Sternenkinder - Symbiose d. Autoren: » 17. - jenseitige Himmel:
logo
#1

17. - jenseitige Himmel:

in Sternenkinder - Symbiose d. Autoren: 27.01.2013 15:40
von Adamon • Nexar | 14.475 Beiträge

ES STEHT AUSSER ZWEIFEL, "DASS DIE "PYRAMIDENTEXTE" DIE VORLÄUFER DER "SARGTEXTE" WIE DER "TOTENBÜCHER" WAREN" . -

UND "DIE TOTENBÜCHER FÜHREN UNS IN DIE "GRIECHISCHE ZEIT" = "DIE JAHRHUNDERTE VOR DEM CHRISTENTUM UND DER GNOSIS":

"EINE NEUE ENTWICKLUNG BEI DEN SARGTEXTEN LÄSST SICH DARAN ERKENNEN,
"DASS "DER SONNENGOTT" NICHT MEHR "DAS HÖCHSTE WESEN" IST":

- "OSIRIS" IST "DER KÖNIG, UNTER DEM DIE GLÜCKSELIGEN TOTEN IHRE EWIGKEIT ZU VERBRINGEN HOFFEN";
- "DER GOTT, DEM DIE TOTEN GLEICHGESETZT WURDEN" . -



VON "ANDREWS" ERFAHREN WIR, - "DASS UNS IN DEN SARGTEXTEN EINE NEUE VORSTELLUNG ENTGEGENTRITT":

"DAS "NACHLEBEN" WIRD "IN DEN BINSENGEFILDEN" VERBRACHT, - "WO DIE VON DEN TOTEN VERRICHTETEN LANDWIRTSCHAFTLICHEN
ARBEITEN "EIN SPIEGELBILD DES LEBENS IM DAMALIGEN ÄGYPTEN BIETEN";

- SO DASS "DAS JENSEITS ALS EINE IDENTISCHE WELT - DES DIESSEITS - AUFGEFASST WURDE" . -

"DIE BINSENGEFILDE" SIND INDES KEINE NEUE VORSTELLUNG, SONDERN "WERDEN BEREITS IN DEN PT. ERWÄHNT, UND GEHEN SOMIT
AUF "DIE PYRAMIDENZEIT" ZURÜCK" . -

IN FAULKNERS AUSGABE DIESER TEXTE "WERDEN DIE "BINSENGEFILDE" MEHRFACH IN UNMITTELBAREM ZUSAMMENHANG MIT
"DEM SCHICKSAL NACH DEM TOD" GENANNT; - SIE "STELLEN OFFENBAR EINE "HIMMLISCHE", D. H. "EINE STERNENLANDSCHAFT"
DAR, - DER "DIE NILREGION UNTERÄGYPTENS ENTSPRICHT", UND SIND "EIN FESTER BESTANDTEIL DER DUAT" ...

"I.E.S. EDWARDS" SCHREIBT ÜBER DAS BINSENGEFILDE:

"DAS OSIRIANISCHE JENSEITS WURDE JEDOCH OFFENBAR SCHON IN FRÜHEREN ZEITEN ALS EINE ART "IDEALISTISCHER FORM
DES DIESSEITS" ANGESEHEN; -"ES LAG UNTER DEM WESTLICHEN HORIZONT", UND "WURDE VON OSIRIS REGIERT" . -
DIESES GEBIET WURDE VON DEN ÄGYPTERN ALS "BINDENGEFILDE" BEZEICHNET UND WAR DEN GRIECHEN DANN ALS
"ELYSISCHES GEFILDE" BEKANNT ..."

EDWARDS BETONT, "DASS DIE ALTEN ÄGYPTER "IM IRDISCHEN LEBEN EINEN SPIEGEL DES JENSEITIGEN SAHEN", UND
"DASS DORT DER PLATZ WAR, "WO IHR GEIST NACH WUNSCH BEI OSIRIS WOHNEN (KONNTE)" . - (BAUVAL)


(ANM.: ICH GLAUBE, NUN IST - NACH VIELLEICHT ALLZUOFTER WIEDERHOLUNG, - DER ZEITPUNKT GEKOMMEN, UM
"DIE FUNKTION EINES GLÄUBIGEN AUSZULEUCHTEN", DENN:
ES GIBT NICHT SO WENIGE INTERPRETATIONEN ÜBER DIE FOLGEERSCHEINUNGEN VON GEISTIGER KONZENTRATION, DASS ES NICHT NÖTIG WÄRE;
DIES HIER ANZUFÜHREN...

DIE WAHRSCHEINLICHKEIT IST GROSS, "DASS GLÄUBIGE, DIE ZEIT IHRES LEBENS, - UND NOCH DAZU MIT "DER MACHT EINES GRUPPEN- BZW.
MASSENBEWUSSTSEINS" - DIE VORSTELLUNG "EINES WIRTSCHAFTLICH ZU BEARBEITENDEN BINSENGEFILDES" - "IMAGINIEREN" (!!!);
- SICH NACH ABSCHLUSS IHRER NUNMEHRIGEN LEBENSEPOCHE, TATSÄCHLICH AN EINEM DERART "IMAGINATIV VORBEREITETEN ORT"
WIEDERFINDEN". -

- ES BLEIBT DIE FRAGE, "WARUM MAN DAS TUN SOLLTE ?"- WARUM IN ALLER WELTEN MÖGLICHKEIT, - "IMAGINIERE ICH EIN DOPPEL VON DEM
WAS ICH SCHON KENNE", - BEI DER "VIELEICHT EINZIGEN MÖGLICHKEIT, ETWAS "ÜBER-IRDISCHES" ANZUVISIEREN, UND DER CHANCE DORT
EBENSO ANZUKOMMEN ?"

MAN KANN NÄMLICH - GERADE IM FALLE VON ALTÄGYPTEN UND SEINER "UMFASSENDEN GÖTTERVIELFALT" NUN WIRKLICH NICHT DAVON SPRECHEN,
DASS "KEINE ANDEREN MÖGLICHKEITEN ZUR DEBATTE STÄNDEN" . -

UND, "WENN DAS EINZIGE, WAS ICH ÜBER DAS JENSEITS "WEISS", DER TATBESTAND IST, - DASS MIR DORT "MEINE IMAGINATION" BEGEGNET;
- WARUM "IMAGINIERE ICH DANN NICHT "GÖTTLICHE GEFILDE VOLL SICH SELBST SCHÖPFENDEN HERRLICHKEITEN" STATT "EIN WIRTSCHAFTLICH
ZU BEARBEITENDES BINSENGEFILDE ?"

GEHEN WIR DAVON AUS, "DASS DER EINFACHE MANN IN ALTÄGYPTEN KEINE MÖGLICHKEIT KANNTE, DIESES ZIEL ZU ÄNDERN" . -
ER "ERFUHR, DASS JENSEITS SEI EIN SPIEGELBILD DES DIESSEITS", - UND "GLAUBTE EBEN GUTEN GEWISSENS UND IN DER HOFFNUNG,
"DAS RICHTIGE ZU GLAUBEN" ...

- AUS DER "SICHT DER PRIESTERSCHAFT" SIEHT DAS GANZ ANDERS AUS . - DENN SIE "LEGTE ALL DIESE MASSTÄBE JA DURCH IHRE
INTERPRETATIONEN ERST FEST"; - DIE PRIESTERSCHAFT "MUSSTE FOLGLICH EINEN GRUND DAZU HABEN, DAS VOLK AUFZUFORDERN,
"FELDERBEWIRTSCHAFTUNG IM JENSEITS" ZU ERSEHNEN" ...

GEHEN WIR JETZT DAVON AUS, - "DASS AUSSERIRDISCHE VOM ORIONSYSTEM DIESE PRIESTER DAZU INSTRUIERTEN, SO MACHT DAS
DURCHAUS SINN"; - SIE "LASSEN SIE AUF ORION WIEDERAUFERSTEHEN", - WEIL SIE "BAUERN AUF IHREN FELDERN BRAUCHEN" ...

- WÜRDE ABER "EINE MENSCHLICHE PRIESTERSCHAFT" SICH "IM JENSEITS SKLAVEN ERSEHNEN"; - WÜRDE EINE MENSCHLICHE
PRIESTERSCHAFT "DAVON AUSGEHEN, IM JENSEITS KORN UND BROT ZU BENÖTIGEN ?" )


- Verwebe zu: RE: 18. - himmlisches Jenseits:


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 26.10.2014 21:34 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2834 Themen und 11533 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor