Schamanismus: » Vom Drinnen & Draussen:
logo
#1

Vom Drinnen & Draussen:

in Schamanismus: 01.02.2010 22:59
von Atlan • Nexar | 14.588 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 28.07.2014 02:16 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Vom Drinnen & Draussen:

in Schamanismus: 05.05.2010 04:04
von Adamon • Nexar | 14.588 Beiträge

"Ein Anderer":

- Nach H. P. Dürr in "Traumzeit":

Ich kann sagen, "Ich war ein Anderer", - wenn wir etwa Aspekte von Uns Selbst erfahren haben,
die Uns zuvor verborgen waren. -

Und durch eine solche "Kontrasterfahrung" gewinnt das, was wir zuvor gewesen sind,
- erst eine Bedeutung für Uns ...

Das meinen wohl die Philosophen, wenn sie davon reden, das "die Erfahrung des Anderen
die Bedingung des Selbstbewussteins im Sinne einer Selbsterfahrung ist". -

Wir erkennen unser "Tagesgesicht" gleichermassen nur dann, wenn wir
"unsere nächtlichen Aigen geöffnet haben". -

"Masse Padiena", - "die Augen der Nacht", - über welche die Hexen (Ngontunne) der "Badyaranke"
im Senegal verfügen, und die den Menschen für gewöhnlich unsichtbar sind, - öffnen sich nur
in der Zeit der Intuition. -

"NUR WER DEN ZAUN ÜBERSCHREITET, KENNT DIE BEDEUTUNG DER DINGE INNERHALB DES ZAUNES". -

Wenn sich die Grenzen zwischen unserer Welt und der Welt des Känguruhs auflösen,
- dann wartet dort keine Erkennnis auf Uns ...

- Die Erkenntnis wartet auf den Heimkehrer aus der Wildnis. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 14.03.2014 17:33 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Vom Drinnen & Draussen:

in Schamanismus: 05.05.2010 04:27
von Adamon • Nexar | 14.588 Beiträge

"Deus nescit se quod est, quia non est quid"...

- sagte DIONYSOS AREOPAGITA, - und auf die Frage des Ritters im "7. Siegel", -
ob er Ihm jetzt, nachdem Er Ihn im
Schachspiel Matt gesetzt habe, seine Geheimnisse offenbaren würde, - antwortete der Tod:
"ICH HABE KEINE GEHEIMNISSE, - ICH BIN UNWISSEND". -

Wenn ALICE IM WUNDERLAND auf die Frage, "wie gross sie sei", - die Hand auf Ihren Scheitel legt,
- dann macht sie so wenig eine Grössenangabe, wie derjenige eine Auskunft über seine Person gibt,
der auf die Frage "wer Er sei", - mit "Ich" antwortet ...

In gleicher Weise ist das, was einst die Philosophe "absolutes Wissen" nannten, kein Wissen. -

"Das Nagual", - sagt der Indianer, - "ist kein Gegenstand der Erfahrung",
und feinfühlige Ethnologen wie "Radin" oder "Werner Müller" sind nur müde geworden, zu betonen,
dass man Begriffe wie "Mana", "Orenda", "Wakan" usw. nicht so verstehen dürfe, als ob mit Ihnen
"Quasi-Dingliches" gemeint sei. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 14.03.2014 17:34 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Vom Drinnen & Draussen:

in Schamanismus: 05.05.2010 04:45
von Adamon • Nexar | 14.588 Beiträge

So ist es eigentlich irreführend zu sagen, "dass die archaischen Menschen "zwischen den Zeiten"
die Erfahrung des Chaos machten"...


Besser müsste man sagen, "sie erfuhren die Auflösung der Ordnung, und damit erfuhren sie erst die Ordnung". -

Wenn N. Elias meint, "dass das Wort "Chaos" keinen möglichen Gegenstand der Erfahrung bezeichnen könne",
- dann verkennt er, dass dieser Begriff in der Umgangssprache "die Auflösung einer jedweiligen Ordnung" bedeutet. -

- Die Philosophen würden sagen, dass es sich um einen "Grenzbegriff" handelt. -

In diesem elementaren Sinn sind wir heutigen Menschen viel Unwissender über Uns selber und unseren Horizont
als die Menschen von einst, - da wir zu der naiven Meinung neigen, "mit Bewusstsein leben zu können, ohne den
PREIS DES KLEINEN TODES bezahlt zu haben" ...

Dieses Bewusstsein benennen viele Indianer mit einem Wort, dass im allgemeinen mit "Power" übersetzt wird. -
Die MENOMINI sagen: "Die Weissen haben viel, vielleicht alles, alles ausser "Meskowesan" = "Power". -

"Meine Haut war weiss, sie leckten an mir, um zu sehen, ob diese Farbe abging und waren belustigt,
als sie in Ihrer Fremdartigkeit haftenblieb. -

Wieder und wieder strichen Ihre Hände über meine Brust, über Bauch und Penis ...
Mit zarten Fingern berührten sie meine Nase, mein Haar und steckten Ihre Nasen in meinen Nabel. -
Immer wieder sagten sie das eine Wort: "Habe, Habe" ...

Es hat lange gedauert, bis Ich wusste, was es bedeutet: "Ein Unwissender". -



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 06.11.2014 11:15 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2859 Themen und 11636 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor