstellen,
wie belastend oder anstrengend das ist, derzeit der Älteste zu sein.
Es bringt Bürden mit sich, die ich lieber Gestern als Morgen loswerden würde.

Mit freundlichen Grüßen
Mythos The Elder.



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 22.05.2014 04:57 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE:

in Vampire antworten: 13.12.2009 09:00
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Kein Pseudonym. Dieses ist tatsächlich ein Teil meines realen Namens.
Ich kann Euch nicht mal sagen, wie jemand überhaupt darauf kommen kann,
ein Kind mit 4 Namen zu versehen, wovon einer Mythaes ist.
Auch wenn es mir mittlerweile sehr gefällt, weil ich mich damit arrangieren konnte.
Was mein anderes Profil hier betrifft. Da stimmt es, das ich ein Pseudonym nutzte.
Gern sogar. Denn wie die meisten Personen hier, nehme ich an,
das es sich nicht unbedingt immer schickt, seinen realen Namen zu nutzen.
Warum sich das auch immer eingebürgert hat.

Warum ich ein neues Profil angelegt habe, hat zwei Gründe.
Komme ich nicht an mein Altes heran.
1. Da ich die dafür hinterlegte Email-Adresse nicht mehr mein eigen nennen kann
und ich keine Lust hatte, den Betreiber dieser Seite zu kontaktieren,
um das Profil wieder zu aktivieren.
2. Hätte ich das Profil auch unter den Namen Andre-Oliver oder Phelan
oder in welcher Kombination meiner Vornamen auch immer erstellen können.
Wichtig war mir nur, das ich es mit der Realität verbinden kann,
da ich mich ja nicht zu verstecken brauche.
Ich hoffe das erklärt die Umstände.

Vielleicht versteht Ihr nun, warum ich tue was ich tue.
Und Euch sei versichert, das die Mitglieder der EVS, und damit meine eigene Art,
keinen blassen Schimmer hatte was auf sie zukommt,
als sie mich gezwungen haben, zu meiner Verantwortung zu stehen.
Zu dem was ich bin und wer ich bin.
Auf Euch mag ich abstoßend wirken, überheblich, arrogant und zu modern.
Und ich versichere Euch, das ich mir jeden Tag dieselben Fragen stelle,
ohne das es bereits viele Andere tun.
Und auch ich würde viel lieber in meiner vertrauten Welt leben,
alles so belassen wie es ist. Aber ich kann die Zeichen der Zeit deuten.
Und wenn die Menschheit dieses mal wieder dafür sorgt,
das ihre Kultur untergeht, so betrifft es dieses Mal nicht nur sie allein
und es wird nicht örtlich begrenzt sein.

Zum Altmodisch sein.... ein Spruch.....
“ Nutze die Vergangenheit nicht als bequemes Sofa um zu ruhen,
sondern als Gelegenheit, wohl überdacht in die Zukunft zu gehen“

Vielleicht störe ich Euch dabei, das Eure Welt sich vielleicht verändern wird.
Stagnation hat aber schon immer geschadet.
Und ich kann nur hoffen, das einzelne Schicksale,
sich in der neuen Welt zurecht finden werden.
Wenn nicht, so werde ich um jede Seele weinen, die dabei verloren geht.
Und wenn ihr Eins und Eins zusammenzählen könnt,
dann wisst Ihr, wie viele Seelen man beweinen kann,
wenn man so alt ist wie ich, oder Ihr.

Mythos The Elder



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 22.05.2014 05:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE:

in Vampire antworten: 13.12.2009 09:59
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Mmmhhh..

… mehr als 16.000 Jahren wandle ich nun schon unter Euch Affen.
Jahrtausende, in denen ich Euch beobachte, und unter Eurer Dummheit leiden muss.
Ich habe Kulturen kommen und gehen sehen, mit all ihren Auswüchsen.
Habe gesehen, wie und warum so viele Kulturen wieder untergegangen sind.
Und noch immer seid ihr nicht in der Lage, etwas aus Eurem Dasein zu machen.
Ihr wähnt Euch in Sicherheit ob Eurer ach so zivilisierten Welt
und habt noch immer nicht verstanden, das ihr tagtäglich Euer
gegebenes Recht verwirkt, etwas Besonderes zu sein.

Nach wie vor kann ich nicht verstehen, das Ihr mit aller Macht lieber dumm seid,
als sich darauf zu besinnen, warum ihr überhaupt am Leben teilnehmen dürft.
Entstanden aus einem komplett blöden Zufall, weil eine höhere Macht es so wollte,
kriegt ihr es immer noch nicht hin, Euch zu erheben und alles
zu einem positiven Ende zu bringen.
Auch wenn ich es stark bezweifle, das mit Ablauf des Mayakalenders
die Welt untergehen wird, so wünsche ich mir das dennoch jeden Tag.

Und ich kann nur hoffen, sollte es so kommen, das jenes Experiment
„Mensch“ endlich zu einen Ende finden wird und niemand überlebt.
Denn eines hat mich all diese Zeit gelehrt.
Ihr würdet die gleiche Scheiße wieder von Vorne anfangen.

Es ist Euch immer noch nicht in den Sinn gekommen, das was ihr habt,
zu erhalten und zu einem höheren Zweck zu führen
und ihr damit im Grunde Eure eigene Existenz ad absurdum führt.
Mir tun nur einfach all jene Menschen leid, die um das höhere Selbst wissen
und nicht in der Lage sind, sich zu vereinen.

Selbst Meinesgleichen war Jahre lang dem Irrglauben verhaftet,
sie könnten was bewegen. Und trotzdem haben sie nichts anderes gemacht,
als alle vorangegangenen Kulturen.
Sie haben tatsächlich geglaubt, das ihr Besonders sein, sie dazu befähigt,
sich über andere hinwegzusetzen.
Ja, auch Vampire können bisweilen dumm sein.
Darum habe ich dem auch nun ein Ende gesetzt.

Mehr als 16.000 Jahre mitzuerleben, wie der Mensch sich permanent
um den Posten der dümmsten Spezies anzugehören bemüht, ist echt mühselig.
Selbst wenn ich hier und da versucht habe, mich einzumischen, wolltet Ihr nicht hören.
Ich bin es müde, Euch zu erzählen, wie es war, denn ich war immer bemüht,
meinen Blick in die Zukunft zu richten.
Nutze die Vergangenheit nicht als bequemes Sofa,
sondern als Anreiz, stetig vorwärts zugehen.
Aber wollt ihr hören? Nein! Ihr wollt jeden Tag den gleichen Scheiß weiter machen.
Ihr seid nicht darauf bedacht, das ein einziger Moment in einem Leben reicht,
die Welt um Euch herum zu ändern.
Und selbst meine Rasse hat versagt.
Götterverehrung hat schon immer geschadet.
Und heutzutage heißt der prominenteste Gott „Geld“ oder Euro, oder eben Dollar.

Es wird mir glaube ich dieses Mal ein besonderes Vergnügen sein,
dabei zu zuschauen, wie ihr Euer Geld anbeten wollt, wenn Eure Kulturen untergehen.
Ob nun Mensch oder Vampir, es muss ein Ende finden.
Egal auf welche Art und Weise.
Es muss damit aufhören, so weiter zu machen wie bisher,
sonst wird es nicht nur Euer Ende sein, sondern das Leben
aller Lebewesen auf dieser Welt.
Und es gibt unzählige Arten, die es nicht verdienen, von Euch zerstört zu werden.
Und es muss auch eine Ende damit haben,
das Mensch wie Vampir zu feige ist, sich zu erheben.
So sehr ich mich auch bemühe, ich kann die Hoffnung nicht aufgeben.
Es ist mir nicht vergönnt, die Augen davor zu verschließen,
das ihr immer noch den gleichen Müll macht.

Die EVS gibt es nun nicht mehr.
Auf das Anraten von vielen von Euch, nehme ich mir das Recht nun heraus,
meine mir von Euch gedachte Position anzunehmen.
Aber ich verspreche Euch, das es niemanden schmecken wird.
Ich gestatte Euch einen Neuanfang.
Und ich erlaube Euch, alles zu einem besseren zu bewenden.
Doch ich überlasse es Euch, mich davon zu überzeugen,
ob ihr es ausreichend Wert seid, der Führung, die ihr gesucht habt, nachzukommen.
Ein jeder von Euch der mich kennt, weiß, das ich nie versucht habe, zu beeinflussen.
Lange genug habe ich mich dagegen gewehrt Euch zu dienen.
Aber die Jahrtausende haben mich müde gemacht.
Ich kann nichts dafür, das ich bin was ich bin.
Noch viel weniger kann ich dafür, der Älteste unter Euch zu sein.
All das habe ich mir nicht ausgesucht. Aber ich habe mein Schicksal immer akzeptiert.
Und ich erwarte nun von Euch, das ihr Euer Schicksal auch akzeptiert.

