Einzelzahlen. - » 9. -
logo
#1

9. -

in Einzelzahlen. - 13.03.2010 19:29
von Atlan - Adamon • Nexar | 13.490 Beiträge

Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Neun

Die Neun (9) ist die natürliche Zahl zwischen Acht und Zehn.
Sie ist ungerade, eine Quadratzahl sowie
die höchste einstellige Zahl im Dezimalsystem.


Sprachliches:
Das Zahlwort neun könnte vielleicht
zu der indogermanischen Wurzel für neu gehören.
Demnach hätte man mit je vier Fingern einer Hand gezählt
und bei der Neun „neu“ zu zählen angefangen (vgl. hierzu Acht).

Das lateinische Wort für neun, novem mit der Ordnungszahl
nonus (der neunte) fand Eingang in Fremdwörter wie None
(Intervall), Nonett (Ensemble) und November (ursprünglich der neunte Monat).

Das griechische Wort für neun, ἐννέα (ennea)
findet sich auch in einigen Fremdwörtern,
darunter das Enneagramm, ein esoterisches Symbol.


Mathematik:
Neun ist die kleinste ungerade zusammengesetzte Zahl u
nd die kleinste ungerade zusammengesetzte Zahl,
die keine fermatsche Pseudoprimzahl ist.

Sie ist die kleinste natürliche Zahl n,
für die sich jede nichtnegative ganze Zahl als Summe
von höchstens n positiven Kubikzahlen darstellen lässt
(siehe: Waringsches Problem), und die kleinste positive natürliche Zahl n,
für die n Quadrate paarweise verschiedener positiver Kantenlänge existieren,
die sich zu einem Rechteck zusammensetzen lassen.


Die Neun ist die Ziffer, welche (im Dezimalen Zahlensystem)
nach Multiplikation mit einer beliebigen ganzen Zahl (außer 0)
als einstellige Quersumme grundsätzlich immer selbst auftritt,
sowie die Zahl welche zu jedweder anderen (außer 0 und -9) addiert,
als einstellige Quersumme das gleiche Ergebnis liefert
wie die Ausgangszahl selbst - sie verhält sich also quasi neutral.

Dieses Verhalten hat sie nur mit der Null gemeinsam.

Der Beweis für das Verhalten bei der Addition kann mit
Hilfe der Beobachtung geführt werden, dass die Summe
einer einstelligen Zahl (ungleich 0) und 9 immer eine Zahl ergibt,
die aus den Ziffern 1 und der um 1 verminderten Ausgangszahl besteht
(Beispiel: 6 + 9 = 15).
Das Verhalten bei der Multiplikation mit 9 ergibt sich dann daraus,
dass sich eine mit 9 multiplizierte Zahl immer als 9+9+9+...+9
darstellen lässt, da die Quersumme von Neun 9 ist,
ist dann die Quersumme von 9+9 ebenso 9 und so weiter.
(Beweis mit vollständiger Induktion).

Andere Zahlen verhalten sich allerdings ebenso in
den jeweiligen Zahlensystemen.
(zB. die Acht in einem "Neuner" Zahlensystem).


Buchhaltung:
In der Buchhaltung lässt die Tatsache, dass eine vorgefundene Differenz
entweder neun oder ein Vielfaches davon beträgt
(Quersumme = Neun), darauf schließen, dass es sich
um einen Zahlendreher handeln könnte.

Die Neunerprobe ist ein Verfahren zum Nachweis einer fehlerhaften Addition,
Subtraktion oder Multiplikation.
Es gibt auch den Begriff Neunerrest für den Rest einer Zahl,
den sie bei Division durch 9 lässt.

Ein Beispiel für die buchhalterische Prüfung ist im Folgenden dargestellt:
83 → 38, Differenz 45, Quersumme 4+5 = 9.

Natur und Naturwissenschaft:
Die Dauer der Schwangerschaft beträgt beim Menschen neun Monate.

Die fischähnlichen Neunaugen erhielten ihren historischen Namen,
weil ihre sieben Kiemenöffnungen zusammen mit der Nasenöffnung
und den eigentlichen Augen den Eindruck von neun Augen erwecken.

Der Vogel Neuntöter erhielt seinen deutschen Namen,
weil er seine Beutetiere zum Vorrat auf Dornen oder Stacheln aufspießt,
was zum Volksglauben führte, er töte neun Tiere, bevor er eines verzehrt.

Das Sonnensystem hatte von 1930 bis 2006 neun Planeten,
mit jeweiliger mythologischer und astrologischer Bedeutung,
wobei Uranus, Neptun, Pluto in der Antike unbekannt waren.
Pluto wurde 2006 der Planetenstatus aberkannt.

Mythologie und Religion:

Das auf einem Neuneck beruhende Haus der Andacht
der Bahai in DelhiDie Neun gilt als Zahl der Vollkommenheit,
da sie dreimal die in vielen Kulturen als »göttlich«
angesehene Zahl Drei enthält.

In der ägyptischen Mythologie gibt es die Enneade von Heliopolis,
die Neunheit der Schöpfergottheiten nach der Kosmogonie
der Priester in der ägyptischen Stadt Heliopolis.

Das Symbol der Bahai ist ein neunzackiger Stern
und steht für die Einheit der Menschheit und die Einheit der Religionen.
Die Architektur des Gotteshauses der Bahai,
dem Haus der Andacht, ist ein neunseitiger Kuppelbau mit neun Eingängen.
Die besondere Bedeutung der Zahl neun ist mit dem Abdschad-Wert
des arabischen Wortes Baha (deutsch: Herrlichkeit)
zu erklären, der ebenfalls neun ist.

In der chinesischen Zahlensymbolik steht die Neun für den Drachen.
In der griechischen Mythologie gibt es neun Musen.

In der katholischen Kirche gibt es zu hohen Festen und weiteren
wichtigen Anlässigen eine neuntägige Gebetsabfolge, die Novene,
beispielsweise die Trauernovene nach dem Ableben eines Papstes.

Bei den Kelten steckte in der Neun das ganze Universum.
Drei mal Drei (die göttliche Zahl) ergab für sie einen Absolutheitscharakter.
Darin ist die Fünf enthalten, welche Zeit und Raum erfasste,
sowie die Vier als Anzahl der Himmelsrichtungen.

In der Nordischen Mythologie spielt die Zahl Neun ebenfalls eine wichtige Rolle.
So dauerte Odins Selbstopfer neun Tage und neun Nächte;
Heimdall wird von neun Müttern geboren.

Auch im Satanismus taucht die Neun öfter auf, beispielsweise
in der Namensgebung des Order of Nine Angles (engl. Orden der neun Winkel)
oder bei Anton Szandor LaVey, der die Neun in „The Satanic Rituals“
als Zahl Satans und des Egos bezeichnete.
Er griff die Zahl für „The Nine Satanic Statements“,[1] „The Nine Satanic Sins“[2]
und das Entscheidungsgremium der von ihm gegründeten Church of Satan,
„Council of Nine“, auf.
Der Temple of The Black Light beschreibt auf seiner Internetseite ein Ritual,
in dem man neun Tropfen Blut aus dem linken Daumen opfert,[3]
und die Kontur der Form Liliths als Enneagramm.[4]

Geschichte und Gesellschaft:
Im Brauchtum des Erzgebirges gibt es das Neunerlei,
ein traditionelles Heilig-Abend-Essen.
Das Neunerlei Gewürz ist eine traditionelle
Gewürzmischung der Adventszeit.
Ein Sudoku besteht normalerweise aus 9 mal 9 Kästchen,
in die neunmal die Zahlen 1 bis 9 eingetragen werden müssen.
Von der Neunzahl der Kegel beim Kegeln stammt der Ausdruck Alle neune!
Katzen werden im Volksmund neun Leben nachgesagt.
Die Rückennummer 9 gilt als Nummer des Mittelstürmers beim Fußball.
Im Deutschen verwendet man den Ausruf Grüne Neune.

Kultur, Literatur, Musik und Geistesleben:
Plotins neunbändiges Werk heißt griechisch Enneaden.
In dem Buch Der Herr der Ringe steht die Ringgemeinschaft
mit neun Gefährten den ebenfalls neun Ringgeistern (Nazgûl) gegenüber.
Morgane und ihre Acht Schwestern reichten aus um auf der Insel Avalon
die gesamte Anderswelt zu repräsentieren.
Der Haselbusch der Weisheit trägt Neun Haselnüsse.

Im 14. Jahrhundert entstand der Topos der Neun Guten Helden,
der je drei heidnisch-antike, alt- und neutestamentliche Helden
zu einer Liste der idealen Ritter versammelte,
die ikonografisch für die ideale Regierung standen
und in vielen kommunalen Gebäuden dargestellt wurden.
Analog dazu entwickelten sich die Neun Guten Heldinnen.

Ludwig van Beethoven, Anton Bruckner, Antonín Dvořák, Gustav Mahler,
Louis Spohr und Ralph Vaughan Williams vollendeten jeweils neun
(gedruckte) Sinfonien.
Einige Komponisten, besonders Gustav Mahler, entwickelten daraus
eine abergläubische Furcht vor dem Fluch der neunten Sinfonie.

In der Göttlichen Komödie von Dante Alighieri besteht die Hölle aus 9 Kreisen.






"Die 9 Kreise der Hölle":
http://www.manfredhiebl.de/Hoelle/nav_hoelle.htm


Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 04.12.2014 12:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: 9. -

in Einzelzahlen. - 13.03.2010 20:43
von Atlan - Adamon • Nexar | 13.490 Beiträge

Aus: "VomWunsch zur Wirklichkeit":

"Neunerlei":


. - UNTER DEN UNS BEKANNTEN ZAHLSCHÖPFUNGEN
BILDET DIE "9" EINE AUSNAHME:

. - D.H. :
1 x 9 = 9 - ( 9+ 1 = 10 ),
2 x 9 = 18 - 1 + 8 = 9,
3 X 9 = 27 - 2 + 7 = 9,
4 X 9 = 36 - 3 + 6 = 9,
5 X 9 = 45 - 4 + 5 = 9,
6 X 9 = 54 - 5 + 4 = 9 ,
7 X 9 = 63 - 6 + 3 = 9,
8 X 9 = 72 - 7 + 2 = 9,
9 X 9 = 81 - 8 + 1 = 9 . -

. - NUR "IM ERSTEN SCHRITT IHRER SCHÖPFUNG "VERWANDELT SIE SICH",
- IN ALLEN WEITEREN SCHRITTEN - BIS ZUR GEGENÜBERSTELLUNG
- "KEHRT SIE ZU SICH SELBST ZURÜCK" . -


. - DIESE EIGENSCHAFT BESITZ KEINE ANDERE "GRUNDZAHL",
- KEINE ZAHL "DURCH DIE SICH DIE GRUNDSCHÖPFUNG DEFINIERT" . -
- SPÄTERE ZAHLEN SIND ZWAR NICHT MINDER "GESCHAFFEN UND REAL",
- BESCHREIBEN ABER BEREITS "VERVIEFÄLTIGUNGEN" . -

. - WIR SIND 9 MONATE IM BAUCH, - NICHT ABER 11 ODER 12 . -

. - AUF "GUT HEXISCH" KÖNNTE ICH SAGEN:
"NEUNERLEI WIEDERKEHR BRINGT DEN MENSCHEN IN DIE WELT" . -



. - DIE 8 DAVOR - DIE "UNENDLICHKEIT"
- DAS "DIE ENDLICHKEIT UMSCHLIESSENDE",
- DIE 7 DAVOR - DIE "KRAFT DER MAGIE"
- DER "VERWANDLUNGSKRAFT / SCHÖPFUNGSKUNST",
- DIE 6 DAVOR - DIE "DOPPELDREI"
- DIE "VERKÖRPERUNG DER ÜBERWUNDENEN DUALITÄT" (HEXAGRAMM"),
- DIE 5 DAVOR - DER "AUFRECHT STEHENDE MAGISCHE MENSCH
IN BEWUSSTER ENTSCHEIDUNG"(PENTAGRAMM),
- DIE 4 DAVOR - DIE "MATERIALISATION DER 4 HIMMELRICHTUNGEN
UND ERDTEILE"- DIE "AUFTEILUNG DER ERDE",
- DIE 3 DAVOR - DIE "DUALITÄTSÜBERSCHREITENDE
KRAFT UNSERES BEWUSSTSEINS",
- DIE 2 DAVOR - DIE "DUALE GRUNDLAGE DER
"TEILUNG IN "RAUM" UND "ZEIT",
- DIE 1 DAVOR - DER "UR-SCHRITT DER RAUMZEIT IN DIE SCHÖPFUNG",
- DIE 0 DAVOR - DIE GÄNZE DER UNGEOFFENBARTEN RAUMZEIT
- DAS "ALLES" , "AKASHA" , DIE "QUELLE" . -


. - RE - TURN :

. - DIE 0 DES ALLES RUHT IN SICH BIS ZUR "ERSTEN ERKENNTNIS",
- DIE 1 VERKÖRPERT IHRE "GEOFFENBARTE / REALISIERTE ERKENNTNIS",
- DIE 2 BEZEICHNET "IHRE ENTSCHEIDUNG "SICH IN ZWEI ZU TEILEN",
- DIE 3 BEZEICHNET, "WAS SICH IN IHR ENTSCHEIDET",
- DIE 4 KONSTRUIERT EINE WELT, "AUF DER ES SICH ENTSCHEIDET",
- DIE 5 BRINGT DIE "GESCHAFFENE, BEWUSSTE INKARNATION"
ALS "AUSFÜHRENDE MITTLERINSTANZ" EIN,
- DIE 6 BIETET DIESER INSTANZ DIE MÖGLICHKEIT
"GANZHEITLICH ZU VERKÖRPERN",
- DIE 7 ERINNERT DIE MENSCHLICHE SCHÖPFUNG
AN IHRE "VERWANDLUNGSFÄHIGKEIT",
- DIE 8 STELLT DER "ENDLICHEN SCHÖPFUNG" IHRE
"UNENDLICHE HERKUNFT UND ZUKUNFT GEGENÜBER",
- DIE 9 IST "IN SICH WIEDERKEHREND GENUG",
- UM "ALLUMFASSENDE SCHÖPFUNG" ZU ERMÖGLICHEN" . -

. - IN DER 10 - BEGINNT "DERSELBE ZYKLUS
AUF EINER ANDEREN VERDICHTUNGSEBENE",
- DIE WEITERLAUFENDEN ZYKLEN MÜSSEN FÜR UNSERE
WIRKLICHKEIT NICHT IMMER
ERKENNBAREN SINN MACHEN",
- DEN MACHEN SIE "IN DER SUMME DER MÖGLICHEN
VERDICHTUNGSEBENEN" . -

. - WIR SPRECHEN HIER VON EINEM
"GESAMTUNIVERSELLEN PHÄNOMEN",
- NICHT VON EINEM "IRDISCHEN" . -

. - ES WIRD FOLGLICH IMMER "RECHNUGSRÄUME" GEBEN,
- DIE "IRDISCH UMGESETZT" KEINEN PRAKTISCHEN
WERT MEHR ZU VERMITTELN VERMÖGEN. -
- DEN HABEN SIE INDES DENNOCH, - NUR EBEN NICHT
"INNERHALB REIN IRDISCH PRAKTISCHORIENTIERTER
RECHNUNG GEMÄSS" . -


. - DIE 9 IST FOLGLICH:

. - "DER SCHRITT ÜBER DIE SCHÖPFUNG
DES ENDLICHEN / BEKANNTEN HINAUS",

. - DIE "ZAHL DER NEU GEOFFENBARTEN WIRKLICHKEIT",
= "DIE ZAHL UNSERER ZUKUNFT" . -

. - "WAS UNS BEGEGNET, MAG UNS "EINERLEI" SEIN,
(AUS DER ERINNERUNG HERAUS, DASS "ALLES EINEM ENTSPRANG"),
WAS WIR INDES NOCH SCHAFFEN UND SCHÖPFEN WERDEN,
- WIRD IMMER "NEUNERLEI" SEIN" . -


- Adamon. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 14.05.2014 23:47 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: 9. -

in Einzelzahlen. - 22.05.2010 21:33
von Adamon • Nexar | 13.490 Beiträge

Aus: http://luci.de/Zahlraum/Neun.html

9 - Jessod - Neun:

Allgemein:

Mathematisch:

Geometrische Eigenschaften:
Es gibt vier regelmäßige Figuren: das Eneagon und drei Eneagramme:
das über jeden zweiten Punkt gezogene (A),
das über jeden dritten Punkt gezogene (B) und das
über jeden vierten Punkt gezogene (C).
B besteht aus drei Trigonen, die anderen beiden
Eneagramme lassen sich in einem Zug zeichnen.

Der Winkelabstand aller eneagonalen Figuren beträgt 360° ÷ 9 = 40°.
Die neun Strecken im Eneagon beschreiben einen 360° Umlauf;
der Innenwinkel beträgt 180° - (360° ÷ 9) = 140°.
Die neun Strecken im Eneagramm A beschreiben einen 2 · 360° = 720° Umlauf;
der Innenwinkel beträgt 180° - (720° ÷ 9) = 100°.
Die drei Trigone im Eneagramm B beschreiben jeweils einen 360° Umlauf;
der Innenwinkel beträgt 60°.
Die neun Strecken im Eneagramm C beschreiben einen 4 · 360° = 1440° Umlauf;
der Innenwinkel beträgt 180° - (1440° ÷ 9) = 20°.

Die Ebene läßt sich nicht mit Eneagonen pflastern und
es lassen sich auch keine Körper mehr mit dem Eneagon aufbauen.



"Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum
Neun lange Nächte,
Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht,
Mir selber, ich selbst."
Edda, Havamal

"Der neunte Pfad heißt reine Intelligenz, denn sie reinigt die Emanationen.
Sie bestätigt und berichtigt die Pläne für ihre Ausführung
und bestimmt die Einheitlichkeit, mit der sie ausgeführt werden,
ohne Schmälerung oder Teilung."
Sepher Jezirah



Mystisch/Magische Bedeutung:

Das neunte Zeichen des Tierkreises ist der Schütze mit dem Herrscher Jupiter.


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.05.2014 00:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: 9. -

in Einzelzahlen. - 23.05.2010 21:20
von Adamon • Nexar | 13.490 Beiträge

Aus: http://www.homepage-dienste.com/foren/F_..._503.html&page=

NEUN

Allgemeines zur Neun:

Die Zahl Neun steht symbolisch für alles was in Zusammenhang
mit der Astralen Welt steht.
Gleichzeitig ist die Neun auch die Zahl des Rhythmus und der Bewegung.
Die Grundschwingung der Neun in der Numerologie
ist die höchste Form der Liebe, die Nächstenliebe.
Selbstlosigkeit und Arbeiten für das Gemeinwohl sind Eigenschaften,
die der Neun zugeordnet werden.

Stichworte: Liebe, Mitgefühl, Geduld, Universalität, Toleranz,
selbstloser Dienst, Abschlüsse.
Planet: Mars (Cheiro), Mond (Bardon)
Farbe: Rot und Türkis
Edelstein: Koralle, Rubin, Granat
Ton: D
Tarortkarte: Der Eremit
Rune: Hagalaz
Tier: der Schmetterling
Stärke (+): Veränderungswille und Flexibilität
Herausforderungen (-): Chos und Zerstörung

Berühmte "Neuner": Mozart, Rimskij-Korsakoff, Kepler, Morse,
Hebbel, Tolstoi, Tucholsky, Kleist, Klee



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.05.2014 00:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: 9. -

in Einzelzahlen. - 23.05.2010 21:43
von Adamon • Nexar | 13.490 Beiträge

Aus: http://www.luckysoul.de/Luckysoul/start_...98_399_408&BL=3

Neun - Die Akzeptanz

Die Zahl Neun in der Numerologie:

Die Neun zeigt einen Menschen, der in sich ruht,
der seine Widersprüche und Widerstände akzeptiert
(manchmal auch ignoriert) und sich gelassen
den Aufgaben des Lebens stellt.

Die Neun ist fähig, die Welt zu betrachten und zu beobachten,
ohne ihre Gefühle in den Hintergrund zu stellen
oder von ihnen überrollt zu werden.

Sie ist ein Mensch, der dem Leben offen begegnet.
Die Neun akzeptiert, was passiert, und hat nicht das Bedürfnis,
sich in den Vordergrund drängen zu müssen.

Diese Ausgeglichenheit birgt jedoch die Gefahr in sich,
dass die Neun sich in ihrem Sein verliert, ihr Leben dahin plätschern lässt,
ohne in den entscheidenden Momenten einzugreifen.
Sie vergisst einfach, ihre Erkenntnisse und ihr eigentliches Wissen zu nutzen.




. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.05.2014 00:08 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: 9. -

in Einzelzahlen. - 24.05.2010 00:08
von Adamon • Nexar | 13.490 Beiträge

"Götterfamilie - die Neunheit":

Aus: http://www.aegypten-geschichte-kultur.de/die-neunheit

Der Stammbaum der Neunheit:

In Heliopolis (ägypt. On) wurde aus 9 Schöpfungs-Göttern
die Götterfamilie der Neunheit gebildet.
Im Gegensatz zur Achtheit ähnelt ihre einfache Struktur einem Stammbaum,
in dem die Götter - Neunheit nach ihren Verwandschafts-Beziehungen
hierarchisch geordnet ist:

* Atum
* Schu und Tefnut
* Geb und Nut
* Osiris, Isis, Seth und Nephthys

Atum ist der älteste Schöpfergott.
Er zeugt sich aus sich selbst heraus, sowie seine Kinder:
Schu (Luft) und Tefnut (Feuchtigkeit).

Schu und Tefnut zeugen den Gott Geb (Erde) und die Göttin Nut (Himmel).

Geb und Nut zeugen wiederum die vierte und letzte Generation der Neunheit:
Osiris, Isis, Seth und Nephthys.

Die Geschwister sind also gleichzeitig Eltern der nächsten Generation.

Götterfamilie - Neunheit - Fenster zur Schöpfung
In den ersten beiden Götterpaaren zeigen sich
die großen kosmischen Erscheinungen:
Luft, Feuchtigkeit, Erde und Himmel.

So wurde Atum als Urgrund verstanden,
aus dem alle Schöpfung entstand und
zu dem alles wieder zurückkehren wird.

Die Götterfamilie der Neunheit wurde immer wieder modifiziert
(je nach Zeit und Örtlichkeit):

* indem die hierarchische Stellung der Götter verändert, oder
* indem manche Götter ausgewechselt, oder
* indem andere Götter mit aufgenommen wurden und damit
die Begrenzung auf die Zahl 9 nicht mehr eingehalten wurde.

So gibt es in den ägyptischen Schriften viele Neunheiten,
die mal mehr oder weniger '9' waren.

Die Ordnung der 9:

Hinter der Ordnung der 9 stehen weniger traditionelle
Überlieferungen als vielmehr theologische Auseinandersetzungen
und Arbeiten der Priester.
Hieraus lassen sich leicht die Unterschiede und
- für manch einen - empfundenen Widersprüchlichkeiten erklären.

Himmel und Erde:

Ein Beispiel hierfür sind Geb und Nut.
Nach alten Überlieferungen standen sie am Beginn der Welt
und galten als Eltern der Sonne.
Atum, sowie Schu und Tefnu erhoben sich dann über sie.
Atum wurde mit Re gleichgesetzt und zum Urgrund,
zum Urhügel gemacht, aus dem schließlich die Schöpfung hervorging.

Ein weiteres Beispiel:

Es fällt auf, dass Horus nie in die Neunheit aufgenommen wurde,
obwohl er eine wichtige Position einnahm.
Auch das versuchten die Ägypter zu verändern,
indem Horus den Namen Harachte erhielt, was übersetzt:
"Horus vom Horizont" (des östlichen Horizontes), heißt.
Durch seine Verschmelzung mit Re wurde er zu Re-Harachte
und damit deutlich in die Nähe des Sonnengottes gerückt.

Diese Lösung war nicht zufriedenstellend,
denn zum einen hatte man es mit einer Sonderform des Horus zu tun,
zum anderen musste man ihn mit Re verschmelzen
- er ging sozusagen in Re auf.

Ein anderer Versuch Horus in die Götterfamilie der Neunheit zu integrieren,
bestand darin, ihn einfach als zehnten Gott anzuführen,
als Sohn von Isis und Osiris (bzw. als fünftes Kind von Geb und Nut).
Aber auch dieser Versuch setzte sich nicht durch.

Horus schaffte den Einzug in die Neunheit nicht...

Woran könnte das gelegen haben?
Eine mögliche Erklärung besteht darin, dass mit seinem Auftreten,
als Widersacher und Besieger von Seth, ein neues Zeitalter bzw.
eine neue Ära eingeleitet wurde.
Horus vereinigte durch seinen Sieg das zuvor getrennte Ober- und Unterägypten.
So gesehen ist er der Nachfolger und das Erbe der Neunheit.

Dennoch wurde damit die Neunheit nicht durch Horus abgelöst,
sondern weiterhin lebendig gehalten.
Auch löste er die Vormachtstellung des Atum nicht ab.
Er blieb ihm immer untergeordnet.
In der Spätzeit wurde Seth teils durch Horus, teils durch Thot ersetzt,
was plausibel ist, denn Seth verlor seinen Kampf gegen Horus.
Aber Seth wurde nie grundlegend aus der Götterfamilie der Neunheit entfernt.



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.05.2014 00:32 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#7

RE: 9. -

in Einzelzahlen. - 13.02.2017 21:28
von Adamon • Nexar | 13.490 Beiträge

"Neunerlei Hölzer":
http://www.celticgarden.de/2014/02/der-a...erlei-hoelzern/

Neunerlei Holz wurde schon immer bei Abwehrzauber genommen. Als Räucherungen, Amulette, Talismane oder auch als Bäder. Zigeuner trugen neunerlei Hölzer in einem kleinen Leinenbeutel um die Hüften oder um den Hals, um vor auszehrenden Krankheiten geschützt zu sein, wie z. B. Krebs. Wenn man sich so ein Amulett herstellen will, so darf die Hasel nicht darin fehlen. Verhexte Menschen wurden im Mittelalter mit neunerlei Hölzern beräuchert. Es wurde auch als Notfeuer betitelt. Aber auch Hof und Haus wurden mit neunerlei Hölzern geschützt. Dafür wurden die Hölzer rund um den Hof in die Erde gesteckt. Man hing die Hölzer auch in den Viehställen auf, um das die Hexe nicht hineinkamen. Die Namen dieser Hölzer durften aber nicht auf „-baum“ enden. Gegen Viehverhexung wurde Kirsche, Pflaume, Birne, Apfel, Tanne, Kiefer, Birke, Linde und die Weide genommen.

Die neunerlei Hölzer müssen stillschweigend im Wald zusammen gesucht werden und dürfen nicht von Sträuchern oder Bäumen abgeschnitten werden. Sondern man nimmt dafür die am Boden liegenden Hölzer. Vorallem nahm man diese Hölzer auch beim „Suchtenbrechen“. Suchtenbrechen war die Besprechung von Krankheiten. Dafür wurden Reiser von Bäumen genommen, die aber kein Steinobst waren und zwar von Birne, Apfel, Eiche, Buche, Erle, Esche, Tanne, Linde und der Weide. Am Freitagmorgen wurden diese neunerlei Hölzer vor Sonnenaufgang ins Wasser geworfen. Dabei muss an den Menschen gedacht werden, den man Besprechen will.

Gegen Kopfschmerzen nahm man neunerlei Hölzer von Apfel, Birne, Flieder, Holunder, Stachelbeere, Johannisbeere, Hainbuche, Pappel und der wilden Rose. Wenn Kinder Ausschlag bekamen wurden sie in in neunerlei Hölzern von Obstbäumen, Thymian und Schilfrohr gebadet. Oder es wurden neunerlei Hölzer einfach nur in der Hosentasche getragen, um vor Hexen geschützt zu sein. Für diesen Brauch wurden Hölzer von der Espe, Eiche, Kiefer, Buche, Linde, Eberesche, Fichte, Tanne und Birke genommen.

Allgemein waren diese Hölzer als sehr hexenabwehrend beliebt. Dazu zählten die Fichte, Tanne, Lärche, Waldkiefer, Eibe, Zirbelkiefer, Bergkiefer, Wacholder, Sadebaum (Stinkwacholder), Eiche, Buche, Linde, Ahorn, Birke, Hasel, Espe und die Eberesche. Um Hexen zu sehen oder zu erkennen werden neunerlei Hölzer auf einem Kreuzweg angezündet. Es darf über diesen Kreuzweg aber noch keine Leiche herübergetragen worden sein.

Im Liebesorakel wurden neunerlei Hölzer klein geschnitten. Dann wurde ein Feuer damit gemacht und sich nackig ausgezogen. Die Klamotten wurden vor die Tür geschmissen. Der folgende Zauberspruch wurde dabei aufgesagt:

Hier sitze ich nun splitterfasernackigt und bloss,

wenn doch mein Liebster käme

und würfe mir das Hemd in den Schoss!

Ein weiterer Brauch war es neunerlei Hölzer von Apfel , Birne, Kirsche, Pflaume, Kastanie, Holunder, Stachelbeere, Himbeere und Johannisbeere ins Wasser zu stellen. Blühten die Zweige zu Weihnachten, dann kam die Beziehung mit dem Angebetenen zustande.


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2604 Themen und 10609 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor