Die man Philosophen nennt. - » Text der Smaragdtafel:
#1

Text der Smaragdtafel:

in Die man Philosophen nennt. - 07.03.2010 23:28
von Atlan - Adamon • Nexar | 15.522 Beiträge

Text der Smaragdtafel
von Hertrimeg am Di 31. Jul 2007, 18:12

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht seid Ihr auf den genauen Wortlaut der Smaragdtafel (Tabula Smaragdina) genauso neugierig wie ich es gewesen bin. Ich habe mehrere Übersetzungen im Internet gefunden und stelle Euch hier die von Wikipedia zur Verfügung. Interessant ist, dass darauf der zweite zitierte Satz aus dem Buch "The Secret" "Wie innen, so außen." nicht zu finden ist... Nur der erste Teil ist unter dem zweiten Punkt zu lesen:

1. Wahr ist es ohne Lügen, gewiss und aufs allerwahrhaftigste.

2. Dasjenige, welches Unten ist, ist gleich demjenigen, welches Oben ist: Und dasjenige, welches Oben ist, ist gleich demjenigen, welches Unten ist, um zu vollbringen die Wunderwerke eines einzigen Dinges.

3. Und gleich wie von dem einigen Gott erschaffen sind alle Dinge, in der Ausdenkung eines einigen Dinges. Also sind von diesem einigen Dinge geboren alle Dinge, in der Nachahmung.

4. Dieses Ding Vater ist die Sonne, dieses Dinges Mutter ist der Mond.

5. Der Wind hat es in seinem Bauche getragen.

6. Dieses Dinges Säugamme ist die Erde.

7. Allhier bei diesem einigen Dinge ist der Vater aller Vollkommenheit der ganzen Welt.

8. Desselben Dinges Kraft ist ganz beisammen, wenn es in der Erde verkehrt worden.

9. Die Erde musst du scheiden vom Feuer, das Subtile vom Dicken, lieblicherweise, mit einem großem Verstand.

10. Es steigt von der Erde gen Himmel, und wiederum herunter zur Erde, und empfänget die Kraft der Oberen- und der Unteren-Dinge.

11. Also wirst du haben die Herrlichkeit der ganzen Welt. Derohalben wird von dir weichen aller Unverstand. Dieses einige Ding ist von aller Stärke die stärkeste Stärke, weil es alle Subtilitäten überwinden und alle Festigkeit durchdringen wird.

12. Auf diese Weise ist die Welt erschaffen.

13. Daher werden wunderliche Nachahmungen sein, die Art und Weise derselben ist hierin beschrieben.

14. Und also bin ich genannt Hermes Trismegistos, der ich besitze die drei Teile der Weisheit der ganzen Welt.

15. Was ich gesagt habe von dem Werk der Sonnen, daran fehlet Nichts, es ist ganz vollkommen.


Viel Spaß bei der Interpretation und viel Erfolg beim Manifestieren!

P.S.: "Lass Dich von Deinen Gefühlen leiten!" (Obi Wan Kenobi zu Luke Skywalker)

Möge die Macht mit Euch sein.

*

Vielleicht ist es eine nützliche Ergänzung zum Thema.

Die Samargdtafeln von Thoth dem Atlanter

Der Verfasser ist Thoth, ein atlantischer Priesterkönig, der nach dem Untergang von Atlantis in Ägypten eine Kolonie gegründet hat. Er regierte rund 16'000 Jahre lang die alte Rasse Ägyptens. Etwa 50'000 bis 36'000 Jahre v. Chr. Als die Zeit für Thoth gekommen war, Ägypten zu verlassen, errichtete er die grosse Pyramide über dem Eingang zu den grossen Hallen von Amenti; dort, wo der Fluss des Lebens ewig weiterfliesst. Er war der Erbauer der grossen Pyramide von Gizeh. Darin hat er die alten Weisheiten eingebaut und die geheimen Aufzeichnungen versteckt.

Das Alter der Tafeln, die unvergänglich und widerstandsfähig gegen alle Elemente und Substanzen sind, beträgt ca. 38'000 Jahre. Auf ihnen sind Buchstaben der alten atlantischen Sprache eingraviert. Die Buchstaben reagieren auf speziell gestimmte Gedankenwellen. Wenn das Licht im Menschen ist, wird das Licht, das in den Tafeln eingraviert ist, diesen Menschen antworten.

Alles begann im grossen Atlantis, das aus 10 Inseln bestand. Auf der Insel Undal gab’s die Stadt Keor, die Stadt der Priesterschaft. Thotme, der Vater von Thoth und Hohepriester von Undal, war der Beschützer des grossen Tempels. Er war auch Bindeglied zwischen den Kindern des Lichts, die zusammen mit dem Residenten im Tempel wohnten und der übrigen Menschen von Atlantis. Nur wenige Menschen konnten ins mächtige Gesicht des Residenten sehen ohne zu sterben, denn sein Licht und die Kraft waren zu gross, als dass man diese hätte aushalten können. Thoth wurde eines Tages vom Residenten gerufen und über viele Jahre im Tempel unterrichtet. Er lehrte ihm den Weg nach Amenti, der Unterwelt, wo die Herren des Lebens und des Todes wohnten. Dort erhielt Thoth den Schlüssel des Lebens und wurde damit unsterblich.

Der Untergang von Atlantis. Die Gedanken der Atlanter sanken mit der Zeit tiefer und tiefer in die Dunkelheit, bis der Resident sich erhob und die Macht anrief, die Atlantis vernichtete bis nur noch der Tempel des Lichts übrig blieb. Der Resident beauftragt Thoth, die wenigen Überlebenden zu sammeln und mit Hilfe der gelernten Fähigkeiten weit übers Wasser ins Land der haarigen Barbaren zu bringen. Thoth bestieg das „Schiff“ des Residenten und der Tempel des Lichts verschwand vom Antlitz der Erde.

Thoth landet in Ägypten, im Lande Khem. Die Menschen von Khem, anfänglich Barbaren und Höhlenbewohner, wuchsen stetig dem Licht des Wissens entgegen und entwickelten sich grossartig. Thoth sprengte dann einen Pfad nach Amenti, damit er seine Kraft von Zeitalter zu Zeitalter behalten und erneuern konnte. Über dem Eingang errichtete er die grosse Pyramide von Cheops. Sie ist unzerstörbar.

Mit den besten Grüssen aus der Schweiz
Paul

Die geheimen Botschaften der alten Überlieferung:
https://archive.org/details/die-smaragdt...n-uberliegerung



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -
zuletzt bearbeitet 17.05.2024 20:03 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Text der Smaragdtafel:

in Die man Philosophen nennt. - 07.03.2010 23:31
von Atlan - Adamon • Nexar | 15.522 Beiträge

- Verwebe zu: Hermes Trismegistos:



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -
zuletzt bearbeitet 17.05.2024 05:00 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2915 Themen und 12101 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Adamon

Xobor Forum Software © Xobor