Mensch wie Vampir sind zu soviel mehr in der Lage,
als das was ihr mir bis jetzt geboten habt.
Es wird Zeit, das ein jeder von Euch akzeptiert, wie besonders er ist
und zu was er in der Lage ist.
Ihr alle wisst, das ich keine Revolution erwarte und ich lehne das auch weiterhin ab.
Der Schutz der eigenen Art hat immer Vorrang vor allem anderen,
aber nicht zum Preis dafür, das alles andere darunter leiden muss.
Es endet nun, das ihr Euch bereichert, ohne Teile Eurer Mittel dafür einzusetzen,
die Welt, in der wir leben, zu verbessern.

Jahrtausende der Zerstörung und noch immer kein bisschen Weise.
Das Experiment Mensch war ein Zufall, aber ich erwarte gerade von Euch
das die Zerstörung aufhört.
Besonders Vampire und Lycaner sind dazu aufgerufen, der Zerstörung Einhalt zu gebieten.
Ihr müsst lernen zu schaffen, zu entdecken und der Zerstörung entgegen zu wirken.
Und es wird auch ganz besonders unter den Vampiren damit aufhören,
andere zu beeinflussen.
Es ist Euch nicht mehr gestattet, eure Besonderheiten dazu zu verwenden,
die Dinge nach Eurem Belieben zu gestalten.

Ihr werdet anfangen, eure Stärken zu nutzen, um die Schwächeren zu stützen,
ohne auf sie zuzugehen.
In Absprache mit dem Rat ist es Euch gestattet,
die kommenden Häuser zu führen, wie Ihr es für richtig haltet.
Doch es ist Euch untersagt, wie die Menschen dem Geld hinterher zu laufen.

Mehr als 16.000 Jahre sind genug, Euch zu gestatten, immer und immer
wieder die gleichen Fehler zu machen.
Der Mensch, und ganz speziell Vampire und Lycaner sind zu sehr etwas besonderes,
um immer so weiter zu machen.
Und es wird Zeit, den vermeintlich Schwächeren
unserer Art sanft unter die Arme zu greifen.

Mythos Damask



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 22.05.2014 05:17 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#7

RE:

in Vampire antworten: 13.12.2009 10:00
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Abschiedsschmerz:

Euer Kommen und Gehen ist mir ein Gräuel.
Für einen Augenblick ward ihr ein Teil von mir.
Ich teilte Leben und Seele mit Euch.
Und wenn ihr geht, nehmt ihr ein Stück von mir mit.

Meine Augen brennen und Tränen fließen gegen den Willen.
Mein Herz stockt für einen Moment, unfähig, das Kommende aufzuhalten.
Ein letzter Gruß und dann zerspringt es im Schmerz.
Millionen Splitter stürzten durch mich hindurch.

Ich sah euch nur Tage oder ein ganzes Leben und doch,
war jeder Moment mit euch tausend Jahre zu wenig.
Nichts was ich tat, konnte euch halten, kein Gebet euch retten.
Euch zu verlieren brach mir wieder und wieder das Herz.

Eure Liebe war meine Kraft. Euer Mut mein Schwert.
Euer Leben war meine Stärke. Euer Lachen war meine Lebendigkeit.
Ihr ward Geliebte, Weggefährten, Freunde oder Kameraden.
Teile von mir, wie ein Puzzle, das zusammengehörte.

Dieser Schmerz, der immer wiederkehrt, es ist der Schmerz,
der Euch Tribut zollt. Und jeder Tod von mir, baut Euch ein Denkmal.
Tag für Tag vermisse ich euch alle. Niemals die Gelegenheit zu ruhen.
Jahr um Jahr kommen Andere und gehen Alte.

Trauer, die mich zerreißt und mir Motor ist, menschlich zu bleiben.
Jahrtausende das gleiche Spiel, grausam, ein Fluch.
An die Menschheit zu glauben, ist Euer Vermächtnis, ohne Euch,
würden Wut und Trauer, die Welt in Hass verdrehen.

Jeder Moment mit Euch, war einer zu wenig.
Doch jeder Moment, war Liebe und Glück.
Ihr seid das Fundament, das mich nicht zweifeln lässt.
Selbst der unendliche Schmerz, wird mich nicht brechen.

Euer Leid bleibt unvergessen und jeder Abschied ein Teil von mir.
Jedes Gehen von euch, ein Moment der Ewigkeit.
Ein Moment, der niemals endet.

Dieser Moment, in dem es heißt auf nie mehr wiedersehen.
Er lässt mich zerspringen, ist für den Augenblick mein Tod.
Ein letzter Atemzug, der stockt, bevor das Herz aussetzt
und dann meinen Körper mit Trauer flutet.

Euer Gehen, ist meine Verzweiflung. Der Abschied von Euch,
mein ewig wiederkehrender Untergang. Es ist nicht Euer Tod,
der schmerzt, sondern das Wissen, das ich erst mein Leben
leben muss, bevor ich Euch wiedersehen darf.


Schmerz, der nie endet, da jeder Verlust eine Erinnerung ist.
Leid, das allgegenwärtig ist, da meine Augen sehend sind.
Narben auf dem Herzen, die nicht mehr gezählt werden können.
Risse und Wunden, die nie aufhören zu bluten.

Es ist der Schmerz, der Endgültigkeit verheißt.
Schmerz, der mich daran erinnert, das es euch gab.
Fortgegangen bin ich mit jedem von euch.
Und wieder geboren, mit jedem Atemzug.

Hilflos das Unabwendbare zu ertragen,
Euch sterben oder gehen zu sehen,
ist ein Schmerz, den ich in allen Herzen der Menschen sehen kann.
Den sie als Schild vor sich her tragen, und sie einsam macht.

Es war mir eine Ehre als der Eure zu dienen.
Eine Ehre, euch geliebt haben zu dürfen.
Eine Liebe, die mich zurückgelassen hat.
Einsamkeit, die mich immer begleitet.

Euer Kommen und Gehen ist mir ein Gräuel.
Für einen Augenblick ward ihr ein Teil von mir.
Ich teilte Leben und Seele mit Euch.
Und wenn ihr fort seid, nahmt ihr ein Stück von mir mit.

Die Momente, sie waren zu wenig.

In ewiger Liebe und Schmerz,

Mythos the Eldest.



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 22.05.2014 05:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#8

RE:

in Vampire antworten: 14.12.2009 01:05
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Seid gegrüßt Werte Ladies und Lords,

Ich muss ein wenig schmunzeln, wenn ich mich so durch die Threads lese.
Mag sein, das ich in "Eurer", dieser Welt hier ein "Neuling" bin.
Vorgestellt habe ich mich schon einmal unter einem ähnlichen Namen,
darum lasse ich es dabei zunächst auch erstmal bewenden.
Doch in der wahren Welt der Vampire, existiere ich schon weitaus länger.
Und auch wenn wir "Unsterblichkeit" anders erleben, definieren und vollziehen,
so sind uns viele der Beschreibungen doch sehr vertraut.

Was mich an diesem Thread hier fasziniert ist die Aussage
"Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es diese Art der Vampire definitiv nicht"

Und das sagt wer? Lassem wir mal die metaphorische Sicht-
und Denkweise vieler Buchautoren beiseite, so steckt in ihrem geschriebenen
Wort doch mehr Wahrheit, als es vielleicht Vielen genehm sein könnte.

Und die Aussage ist falsch, das die Wissenschaft solche "Wesen" nicht kennt.
Ganz im Gegenteil, sind einzelne Aspekte der Beschreibungen
der Autoren bereits nachgewiesen.
Jedoch nicht in ihrer Gesamtheit, bei einem einzelnen Vampir.
Außerdem bemüht sich die Wissenschaft derzeit auf über 200 Gebieten
um den Vampirismus und die Lykanthropie.

Einige von meiner Art haben gewisse Fähigkeiten, die denen sehr ähnlich sind,
die schon in vielen Büchern beschrieben worden sind.
Allerdings steckt da noch viel mehr dahinter, als man im allgemeinen hin glauben zu vermag.

Es gibt in unserer Welt Dinge, die wir gern verschweigen oder vertuschen,
denn auch unsere Art ist nicht davor gefeit, das es Entartungen gibt.
Oder Entgleisungen einzelner Individuen.

Es ist müssig, sich als real existierender, LEBENDIGER Vampir immer wieder
mir den gleichen Vorstellungen herumzuärgern.
Ebenso müssig ist es, immer wieder die Ausführungen von vermeintlich
"Wissenden" zu lesen, die um sich selbst herum eine Glorifizierung erreichen wollen.
Dabei frage ich mich immer, ob diese "Meister des Vampirseins"
je mitbekommen haben, das es mittlerweile seit 2 Jahren einen
Gen-Test gibt, der eindeutig nachweisen kann,
ob man zur Rasse der Vampire oder Lycaner gehört.

Die, nebenbei bemerkt, nur zwei weitere Rassen der Menschheit darstellen.

Am Real existierenden Vampir oder Lycaner, ist alles oder nichts mystisch.
Lediglich die DNS unterscheidet uns in erster Linie von normalen Menschen.
Das dieser Unterschied gewisse Vor- oder Nachteile mit sich bringt,
ist wie bei jeder anderen Rasse auch.

MfG
Mythos the Elder



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 22.05.2014 05:58 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2620 Themen und 10653 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor