Extraterrestrische Intelligenzen: » Reptoiden vom Orion:
logo
#1

Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 15.05.2010 05:43
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Die Reptioden, die Echsen von Orion:

Vor vielen Millionen Jahren lebten in einer weit entfernten Galaxie eine Gruppe von Wesen, die genau wie Reptiode, oder Echsen aussahen. Damit sind nicht die üblichen Echsen gemeint, die hier und da auf der Erde herumkriechen, jedoch wirklich lebendige Wesen wie Alligatoren, 1,80 m bis 2,40 m gross, aufrecht gehend, mit menschenähnlichen Gesichtern und gerissen intelligent. Intelligent genug, um sehr moderne Raumschiffe zu bauen und zu benutzen, die sie in jede beliebige Galaxie bringen. Diese Reptoide waren so fortgeschritten, dass sie andere Wesen erschufen, die ihre Befehle erfüllten. Und diese erschaffenen Wesen hatten ihre eigenen Raumschiffe, gebaut von den Reptoiden, um damit umherzuziehen. Diese erschaffenen Wesen wurden die "Grauen" genannt.

Es gibt sieben Stufen von "Dichten", die für alle existieren.

Die höchste Stufe ist 7, in der der Geist vereint ist mit dem Schöpfer.

Menschen auf der Erde existieren zu diesem Zeitpunkt auf der 3. Stufe zusammen mit niederen Wesenheiten, wie Steine auf Stufe 1 und Tiere auf Stufe 2.

Die 5., 6. und 7. Stufen oder Dichten werden nur von Geistwesen oder Seelen bewohnt, die keinen physischen Körper haben.

Die menschliche Rasse ist nun, wenn das Millennium erscheint, in der Situation wo sie in die 4. Stufe aufsteigt.

Die Reptoiden existieren auf der 4. Stufe, die immer noch eine physische, körperliche Stufe ist.

Seit Menschen in der 3. Dichte sind, können diese Wesen in der 4. Stufe von ihnen nicht gesehen werden. Die Echsen erscheinen manchmal in der 3. Dichte, können aber nicht lange dort bleiben.

Wesen wie Menschen und diese Reptoide werden auch nach ihrem Glauben eingestuft, nach "solchen, die sich selbst dienen und solchen, die anderen dienen".

Wenn die Menschen auf der Erde zur 4. Dichte aufsteigen, haben sie aufgrund ihres freien Willens die Fähigkeit auszuwählen.

Die Reptoiden sind alle Selbstdienende, genau wie die Wesen, die sie erschaffen haben, und sie hoffen, alle Menschen in der 4. Dichte zu beherrschen.

Seit es die Reptoiden vorzogen, Selbstdienende zu sein, mussten sie andauernd grosse Mengen Energie aus denen der 2. und 3. Dichte ziehen. Und seit sie auf dieser Stufe verblieben und sich förmlich darin verschanzten, versuchen sie verzweifelt, so viel Energie als möglich aus Menschen zu ziehen.

Ihr Plan ist:

1. Bewahren ihrer Rasse als eine lebensfähige Spezies
2. Vermehren ihrer Anzahl
3. Vermehren ihrer Macht, und
4. Ausbreiten ihrer Rasse überall im Bereich der 4. Dichte.

Ihre Schwäche ist, dass sie nur das sehen, was sie sehen wollen, es ist sozusagen ein Wunschdenken.

Die Organisation der Reptoiden ist weit ausgedehnt und wird die "ORION UNION" genannt. Sie besteht hauptsächlich aus Reptoiden und ihren menschlichen Brüdern. Dieses wird "das Konsortium" genannt, in dem Menschen der Erde sind, die sie für ihre Befehle in ihre Herde rekrutiert haben. Es ist die Absicht der Reptoiden, eine neue Rasse zu erschaffen und zu kontrollieren, wie auch den Rest der Menschheit.

Es gibt Informationen, die besagen, dass es Menschen gibt, die vollständig von den Reptoiden kontrolliert werden und die unter der Erdoberfläche leben und noch nie auf der Oberfläche waren.

Die Reptoiden konstruieren ebenso neue Korper für sich selbst, um den Übergang zur 4. Dichte zu besetzen, weil sie ihn nicht länger halten können.

Sie klonen und stehlen menschliche Embryos, um sie zu studieren und zu bestimmen, was der beste Seelenbehälter für sie selbst ist.

Ihr Plan ist,"physische Wirklichkeiten auszutauschen".

Die Reptoiden haben "Behälter" geschaffen, die eine Gruppierung von Bestandteilen sind. Diese Bestandteile wollen sie für die neue Rasse benutzen. Vermisste Personen landeten oft dort und besonders vermisste Kinder. Jedes Jahr nehmen sie 10% mehr Kinder, deren Körper auf Belastung getestet werden, um erforderliche DNA-Anpassungen zu bestimmen. Die Reptoiden "füttern" nur negative Energie.

Selbstdienende Wesen auf der 3. Stufe ziehen Energie aus denen den 1. und 2. Stufen.

Darum tun Menschen häufig Schmerzen und Leid denen im Tierreich an, welche auf der 2 Stufe existieren.

Bestimmte Alienwesen entführen Menschen und unterwerfen diese einem grausamen Tod, um damit einen "maximalen Energietransfer" zu schaffen. Extreme Furcht und Angst baut eine Furcht/Angst-Seelenenergie auf, die negativer Natur ist und diese Wesen auftankt und die sie als Nahrungsmittel bei ihrer Stoffwechselstruktur hält.

Sie "ernähren sich also von der Angst von Menschen". Das ist eine Art ätherische Ernährung. Das wird auch erreicht durch fortschrittliche technologische Herausziehen von Energie durch das Sexualchakra, was oftmals getarnt ist als gynäkologischer Test oder Spermienentzug.

Die Grauen sind Sonden der Reptoiden in der 4. Dichte. Sie existieren durch Wechselwirkung mit den Seelen der Reptoiden. Das wurde durch weit fortgeschrittene Technologie vollbracht, die von der jetzigen Menschheit kaum verstanden wird.

Die Grauen wurden nicht nur künstlich entworfen und gebaut, sie funktionieren auch als mentale und psychische Projektion der Reptoiden. Sie haben viele derselben Fähigkeiten der Reptoiden, ausser dass ihre physische Erscheinung ganz anders ist. Diese Wesen haben keine Seele, sind nur Erweiterungen der Reptoiden und als solche je nach Belieben manipulierbar durch die Reptoiden. Das "Blut" dieser erschaffenen Wesen ist kein rotes Blut wie bei Menschen, aber es ist etwas, das leicht am Leben erhalten werden kann nicht krankheitsanfällig und sehr effizient ist. Es ist grün. Es gibt einige Alienvertreter des Konsortiums, die in der 3. Dichte arbeiten, doch diese Arbeit wird vor allem von Menschen getan, die kontaktiert wurden und die den Weg der Sichselbstdienenden gewählt haben.

Dem sich schnell nähernden Grenzbereich (der Übergang vom Fische- ins Wassermannzeitalter) geht ein Ereignis voraus, das etwa alle 3600 Jahre im Sonnensystem auftritt; die Ankunft einer Kometengruppe. Die herrschende Klasse der Erde weiss, dass dieses "Objekt" auf dem Weg ist. Es ist eine Gruppe vieler verschieden grosser Kometen. Diese Kometengruppe hat schon viele Änderungen der Erde und dem Sonnensystem gebracht. 14 Körper dieser Gruppe schlugen vor 27 Millionen Jahren auf der Erde ein und töteten viele Arten grosser Tiere. Diese Kometengruppe kam in das Sonnensystem zu der Zeit des "Niedergangs". Der Niedergang ist die Geschichte der Übernahme der Menschheit durch die Reptoidenwesen. Zu dieser Zeit war die ganze Erde Eden.

Die wahre Identität der "Schlange" in Eden war das Kommen der Reptoidenwesen. Das ereignete sich vor 309.882 Jahren. Die Reptoiden haben vor etwa 74.000 Jahren durch viele Kriege und andere Vorkommnisse die Menschenrasse studiert und manipuliert! Das Essen der Frucht des "Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse" steht symbolisch für das Verschlüsseln der genetischen Einschränkung.

Von da ab fand eine Reihe physischer Veränderungen statt, einschliesslich der Entwicklung des "Reptilienverstandes".

Neid wurde verschlüsselt und das ist die Geschichte des "Zeichens" von Kain.

Die Reptoidenwesen änderten die Menschheit genetisch für ihre eigenen Fütterungszwecke. Ein weiteres wichtiges Vorkommnis vergangener Zeiten war die Zerstörung des Planeten KANTEK, der einmal dort existierte, wo jetzt der Asteroidengürtel im Sonnensysten ist.

Viele Wesen dieses Planeten wurden vor etwa 8000 Jahren zur Erde gebracht als Teil der genetischen Experimentation der Reptoiden. Blonde und blauäugige Menschen waren ihre Nachkommen. Das war der Anfang der Arier- und der Keltenrassen, wilde und kräftige Menschen. Der Planet Venus kam durch Gravitationskraft der erwähnten Kometengruppe in das Sonnensystem.

Venus war ein alter Wanderer aus der Nähe von Arktur. Ein drittes Vorkommnis war das des Planeten MARTEK, bekannt als MARS. Der Planet war ursprünglich von Wesen bewohnt, die als Schneemenschen oder Bigfoots bekannt sind, die nun als Diener für die Reptoiden ausgenutzt wurden.

Die Reptoiden haben noch andere Wesen auf die Erde gebracht, die als NEPHILIM bekannt sind.

Diese Wesen sind "Erzwinger" der 3. Stufe, deren Verhalten denen der verhassten Gestapo ähnlich war. Der Reptoiden-beeinflusste Hitler war ein Übungslauf in Vorbereitung auf die jetzige Zeit.

Die Steinköpfe auf der Osterinsel repräsentieren die Nephilim. Die Reptoiden versuchten, durch erzwungene Besamung von Menschenfrauen mit den Nephilim eine "Meisterrasse" zu erschaffen, doch diese Giganten überlebten wegen der starken Schwerkraft auf der Erde nicht.

Die Nephilim verschwanden. Es gibt Basen in New Mexico, Colorado, Kalifornien, vor der Küste von Florida und im Appalachengebirge. Durch Materienzerfall und Schallwellen wurde eine Unterwasserbasis nahe Kalifornien gebaut. Jetzt versucht die Regierung etwas über ein sehr grosses UFO herauszufinden, das im Wasser des pazifischen Ozeans verschwand.

Dieses Schiff ist nicht im Wasser, sondern unter dem Meeresboden, um eine Basis zu vergrössern und zwar mit hochentwickelten Geräten, die Materie zerlegen können. Das ist die Vorbereitung für die Ankunft von weiteren drei Raumschiffen mit etwa 12 Millionen Nephilimwesen.

Es sind schon 36 Millionen Reptoiden auf der Erde, doch diese können von Menschen nicht gesehen werden, da sie nicht in der 4. Dichte leben, noch nicht.

Die Reptilien: Warum sie von Blutlinie und Ritual besessen sind:

von David Icke

Ich war Zeuge einer "Channeling"-Sitzung in England diese Woche, die durch ein Medium/Kanal ausgefÜhrt wurde und ich war sehr beeindruckt davon. Die Leser meiner BÜcher wissen, dass ich sehr vorsichtig bei gechannelten Informationen bin, weil sie gelegentlich von einer hohen und erleuchteten Quelle kommen können, vieles davon ist von einem niederen Niveau oder ehrlich gesagt, Heuchelei.

Wie auch immer, ich fühlte, dadd dieser Kanal einer von denen war, die wahrlich begabt sind und die Fülle der aufgetauchten detaillierten Informationen bestätigten meine eigenen Forschungen, die in dieser Dimension umfangreich gesammelt wurden und nicht durch gechannelte Botschaften.

Jedenfalls, hier sind einige Informationen, die Stand halten können in Bezug auf die Verbindung zwischen Ritualen und der Blutlinie der Reptilien und der Illuminati-Besessenheit.


In Zwischen"welten":A

Die Reptilien und andere Wesenheiten, welche unsere Welt durch Inbesitznahme "menschlicher" Körper manipulieren, operieren in Frequenzen zwischen der Dritten und Vierten Dichte. Das weist auf die "der Menschheit verborgenen Räume und Ebenen" in den scheinbar alten Emerald Tablets hin, aus denen ich in "Children of the Matrix" zitiere. Der Einfachheit verweise ich in meinen Büchern auf diese "Zwischenwelt" als die untere niedere Dimension.

Es so, dass sie von hier aus unser Schwingungsgefängnis - die Matrix - überwachen und versuchen, uns auf die körperlichen Sinne zu beschränken und uns davon abhängig zu machen.

Diese Welt war einmal weit weniger dicht als sie es heute ist und der "Niedergang" der Frequenzen, veranlasst durch inkarnierte Bewusstsein und DNA Einschleusung, hat es so viel schwerer gemacht, eine multidimensionale Verbindung in physischer Form aufrechtzuerhalten. Wir sind jetzt in einem Zyklus der Veränderung, wenn die Vibration dieser "Welt" aus der Dichtephysikalität erhöht wird und wieder zu dem wird, was sie einst war. Dadurch wird die Fähigkeit der Reptilien, unsere physische Form zu manipulieren, genommen, und deshalb sind sie in dieser Zeit in so einer Panik, um diese Öffnung der Schwingungsgefängnistür zu verhindern...

Die Reptilien und andere manipulierende Wesenheiten existieren nur ausserhalb der Frequenzbereiche unserer körperlichen Dichten. Ihre eigene physische Form bricht zusammen und sie können sie nicht länger reproduzieren. So suchten sie, menschliche Form zu infiltrieren und zu benutzen, um zu existieren und diese Dimension zu kontrollieren.

Sie wählten diese Erde für diese Einschleusung, weil sie sehr den Vibrationen der Orte ähnelt, von dem sie entstammten.

Diese Reptilien sind süchtig nach der dichten physischen "Welt" und sie haben kein Verlangen, höher zu steigen. Ihr Ziel in dieser Periode ist, die Erde und die verkörperte Menschheit zu stoppen, welche "die Verschiebung aus dem dichten physischen Gefängnis in das multidimensionale Paradies hinein vollzieht".

[So wie ich das verstanden habe, ist diese dichte physische Welt in einer gemachten Zeit"schleife" gefangen, in der "Zeit" ein Kreis ist, sich gleichmässig wiederholend. Beachte, dass eines der uralten Symbole für "Unendlichkeit" die Schlange ist, die sich in den Schwanz beisst. Das Pentagtamm oder der fünfzackige Stern, auch weitverbreitet im Satanismus, ist auch Symbol für diesen "unendlichen Zeitzyklus, dem Schwingungsgefängnis".

Die Periode, die wir nun erfahren mussten, geht zu Ende. Wir sind gerade wieder an dem Punkt im sich wiederholenden Kreis oder Zyklus, wie ein Hamster, der in einem dieser Räder im Käfig rennt. Egal, wie schnell es läuft, es ist dieselbe Strecke.

Was wir tun müssen ist, "den Zeitkreis zu brechen und somit das Gefängnis".

Wir sind jetzt in dem Teil des Kreises, der am meisten verwundbar ist, infolge der stattfindenden Schwingungsänderungen in diesem Teil des Universums und deshalb wird die Kontrolle von Menschen so rapide verschärft in dieser Periode - Sie tun alles, was sie können, um ihr Gefängnis zu verteidigen, in dem die Insassen erwachen. Der Microchip ist daran entscheidend.]


Genetische Verkommenheit:

Diese Reptilien und ihre Verbündeten haben Erd-DNA verfälscht mit ihren eigenen und diese genetische Einschleusung liegt still, bis sie von den Schwingungsfeldern aktiviert ist, die erzeugt wurden durch Rituale von Illuminati-Geheimgesellschaften und anderen Ritualen in der Öffentlichkeit, wie sorgfältig entworfene Krönungen und offizielle Zeremonien vieler Art, einschliesslich der britischen Parlamentseröffnung und sicher auch die verschiedener Religionen.

[Jetzt ist zweifellos auch diese Aktivierung durch Technologie auf der Erde und im Weltraum ?ber die gew?hnliche Bev?lkerung verh?ngt worden, und diese gechannelte Wesenheit sagte, da? das Klonprogramm dazu da ist, um Designer-K?rper f?r die Reptilien der "Zwischenwelt" zu entwickeln, und da? dies nicht die ?berw?ltigung des schon verk?rperten Bewu?tseins erfordern w?rde.]

Einmal aktiviert, ?ffnet die DNA den K?rper zur Inbesitznahme durch diese Reptilien und andere Wesen und das ist es, was zum Beispiel Freimaurern in Ritualen passiert, die nur sinnlos nachplappern, w?hrend sie keine Ahnung haben von der Bedeutung ihrer Schwingungen. Darum sind die Illuminati auch so besessen, die Blutlinie einer Person zu kennen. Sie wissen, welches Potential mit dieser Aktivierung und Inbesitznahme zutun hat und welches nicht. Die Abstammungsdatenbank der Mormonenkirche und jetzt die DNA-Datenbanken wurden entworfen, um diejenigen mit der Blutlinie zu identifizieren. Das sind die Leute, denen Jobs und Rollen gegeben werden, die der Illuminati-Agenda dienen, w?hrend die meisten von ihnen keine Ahnung haben, was wirklich vorgeht, und f?r was sie benutzt werden. Ihre DNA ist dann aktiviert und sie machen eine Ver?nderung ihres Charakters durch (etwas, das ich schon so viele Male von solchen Leuten h?rte, wenn sie erst einmal in dem System fortgeschritten sind) und ein ganz anderes Bewu?tsein ?bernimmt ihre geistigen und emotionalen Prozesse.

[Darum ist es so wichtig f?r jeden, Ritualen zu widerstehen, egal wie unschuldig es an der Oberfl?che erscheinen mag. Ich w?rde auch "New Age"- Rituale einschlie?en. Ich meine nicht, im Kreis zu stehen, sich gegenseitig zu ber?hren und Liebesgedanken zu projizieren, etc. Ich meine sorgf?ltig konstruierte Rituale, die st?ndig wiederholt werden, so wie religi?se Zeremonien zum Beispiel. Ich fange an zu begreifen, warum ich eine lebenslange Abneigung gegen Rituale aller Art hatte.]

Jede neue Generation der Illuminati-Blutlinien-Familie ist dem besitzergreifenden Ritual ausgesetzt, das ihre Inbesitznahme durch die Reptilien-Wesenheiten aktiviert und so geht der Zyklus weiter. Die Worte, die in das Bewu?tsein kommen, sind "...vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun."

Wenn die menschliche Form in eine reptile ver?ndert wird, sieht das so aus. Das ist insbesondere bei hohen Politikern, Bankern, Businessleuten und Milit?rs der Fall. Die Reptilien ?berschatten den K?rper, solange sie ihn nicht tats?chlich ?bernehmen. Sie erscheinen, um Menschen an zwei der unteren Chakras anzugreifen.
Diese Zeichnungen entstanden aufgrund von Beschreibungen von zahlreichen Leuten, die David Icke traf. Sie sahen die Reptilien in der niederen vierten Dimension.

P.S. Scheinbar ist diese DNA - Infiltration im inneren Kreis der britischen K?nigsfamilie bekannt als die "Familienkrankheit." Sie sind tats?chlich in Sorge dar?ber, weil sie wissen, da? wenn es erst einmal aktiviert ist, sie ?bernommen werden. Doch nat?rlich sind sie in einer Welt von st?ndigen Ritualen und Zeremonien gefangen, die extra entworfen wurden, um ihre Inbesitznahme zu aktivieren. Es ist eine Zwickm?hle. Ohne dem Ritual k?nnen sie nicht die K?nigsfamilie sein, doch mit dem Ritual werden sie aktiviert und in Besitz genommen. Der Verstand und die emotionalen Prozesse der englischen K?nigin Mutter sind nicht die von Elizabeth Bowes-Lyon, dem kleinen M?dchen, das vor 101 Jahren offiziell geboren wurde. Sie wird von einer Reptilien-Wesenheit oder Wesenheiten kontrolliert, die sie nach der Misch-DNA-Aktivierung in Besitz nahm.


- Verwebe zu: Der Kampf zwischen Reptil und Mensch:



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 19.10.2014 16:54 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 15.05.2010 05:44
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Reptilien, Arier und Horror:

Es folgt eine Erklärung eines Videos von Arizona Wylder, von dem ich hoffe, dass es nicht wahr ist.

(Arizona Wylder vollführte rituelle Menschenopfer für die Elite der Illuminati, zu denen die britische Königsfamilie, George Bush, Henry Kissinger und viele andere bekannte Namen gehören. Seit es ihr gelungen ist, aus ihrer Mind-Control-Konditionierung auszubrechen, widmet sie sich der Aufgabe, die Öffentlichkeit über diese Vorgänge aufzuklären.)

Einige Leute auf dieser Liste sagten, dass das alles real ist.

Ich mache Aufzeichnungen davon, damit alle etwas davon haben.

Dieser Bericht basiert auf Bemerkungen, die ich dem Dreistundenvideo entnahm. Dieses Video wurde von David Icke und 'Bridge of Love publications' gemacht.

Es nennt sich 'Offenbarungen einer Mutter Göttin' [ein Titel, der an diese Frau vergeben wurde - einer von drei Titeln, in der Welt] und ist auch verbunden mit David Ickes detaillierter Darlegung dieses Themas, genannt 'The Biggest Secret'.

Laut der Mutter der Dunkelheit basiert der satanische Kult in Brüssel, der die MK Kindersklaven unterrichtet und ausbildet, da sie 'zum Bluten geboren' sind - die arische Blutlinie ist fremd, ausserirdisch auf diesem Planeten - sie waren eine Rasse, die vor den Reptilien flohen und 4000 Jahre vor Christus hierher kamen - dann anfingen, sich mit den Einheimischen zu vermischen. Rotes Haar, Blondes Haar, blaue Augen, sie mögen von grosser Statur gewesen sein, wie jüngste Ausgrabungen eines 2,40 m grossen Firbolg-Ritters in Irland andeuten.

Dann kamen gemäss Mathematik der Giza-Ebene die Reptilienspezies vom Schlangensternbild, welche 2000 Jahre vor Christus ankamen und laut Aufzeichnungen - die Menschenrasse und ihre soziale Struktur infiltrierten und mit Kreuzungsversuchen anfingen. Einer davon war die Merowinger Dynastie [ausgeboren als halb Mensch und halb Fisch].

Es waren 13 Blutlinien dieser Art Stamm, und alle von denen sind mehr oder weniger fähig, als Wirte ihre Form zu verändern als Form verändernde Reptilien. Die bekannten Formveränderungen in der menschlichen Mythologie gehen zurück bis Nordafrika, Tibet, Maya, Rom [genannt versae pellis Effekt].

Die Reptilspezies ist scheinbar am Verlieren, weil es sehr dünn in Wesen eingebracht wurde.

Ihre Mission ist , ihre Vorfahren [denke an Dämonen] aus dem Abgrund wegzubringen, aus dem die nicht wegkommen [Cthulu mythos etc.] und ein Tor oder Portal Yog Sothoth öffnen wollen, das es ihnen ermöglicht, jenes zu tun. Dafür brauchen sie jede Menge reine Arier.

Das okkulte Ritual und die Zeremonie [satanisch/druidisch etc.], die sie an arischen Opfern ausführen, dient verschiedenen Zwecken.

Weil die Reptilien angeblich nicht ihre Kameraden aus dem Abgrund wachrufen können, brauchen sie die magischen/spirituellen Eigenschaften der Arier, um die Zeremonie für jene auszuführen. Sie drehen nach dem Ritual hoch - und geben ihrem Spezialteam von Formveränderern in dieser Dimension Unterstützung, die den Dämonen helfen soll, aus ihrem Abgrund zu entkommen. Verschiedenartige MK-Sklaven gibt es da, einige bekommen zu essen, - Fleisch und Blut wird verschlungen, speziell das des Opfers - einige bekommen eine Konbination aus weiblichen, vorzugsweise Menstruationsblut, [deshalb werden satanische und druidische Rituale bei Vollmond gemacht] - und der Absonderung der Zirbeldrüse, die durch grosse Angst stimuliert wird, was die Reptilien wie wild zur Raserei in einem Blutbad bringt.

Die Zirbeldrüse oder drittes Auge im Menschen ist ein ausserirdisches biochemisches Teil in der menschlichen Rasse - was jedes biochemische Textbuch von seiner reptilischen Biochemie aussagt - so weist das darauf hin, ob wunderbar oder nicht, dass die arische Rasse eine Phase-2-Kreuzung war, geschaffen von den formverändernden Reptilien, so dass sie diesen Sektor des dreidimensionalen Kosmos kolonisieren konnten.

Reptilien können mit einer Zirbeldrüse arbeiten - weil sie ihre mystische Kraft wollen, doch es sieht so aus, dass sie unfähig sind, dieses Organ in ihr eigenes Wesen zu integrieren - so gibt sie ihnen Zugang zu unglaublicher Energie und spiritueller Reinheit, was nicht zu einer Spezies passen würde, die aufs Abschlachten versessen ist. Die Reptilien versuchen, die 'Alten' durchzubringen, was eigentlich beschrieben wird von HP Lovecraft in 'the Dunwich Horror'.

Sie haben einen hypnotischen, starren Blick, der das Opfer fixiert - in einer Trance von Terror - was die Absonderung der Zirbeldrüse fördert - ab diesem Punkt können sie nicht länger menschliche Form behalten und verändern ihre Form in Erwartung des Abendmahls. Sie haben eine Hackordnung bei Blutfest-Zeremonien und scheinen in diesen Tagen, wo die Qualität des planetarischen Blutvorrates immer schlechter wird, immer mehr Blut zu brauchen. [müssen die Zusätze sein etc.]

Sie ziehen deshalb ihren Nutzen aus jedem druidischen und magischen Datum, um aus der Wirkung des Mondzyklus auf das weiblichen Menstrualblut soviel wie möglich herauszubekommen. Sie nennen diesen Aspekt des Menstrualblutes Sternfeuer, und wirklich, einer der Leute in England hiess Lawrence Gardiner und war auch Einer, der seine Gestalt verändern konnte; er schrieb einen Artikel über 'Sternfeuer und Menstrualblut' im Nexus-Magazin. Er steht auch hinter der 'Ordnung des Drachen', welche ein Versuch in London ist, den reinen Blutstamm Gro?britanniens zu sammeln und zu registrieren.

Arizona Wylder sagte, da? es eine Liste anderer Leute gibt, welche sie gesehen hat, wie sie sich bei diesen Ritualen in Reptilien verwandelt haben;

USA: Bush und zwei Söhne, Albright, Kissinger, Reagan und Nancy, J. Rockefeller, Ford, Carter und LB Johnson.
EUROPA: Königin Mutter, Königin Liz II, Prinzessin Margaret, Charles, Tony Blair, Prinz Phillip, Zacharia Sitchin, Lawrence Gardiner.

Der grosse internationale und interstellare Führer, sagt sie, ist ein Kerl genannt Marquis de Libero - aka Pindar [Phallus des Drachen], der den besten Samen liefert, um die besondere arische Brut und die Kinder der Blutlinie zu damit zu befruchten - einschliesslich Prinzessin Diana - die Prinz William zur Welt brachte - Pindars Sohn.

In unterirdischne Gewölben seiner Burg im Elsass in Frankreich verfärben grün floureszierende Steine dort gespeichertes Menstrualblut schwarz, welches für diese speziellen Rituale benutzt wird - während in grosser Hitze Nester mit Reptileiern ausgebrütet werden.

Die Königin Mutter ist die Zweite nach Pindar/Libero und sie sitzt auf einem prunkvoll ausgeschmückten Stuhl, bevor sie sich in etwas viel Grösseres und Stärkeres verändert. Bei den Zeremonien werden gewaltige rote oder purpurne Roben getragen, die reich dekoriert sind mit Gold, aufgenähten Juwelen und gestickten Lilien, nicht irgendwelche menschliche Kleidung würde während der Verwandlung getragen werden.

Alle im britischen Haus haben anscheinend mit Juwelen überzogene Kelchgläser zum Bluttrinken aus dem symbolischen weiblichen 'Gral' und einen symbolischen Dolch zum Umrühren. Arizona Wylder beschrieb dann, wie die britische Königsfamilie die Formveränderung durchgemacht hat.

Die Queen Mum ist 8 Fuss gross (2,40 m), mit einer Schnauze und Zähnen. Alle haben eine lange Zunge mit haarähnlichen Vorsprüngen - mit Krallen an Händen und Füssen. Sie haben Schuppen und diese scheinen ineinander zu verschwinden, und zwar ist das mehr ausgeprägt auf dem Rücken. Einige haben verkümmerte Flügel, alle haben einen Schwanz, der für gewöhnlich gedreht gehalten wird, und übergeschlagen wird, wenn sie aufgeregt sind.

Queen Mum hat einen beigen Bauch und ist dunkler gesprenkelt am Kopf und am Rücken an der Wirbelsäule entlang. Der Körper hat Vorsprünge, die die Wirbelsäule hinunterlaufen. Die Augen sind gross und rund, vorstehend, farblich variierend von beige bis gelb zu gelbgrün - mit einem schwarzen vertikalen Schlitz als Pupille - die Augen können verdeckt werden. Charles hat anscheinend zwei grosse Ausstülpungen dort, wo Menschen Ohren haben.

Die Queen [Liz II] ist viel dunkler, überall viel homogener in der Markierung, ihre Farben verlaufen viel ruhiger und gleichmässiger am Kopf, Schwanz und Rücken.

Arizona Wylder sagte, dass Prinzessin Dianas Tod ein rituelles öffentliches Opfer war, um das Zeitalter des Horus einzuführen [ägyptische magische Tradition - Wiedergeburt des Totengottes Osiris]. Weil die Magier Spiegeldaten bevorzugen, wurde der 31. August (Dianas Tod) gewählt, während die Zahl der dunklen Göttin Hecate die 13 ist.

Es war ein Spiegel eines Isis-, Osiris-, Horusritual, weil drei Leute starben und das ungeborene Baby, das Diana trug, war genau drei Monate alt. Anscheinend hat Baron Rothschild im Tunnel am 13. Pfeiler, wo der Unfall passierte die Seele von Diana in Empfang genommen - und wirklich traf eine Ambulanz eine Minute nach dem Crash dort ein. Der Fahrer Henry Paul war bewusstseinskontrolliert und trainiert für den Crash. Stücke von Diana wurden dann von der Hierarchie gegessen. Arizona Wylder sagte, dass einige Spencers dort bei diesen Ritualen da waren (Diana war geborene Spencer), doch Diana wurde nicht betreut - und dass bewusstseinskontrollierte Techniken an ihr angewendet wurden. Deshalb hatte sie Symptome von Bulimie und Magersucht.

Wylder sagte auch, dass der Geruch von Dianas Periode Charles veranlasst hat, seine Form zu verändern - besonders während des Schlafes, weil die Reptilien ihre menschliche Form ohne Konzentration nicht festhalten können.

Andrew Hennessey
Transformation Studies Group
Edinburgh Scotland


Textquelle:
http://www.davidicke.com/

Schlangenköpfige Schattenmächte schon zu Zeiten von Atlantis
Auszug aus Thoths Smaragd-Tafeln - Tafel VIII - Der Schlüssel der Mysterien

"...Ich spreche vom ALTEN ATLANTIS, ich spreche von den Tagen vom KÖNIGREICH der SCHATTEN, ich spreche von der Ankunft der Kinder der Schatten. Aus der grossen Tiefe heraus wurden sie durch die Weisheit der Erdenmenschen gerufen zu dem Zweck, grosse Macht zu erlangen. Weit in der Vergangenheit, vor dem Entstehen von ATLANTIS, lebten dort Menschen, die sich in die Dunkelheit vertieften. Sie benutzten schwarze Magie und riefen Wesen aus den grossen Tiefen unter uns hervor. Sie kamen in diesem Zyklus heraus. Sie waren formlos, mit einer anderen Schwingung und lebten unsichtbar bei den Kindern der Erdenmenschen. Sie konnten nur durch Blut eine Seinsform haben und nur durch den Menschen konnten sie in der Welt leben.

In vergangenen Zeiten wurden sie von den MEISTERN besiegt und zu dem Ort zurückgeschickt, woher sie kamen. Aber einige blieben zurück und verbargen sich in dem Menschen unbekannten Räumen und Ebenen. Sie lebten als Schatten in ATLANTIS, aber manchmal erschienen sie unter den Menschen. Ja, wenn das Blut angeboten wurde, kamen sie heraus, um zwischen den Menschen zu verweilen.

Sie bewegten sich unter uns in der menschlichen Form, aber nur für das Auge waren sie wie Menschen. Schlangenköpfig waren sie, wenn man die Täuschung hinweg nahm, aber für den Menschen erschienen sie wie jeder andere Mensch. Sie unterwanderten die REGIERUNGEN und nahmen Formen an, die bei den Menschen üblich waren. Mittels ihrer Künste beseitigten sie die Oberhäupter der Königreiche, nahmen ihre Formen an und regierten über den Menschen. Nur durch Magie konnten sie entdeckt werden. Nur durch Töne konnte ihr Gesicht gesehen werden. Schon im Königreich der Schatten wollten sie den Menschen zerstören und an seiner Stelle regieren.

Aber wisse, die MEISTER, waren mächtiger in ihrer Magie. Sie waren imstande den SCHLEIER vom Gesicht der Schlange zu lüften und diese an ihren Ort zurückzuschicken. Sie kamen zum Menschen und lehrten ihn das Geheimnis, das WORT, das nur ein Mensch aussprechen kann. Rasch lüfteten sie den SCHLEIER der Schlange und stiessen sie aus der Reihe der Menschen aus.

Jedoch pass auf, die Schlange lebt noch an einer Stelle, die sich manchmal zur Welt hin öffnet. Unsichtbar wandern sie unter dir an Orten, wo Rituale stattfanden. Und im Verlauf der Zeit werden sie wieder menschenähnliche Form annehmen.
Sie können gerufen sein von Meistern, die das Weisse oder das Schwarze kennen, aber nur der Weisse Meister kann sie kontrollieren und beherrschen während sie in Fleischesform sind.



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 19.10.2014 18:07 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 15.05.2010 05:45
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Suche nicht das Königreich der Schatten, denn das Böse wird sicher erscheinen.
Denn nur der Meister der Klarheit wird den Schatten der Angst besiegen.
Wisse, OH mein Bruder, dass Furcht ein grosses Hindernis ist. Sei Meister von allem in der Klarheit und der Schatten wird bald verschwinden. Höre und bewahre meine Weisheit. Die Stimme des LICHTS ist klar.
Suche nicht das Tal des Schattens und so wird nur Licht sein..."


Interpretation:

"...Das Königreich der Schatten war jene Vibrations-Oktave, in die jene gebracht wurden, welche von einem niedrigeren kosmischen Zyklus heraufgekommen waren, als das Tor von dem Menschen geöffnet wurde. Dies war in dem dritten oder Polarianischen Zyklus. Die Erforscher des Dunklen waren Menschen, welche die materielle Macht mehr liebten als ihr Leben den spirituellen Dingen zu widmen. Die Wesenheiten, die sie hervorriefen, waren formlos, da nur das Bewusstsein hochgebracht wurde und anschliessend mussten die Körper auf dieser Ebene gebildet werden.

Ähnlich den Elementalen, waren sie getrennt von ihrem kosmischen Bewusstsein und seiner kreativen Macht. Sie waren nicht imstande, sich mit diesem Zyklus zu verbinden, weil sie nicht ihre Ur-Bögen entwickelt hatten. Nur durch den Willen des Menschen und das Herausziehen des Geistes vom Blut, konnten sie Form annehmen. Die Meister schickten die meisten von ihnen durch das untere Tor zurück, aber es gab einige, die an dem Platz blieben, der für sie errichtet worden war. Sie kamen nur heraus, wenn ihr Name gerufen wurde und ein Blutopfer angeboten wurde. Sie nahmen die Erscheinungsform des Menschen an, aber ihre wirkliche Erscheinung war der Körper eines Mannes oder einer Frau mit einem Schlangenkopf darauf. Sie waren imstande, um sich herum einen hypnotischen Glanz zu errichten, und erweckten dadurch den Schein, wie Menschen auszusehen.

Dies ist der Grund, für den Glauben an die hypnotische Macht der Schlange. Sie nahmen die Formen der Führer an, die heimlich getötet worden waren und nach und nach übernahmen sie und diejenigen Menschen, welche sie hervorgerufen hatten, die Kontrolle über die Nationen. Sie sahen wirklich ganz wie Menschen aus, aber es gab ein Wort, das sie nicht aussprechen konnten. Dieses Wort wurde den Menschen von den Meistern beigebracht und es wurde ein Gesetz, dass jeder Mensch, der ein Amt innehatte, dieses Wort vor den Leuten einmal im Mond-Monat aussprechen musste. Falls er nicht bestand, wurde er getötet. Dadurch wurden sie von ihren Plätzen unter den Menschen verdrängt und nach und nach wurden sie vergessen. Einige jedoch existieren immer noch an ihrem alten Platz und sind nicht imstande, in unsere Welt einzutreten, da der Mensch die Riten vergessen hat, wie man sie rufen kann.

Das Wort war - KININIGEN

Die Meister von der Weissen, sowohl als auch der Schwarzen Magie können sie rufen, aber nur ein Weisser Meister kann die Macht der Kontrolle über sie haben. Sie herrschen durch Furcht; besiege die Furcht und du gewinnst das Licht..."

Textquelle:
die Smaragdtafeln (Emerald-Tablets) von Thoth dem Atlantier

Das Kopieren und Verteilen dieser Information ist ausdrücklich erwünscht!




Mein Fazit:



Auch heute noch gibt es Völker die behaupten solche Reptilienmenschen würden in Höhlen
tief unter der Erde leben. Bedenke auch hierzu das Thema Hohle Erde...
Hermes Trismegistos alias Toth, Atlantis, Pferdekopfnebel/Plejaden... es hängt alles zusammen.
Ich denke, daß sich jeder erst einmal selbst zu informieren um sich danach eigene Gedanken zu machen, ehe man Texte, wie diesen als Spinnerei abtut.

Aber natürlich wird ein Christ alles als Satanswerk abtun oder leugnen...
(so bin ich denn der Geist, der stets verneint *Mephisto*)
Daß Machtinhaber zu den Grauen gehören ist in gewißen Kreisen längst kein Geheimnis mehr. Auch nicht, dass bestimmte Logen/Vereinigungen über dieses Wissen verfügen und gewisse Politiker Mitglieder sind.



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 19.10.2014 18:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 17.05.2010 22:04
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Aus: http://www.spritz-pups.de/haendewegvondi...=ausserirdische

Aufgrund der Erkenntnis und des Wissens, wie man diese Gedankenkraft ausrichten kann - also bewusst schöpferisch tätig wird-, begannen die Templer damit, die Kräfte für sich nutzbar zu machen, um ihren Auftrag - die Führung der Menschheit nach dem Gesetz der Resonanz - zu erfüllen.

Sie benutzen die Pyramide, in der sie unter Beachtung bestimmter Kriterien in der Lage waren, mit anderen Wesenheiten (gleich ob mit oder ohne physische Körper) geistigen Kontakt aufzunehmen, als Kommunikationszentrum beziehungsweise um sich dem kosmischen Geistfeld zu öffnen, ebenso, wie es einst die Atlanter taten. Auch sie hatten von fremden Wesenheiten gelernt, dies zu tun.

Ich selbst gehe davon aus, dass sie auch ein sagen wir einmal "meachnisches Kommunikationsmittel" hatten - eine Art Sende- und Empfangstation, um mit anderen Intelligenzen Kontakt aufzunehmen.

Aus den Schriften, welche die Templer aus den Sarkophagen entnommen hatten, gingen nämlich zwei Dinge klar hervor:

1. Dass es auch vor den Atlantern schon viele Zivilisationen gegeben hatte, die technisch hoch versiert waren und den Weltraumflug kannten. Daher hatten nicht nur diese, sondern auch die Atlanter Kontakt mit Intelligenzen anderer Gestirne, und es gab einen regen Austausch.

Und

2. gab es klare Angaben in den atlantischen Schriften dazu, woher diese Intelligenzen kamen: vom Sirius!

Die atlantische Schriften berichten auch von genetischen Eingriffen der Sirianer auf der Erde, um die Entwicklung hier etwas zu beschlunigen.

Du meinst, dass so etwas schwer zu glauben ist und du schon gerne einen Beweis dazu hättest?

Kein Problem, da gibt es beispielsweise die Geschichte der Dogon.
Der im afrikanischen Mali lebende Stamm der Dogon hat nämlich Wissen seit über 700 Jahren, das die NASA erst 1970 erlangte, und das nur aufgrund der fortschrittlichen Statellitentechnik. Die Dogon behaupten seit mehr als 700 Jahren, dass der Sern Sirius, links unter dem Oriongürtel, einen weiteren kleinen Stern habe, der diesen in 50 Jahren einmal umkreise und aus der dichtesten Materie des Universums bestehe. Da es nicht möglich war, diesen Stern mit Hilfe unserer Teleskope auszumachen, hielten Ethnologen diese Geschichte für einen Mythos. 1970 schoss man ein Teleskop ins All, das schliesslich einen weissen Zwergstern entdeckte, der mit seinen 55 kg pro Kubikzentimeter unglaublich schwer ist und Sirius in 50,1 Jahren einmal umkreist.


Die Jahresangaben beziehen sich auf die Position, die Sirius B jeweils in den fraglichen Jahren einnimmt. Die Dogon plazieren Sirisu-B nicht im Zentrum ihrer Zeichnung, sondern verlegen ihn in die Nähe eines der Brennpunkte des ellipsenähnlichen Gebildes - das ist ein erstaunliches Detail, das die Dogon wissen - und das seit 700 Jahren!

Als Wissenschaftler die Dogon besuchten, um herauszufinden, woher diese das wussten, erklärten die Dogon, dass vor etwa 700 Jahren ein Raumschiff gelandet sei, dessen Besatzung ein grosses Loch grub, es mit Wasser füllte und die Wesen, die Amphibienwesen waren, aus dem Raumschiff in den See sprangen, ans Ufer schwammen und den Dogon Geheimnisse über das Weltall erzählten. Nach den Berichten der Wesen leben auf Sirius zwei verschiedene Rassen, einmal die Amphibien-Rasse und zum anderen die, die wir heute als den Homo sapiens bezeichnen, die jedoch bis zu vier Meter gross seien.

Die Azteken erzählen eine ähnliche Geschichte. Deren Erzählungen nach kamen vor vielen tausend Jahren Raumschiffe über den Tikitakasee, Fischmenschen sprangen aus diesen in den See, schwammen ans Ufer und erzählten Geschichten, wie bei den Dogon.

Wir sprechen hier im Zusammenhang mit den Wesen vom Sirius von Amphibienwesen, also Lebewesen, die an Land und auch unter Wasser leben können. Nun erinnern wir uns an die Recherchen Muldahevs (siehe ältere Blogs oder suche nach Tag) und an die Atlanter, die in den Samâdhi-Höhlen sitzen - und wie sahen die aus?

Sie hatten Augenlider, die zum schnellen Schwimmen unter Wasser geformt waren, Schwimmhäute an Händen und Füsen und eine ventilartige Nase, wie es Delphine gwöhnlich haben...

Kann es sein, dass die Atlanter tatsächlich nicht nur einen regen Verkehr mit den Wesen vom Sirius gepflegt hatten, ja, wäre es denn auch möglich, dass Atlantis beziehungsweise die Erde zur Zeit von Atlantis eine sirianische Kolonie war?

Aber auch die Texte vom Titikaka-See berichten, dass die Viracochas - wie die Inkas die Raumfahrer nannten - ebenfalls Schwimmhäute hatten, ebenso Manco Capak, der Gründer der peruanischen Stadt Cuzco. Auch er wird mit Schwimmhäutern dargestellt.

Spannend nicht wahr?

Es gilt jedoch anzumerken, dass in den atlantischen Schriften, welche die Templer auswerteten, auch von Wesenheiten sprich Ausserirdischen berichtet wird, die nicht vom Sirius kamen und auch anders aussahen als wir.

In den atlantischen Schriften aus den Sarkophagen wird von der Epoche und Mnschheit vor Atlantis berichtet, die ich zuvor als Lemuria bezeichnet hatte und die hier als Lumania aufgeführt ist.
Die Menschen waren sehr hoch gewachsen und hatten einen hochen technologischen Stand erreicht. Doch es gab Kriege zwischen diesen und den Bewohnern anderer Kontinente, welche die Nachfahren vorhergehender Zivilisationen waren. Diese versuchten die Lumanianer zu unterjochen. Als diese ihre zur Energiegewinnung gedachten Technologien zur Verteidigung einsetzten, kam es zum Aufbrechen der Erdplatte, zu einem Austritt riesiger Massen an Lava und zu einer gigantischen Flutwelle, die durch ihren Druck die Gewichtsverhältnisse der Erde deart beeinflusste, dass es zu einem Verschieben der Pole kam. Dadurch wurden fast alle Bewohner der Erde ausgelöscht. Ein Teil überlegte in den Bergen. Ein anderer - und nun wird es interessant - wurde von fremden Wesen in Raumschiffen evakuiert.

Von diesen Wesen, die in den mir vorliegenden Texten aus den Sarkophagen nicht näher bekannt werden, heisst es: "Durch den Aufenthalt auf den Mutterschiffen der fremden Wesenheiten, deren Gestalt kaum dem Bild unserer Schöpfer (vom Sirisu; A.d.Verf.) glich oder gleich unserem Bild war... wussten diese Überlebenden physischen Menschen, dass sie nicht die einzigen Lebewesen in diesem Universum waren.
Sie bauten aufgrund ihrer geistigen Erkenntnisse und der Erfahrung, dass die Ween, die sie gerettet hatten, gleich Götter aus dem All, anders waren als sie und technologisch einen wesentlich höheren Stand besassen, eine Kultur auf, die nach den Grenzen unseres Ur-Schöpfers, den sie Gott nannten, ausgerichtet war."

Woher stammen diese Wesen?
Vielleicht vom Orion?


Der Pyramidenstein wurde vor rund dreissig Jahren in Ecuador entdeckt. Es ist exakt die Darstellung der Pyramide, die auf dem Dollarschein abgebildet ist. Einem Gerücht zufolge soll es drei davon geben, einen im Besitz der Familie Rotschild, den zweiten im Hexenmuseum im Brüssel und das hier gezeigte.
Auf der Unterseite des Steines ist das Sternbild des Orion abgebildet und der Satz:
"Von hier kommt der Sohn des Schöpfers".


Und so kam es zur Neubesiedlung der Erde. Diese Epoche ist uns als Atlantis bekannt, wobei hier bemerkt werden muss, dass Atlantis nicht nur ein Kontinent war, sonder eben eine ganze Epoche. Es war zu dieser Zeit nicht nur der kleine Kontinent, der sich mitten im Atlantik befand, besiedelt, sondern auch andere Teile des Globus. Doch war es dieser Inselkontinent zwischen Südamerika und Afrika, der damals die höchste Zivilisation beherbergte und der später nach und nach versank.

Wir können und das bildlich vorstellen: Da sitzen die neun Tempelritter bei Kerzenlicht oder Öllampen - Strom gab es ja nicht - im zwölften Jahrhundert über uralten Texten und erfahren etwas über ein kosmisches Geistfeld und über Ausserirdische...

Weiter: Siehe Blog. -



Sirius


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 19.10.2014 19:15 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 02.07.2010 19:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Genau das sind die Burschen. Sie arbeiten mit Methoden des mind control wie Persönlichkeitsabspaltungen und fürchten sich, daß wir Menschen ihnen auf die Schliche kommen. Sie verziehen Menschen zum Haß, wie wenn man ein Tier derart quält, daß es irgendwann einmal beginnt um sich zu beißen. Jeder Mensch ist schizophren, doch die wenigsten wissen es. Die es wissen, vor denen fürchten sich die Drakos und Reptos und deren Handlanger in menschlichen Körpern und den Überwachungsstationen unter der Erde. Sie werden bekämpft, und das seit Geburt. Sie sind immer da. Doch die Liebe und das Vertrauen siegt. Der Weg ist schmal, wie wenn ein Gimel durch ein Nadelöhr geht. Dieser Weg ist das Vertrauen in seinen Solar Plexus Chakra, seinen Sonnenvater und sein Milzchakra, seine Mutter der Fruchtbarkeit.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 02.07.2010 20:01
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Da gebe Ich Dir uneingeschränkt recht. -

Wichtig ist nur, - "dass es Ihnen zusteht", - und das ist daran so wahnsinnig schwer zu begreifen, - auch für mich ...

- Es "steht einem zu, sich zu entscheiden, das Falsche zu tun !"

- Denn nur "dadurch, dass sie Fehler manifestieren, - können diese Fehler auf sie rückwirken,
- und nur dadurch werden sie Ihnen bewusst und können in Folge vermieden werden". -

Mglw. das Einzige, was Uns mit Ihnen verbindet, - in einem sind wir alle Brüder:

- In unserer Fehlerhaftigkeit ...

- meint Adamon. -


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 19.10.2014 19:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#7

RE: Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 03.07.2010 01:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wahrlich kann jeder Fehler machen. Ich habe seit meiner Kindheit die Menschen gehaßt, weil sie mich ausgestoßen haben. Wurden denn die Drakos auch ausgestoßen oder sind sie nur eine böse Kraft, die Menschen gegeneinander ausspielen.

- Es gibt keine "bösen Kräfte"

Die denen die mich auslachten sagten, sie sollen mich auslachen und mir, ich solle sie dafür hassen. Ist dies nicht eine Macht des Hasses ohne Ursache ? Einfach da Prinzip Haß, was nicht zu entschuldigen ist, weil es nicht heilbar ist, im Gegensatz zum Menschen.

- Es gibt auch kein "ursacheloses Handeln", bzw. unentschuldbares Unheilbares ...

Das Karma-Prinzip heißt, daß besonders unreife Seelen besonders viel leiden müssen, um ihr Karma aufzuarbeiten.

- Nein, heisst es nicht, - es heisst, "dass alle Seelen ihre eigenen Taten empfangen". -

Ich glaube aber, daß gerade reife Seelen manipuliert werden, um Leid zu ertragen.

- Es manipuliert immer alles Alles. -

Doch denke ich, daß man weiter an sich arbeiten muß. Es ist kompliziert und widersprüchlich, aber doch logisch. Ich glaube daher nicht mehr an Karma. Ich glaube, daß Karma besonders reifen Seelen bewußt aufgespielt wurde, damit diese unterdrückt werden.

- Ich sehe kein Indiz dafür...

Es geht nicht darum, eigene Fehler (Sünden) durch Karmabbau (Sühne) wiedergutzumachen, weil es nichts wiedergutzumachen gibt.

- Das ist mir neu...

Insofern ist Karma nichts anderes als eine ander Version des Schuldgefühls, der Erbsünde. Ich glaube, daß das Böse nur deshalb so bös zu einem ist, weil es weiß, wieviel Gutes in einem steckt, so daß es zu einem Ladungsausgleich kommen kann. Gleichzeitig verhindert es diesen Ladungsausgleich, was sich in dem betreffenden Menschen als Spannung äußert, Unwohlsein, Depression und Leid. Der Widerspruch zwischen der göttlichen Seele, die im Menschen ist, und dem imaginären Bösen, welches dem Menschen aufgepflanzt wurde (Schlange, Schlangenmenschen, Drachenmenschen, Drakos, Reptos).

- Wieso aufgepflanzt ? Woher nimmst Du "die Unschuld des Menschen ?"

Warum findet kein Fluß statt, kein Ladungsausgleich, warum, immer wieder die Mauer des Bewußtseins ?

- Es findet ein Fluss statt, - er ist nur nicht immer beobachtbar...

Oder ist die Betrachtung, daß es überhaupt eine Mauer gibt der Grund, die Bewertung, daß etwas knapp war der falsche Grund, nach Sicherheit zu streben ?

- "Sicherheit" ist immer ein Irrtum ...

- Anstatt einfach angstfrei zu vertrauen.

- Vertrau Deiner Angt und überwinde sie. -

- A . -

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#8

RE: Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 03.07.2010 15:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Unschuld des Menschen. Er hat bevor er versklavt wurde im Paradies gelebt und kannte noch keine Falschheit wie die Schlange. Schuld ist daher rein virtuell genauso wie Gedankenmodelle nach dem Recht des Stärkeren. Alles virtuell, alles Matrix. Und das mit einer Seele, die Gott ist, in jedem Menschen. Wie groß muß da die Manipulation sein, daß es gelingt, Menschen gegeneinander auszuspielen. Daß ein Gott dem anderen Gott etwas wegnehmen, ihn betrügen, ausnutzen, belügen oder schlimmeres will. Doch nur weil die Menschen nicht mehr erkennen, wer sie sind und dann auch nicht mehr daß andere dasgleiche sind. Die Sicht ist vernebelt. Den Nebel könnte man als Karma bezeichnen. Das ist meine persönliche Meinung.

*

Und diese Meinung sei Dir auch unbenommen und wird von mir vorbehaltlos respektiert. -

Lass´es mich anders fragen:

Wenn es also nicht das "Karma" ist, - durch das "jede Tat auf jeden Täter zurückfällt",
- und durch das darauffolgende Nachempfindenkönnen die bewusste Entwicklung im Fleische vollzogen wird ...

Wie würdest Du dann "den Entwicklungsweg der verkörperten Seele" beschreiben ?
Hast Du ein Alternativmodell ?

Was "Eden" betrifft, - war seine Reinheit eine Frage seiner Jugend,
- Ich kenne kein wirkliches Indiz dafür, dass dort "das wahrhaftigere Leben" sich vollzogen hätte,
- wie waren "rein zu Beginn, - aber rein aus Unbewusstheit". -

Erst durch die "Befleckung Edens" begann unser Entwicklungsweg. -

Wenn Ich von der "Wiedererrichtung Edens" spreche, meine Ich nicht "das Wiederherstellen des unbewussten Ausgangszustandes",
- sondern "die Errichtung einer auf Bewusstsein aufgebauten Alternativgesellschaft", - um das zu sein, "muss sie die Lügen bereits
hinter sich gebracht haben", - die diese Menschheit nun 5000 Jahre lang durchschritt ...


- meint Adamon. -


*


Danke für dein Meinung Adamon. Mein Konzept ist eher weniger ein Training der Seele durch den Körpercomputer (wie David Icke sagt), sondern eine Versklavung der Seele. Es gibt gar keine Entwicklung, wie hätte sich die Menschheit sonst seelisch zurückentwickeln können. Das meinen auch Franz Erdl und ist im Buch Auf ein Wort (Rudi Berner) beschrieben. Wenn Entwicklung Sinn machte, müßte sie progressiv sein. Natürlich geben sich alle Religionen, Naturwissenschaften und Systeme Mühe, diese These zu untermauern durch Pseudobeweise. Der Mensch sollte erkennen, daß es keine Entwicklung gibt, sondern er schon voll entwickelt ist. Man hat ihm nur etwas weggenommen, und er hat das Geburtsrecht, weil er ja ein Gott ist, sich das wiederzuholen. Die Dämonen dürfen uns nicht kriegen. Wir helfen ihnen auch nicht, wenn wir uns von ihnen versklaven lassen. Sie können auch nur frei werden, wenn sie Widerstand bekommen, um an sich zu arbeiten. Bei ihnen muß Entwicklung stattfinden, stattdessen projezieren sie Entwicklung vollends auf den Menschen, der eigentlich schon vollentwickelt ist, weil sie die Macht dazu haben. Das ist das paradoxe. So funktioniert unsere Welt. Der Mensch ist unendliches Bewußtsein, er ist schon perfekt. Sein Imperfektion liegt nur darin, die nicht so zu sehen. Das ist verdammt traurig. Und die auf dem Niveau der Reptoiden angepaßten werden belohnt, Systemlinge. 99% der Menschen wissen nicht, was ich meine, wenn ich sage, daß die Menschen keine Seele mehr haben und eigentlich tot sind, weil sie ja von diesen Untoten, dem Prinzip Neid und Haß und Kampf gesteuert sind. Wer ist der Schlaueste, kann andere austricksen, das gilt als erfolgreich. Aber es gibt zwei Menschen in meinem Leben, die wissen noch, worauf es ankommt. Diese wenigen werden das retten, was es heißt Mensch zu sein, bevor die Spezies völlig als Körpercomputer endet. Und nicht nur die Sklavenhalter hassen sie, auch ihre Fußsoldaten, das was wir Menschen nennen, aber keine mehr sind. Und das schmerzt. Willenlose und bösartig erzogene und manipulierte Geschöpfe um sich zu haben, die nicht mehr wissen, daß sie einmal Menschen waren.


*

Guten Morgen, Hesekiel:

Mein Konzept ist eher weniger ein Training der Seele durch den Körpercomputer (wie David Icke sagt), sondern eine Versklavung der Seele.

- Die "Versklavung der Seele" ist "Dein Konzept ?"

Es gibt gar keine Entwicklung, wie hätte sich die Menschheit sonst seelisch zurückentwickeln können. Der Mensch sollte erkennen, daß es keine Entwicklung gibt, sondern er schon voll entwickelt ist.

- Das Seelenwesen ist in sich selbst komplett, - und dieser "Kern" veredelt nach und nach das Fleisch,
- weil Materie träge ist, - gibt es auch - scheinbare - Rückentwicklungszyklen ...

Die Dämonen "sind auch ein Teil dieses Veredelungsprozesses". -
Sie können auch nur frei werden, wenn sie Widerstand bekommen, um an sich zu arbeiten.

- Bekommen sie auch ...

Der Mensch ist unendliches Bewußtsein, er ist schon perfekt. Sein Imperfektion liegt nur darin, die nicht so zu sehen.

- Es ist seine Enwicklung, das nach und nach zu erkennen, - die Aufarbeitung der "Bösartigkeit" ist ein Teil davon. -

- Das unendliche Bewusstein "vollendet die Gesamtheit der Schöpfung",
- nicht "die Dämonen kriegen Uns, - sondern wir kriegen Sie" ...


- meint Adamon. -


*

Hallo Adamon.

Zitat
Gepostet von Adamon
- Die "Versklavung der Seele" ist "Dein Konzept ?"


Ja ist es. Was ich meine ist, daß es einfach keinen Sinn im menschlichen Leben gibt. Uns wird gesagt, Sysiphus ständiges Bemühen hätte einen Sinn. Wir glauben das einfach, obwohl es schon einem Schulkind auffällt, daß das keinen Sinn hat. Warum soll ich immer wieder auf dem gleichen Weg etwas tun um immer wieder gleich zu versagen. Wie eine Fliege immer wieder gegen die Scheibe fliegen, bis ich dann tot bin. Das komische ist, daß es den meisten Menschen gar nicht bewußt ist, daß sie das tun und sich wie die Fliege verhalten. Das Konzept der Fliege wäre, daß es eine Entwicklung gäbe und man nur an sein Karma glauben solle. Auf diesem Weg wird man immer wieder scheitern. Warum läßt man den Stein nicht einfach die hochrollen, die ihn runtergestoßen haben? Wer hat den die Menschheit gegentisch degeneriert wie im Dialog mit Claudius beschrieben ist. Damals wurde aus den Menschen, die so ähnlich wie das Naturvolk in Avatar lebten, diese degenerierten Wesen, wie wir heute sind. Das ist so wie wenn ein gesunder Mensch plötzlich Alzheimer bekommt. Aus dem einst kraftvollen Wesen wird ein dahinvegetierendes. Wer außer dem Prinzip des Bösen konnte das der Menschheit antun? In Claudius wird auch beschrieben, daß die Wesen dann gezwungen waren, in den degenrierten Körpern selbst zu inkarnieren. Symbolisch gedeutet wäre das, daß die Körper DNS derart verstümmelt ist, daß sie kompatibel mit den verschmutzten Frequenzen der Gedanken dieser Wesen ist. Satan beherrscht die Menschen, regiert die Welt. Und uns erzählen sie (die Götter), wir müßten an uns arbeiten, uns entwickeln. Das macht total wütend. Es ist diese Wut die Mel Gibson in seinen Filmen auf die zionistische (britisch dominierte, City of London) Satansbrut ausdrückt.


Zitat
Gepostet von Adamon - Das Seelenwesen ist in sich selbst komplett, - und dieser "Kern" veredelt nach und nach das Fleisch, - weil Materie träge ist, - gibt es auch - scheinbare - Rückentwicklungszyklen ...



Es braucht meiner Meinung nach kein Fleisch veredelt zu werden. Das ist ein unsinniges Unterfangen. NIcht die Menschheit ist gefallen, sondern sie wurde wie man so schön sagt, "umgelegt" als die scheinbaren "Götter" fielen, die nichts weiter als primitive Reptilien ohne Herz sind.

Zitat
Gepostet von Adamon - Es ist seine Enwicklung, das nach und nach zu erkennen, - die Aufarbeitung der "Bösartigkeit" ist ein Teil davon. -

wozu muß ich etwas zurückgewinnen, was schon mir gehört?

Zitat
Gepostet von Adamon- Das unendliche Bewusstein "vollendet die Gesamtheit der Schöpfung",


Es ist keine Vollendung, sondern ein Zerfall. Die Menschheit zerfällt immer weiter. Vor Hundert Jahren war der Zusammenhalt in den Familien und Nachbarnschaften noch da, man spielte zusammen Skat, half sich. Selbst zu DDR-Zeiten gab es noch einne Zusammenhalt. Heute gibt es nur noch die künstlichen Einheitsgefühle wie WM oder Bundespräsidentenwahl und DsdS. Dann denke man an einen Menschen mit Alzheimer und vergleiche das mit dem Zustand des heutigen Durchschnittsmenschen. Und dabei empfinde man keine Wut. Eine Welt voller Zombies soll die Vollendung der Geaamtheit der Schöpfung sein?

*

Grundsätzlich erfahre ich, "dass mein persönlicher Bewussteinsanspruch mir sehr wohl die Möglichkeit gibt,
an mir zu arbeiten"...

Wenn Du Selbst, - als Resümee deiner Existenz, bzw. Deiner Studien, - zu der Erkenntnis gelangst,
"es gäbe keinen Sinn im Leben", - ist das "Dein persönliches Resultat", - und nicht unbedingt ein Zeichen
grosser Schöpfungsfreundlichkeit, - aber es wird immer nur "Dein Resümee´sein". -

Nach einiger Zeit wirst Du feststellen, - "dass es viel zu viele unterschiedliche Informationen über unsere Spezies
gibt, um auch nur die Möglichkeit zu haben, mit einem solchen Resümee Recht zu behalten"...

Oder anders gesagt: Du kannst Dich - aus unendlich vielen guten Gründen - positiv festlegen,
- und, - Du kannst Dich - aus unendlich vielen guten Gründen - negativ festlegen,

- beides sind persönliche Entscheidungen, die in der Regel von persönlichen Erfahrungen bestimmt werden,
- keines davon "gibt einen wahren Sachverhalt unserer Wirklichkeit wider". -

Aber: Es führt zu unterschiedichen Konsequenzen, - denn:

- Im Falle der positiven Festlegung, - warum auch immer, - wirst Du diesem Heute und allem Lebenden Kraft geben,
- im Falle der negativen Festlegung, - warum ach immer, - wirst Du diesem Heute und allem Lebenden Kraft nehmen.

- Und "dieses "Ergebnis" ist im Vergleich zu der Festlegung "real, und wirkt sich unmittelbar aus". -


Bedenke bitte: "Es gibt keine Möglichkeit eines "objektiven Rechtbehaltens",
- Du kannst Dich nur - aus guten Gründen - "für eine Seite entscheiden !"

- ES IST IMMER "JETZT", - EGAL, WIR SPÄT ES IST, - ES IST IMMER HEUTE UND ICH BIN IMMER BEWUSST. -

- Alles Andere kann genauso richtig sein, - ist aber aufgrund seiner Auswirkungreaktion "ein unsinniges Unterfangen" ...

- Dieses Board hat die Aufgabe, "ZU UNMITTELBAREM WEBEN DER WIRKLICHKEIT AUFZURUFEN",
- UNGEACHTET ALLER UMSTÄNDE ...

- Wenn Du die Umstände "einer einzigen Wirklichkeitsdefinition" zu´m Anlass nimmst,
- Deiner einzigartigen Existenz die Möglichkeit abzusprechen, das zu vollbringen, - ist das natürlich Dein gutes Recht,
- aber mehr als "persönlichen mentalen Selbstmord" kann Ich Dir hier nicht zugestehen ...

- Ich werde nicht die Schwingungsebene des Boards riskieren, nur weil halt jemand nicht über Sich Selbst hinauswachsen
möchte, - Ich habe auch täglich über mich hinauszuwachsen, - Ich kenne kein "Leben ohne Druck", - Ich musste lernen,
"an Ihm zu wachsen", - und da Ich die Erfahrung gemacht habe, dass das sehr wohl möglich ist, - muss Ich es, - zumindest
hier an Board, - auch von den anderen Interpreten verlangen, - so sie interpretieren...

- Insofern unterscheidet sich Nexus sicher von anderen Boards, - es geht hier weniger um "Meinungen"
als um "Schöpfungsansätze", - es geht darum, "DIESE WELT NEU ZU ENTWERFEN", - und um das zu können,
muss man durchaus bereit sein, jedweder Vergangenheit zu trotzen, - wie immer sie auch aussah. -

- meint Adamon. -

*

Du hast Recht mit deiner Kritik. Danke dafür. ES kommt zur Zeit zu stark in mir durch, weil es mich vor weiterer Entwicklung abhalten möchte. Es sucht Konzepte, damit ich die Bedeutung von Leben nicht erkennen kann, egal wie leidvoll es ist. Die Freude am Leben zu sein. Wir hören uns später vielleicht wieder, wenn ich weiter gekommen bin. Bis dahin alles Gute.




Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 09.12.2014 20:39 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#9

RE: Reptoiden vom Orion:

in Extraterrestrische Intelligenzen: 09.12.2014 20:31
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Aus: http://transinformation.net/ueber-die-ve...t-unserer-erde/

Der 7-jährige David berichtet über seine Herkunft vom Planeten Inua, warum er sich hier auf der Erde inkarniert hat und was in der allernächsten Zeit mit der Erde und uns Menschen geschehen wird. Aryana Havah hatte die Gespräche mit David aufgezeichnet und in dem fesselnden, informativen und erhellenden Buch mit dem Titel «Inuakiner – das in mir lebende Reptil» veröffentlicht.

David wurde von seiner Mutter zur Kinderpsychologin Aryana Havah gebracht, weil er „eine Stimme in seinem Kopf hört, als würde jemand mit ihm telefonieren“, und der Junge erklärte, dass diese Stimme gewollt oder ungewollt auf seine im Inneren gestellten Fragen antworte und zu Aghton gehöre, der wie David selbst vom Planeten Inua stamme. Dieser Planet gehöre zu einem Sternsystem in der Gegend des Orion. David sagt, er sei durch Reinkarnation auf die Erde gelangt, und er beschreibt im Verlaufe der Gespräche die genauen Umstände seines Inkarnationsvorgangs.

Im Verlaufe der zehn Sitzungen mit der Psychologin gibt er Auskunft über die Natur und die gesellschaftlichen Zustände auf seinem Heimatplaneten und erläutert inwiefern die Geschichte seiner Rasse mit der Geschichte unseres Planeten in einem Zusammenhang steht, was genau hier auf Erden in der Vergangenheit passiert ist, wer uns wirklich regiert und welches die Zukunft unseres Planeten ist.

Er betont, dass wir sehr bald umfassende Umwälzungen auf der Erde erleben werden, beschreibt was wir physisch und interdimensional zu erwarten haben und gibt Hinweise, wie wir uns auf den Dimensionswechsel vorbereiten können.

Ausschnitt aus Gespräch 1:

A: Wie möchtest Du, dass ich dich nenne?
D: David.
A: Warum?
D: Weil das mein momentaner Name ist.
A: Am Anfang hast Du gesagt, dass Du von einem anderen Planten per Reinkarnation gekommen bist. Weißt Du wie dieser Planet heißt?
D: Er heißt Inua und ist in der Nähe des Orion.
A: Und die Einwohner heißen dann auch Inuaner?
D: Nein, Sie heißen Inuakiner.
A: Also bis Du ein Inuakiner?
D: Ich war ein Inuakiner, jetzt bin ich ein Erdenmensch.
A: Wie ist Dein Planet?
D: Er ist schöner als die Erde.
A: Sieht er genauso so aus?
D: Fast. Es gibt Wasser, Berge, Ebenen aber die Pflanzen sehen anders aus. Die dortigen Bäume haben ungefähr die Farbe wie hier das Silber, nur etwas heller.
A: Habt ihr dort Jahreszeiten?
D: Ja, aber nicht so wie hier. Dort gibt es keinen Winter, Schnee, nur Regen. Und die Bäume verlieren nicht ihre Blätter. Es ist nie so warm, wie hier im Sommer.
A: Habt ihr Meere oder Ozeane?
D: Ja, die Meere heißen Avata und die Ozeane Surim. Wie haben Fische, aber sie haben andere Farben als hier. Eigentlich hat alles eine andere Farbe.
A: Was für Farben gibt es dort?
D: Andere, ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, genau die gleichen Farbtöne, nur ein wenig blasser. Das Rot ist nicht so rot wie hier, sondern wie ein Rot-Weiß.
A: Rosa?
D: Nein, ein helleres Rot, als wenn man weiß dazu geben würde.
A: Und wie sind die Inuakiner? Sind es Menschen?
D: Nein, Inuakiner. Sie ähneln einem Salamander, aber auch einem Menschen.
A: Also Reptilien?
D: Nein, keine Reptilien, Inuakiner.
A: Kannst Du mir erzählen, wie Sie aussehen?
D: Groß, ca. so hoch wie Dein Bücherregal (2 Meter), sie stehen auf zwei Beinen. Sie haben zwei Arme wie wir, aber nur drei Finger. Sie laufen so ähnlich wie wir, der Unterschied ist nur, dass Sie einen dicken und starken Schwanz haben. Ihre Haut ist weiß und ihre Augen sind gold-violettfarben, und sie reden wie wir und sie.
A: Wie meinst Du das: wie sie?
D: Mit anderen Worten in ihren Gedanken.
A: Ist das so eine Botschaft, die Du auch bekommst?
D: Ja, natürlich!
A: Und wie ist ihre Haut? Schuppig?
D: Nein, weich wie unsere, samtig, aber sie haben keine Haare und Behaarungen
A: Haben Sie Zähne?
D: Ja.
A: Was essen diese Inuakiner?
D: Lebensmittel, wie wir, aber sie verzehren kein Fleisch. Sie essen so etwas ähnliches, was wir hier Gemüse, Obst und Getreide nennen.
A: Diese Pflanzen bauen sie in einer ähnlichen, natürlichen Methode wie wir hier an?
D: Ähnlich, aber das Anbauen dauert nicht so lange wie hier.
A: Wie meinst Du das?
D: Du legst ein Samenkorn in die Erde, gibst dazu ein wenig Wasser und denkst daran, wie schnell Du das Resultat haben möchtest und das Ergebnis erscheint an dem Zeitpunkt, zu dem Du es geplant hast.
A: Also wenn ich morgen einen Apfel haben möchte, kann ich es morgen vom Baum pflücken?
D: Nicht ganz so schnell. Die kürzeste Zeit sind zwei Drehungen.
A: Was sind Drehungen?
D: Von dem Planet. Das sind gleich 5 Erden-Tage. Ja, und wenn Du es brauchst, aber Du es nicht rechtzeitig gedacht hast, kannst Du jeden darum bitten und es würde Dir jeder helfen, aber so was passiert eher selten.
A: Und wie passiert dieses Wunder? Wie klappt es, dass alle Inuakiner das bekommen, was sie wollen? Ist euer Erdboden dafür verantwortlich?
D: Teilweise, der Boden dort unterscheidet sich von dem hiesigen. Jedenfalls ist er sehr rein. Aber glaube nicht, dass das allein dazu reicht. Die Absicht ist wichtig. Wenn Du etwas von der Matrix erbittest, wird es geschehen, weil es für Dich notwendig ist. Dort bitten sie nur um das, was sie wirklich brauchen. Nur so viel, wie notwendig ist. Es ist alles frisch, es hätte keinen Sinn, es im Kühlschrank zu lagern, da man es jederzeit ernten kann. Es hätte auch keinen Sinn, um mehr zu bitten, weil es ein Verlust wäre, wenn wir das nicht aufbrauchten und der Matrix würde es nicht gefallen.

David spricht viel über die Matrix, aus der alles kommt und die uns alles gibt, was wir brauchen.
Aryana meint, dass die Matrix offenbar das sei, was wir auch Akasha nennen und fragt:
Ausschnitt aus Gespräch 2:

A: Ähnelt die Matrix einer riesigen Datenbank, einem so genannten gigantischen Computer?
D: Ja, wir können es auch so sagen, aber den Computer hat jemand erschaffen und die Matrix hat schon immer existiert. Die wurde nicht erschaffen. Er hat uns erschaffen.
A: Du bezeichnest die Matrix als Gott?
D: Nein. Gott lenkt die Matrix! Die Matrix lebt selbstständig. Es ist eine Energieform.
A: Ich verstehe das nicht. Kannst Du es mir ein wenig näher erklären?
D: Ich weiß nicht wie!
A: Gott und die Matrix sind unterschiedliche Begriffe?
D: Nein, aber sie sind nicht die gleichen. Gott und die Matrix waren schon immer da. Ihr energetischer Aufbau ist gleich, aber trotzdem sind sie unterschiedlich. Gott kann mit der Matrix arbeiten, aber die Matrix kann mit ihm nichts machen. Aus der Matrix stammt die Schöpfung.
A: Beschreibe mir die Matrix.
D: Die Matrix ist die primäre Form von Energie. Hier befinden sich Gedankenform, Begriffsabdruck und Energie, was geschaffen war und geschaffen wird von allen Universen.
A: Ist das so wie die Heilige Seele, was Gott in die Menschen geatmet hat, als er sie erschaffen hat?
D: So etwa. Der Mensch und alles wurden von der Matrix erschaffen, nur die Seele ist Teil Gottes.
A: Wir wissen, dass wir aus dem Ebenbild des Herrn erschaffen sind.
D: Alles hat der Herr geschaffen: Pflanzen, Tiere und die Steine auch. Die charakteristischen Formen, Eigenschaften gehören aber zur Matrix, weil diese von ihrer Energie genommen wurden. Das ist somit eine Kopie und Projektion des eigenen Ich des Erschaffers (Gott).



Im Gespräch 3 wird unter anderem über Karma und Reinkarnation und unsere Verantwortung für die Entwicklung dieses Planeten gesprochen:

A: Gibt es eine Hölle? Ich meine die Hölle, wie wir sie uns so vorstellen.
D: Ich weiß nicht, was man unter Hölle versteht, aber der Kreis geht an seinen Platz, also dahin, wohin er mit seinem Inhalt passt. Unser Matrixsegment besteht aus verschiedenen Ebenen. Die Kreise sind auf ihren passenden Resonanzebenen. («Alles was Gott erschaffen hat, hat einen eigenen, einmaligen Kreis, was mit einem anderen großen verbunden ist»).
( … )
A: Kannst du begreifen, was das bedeuten würde, wenn Hitler, die Mörder oder Diktatoren bis zum Ende der Welt leben könnten?!
D: Wenn sich die Menschheit mit dem Leben, mit dem Frieden, mit der Gesundheit und mit der Ewigkeit verbinden würde, könnten sie (Hitler und Co.) nicht mehr hierher kommen, solange sie sich nicht dahingehend ändern würden, wie die anderen sind. Sie würden durch die Matrix aus der Reinkarnation ausgeschlossen (ich meine die Reinkarnation hierher). Wegen ihrer Resonanz würden sie von dem Matrixsegment der Erde ausgestoßen und sie würden zu solchen Plätzen gebracht werden, zu denen ihre Resonanzen passen. Du musst es verstehen, die Masse bestimmt die Richtung!
A: Es wäre gut, wenn sie einen Teil unserer Führer (Politiker) von hier mitnehmen würden!
D: Ihr solltet es nur wollen! Tatsächlich fokussieren wir das zusammen jeden Sonntagabend in der Befreiungsmeditation: diejenigen, die zur Wahrheit der Matrix nicht passen, die sollen herausgeholt, entfernt und in ein anderes Segment transportiert werden!
A: Ich denke, das ist eine karmische Sache. Wir verdienen es.
D: Das ist albern! Mit diesem Satz erklären wir uns (mit unserem Situation) einverstanden und so bleiben sie mit unserer Hilfe hier. Wir haben keinerlei Karma. In Wahrheit ist der Mensch an einem Punkt angelangt, an dem die Karmagesetze beendet sind. Wir sind für niemand und nichts schuldig, so müssen wir uns auch vor niemandem beugen. Wir müssen sagen und uns hinstellen, jeder von uns, vor Nachbarn, Verwandte: Es ist zu Ende! Wir haben es satt! Es reicht jetzt! Stopp! Ab jetzt sind wir frei! Wir bitten die Matrix, dass sie jeden mitnimmt, der die Spielregeln nicht einhält, der gegen die Wahrheit ist. Wer – in welcher Form auch immer – uns unterjocht oder abdrückt. Die Erdschätze, das Wasser, die Luft, die Lebensmittel, die Treibstoffe, der Reichtum des Planeten gehört jedem von uns! Albernheit, dass ein Teil der Erschaffung Gottes nur in die Hände einzelner Menschen, oder einzelner Familien gegeben wurde. Warum das? Bittet um Eure Rechte! Für Euch selbst, und macht das für Eure Vorfahren!
A: Wie schön und einfach sich das anhört! Verstehst Du, dass es eine Utopie ist? Einige besitzen den Reichtum / die Schätze unseres Planeten schon seit mehreren Jahrhunderten, sie haben die Vorrechte seit Generationen.
D: Und wer hat für den Ersten das Recht gegeben? Hat Gott sich so entschieden? Haben sie ein Dokument davon? Haben sie mit ihm irgendwelche Abmachungen? Sie haben es sich selber gegeben!!! Sie haben sich das genommen, was ihnen gar nicht gehört! Aber noch schlimmer! Sie haben es von Euch allen weggenommen!
A: Gut, aber wenn wir die Eigentumsrechte nicht einhielten, gäbe es ein Chaos!
D: Nein, weil dann die Menschen verstünden, dass alles ihnen allen gehört und sie könnten alles nehmen, weshalb und wann es für sie notwendig wäre. Mehr nehmen, als sie brauchen, hat keinen Sinn. Wenn wir nicht wetteifern würden mit dem Nachbarn, wenn wir nicht ein Haus oder ein Auto bewundern würden, was wäre dann? Du sollst wissen, dass Du alles haben kannst, wenn Du es willst oder wünschst.
A: Das wäre schön!
D: Ich sage nur so viel, dass es so sein muss und es wird auch sicher so sein! Die Menschen und der Planet haben es verdient. Wir sind an einem Punkt angekommen, an dem die Menschheit ihr Schicksal in ihre eigenen Hände nehmen muss, dass sie selber entscheidet, dass sie sich alles selbst erwirtschaftet und überlegt, dass sie selbst ihre Gesetze erschafft und ihre Führungspositionen selber auswählt. Und sie sollten niemals mehr zulassen, dass die Wahrheit und ihr Leben von ihnen weggenommen werden.
A: Und wie sollen wir das machen?
D: Der eine Schritt ist, dass ihr daran glauben sollt, dass alles veränderbar ist. Der Zweite, dass ihr die Matrix bitten sollt, euch von der Gefangenschaft zu befreien und euch die Rechte für eine freie Regierung und freie Handlungen gibt.
A: Aber wir sind diejenigen, die die Regierung gewählt haben!
D: Nein, auf keinen Fall. Sie haben sich selbst gewählt! Übrigens, wer den Planeten regiert, sind immer die Gleichen. Es ist wahr, dass sie sich immer abwechseln, ich meine physisch, laut (Nach-) Name, laut Platz, aber sie sind seit mehreren tausend Jahren immer die Gleichen. Sie wechseln sich ab, spazieren hin und her, aber im Wesentlichen, als Gedanken-Energie-Formen sind sie immer dieselben.

Themen, die in den weiteren Sitzungen (unter anderen) angesprochen werden:
Gespräch 4:

Über die Umstände wie David auf diese Erde gekommen ist (als ‚Walk-In’ in einen sechsmonatigen Säugling); über die Wahl der Eltern, über die Schwierigkeiten und ‚Unfälle’, die bei solchen Inkarnationsprozessen passieren können; dass noch weitere Inuakiner hier inkarniert sind, etc.
Gespräch 5:

Über die Chakren, die bioenergetischen Felder, den DNS-Code; dass die Erde einen Sprung machen wird und nach dem Sprung geheilt werden wird; dass mit der neuen Schwingung die männlichen und weiblichen Energien ausgeglichen sein werden; dass es nachher keine Zeit mehr geben wird.
Gespräch 6:

Über die Geschichte seines Heimatplaneten Inua, über deren Ureinwohner und welche Rolle die von außen kommenden Annunaki für die Entwicklung des Planeten gespielt haben, warum die Annunaki jenen Planeten kolonialisiert haben und wie sie sich verhalten haben (Herrschaft, Unterdrückung, Genmanipulation, Rückzug unter die Erde); dass nach einer gewissen Zeit eine Resonanz-Verschiebung auf Inua stattgefunden hat und dass deshalb die Annunaki nicht bleiben konnten, u.v.m.
Gespräch 7:

Alles, was mit Inua passiert ist geschah auch mit der Erde, beginnend vor 500 000 Jahren!
Weil diese von einem 7-jährigen Kind kommenden Aussagen so verblüffend mit vielem übereinstimmen, was wir hier schon berichtet haben, geben wir nochmals einige Abschnitte des Protokolls im Wortlaut wieder:

A: Also, wir verfügen über eine DNS-Kombination von den Inuakinern, den Annunaki und den primitiven Menschen.
D: Ja.
A: Wenn wir es gut beurteilen, dann sind wir mehr Annunaki als etwas anderes?
D: Nein, weil die zweiten Änderungsversuche nicht geklappt haben mit der gesamten Bevölkerung und so hat sich eine Mischung entwickelt zwischen denen, die die DNS direkt von den Annunaki bekommen haben und denen, die über die DNS der Inuakiner verfügten. Es waren auch reine Blutlinien, die die Blutsauberkeit der Annunaki bewahrt haben.
A: Aber heutzutage sind wir zum Großteil ähnlich, oder?
D: Nein. Sie folgen genau den gleichen Regeln. Es gibt immer noch reine Blutlinien.
A: Du willst damit sagen, dass immer noch solche Familien existieren, die ihre Abstammungen verehren und Blutvermischung nicht akzeptieren?
D: Ja.
A: Und was ist mit den Annunaki passiert, als sie weggegangen sind?
D: Sie sind nicht weggegangen. Sie sind zwischen uns, sie haben sich nur zurückgezogen.
A: Ich habe noch eine Theorie gehört, aber ich weiß nicht, was ich glauben soll.
D: Ich möchte niemand überzeugen. Ich möchte nur soviel sagen, dass es die sind, die uns führen. Es ist tatsächlich wahr, dass sie aus dem Hintergrund die Welt lenken.
A: Sag mal, diese Annunaki ähneln irgendwie den Reptilien, nur sie stehen auf zwei Beinen?
D: Ja.
A: Es gibt solche Sprüche, dass sie Reptilien ähnlich sind.
D: Du nennst sie, wie Du willst, aber diese Annunaki sind die geradlinige Abstammung von unseren Vorfahren.
A: Ich kenne diese Theorie, aber sie ist schwer zu glauben. Keiner hat sie gesehen, niemand weiß es genau…
D: Doch, sie wissen es genau. Ihr kennt sie, auch Eure Parlamente arbeiten für sie. Wir sind nur ein kleiner Teil davon.
A: Also, haben wir nur einen Teil von ihnen.
D: Nein, es gibt noch etwas im Kopf, das für die negativen Emotionen und Aggressivität verantwortlich ist.
A: Würdest Du erzählen, wie Du es siehst, dass sie uns lenken?
D: Vor ca. 6500 Jahren haben sich die Annunaki wegen der Massenaufstände so entschieden, dass sie sich zurückziehen, aber nicht wortwörtlich, nur um dann im Hintergrund arbeiten zu können. Deshalb haben sie ein paar Geheimgesellschaften entwickelt und im Wesentlichen haben sie die momentanen Religionen gestaltet. Sie haben Pfarrer ausgebildet und haben diese eingesetzt, die sie bedienen. Sie haben ein paar Dogmen und Halbwahrheiten eingeführt, was sehr wirksam schien, weil die Menschenmassen anfingen, sie zu verehren und auf sie zu hören.
A: In der Vergangenheit existierten tatsächlich Menschenopfer zur Götterverehrung.
D: Ja. Sie waren die gleichen Götter. Aber diese Ritualmorde werden auch noch heute ausgeübt. Du musst verstehen, dass sie von diesen Dingen abhängig sind, weil es für sie das Leben bedeutet. Ein Ziel solcher Geheimgesellschaften ist es, deren Lehren weiterzugeben. Heute finden wir diese Organisationen überall auf der Erde und in allen gesellschaftlichen Schichten sind sie aktiv.
A: Wie machen sie das?
D: Sie arbeiten über die Regierung mit so genannten Institutionen oder Firmen, Bankensystemen, Militär, Polizei, Justiz, Schulen, Medien. Sie sind überall und das können sie diesen Menschen danken, die ihnen dienen, die sie dafür ausgebildet haben und die so weiter ausbilden usw. …. Sie sind diejenigen, die momentan uns und die Welt beherrschen.
A: Gut, aber wie haben sie es geschafft?
D: Sie vertreten eine alte Rasse. Ihr Wissen ist uralt und sehr entwickelt. Sie beherrschen die Materie, kennen die gesamten Aspekte des Universums, sind ausgezeichnete Astrologen. Sie können den menschlichen Geist beeinflussen, das Wetter, die Energie, die seelische Ruhe, mit einem Wort, sie machen das immer und so oft sie es wollen. Sie benutzen die Religionen, um zu ihren Gunsten falsche, unnatürliche Lehren in die Menschen einzupflanzen. Sie haben es die Menschen glauben lassen, dass die Astrologie und das geübte Wissen Satanslehren sind. Sie haben im Menschen die Vorstellungen geweckt, dass die Träume vom Teufel stammen, obwohl der Teufel – so wie wir es uns vorstellen – gar nicht existiert und die Träume in Wahrheit das Tor zwischen dem Universum und der Matrix sind. Das ganze Potential der Erdstrahlen und energetisch günstiger Plätze haben sie mit Denkmälern oder besonderen Gebäuden bebaut, um sie damit zu vernichten. Sie wollten auf keinen Fall die Verdummung der Bewohner stören.
A: Und wie sind sie die Weltregierer geworden?
D: Mit Hilfe flexibler Dogmatismen der Religionen haben sie ein Vernichtungsprogramm gegen die Intuition eingerichtet und mit Hilfe der Politik und der Banksysteme, die ihre Ziele verfolgen. Sie sind im Wesentlichen unser Geld. Sie geben uns Essen, Wärme, Wohnungen, Schulen, Freiheit, Gesundheit und absolut alles sichern sie für uns. Die königlichen Familien sind ihre geradlinigen Abstammungen. In unseren Präsidenten fließt ihr Blut. Jeder steht in irgendeiner Form mit dieser Geheimgesellschaft in Verbindung.
A: Aber sind sich diese königlichen Familien oder Präsidenten dessen bewusst?
D: Ja. Sie kennen ihre Abstammungen, achten sie und sind einverstanden mit den Beschlüssen der Organisation. Sie sind die, die manipulieren, regieren und unser Leben bestimmen. Wir sind für sie geboren und sterben auch für sie.
A: Aber es existieren auch spirituelle Bewegungen, die das wissen und auch erzählen.
D: Es ist richtig, aber genau davon sind einige, die sie unterstützen, speziell deshalb, um Zugang zu Informationen zu haben, um dann alles verdrehen zu können.
A: Das bedeutet, dass es ein Teufelskreis ist. Egal was wir machen, wir bleiben Sklaven.
D: Nein. Wir müssen auf unsere Seelen hören. Das ist das Wichtigste! Niemand steht über dem Erschaffer, wir sind alle gleich, so hat keiner ein Recht, vorzusagen, wie wir denken, glauben oder lernen sollten.
A: Aber die Wissenschaft ist nützlich. Mit ihrer Hilfe entwickeln wir uns und lernen bestimmte Sachen.
D: Die Wissenschaft gehört auch ihnen. Irgendwie hat der Glaube ihre Funktion übernommen. Die momentane Wissenschaft kann nichts mit der wahren Matrix anfangen. Das ist eine indoktrinierte Wissenschaft, eine solche Wissenschaft, die sie deshalb erschaffen haben, damit sie alles durcheinander bringen, was mit der Wahrheit absolut nichts zu tun hat. Zu einem besonderen Zeitpunkt der menschlichen Evolution tauchen Zweifel auf gegen die Glaubens-Dogmen und dann müssen die Annunaki eine Möglichkeit finden, weiter regieren zu können, weiter ihre Lehren einpflanzen, Verdummungen fortsetzen zu können. So ist die Wissenschaft aufgebaut!
A: Aber wovor haben sie Angst?
D: Vor dem Moment, in dem der Mensch aufwacht und versteht, dass mehr als nur sein Körper existiert, dass er Teil ist von der universellen Bewusstheit. Dass er frei und unendlich ist, genauso wie der Erschaffende.
A: Und was ist, wenn wir draufkommen? Nichts!
D: Die Menschen besiegen sie und verjagen sie (die Annunaki). Das Problem ist nur, dass sie nirgendwohin gehen können. Ihr Planet ist am Ende, andere Himmelskörper sind für sie nicht mehr erreichbar. Sie sind an einem Punkt in der Matrix gefangen, wo die Matrix sie als Rasse modifiziert. Vorher vernichtet sie sie, dann werden sie umgewandelt. Das wollen sie aber nicht. Sie haben Angst davor.
A: Ich verstehe immer noch nicht, wieso können sie alles tun, was sie tun wollen?
D: Wenn sie alles in der Hand haben und alles lenken, wer könnte sie enthüllen? Jeden, der versucht, etwas darüber zu sagen, stempeln sie als Satan, verrückt oder bösartig ab. Unsere Schattenführer haben perfekte Programme aufgebaut, die den Geist und die Gefühle manipulieren. Sie bestimmen, wie wir denken, an was wir glauben, wie wir reagieren, was wir essen, trinken und hören sollten. Ohne Ausnahme ist alles einprogrammiert, ausgerechnet und vollendet. Sie haben nichts vergessen. Erinnere Dich, wenn ein Forscher eine solche Entdeckung macht, die ihnen nicht passt, dann springen Hunderte auf, um Widerstand zu leisten, aber wenn sie ein wissenschaftliches Prinzip einführen wollen, kommen Hunderte, die das unterstützen. Es gibt tatsächlich noch solche Menschen, die sie nicht überzeugen können, die noch an das Gute glauben und das auch veröffentlichen. Diese schließen sie entweder aus, oder stempeln sie ab, oder sie verwickeln sie in einem Unfall, ziehen sie aus dem Verkehr durch Tod oder Selbstmord. Sie haben alles bis ins kleinste Detail ausgerechnet und kontrollieren dies auch.
A: Gut, aber wenn es viele Menschen gäbe, die ähnlich denken würden, dann könnten sie dies alles nicht mehr machen. Sie können nicht den gesamten Planeten töten! Vielleicht existieren solche Menschen in diesem System, die das wissen und uns auch die Wahrheit erzählen würden.
D: Jene in diesem System, die die Wahrheit kennen und das auch veröffentlichen möchten, die stellen sie auf die Seite, also bedeuten sie keine Gefahr, was aber die große Masse anlangt … Da sieht die Sache schon anders aus. Wir unterliegen mentaler Beeinflussung und wir sind auch mit Chemikalien kontrolliert und gelenkt.
A: Chemikalien?
D: Ja. Alles was wir als Lebensmittel, Getränke bekommen, Medikamente, das Wasser mit dem wir uns waschen, alles ist absolut programmiert.
A: Könntest Du es ein wenig genauer erzählen?
D: Alles sind Chemikalien, was sie zum Wasser und zu Lebensmitteln geben, die Konservierungsstoffe, Beilagen, Medikamente sind speziell so gemacht, dass das menschliche Gehirn auf bestimmte Stimulationen reagiert, oder im Gegenteil, nicht reagiert.
A: Aber die Medikamente retten Leben!
D: Ja, Manche…! Aber andere sind dafür entwickelt, dass der Mensch sich von seiner primären Quelle entfernt.
A: Vielleicht, aber es ist sehr schwer, eine Grenzlinie zu ziehen. Was würden wir ohne Antibiotikum tun…
D: Die Impfstoffe sind der größte Betrug überhaupt! Diese greifen das Immunsystem an. Ich habe mich sehr schlecht gefühlt bei der letzten Impfung, wozu sie mich gezwungen haben. Ich habe klar gesehen, wie die in den Körper eingebrachten Mikroben die Chakren angegriffen haben, so haben sie sie destabilisiert, dass mein ganzer Körper zitterte, die Lymphknoten und die Drüsen negativ beeinflusst haben.
….

Es folgen noch weitere Bemerkungen zu Krankheiten, Schutz vor Krankheiten und auch über Pflanzenschutz.
Gespräch 8:

Wieso wir die Wahrheit nicht (in der Schule) erfahren; was wir tun können und sollten; Konkrete Anweisungen, wie wir mit der Matrix in Verbindung treten können; dass das Bankensystem kaputt gehen wird (mit leider überholten Zeitangaben); was mit den Annunaki und ihren Anhängern geschehen wird.
Gespräch 9:

Über Krankheiten und ihren Ursprung und wie man mit ihnen umgehen soll; über die Wichtigkeit der Reinheit der Gedanken; wieso gerade Aryana die Gespräche mit David führt; von einem (schon älteren) Mann, der aus Rumänien stammt und der den Menschen helfen wird, ihre Mission zu verstehen; von der Bedeutung von Rumänien.
Gespräch 10:

Über die traurige Situation der Annunaki und über die großen, anstehenden Veränderungen auf der Erde; dass wir mit unseren Lieben und Freunden über die anstehenden Veränderungen sprechen sollten und wie wir uns selbst vorbereiten und schützen können, auch physisch; über die positiven Wirkungen eines Kupferarmbands und … es wird prachtvoll werden. Es wir alles ganz anders sein als jetzt.


Hinweis:

Von David gibt es auch Interview-Videos auf Youtube, leider aber nur auf rumänisch, z.B.:

https://www.youtube.com/watch?v=FNNWZHe43JE#t=868



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 09.12.2014 20:40 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2624 Themen und 10691 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor