Wo wir hier sind: » Unsere Ahnen und wir:
logo
#1

Unsere Ahnen und wir:

in Wo wir hier sind: 01.02.2010 08:57
von Atlan • Nexar | 13.560 Beiträge

Um unseren Platz in dieser Welt zu begreifen, und damit abschätzen zu lernen,
was "persönliche Verantwortung"
in der Summe Ihrer Ausdruckskraft bedeutet,
- müssen wir uns den Begriff der "Multidimensionalität"
genauer vor Augen führen ...

"Multidimensionalität" bedeutet,
- "jede Bewegung wirkt in der Summe der Dimensionen",
- auch dann, "wenn unsere Wahrnehmung das nicht mitbekommt". -

Das ist insofern sehr wichtig, - da wir alle für diesen Austausch
das Medium der Inkarnation gewählt haben,
- und Inkarnation bedeutet eine gewisse - vorübergehende
- "dimensionale Einschränkung". -

Im Speziellen bezieht sich das auf die von uns derzeit verwendeten
"feststofflichen Inkarnationsgefässe",
- im Volksmund "Körper" genannt. -

Der Aufenthalt in einem solchen führt zu gewissen "begrenzten Zuständen",
- und wir neigen dazu, anzunehmen,
dass diese begrenzten Zustände "uns als Wesen begrenzen",
- was genaugenommen nicht stimmt,
- denn "unsere Wesen bewohnen Körper",
- sie "reduzieren sich nicht auf sie" ...

Ungeachtet dessen "bedeutet Verkörperung Aufenthalt",
- und das wiederum ist ein längerfristiger Zustand,
- und als "längerfristiger Zustand" wird auch jeder Körper
und seine Taten in die Akashamatrix eingebrannt...

Wenn wir jetzt von "unseren Ahnen" sprechen,
- gilt es zu berücksichtigen:

- Wir haben "Körper-Ahnen", - sprich: "Körper in der linearen Reihenfolge
vor Uns sind mit uns verbunden",
- das wiederum hat bekannte "familiäre Gründe",
- durch die wir mit unseren Eltern, Vor-Eltern usf. verbunden
sind, - und auch auf sie einwirken und umgekehrt,
- und auch "affinitive Gründe", sprich: Unsere Körper und
Ihre von uns am Leben erhaltenen Sehnsüchte,
- "schwingen beständig im Einklang mit allen anderen Körpern,
die diese Sehnsucht teilen",
- völlig ungeachtet dessen,
um welche Sehnsucht es sich handelt. -

Darum auch die im Volksmund in allerlei Form wiederkehrende Aussage:
"Du bist nicht allein". -




- Selbst wenn ich also, - als Ideenvorgabe,
- völlig alleine auf einer Insel sitze, und keinerlei Erinnerung
an andere Wesen ausser mir besitze, - z.B. durch einen
Gedächtnisverlust und der daraus resultierenden
personell empfundenen "Isolation", - bin ich also
"trotzdem in eine Fülle von "kosmischen Verbindungen" eingewoben",
- auch wenn Ich dieselben derzeit eben nicht wahrnehme. -


"Ahnenschaft" bedeutet folglich "Verbundenheit mit vorstellbaren
bis nachverfolgbaren Ahnen",
- und auch "Verbundenheit darüberhihaus", - und deshalb
"vermag man Ahnenschaft nicht zu ent-binden",
- darum "gibt es keine Möglichkeit, eine "ELITE" zu extrahieren"
- wie es in unserer jüngeren Vergangenheit
ab und an angenommen wurde. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 05.10.2016 19:53 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Unsere Ahnen und wir:

in Wo wir hier sind: 01.02.2010 09:47
von Atlan • Nexar | 13.560 Beiträge

Auch ein "Körper", auch ein - noch so defizil geschulter, - "Geist",
- ist nichts anderes, als "ein Zustand,
der auf anderen Zuständen aufbaut". -


Das ist vermutlich der generell wichtigste Aspekt des Begreifens all dessen,
was wir als "EXISTENZ" erleben,


- "Existent" = "alles, was von Anfang an in die Schöpfung getreten ist",
- und NICHT, - "was uns so sehr ähnelt, dass wir es als Teil
unserer Existenzebene wahrnehmen",
- wiewohl das natürlich "auch existent ist". -


"Alle Zustände sind Lichtschöpfungen", und damit "ur-bewusst". -

- Jedes Teilchen jedes erkennbaren und auch nicht-erkennbaren
Etwas ist "licht-codiert",
- das bedeutet "es speichert die Botschaft, die es berührt"...

In der "für unsere Vorstellungswelt erklärbaren aufbauenden Reihenfolge"
bedeutet das:

Begonnen von einer amorphen Matrix aus Sternenstaub
"speicherte jedes Ihrer Teilchen auf sie eintreffende
Botschaften, - die ab einer gewissen Dichte Ihren Zustand wandelte,
- und "die Formen separierter Existenz"
annahmen. -

"Wir" sind so ein Beispiel einer "Form separierter Existenz". -


Wenn Ich also Heute in meiner Eigenschaft
als "zu Form separierter Existenz"
- "eine Sehnsucht verspüre, und dieser folge"...
- "beginnen augenblicklich,
- und ohne jedweden Zeitverzug = "JETZT",

- "alle Teilchen multiversenweit mit mir
in Einklang zu schwingen" und "aufzuleuchten",

- die von ähnlicher Sehnsucht berührt worden sind ...

- und darum "sind wir nicht nur eine Welt",
- darum "sind selbst Welten nur separiert voneinander",
- "SEPERATION" bedeutet "INDIVIDUALISIERUNG",
- sie bedeutet nicht "UNABHÄNGIGE INKARNATION",
- oder aber "unabhängige Inkarnation" bedeutet
"INDIVIDUALISIERTE FORM",
- und nicht "ABGETRENNTHEIT"...

- "NIEMAND HAT DIE QUELLE JE VERLASSEN", -

- ES GIBT KEINE "TRENNUNG ZWISCHEN WESEN & WELTEN",
- ES GIBT NUR "INDIVIDUALISIERTEN AUSDRUCK
BEDINGT DURCH UNTERSCHIEDLICHEN
SEHNSUCHTSFOCUS". -



- AvE . -

- Vernetze zu: http://basismagie.aktiv-forum.com/grundl...631b3c4ca7b1afd



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 08.11.2016 22:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sam303
Forum Statistiken
Das Forum hat 2622 Themen und 10679 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor