Sternenkinder - Symbiose d. Autoren: » 12 - ewig:
logo
#1

12 - ewig:

in Sternenkinder - Symbiose d. Autoren: 27.01.2013 15:03
von Adamon • Nexar | 14.475 Beiträge

DIE ALTEN ASTRONOMEN-PRIESTER VON HELIOPOLIS "KANNTEN DIE GEHEIMNISSE DER ZEIT, DA SIE
"DIE SCHEINBARE BEWEGUNG DER STERNE, DES MONDES UND DER SONNE BEOBACHTETEN UND
SYSTEMATISCH VERFOLGTEN". -

WIR WÄREN WIE SIE "ZU EINER REIHE VON KALENDARISCHEN SCHLÜSSEN GELANGEN":
- DIE AUFTEILUNG DES TAGES IN SEINE STUNDEN,
- DIE ZAHL DER TAGE IN EINEM JAHR;
- DIE ZAHL DER LUNAREN MONATE IN EINEM JAHR ...

NUR WENIGE WÜSSTEN ALLERDINGS, "WIE MAN EIN JAHR SO MIT EINER MARKIERUNG VERSEHEN KÖNNTE.
DASS Z.B. JEMAND NACH 500 JAHREN MIT DENSELBEN HILFEN ANGEBEN KÖNNTE, IN WELCHER EPOCHE WIR GELEBT HABEN" . -
DIE ASTRONOMEN-PRIESTER VON HELIOPOLIS WUSSTEN DARÜBER BESCHEID, UND DAS WAR VERMUTLICH EINES DER
GROSSEN GEHEIMNISSE, DIE SIE EIFERSÜCHTIG FÜR SICH BEHIELTEN, - UND SPÄTER VOR DEN GRIECHEN HÜTETEN ... . -


°


DIESES GEHEIMNIS "BESTAND IN DEM WISSEN UM DIE SCHEINBAREN BEWEGUNGEN DER STERNE INFOLGE DER ERDPRÄZESSION"
UND IN "DER FÄHIGKEIT, FÜR DEN SIRIUS, DIE STERNE DES ORION UND DER HYADEN DIE GESCHWINDIGKEIT DIESER BEWEGUNGEN
ZU BERECHNEN" . -

IHR BESONDERES INTERESSE RICHTETE SICH DABEI AUF DEN AUFGANG DER STERNE UND IHREN DURCHGANG DURCH DEN MERIDIAN,
WOBEI DEM SIRIUS UND DEN STERNEN DES ORION BESONDERE BEDEUTUNG ZUKOMMEN, - SO "DASS SIE DIE AUSWIRKUNGEN DER
PRÄZESSION AUF DIE BEWEGUNG DIESER STERNE PRAKTISCH ZWANGSLÄUFIG BEOBACHTEN MUSSTEN" ...

ALS "EINFACHE FAUSTREGEL" KANN MAN SICH MERKEN, DASS DIE PRÄZESSION BEI DIESEN STERNEN
"EINE VERÄNDERUNG DER DEKLINATIONUM KNAPP EINEN HALBEN GRAD IN HUNDERT JAHREN BEWIRKT". -

SOMIT "HÄTTEN DIE ALTEN ÄGYPTER HUNDERT ODER HÖCHSTENS ZWEIHUNDERT JAHRE GEBRAUCHT,
UM DIESE WIRKUNG ZU BEOBACHTEN". -

AM BEISPIEL DES STERNS "AL NITAK" (ZETA ORIONIS) LÄSST SICH BERECHNEN,
"DASS DIE ÄNDERUNG DES AUFGANGSPUNKTES ETWA ZWISCHEN 3000 und 2800 V. CHR. VON HELIOPOLIS AUS GESEHEN
1,3 BOGENGRADE BETRUG" . -

3000 V.CHR. - AZIMUT 110,4°
2800 V.CHR. - AZIMUT 109,1° - ABWEICHUNG: 1,3° . -

DAS ENTSPRACH "FAST DEM DREIFACHEN SCHEINBAREN DURCHMESSER DES VOLLMONDES",
UND WAR VON STERNBEOBACHTERN, DIE FORTWÄHREND DEN AUFGANG DER STERNE VERZEICHNET HABEN,
UNMÖGLICH ZU ÜBERSEHEN. -

WÄREN DIE BEOBACHTUNGEN BEIM DURCHGANG DURCH DEN MERIDIAN ANGESTELLT WORDEN, SO HÄTTEN SICH ALSO
FOLGENDE SCHEINBARE VERÄNDERUNG IN DER HÖHE ÜBER DEM HORIZONT ERGEBEN:

3000 V.CHR. HÖHE 42,5°;
2800 V.CHR. HÖHE 43,5°; - ABWEICHUNG: 1,0° . -


AUCH DIESE ABWEICHUNG VON 1° IST MIT DEM BLOSSEN AUGE ZU BEMERKEN. -
WENN DIE ALTEN ÄGYPTER ALSO ERKANNTEN, "DASS DIE STERNE SCHEINBAR IHRE POSITION VERÄNDERTEN,
UND SICH DIESE BEWEGUNG BEIM DURCHGANG DURCH DEN MERIDIAN LEICHT FESTSTELLEN LIESS, KANN MAN
SICH DER SCHLUSSFOLGERUNG NICHT ENTZIEHEN;

"DASS DER BAUMEISTER, DER DEN SÜDLICHEN SCHACHT ZUR KÖNIGSKAMMER IN DER GROSSEN PYRAMIDE ANLEGTE
UND "BEWUSST AUF DEN STERN "ZETA ORIONIS" AUSRICHTETE", - "WUSSTE, DASS DIESER STERN LANGFRISTIG SEINE
HÖHE VERÄNDERN WÜRDE"; - UND "ER WUSSTE AUSSERDEM, "DASS DIESER STERN IM GROSSEN ZYKLUS DER ZEIT
EINEN PUNKT - UM 2450 V.CHR. - "FIXIERTE" . -

WIR DÜRFEN FERNER ANNEHMEN, "DASS DEM BAUMEISTER AUCH DIE GESCHWINDIGKEIT DER STERNE BEKANNT WAR" . -
- IN FOLGENDER TABELLE "SIND DIE VERÄNDERUNGEN DER DEKLINATION UND DER HÖHE FÜR "AL NITAK" BEIM DURCHGANG
DURCH DEN MERIDIAN IM VERLAUF VON 13 000 JAHREN FESTGEHALTEN":


JAHR: DEKLINATION: HÖHE AM MERIDIAN:

10 450 V.CHR. - - 48° 53´ 11° 08`;
10 400 " - 48° 53` 11° 08`;
10 000 " - 48° 39` 11° 22`;
2 450 " `- 15° 01` 45° 00`;
2 000 " - 12° 38` 47° 23`;
1 000 " - 8° 28` 51° 33`;
1 " - 5° 13` 54° 48`;

1 000 N.CHR. - 2° 59` 57° 02`;
2 000 " - 1° 54` 58° 07`;
2 500 " - 1° 50` 58° 11`;
2 550 " - 1° 50` 58° 11`. -

(QUELLE: "SKYGLOBE 3,5")


VON HELIOPOLIS AUS BETRACHTET, "FIEL DER NIEDRIGSTE PUNKT, VON DEM AUS DER ZYKLUS BEGINNT, IN DIE ZEIT VON 10 450 - 10 400 V.CHR. -;
- IN DIESEM ZEITRAUM "BETRUG DIE DEKLINATION - 48° 53`, UND DER STERN BEFAND SICH IN EINER HÖHE VON 11° 8` ÜBER DEM SÜDLICHEN HORIZONT
BEIM DURCHGANG DURCH SEINEN MERIDIAN" . -
(- IM JAHRE 1994 - IN DEM "DAS BUCH VERFASST WURDE, AUS DEM ICH DIESE AUSZÜGE ENTNOMMEN HABE" (!!!);
- "KONNTEN WIR "FAST DIE HÖCHSTE DEKLINATION BEOBACHTEN", - WIR "WAREN NUR WENIGE JAHRHUNDERTE
((NACH DER PRÄZESSIONSUHR ALSO NUR "WENIGE MINUTEN"...)) - VON DER MITTERNACHTSSTUNDE DES GROSSEN
"ORION-OSIRIS-ZYKLUS" ENTFERNT" . - )


°



WENN WIR UNS NUN "DEN SÜDLICHEN HIMMEL WÄHREND DER ZEIT VON 10 450 BIS 10 400 V.CHR. VOR AUGEN HALTEN",
- ERGIBT SICH FOLGENDES VERBLÜFFENDES BILD:

"DAS MUSTER DES ORIONGÜRTELS, DAS "WESTLICH" DER MILCHSTRASSE ZU SEHEN WAR,
- ENTSPRACH MIT KAUM GLAUBLICHER PRÄZISION DER ANORDNUNG DER 3 PYRAMIDEN VON GIZEH !"

- UM DAS JAHR 2450 V.CHR. - ALS "DIE GROSSE PYRAMIDE ERBAUT WURDE",
- KONNTE MAN DIESE KORRELATION ERKENNEN, "WENN MAN AUF DEN ORIONGÜRTEL IM OSTEN ZUM ZEITPUNKT
DES HELIAKISCHEN SIRIUSAUFGANGES BLICKTE" . -

- DER ZEITPUNKT, - "ZU DEM SICH DAS MUSTER DES STERNBILDES UND DIE ANLAGE DER PYRAMIDEN VOLLKOMMEN ÜBERLAGERTEN
UND DECKTEN" = "DIE ERSTE ZEIT DES ORIONGÜRTELS", - FÄLLT DAGEGEN ERST IN DIE JAHRZEHNTE NACH 10 450 V.CHR. -


ES KANN KEIN ZUFALL SEIN, "DASS EINE DERART PERFEKTE KONGRUENZ DER IRDISCHEN UND HIMMLISCHEN ZENTRALREGION
"DER OSIRISCHEN DUAT", - "RO-SETAU", - ZEITLICH MIT DEM BEGINN DES GROSSEN PRÄZESSIONSZYKLUS UM 10 450 V.CHR. ZUSAMMENFÄLLT". -
- WARUM EIN SO WEIT ZURÜCKLIEGENDES DATUM ?
- WAS BEDEUTET "DIESE MARKIERUNG IN DER EPOCHE DURCH DIE AUSRICHTUNG DES SÜDLICHEN SCHACHTS DER KÖNIGSKAMMER
AUF DEN ORIONGÜRTEL ?"

" ... - WARUM WOLLTE DER BAUMEISTER, DER DEN SCHACHT UND VERMUTLICH SOGAR "DIE GESAMTE PYRAMIDENANLAGE ENTWARF" (!!!);
- "UNSERE AUFMERKSAMKEIT AUF DIESES WEIT IN DER VERGANGENHEIT DER ERSTEN ZEIT LIEGENDE "DATUM DES OSIRIS IM JAHRE ... V.CHR. LENKEN ?"

- Verwebe zu: : 13. - Sternenschächte:



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 14.11.2014 07:17 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2834 Themen und 11533 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor