Die Dunkelwelt: » Die Macht der dunklen Seite
logo
#1

Die Macht der dunklen Seite

in Die Dunkelwelt: 22.04.2010 22:22
von Silberelf • Nexus-Interessent | 11 Beiträge

Wenn Du Dich mit Magie beschäftigst, öffnest Du eine Tür:
die Tür zu Deinem Unterbewusstsein!
Dies bedeutet einen Zuwachs an Möglichkeiten und an Macht.
Und die Gefahren ?

Wenn Du es nicht unter Kontrolle hast, wird Dein Bewusstsein
von Inhalten des Unterbewusstseins überflutet.

Du kannst Deiner dunklen Seite nicht mehr ausweichen!
Du kannst es mit Verdrängung versuchen, - ein vergeblicher Versuch,
- oder Du setzt Dich mit Deinem „Schatten“ auseinander.

Versuche Deine dunkle Seite anzunehmen und mit ihr umzugehen!
Wenn Du mit dieser Tür nicht umgehen kannst, überlässt Du sie Lucifer.
Er wird diese Tür nutzen!
Wenn Deine dunkle Seite Besitz von Dir ergreift, wartet ein Abgrund auf Dich,
dem Du nicht entrinnen kannst..

In der dunklen Seite sind viele „gefährliche“ Inhalte, die in jedem Menschen stecken.
Dein Ego steht an erster Stelle.
Es wird versuchen die neuen Möglichkeiten der Macht für sich zu nutzen.
Sexualität, Macht und Geld üben eine magische Anziehung aus.

In der Sexualität können verdrängte obskure Begierden ans Licht kommen.
Sie einfach abzublocken funktioniert nicht.
Sie skrupellos auszuleben, ist auch nicht anzuraten.
Spätestens, wenn Du anderen Menschen damit Schaden zufügst,
zerstörst Du Vertrauen und verstrickst Dich in Schuld.

Die Sexualität ist eine schöne Tür für Lucifer.
Schau Dir bitte hierzu die Tarotkarte „Teufel“ an.
Sie zeigt Mann und Frau nackt aneinandergekettet.
Wenn die reine Begierde Dich beherrscht, bist Du verfallen.

Einfach abblocken ist lächerlich,
niemand kann seinen verdrängten Wünschen so Herr werden.
Wie also?
Versuch es doch einfach spielerisch!

Einmal lebst du etwas von Deinen Wünschen und Begierden aus,
ein andermal hältst Du es zurück.
Bist Du in einer Partnerschaft, kannst Du ja mit ihr oder mit ihm darüber sprechen,
und ihr könnt gemeinsam damit umgehen.

Die zweite Tür ist Macht.
Auch die Macht mit Gewalt einen Mann oder eine Frau zu gewinnen,
wenn Du denjenigen begehrst.

Hier sollte Schluss sein.
Liebeszauber gibt es zwar in allen Kulturen.
Doch wenn Du Verantwortung leben willst,
musst Du ein Nein von einem Menschen akzeptieren!

Wenn Du das nicht tust, und diesen Mann oder diese Frau mit Magie an Dich binden willst,
begibst Du Dich auf das Feld der schwarzen Magie.

Lucifer wird Dir denjenigen bzw. diejenige gerne geben.
Irgendwann kommt jedoch die Rechnung!
Er tut es nicht umsonst, und wird Deine Seele einklagen.
Dann lacht er über Dich!

Eine wichtige Spielart der Macht ist natürlich Geld.
Du kannst mit schwarzer Magie Menschen dazu bringen, Dir Geld zu geben.
Auch hier sollte Schluss sein.

Geld ist auch für Gott ein sensibles Thema, und er sieht es nicht gerne,
wenn Du magische Kräfte hierfür ausnutzt.

Geld sollte ehrlich verdient sein.
Wenn Du mit magischen Kräften und Techniken heilend arbeitest,
kannst Du natürlich Geld dafür nehmen. Das ist ok!

Die Anziehung und die Macht des Geldes ist natürlich ein Aspekt des Dunklen.

Ein gieriger Manager ist Lucifer ebenso verfallen wie ein Schwarzmagier.
Schlimmer: auch ein dunkler Magier ist über die Faszination des Höheren noch mit Gott verbunden.
Die reine Gier nach Geld ist dagegen nur noch Gier,
- eine dumme Illusion.
Leider ist die „Geldsekte“ die größte Anhängerschaft Lucifers auf dieser Erde.

Macht über andere Menschen auszuüben ist eine große Verlockung.
Du kannst mit hypnoseähnlichen Techniken bzw. mit „Fernmagie“
andere Menschen beeinflussen.

Ich persönlich stehe dem sehr skeptisch gegenüber.
Du solltest keinen Menschen dazu bringen, etwas zu tun, was er nicht will.
Freiheit und Verantwortung sind wichtige Werte, gegen die Du dann verstößt..

Ein sehr tiefer Aspekt des Dunklen sind Verletzungen,
die Dir irgendwann von anderen Menschen zugefügt wurden.
Das kann sehr tief sitzen und unglaublich wehtun.

Sei es, dass Du in einer Partnerschaft benutzt wurdest,
sei es, dass Dich jemand bloßgestellt oder lächerlich gemacht hat.

Vielleicht hat Dich ein „guter Freund“ irgendwann verraten.
Wenn Du Dich mit den Möglichkeiten der Magie beschäftigst,
kommt zwangsläufig der Impuls, sich an diesen Menschen zu rächen.

Ein verletztes Ego ist eine starke Triebkraft!
Langandauernder Hass ist die dunkelste Seite des Menschen.

Das einzige Mittel dagegen:
Loslassen, - und, wenn möglich: Vergeben!

Kannst Du dem Menschen, der Dir weh getan hat, vergeben, bist Du frei!
– und derjenige auch.
Du musst Dich allerdings Deinem Schmerz stellen und ihn zulassen.

Oberflächliche Vergebung bringt Dich nicht weiter.
Du belügst Dich nur selbst.
Seelsorge oder eine Psychotherapie können durchaus hilfreich sein.

Zuletzt noch einmal das Ego:
Größenwahn ist eine Gefahr für jeden, der sich
mit den unglaublichen Möglichkeiten der Magie beschäftigt.

Selbstdarstellung, Eitelkeit, - die Eitelkeit des Ego, sind gefährlich!
Das hat nicht unbedingt nur mit schwarzer Magie zu tun.
„Der große Heiler“ kann ein unglaublicher Ego-Trip sein!
Die Welt ist voll von Möchtegern-Gurus und falschen Propheten.

Zum Schluss noch ein paar Worte zu Lucifer.
Ich war über eine frühere schwarzmagische Inkarnation einmal sehr stark mit ihm verbunden.
Er ist eine faszinierende schillernde Persönlichkeit.
Die Faszination des Dunklen und die Macht des Bösen üben eine starke Anziehung
auf viele Menschen aus.

Auch ich bin ihr einmal erlegen, - und ich habe teuer dafür bezahlt.
Die dunkle Seite sollte nicht Besitz von Dir ergreifen!

Einen guten „dunklen“ Psychothriller oder
einen schönen Horrorfilm schaue ich mir heute noch gerne an. Filme,
die vom „Teufel“ handeln sind ein „Muss“ für mich,
- allerdings mit dem nötigen Abstand und einem guten Schuss Humor.

Ich habe mich eindeutig für Gott und Verantwortung
in meinem Leben entschieden, - und dazu kann ich stehen!



zuletzt bearbeitet 21.04.2014 19:45 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Die Macht der dunklen Seite

in Die Dunkelwelt: 23.04.2010 21:20
von Adamon • Nexar | 13.534 Beiträge

Ho, Silberelf:

Danke für Deine inhaltsreiche Darstellung,
- die Ich indes nicht ganz unwidersprochen hinzunehmen vermag. -

Die "dunkle Seite" mit "dem Unterbewusstsein" gleichzusetzen, - halte Ich für korrekt,
- denn "das Dunkle = das Ungeoffenbarte = das Unsichtbare = das, was Ich noch vor mir habe",
- im Gegensatz zu´m "Hellen = dem mir bereits Bewussten". -

Ihm auszuweichen, - wenn es ginge, - würde bedeuten, - "jedweder weiteren Erkenntnis auszuweichen",
- der Göttin sei Dank, dass Uns das nicht gegeben ist, - sonst hätten wir den Seinszustand des Fadenwurmes
niemals verlassen. -

Denn "das Dunkle" ist ja nicht "böse", - sondern eben "(noch) nicht einsichtig", - und das bedeutet,
dass "die Summe des Hellen, die noch unerleuchtet vor Uns liegt", - genau dort, - und nur dort, - zu finden ist. -


Die Inhalte dieses "Uns noch nicht Bewussten", - sind "mächtig", - und jede Macht trägt auch die Möglichkeit
in sich, sie zu missbrauchen, - "gefährlich" sind sie keineswegs, - gefährlich ist alleine der lieblose Umgang mit Ihnen. -

"Macht" ist "eine Chance", - zu´r Gefahr für mich wird sie nur, wenn Ich sie missbrauche,
- doch wenn Ich meiner Macht aus dem Wege gehe, - hilft mir das nicht, bewusster zu werden. -

"Das Ego" ist kein Teufel, dem es aus dem Wege zu gehen gilt,
- sondern ein Uns gegebenes "Werkzeug",
- nämlich "das Werkzeug der personellen Inkarnation". -
- Natürlich ist es Unsinn, es zu´m Masstab der eigenen Wichtigkeit zu stilisieren,
- denn so etwas gibt es nicht, - "wichtig ist alleine die Funktion, die wir mit einem Ego ausüben",
- und wenn wir dieser erkannten Funktion entsprechen, ist es ein sehr wesentliches Medium,
- denn alleine das Ego verleiht uns die Kraft zu´m individuellen Handeln. -

Auch "Sexualität" ist ein Werkzeug, - nicht mehr und nicht weniger. -

Als Grundsatz gilt: "Liebe wird im Herzen beschlossen, und nicht im Unterleib". -
Wenn Ich einen Menschen begehre, und "mein Unterleib reagiert stärker als mein Herz",
- ist es Unsinn, mir Ihm eine Beziehung einzugehen,
- denn sie wird Uns keine Befriedigung einbringen,
- wenn auch sicher den Einen oder anderen Lustmoment. -

Und "Lust" ist kein Abweg, sondern eine "Sinnesfähigkeit",
- je bewusster Ich meiner Lust entgegentrete,
desto schneller lerne Ich sie handzuhaben. -

All das wird jedem von Uns auf den Wege zu bewusster Reife klar, die Frage ist nur,
"wollen wir soweit bewusst sein ?"

Wenn Ich das nicht will, - werde Ich ein Leben mehr dazu brauchen,
- und natürlich ist es korrekt, dass schwerer Missbrauch, wie etwa "Rache",
- solche Zyklen verlängert. -


Entschieden widersprechen muss Ich Dir in der "übernommenen Idee",
- diese Aspekte auf ein Wesen namens "Luzifer"
zurückzuführen, - und zwar ganz einfach deshalb,
- weil kein Luzifer Dich von Deiner personellen Verantwortung
abzulenken vermag, - DAS BIST IMMER NUR DU SELBST. -

Wenn man sich ernsthaft und bewusst mit dieser Manifestation auseinandersetzt, wird einem bald klar,
dass wir hier wieder nur einen "Sündenbock" finden, - den wir anwenden, - um von unserer individuellen
inkarnativen Verantwortung abzulenken, - das kommt aus dem christlichen Mythenbereich, und somit aus
dem Unbewusstesten, der mir jemals begegnet ist,
- und somit dem, der am dringensten der Aufarbeitung bedarf. -

Siehe dazu: topic.php?id=1147&msgid=3409

- "Gott" ist nichts "ausserhalb von Dir". -

- meint Adamon. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 21.04.2014 19:53 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2620 Themen und 10653 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor