Channeling & Vernetzung. - » Channeling:
logo
#1

Channeling:

in Channeling & Vernetzung. - 03.02.2010 10:05
von Atlan • Nexar | 13.572 Beiträge

Definition von Channeling
Beim "Channeling" äussert sich eine nicht verkörperte Persönlichkeit durch den "Channel".
Der "Channel" wird quasi zum Sprachrohr dieser Persönlichkeit.
Er stellt dieser Persönlichkeit seine Stimme und seinen Wortschatz, oder wie beim Schreib-"Channeling seine Hand zur Uebermittlung von deren Botschaften zur Verfügung.

Quelle der Botschaften
nicht verkörperte Persönlichkeiten
Bereiche des eigenen Selbst, welche ausreichend konkret (personifiziert) erfahren werden
wobei beide Quellen identisch, die Betrachtungsweise jedoch unterschiedlich ist.
Ein Mensch, der das eigene Selbst nicht kennt, sieht die Quelle der Botschaften
als etwas äusserliches, von ihm getrenntes. Wobei ein Mensch der das eigene Selbst kennt,
die Quelle der Botschaften als einen Personifizierten / Realen Teil des eigenen unendlichen Seins wahrnimmt. (Erfahrung der Multidimensionalität)

Aber lassen wir doch die von Jane Roberts "gechannelte" Energiepersönlichkeit SETH
zu diesem Thema zu Wort kommen.
(Buch Gespräche mit Seth. Von der ewigen Gültigkeit der Seele ISBN 3-442-12143-4)

...Ihr habt von Schattenbildern gehört.
Mich könnte man im wahrsten Sinne des Wortes einen Schattenautor nennen,
obgleich ich den Ausdruck "Schatten" nicht mag.
Es ist zwar wahr, dass ich gewöhnlich auf physischer Ebene nicht sichtbar werde.
Das Wort "Geist" gefällt mir ebenfalls nicht; und doch, wenn eure Definition die Vorstellung
einer Persönlichkeit ohne Körper enthält, dann müsste ich zugeben, dass sie
auf mich zutrifft.
Ich spreche zu einem unsichtbaren Publikum.
Ich weiss jedoch, dass meine Leser existieren,
und ich werde deshalb nun jeden von ihnen ersuchen, mir das gleiche Privileg zu gewähren.

Ich schreibe dieses Buch mit dem Beistand einer Frau, die ich recht liebgewonnen habe.

...Ich schreibe dieses Buch in Zusammenarbeit mit Ruburt,
der die Worte für mich spricht. In diesem Leben heisst Ruburt Jane,
und ihr Mann, Robert Butts, bringt die Worte, die Jane spricht, zu Papier.

...Ich spreche nicht durch Ruburt, wie man etwa durch ein Telephon spricht.
Statt dessen ist eine psychologische Ausweitung vorhanden,
eine Projektion von Charakteristika auf beiden Seiten,
und dies mache ich mir bei meinen Kommunikationen zunutze.
Später werde ich noch erklären, wie dieses psychologische Gerüst errichtet
und wie es aufrecht erhalten wird, denn es ist wie eine Strasse,
die von Schotter freigehalten werden muss.

Ihr würdet beim Lesen dieses Buches weit besser daran tun, euch zu fragen,
wer ihr seid, als, wer ich bin; denn ihr könnt nicht begreifen, was ich bin,
wenn ihr nicht zuerst das Wesen der Persönlichkeit und die Eigenschaften
des Bewusstseins verstehen gelernt habt.

Seth, gechannelt durch Jane Roberts

"Lasst es mich noch einmal klar aussprechen:
Eure gegenwärtige Persönlichkeit, wie sie in eurer Vorstellung besteht,
ist "unauslöschlich" und fährt nach dem Tode fort, zu wachsen und sich zu entwickeln.
Ich erwähne dies nochmals inmitten unserer gegenwärtigen Erörterung,
damit ihr euch nicht verloren, in Frage gestellt oder unwichtig vorkommt.
Offensichtlich gibt es endlose Schattierungen bei den Gestaltformen und -typen,
von denen die Rede war.
Die Energie, die von unserem "Superselbst" projiziert wird,
jener Funke intensiver Identität, jener einzigartige Impuls,
der euch physisch ins Leben rief, ist in einer Weise dem alten Seelenbegriff sehr ähnlich
- nur dass dieser lediglich einen Teil der Wahrheit enthält."
(Gespräche mit Seth, ISBN 3-442-11768-2)

"...Es gibt kein "perfektes Ende", keine vollendete Perfektion,
über die hinaus jede weitere Erfahrung verunmöglicht und bedeutungslos wird.

Alles-das-was-ist ist eine Quelle unendlicher und nie endender, simultaner Aktivität.
Alles geschieht gleichzeitig, und doch hat es in eurem Sinn keinen Anfang
und Schluss und ist daher auch an keinem Punkt seiner Entwicklung vollendet.

Euer Entwicklungs- und Wachstumsbegriff impliziert wiederum einen
geradlinigen Aufstieg zur Perfektion.
So wird es euch schwer fallen, euch von der Natur der alles durchdringenden Ordnung
eine Vorstellung zu machen.

Im Endeffekt würde ein vollendeter oder fertiger Gott oder
Alles-das-was-ist seine Schöpfung ersticken.
Perfektion setzt immer einen Punkt voraus,
über den hinaus keine Entwicklung mehr möglich ist
und an dem die schöpferische Kraft sich erschöpft.

In einer solchen Ordnung könnte nur Prädestination herrschen,
und jeder Teil würde sich in ein Gefüge einpassen müssen,
ohne die Freiheit zu haben, einmal vorhandene Muster abzuändern.

Es existiert eine Ordnung, aber innerhalb dieser Ordnung gibt es auch Freiheit
- jene schöpferische Freiheit, die als charakteristische Eigenschaft
von Alles-das-was-ist sein unendliches Werden garantiert."

(Gespräche mit Seth, ISBN 3-442-11768-2)

"In euch schlummernde Begabungen können nur dann zur Entfaltung gelangen,
wenn ihr euch für die Entfaltung entscheidet.
Die simple Tatsache, dass ihr den Entschluss gefasst habt,
aktiviert dann die unbewussten Mechanismen in euch.

Ihr verfügt als Individuum, unabhängig von Gesundheitszustand,
Vermögen oder Lebensumständen, über eine Fülle von wahrscheinlichen Erfahrungen,
aus denen ihr auswählen könnt. Ihr müsst euch das bewusst klarmachen
und die Steuerung eures Lebens in die Hand nehmen.

Selbst wenn jemand sagt: "Ich nehme was das Leben mir bietet",
trifft er eine bewusste Entscheidung. Sagt ihr:
"Ich stehe dem Leben machtlos gegenüber",
so trefft ihr auch eine bewusste Wahl
- und in dem Fall eine, die euch einengen wird."
(Die Natur der persönlichen Realität, ISBN 3-442-12143-4)

"Ihr könnt euer Lebensbild jederzeit ändern, sobald ihr erkennt,
dass es lediglich ein Selbstporträt ist, das ihr aus einer unbegrenzten Anzahl
wahrscheinlicher Selbstporträts geschaffen habt.

Die persönliche und einmalige Note eurer wahrscheinlicher Porträts
bleibt in jedem Fall erhalten. Die Fähigkeiten und Wünsche, die ihr verwirklichen möchtet,
sind bereits latent vorhanden und stehen zu eurer Verfügung.

Stellt euch vor, ihr seid kränklich und wünscht euch eine gute Gesundheit.
Wenn ihr um Wahrscheinlichkeiten wisst, so habt ihr es nicht nötig,
so zu tun, als würdet ihr eure gegenwärtige Situation nicht sehen.

Ihr werdet sie vielmehr als eine der wahrscheinlichen Realitäten erkennen,
die ihr materialisiert habt, und so könnt ihr dann den Prozess in Bewegung setzen,
der nötig ist, um eine andere Wahrscheinlichkeit physisch erfahrbar zu machen.

Dies wird erreicht, indem man sich auf das Gewünschte konzentriert,
ohne es in Konflikt mit dem, was man hat, zu sehen,
weil sie einander nicht wiedersprechen;
ein jedes wird als ein Spiegelbild der Glaubenssätze im täglichen Leben empfunden.

Wie es Zeit gebraucht hat, euer gegenwärtiges Persönlichkeitsbild
mit seinen krankhaften Aspekten aufzubauen,
so kann es auch eine Zeitlang dauern, dieses Bild zu verändern.

Die Konzentrierung auf die gegenwärtige krankhafte Situation wird
den Prozess nur verlängern." (Die Natur der persönlichen Realität, ISBN 3-442-12143-4)

"Es ist fast ein Gemeinplatz, wenn wir sagen, dass Liebende einander ohne Worte verstehen.
Es gibt eine Fülle an Literatur, die sich auf die innere Kommunikation beruft,
die Mutter und Kind, Bruder und Schwester und Liebende miteinander verbindet.

Die Liebe scheint die physischen Sinne zu schärfen,
so dass selbst die kleinsten Gesten zusätzliche Bedeutung erhalten.

Mythen und Sagen entstanden, deren zufolge Liebende einander verbunden bleiben
und Erfahrungen austauschen, obwohl der eine Partner tot, der andere noch am Leben ist.


Das Erleben der Liebe vertieft auch die Freude am Augenblick,
auch wenn es die Kürze der sterblichen Erfahrung zu betonen scheint.
Obgleich der Liebesausdruck den Augenblick hell erleuchtet,
trägt diese momentane Helligkeit eine Intensität in sich,
die sich der Zeit widersetzt und irgendwie ewig ist.

In eurer Sicht der Welt identifiziert ihr euch nur mit euch selbst,
aber die Liebe kann diese Identifikation in einem Ausmass erweitern,
dass der innerste Gedanke eines anderen Menschen zu einem
bedeutsamen Teil eures eigenen Bewusstsein wird.

Mit euren Augen schaut ihr hinaus in die Welt in einer gewissen Weise
aber auch durch die Augen des anderen.
Es stimmt deshalb zu sagen, dass ein Teil von euch mit dem geliebten Partner geht,
wenn er unabhängig von euch durch den Raum schreitet."
(Die Natur der Psyche, ISBN 3-442-11760-7)


Verwebe zu Seth: RE: 1a. -



"Eure Gehirnkapazität als Ganzes ist unermesslich; ihr jedoch,
in eurem begrenzten Denken, nutzt davon lediglich ein Drittel.
Wofür, glaubt ihr wohl, ist der Rest? Um ein leeres Loch zu füllen?
( "RAMTHA" (1997)In-der-Tat-Verlag. ISBN: 389539050X)

"Das einzige, was Gott für euch ersehnt, ist, das ihr Freude kennt
und sie werdet, denn dies ist der einzige Weg, um dahinzugelangen,
den Vater zu kennen und zu sein wie er ist."
( "RAMTHA" (1997)In-der-Tat-Verlag. ISBN: 389539050X)


*


Plejadier, gechannelt durch Barbara Marciniak

"Es gibt viele falsche Auffassungen über Göttlichkeit.
Die Universen sind voll mit intelligenten Wesen,
die im Zuge ihrer Entwicklung alle möglichen Fähigkeiten entfaltet haben,
um ihr Bedürfnis nach schöpferischem Ausdruck zu befriedigen.

Das Wichtige am Dasein und am Bewusstsein ist Schöpfungskraft,
und sie nimmt viele Formen an.
Vor Äonen war die Erde bloss ein Gedanke im Bewusstsein machtvoller Wesen,
die sich die Aufgabe gestellt hatten, neue Daseinsformen zu erschaffen.

Viele dieser Wesen beeinflussten die Erschaffung dieses Universums,
und ihr habt sie als Gott bezeichnet.

In Wirklichkeit waren es ausserirdische, lichttragende Energien,
die weit von Urschöpfer entfernt waren.
Wir verwenden den Begriff Gott, im Sinne des einen Gottes, kaum.

Und wenn, dann beziehen wir ihn auf die Wesenheit,
die wir als Urschöpfer kennen.

Urschöpfer stattete in seiner persönlichen Implosion der Liebe alle Dinge
mit Bewusstsein aus.
Alle Dinge sind Urschöpfer auf Urschöpfers Reise."
(Boten des neuen Morgens, ISBN 3-7626-0487-8)

"...Es gibt auf dem gesammten Planeten keine Begrenzungen.
Jeder einzelne auf dem ganzen Planeten kann im Geist der Zusammenarbeit handeln
und dabei einzigartig sein. Welches spirituelle oder materielle Geschenk
auch immer zu euch kommen mag - glaubt nicht, dass ihr mehr Glück habt als andere.

Versteht statt dessen einfach, dass ihr die göttlichen Prinzipien
in eurem physischen Körper wirken lassen könnt und anderen zeigen könnt,
wie es geht. Ihr könnt sagen: "Schau, es funktioniert. Ich kann es. Ihr könnt es auch."
(Boten des neuen Morgens, ISBN 3-7626-0487-8)

"...Stellt euch vor, dass ihr unbegrenzt seid,
dass an jeder Ecke eine Gelegenheit wartet,
und dann werdet ihr genau das erschaffen.
Setzt euch Grenzen, und ihr werdet an sie stossen.

Denkt daran, dass ihr mühelos die Energien anzieht,
die eure Version des Lebens unterstützen.
Jeder Augenblick, in dem ihr an euch glaubt,
erschafft eine Bewegung, durch die ihr ständig Licht und brillante
Lebensalternativen zum Erblühen bringt."
(Plejadische Schlüssel zum Wissen der Erde. ISBN 3-7626-0515-7)

"...Baut euren Selbstfindungsprozess auf dem Fundament der Liebe auf;
sie ist eure Identität, eure Ausstrahlung, euer "Personalausweis".
(Die Lichtfamilie, ISBN 3-7626-0701-X)

Beim Lesen der Bücher dehnt sich das Bewusstsein weit über unsere kleine Erde
bis tief ins All aus. Das ganze All ist erfüllt mit vielgestaltigstem Leben und Bewusstsein.

Das Leben ist Abenteuer mit vielfältigsten Möglichkeiten welche geradezu spielerisch
erkundet sein wollen.

Das kleinkrämerische Erdendenken wird durch die beschriebenen
kosmischen Dimensionen rasch gesprengt.
Die dadurch gewonnene Weite bringt auch dem Alltag neue Dimensionen
von Leichtigkeit und Schwung.


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 11.04.2014 06:12 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Channeling:

in Channeling & Vernetzung. - 26.06.2010 12:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Sehr interessante Infos aber ich bin da immer sehr skeptisch.

Lieber Adamon hast du schon mal gechannelt?
Wenn ja mit wem?
- fragt Babykeks -


zuletzt bearbeitet 04.04.2014 07:18 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Channeling:

in Channeling & Vernetzung. - 26.06.2010 19:35
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Hallo, Babykeks:

Mit plejadischen Intelligenzen, - und seit dieser Anfangserfahrung vor vielen Jahren
richtet sich meine Aufmerksamkeit von Zeit zu Zeit auf einen Kanal in mir, den Ich
zwar schon kannte, aber seitdem weiss Ich, wozu er da ist. -

Skepsis ist sicher zumeist angebracht, - aber hierbei geht es vor allem darum,
"empfangen zu lernen",
- das ist nicht mehr als ein Hinweis,
- da geht es nicht um falsche oder richtige Informationen, sondern
um da, was Du empfängst, - und wie Du es interpretierst. -

Wir meinen immer, "uns zu schützen, wenn wir etwas nicht glauben",
- in Wirklichkeit schützen wir damit
den Focus unserer Wahrnehmung erfolgreich vor Weiterentwicklung. -
Denn das überprüfen gleich welcher Botschaft kann Dir ohnehin niemand abnehmen. -

- meint Adamon. -





. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 04.04.2014 06:45 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Channeling:

in Channeling & Vernetzung. - 04.04.2014 06:50
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Aus: http://www.puramaryam.de/channelnwas.html

"Channeln" kommt aus dem Englischen ('Channelling') und bedeutet wörtlich,
etwas durch einen Kanal zu empfangen, im Sinne von Kanal sein
- Kanal für die Mitteilungen von Geistigen Wesenheiten.

Warum kann das für uns so wichtig sein?
Weil wir Menschen hier auf der dichten, materiellen, niedrig schwingenden Erde
nur sehr wenig Überblick und Einblick in Geistige Wahrheiten
und in die Hintergründe und Ursachen von Krankheiten, Schwierigkeiten und Problemen haben.

Ein Wesen von höherer Schwingungsfrequenz hat eine für uns unvorstellbare Weite
der Wahrnehmung und des Wissens und Zugang zur Göttlichen WAHRHEIT und WEISHEIT.

Seine Worte können für uns eine großartige, wunderbare Hilfe sein.
Sie können uns auf den Knackpunkt unserer Probleme stoßen,
können uns ermutigen, können uns behutsam lenken, auf den rechten Weg führen,
aus Irrtümern befreien.

Wahre Hilfe wirkt ganzheitlich, sie bewirkt eine Bewusstseinsveränderung und -erweiterung,
sie verändert uns also.
Wenn sich ein "Channel" (früher sagte man "Medium" = Mittler)
in Gedanken mit seinem Geistigen Lehrer verbindet, kann er/sie mental,
d.h. telepathisch, die Worte des Lehrers erfahren.

Das Höhere Wissen kann ihm/ihr und anderen Menschen helfen.

Der Nachteil des Channelns für andere Menschen ist,
dass das Wissen, dass sie aufnehmen, erst über den Verstand gefiltert wird.

Direkt erfahrenes, subjektives Wissen von Höheren Ebenen geht direkt in das Herz-Chakra,
wo die WAHRHEIT sofort erkannt wird.

Indirektes, also durch einen anderen Channel empfangenes
und nur mit den physischen Ohren gehörtes Wissen geht erst über den Verstand.

Und da suchen sich die Menschen dann das heraus,
was ihnen angenehm ist und übergehen alles Unbequeme.
Oder wenn sie etwas anderes erwartet haben, sind sie enttäuscht.
Oder sie bekamen Botschaften, die ihnen sehr unangenehme Wahrheiten über sich sagen,
vielleicht, um sie wachzurütteln und werden auf den Channel wütend
und bezichtigen ihn/sie in ihrem Ärger vielleicht sogar des Betrugs.

Ich persönlich bevorzuge es, die Menschen, die Hilfe suchen,
selbst zu ihrer inneren WAHRHEIT zu führen - bei den meisten Menschen geht das ganz gut.

Ich channele aber eigentlich immer (man sagt auch "im Channel sein"),
ich bin also immer im Kontakt, ob ich ihn bewusst spüre oder nicht.

Ich bin im Channel während meiner Seminare,
an den Offenen Abenden und bei Einzelberatungen.

Aber auch, wenn ich allein bin, ob ich wache oder schlafe.
Vielleicht geht es anderen Menschen auch so und sie wissen es nur nicht bewusst.

Während des Schlafes sind wir alle "im Channel",
Viele werden von Geistigen Lehrern während des Schlafes unterrichtet.
Nur wir erinnern uns meist nicht immer daran.

- Verwebe zu: Zusammenführungen / Verwobenheiten:



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 11.04.2014 01:45 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2624 Themen und 10691 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor