13. - Bioplasma - die Ursache für Vitalität:
logo
#1

13. - Bioplasma - die Ursache für Vitalität:

in "Das Urwort" - die Physik Gottes. - 28.04.2015 17:52
von Adamon • Nexar | 13.744 Beiträge

147:

Durch die Kombination von elektrostatischer Wechselwirkung
(Austausch innerer Lichtmuster) und elektromagnetischer
Wechselwirkung (Austausch von Photonen durch die
äussere Raumzeit) sind Elektronen in der Lage, ein
sehr effektives, verlustarmes Lasersystem in Inneren
der von ihnen organisierten biologischen Strukturen
aufzubauen. -

Mit dem Austausch innerer Lichtmuster, - also ihrer
Gedächtnisinhalte, stimmen die Elektronen ihre gegenseitige
Distanz aufeinander ab, damit sich zwischen ihnen im Aussenraum
im Gleichtakt eine kohärente Photonenstrahlung aufbauen kann. -

Dabei entsprechen die durch die elektrostatische Wechselwirkung
ausgetauschten inneren Lichtmuster der Frequenz des sich im
Aussenraum zwischen den Elektronen aufbauenden Photonen-
Strahlungsfeldes bzw. des elektromagnetischen Feldes. -

Innerhalb eines biologischen Organismus und auch
bereits auf der Ebene einer einzelnen biologischen
Zelle entsteht dabei das sog. BIOPLASMA. -

Bioplasma entsteht durch Speicherung von Lichtenergie
in angeregten Atomzuständen im Körper, durch die
Koppelung von elektrostatischer und elektromagnetischer
Wechselwirkung. -

Damit Lichtenergie im Körper gespeichert werden kann,
müssen sich zwei Elektronen in benachbarten Atomen
über ihre inneren Raumzeiten (Austausch von inneren
Lichtmustern) auf den Austausch von Photonen
im Aussenraum abstimmen. -


Das Elektron, welches das Photon abstrahlt,
geht dabei in seinem Strom auf einen energetisch niedrigen
Zustand, eine engere Umlaufbahn, das empfangende Elektron
hingegen auf einen energetisch höheren Zustand,
eine höhere Umlaufbahn. -

Die Lichtenergie kann so zwischen den beiden benachbarten
Elektronen hin- und herpendeln, - wodurch sie in der
biologischen Struktur gespeichert bleibt. -

148/149:

Mit diesem elektromagnetischen Strahlungsfeld
steuern und speisen die Elektronen alle biochemischen
Stoffwechselprozesse zur Aufrechterhaltung der
Lebensfunktionen sowie den Aufbau neuer
biologischer Strukturen wie Wachstum und Reproduktion. -

Je mehr Photonen in der biologischen Materie
gespeichert werden, umso mehr werden energetisch freie
und angeregte Zustände von den Elektronen eingenommen. -

Das bedeutet, dass eine besonders vitale biologische Struktur
über viele angeregte und freie Elektronenzustände verfügt. -

Dieser für biologische Materie typische energetische
Anregungszustand ist also das Bioplasma. -

Die Fähigkeit der Materie, Bioplasma zu speichern,
hängt nur von der Fähigkeit der Elektronen ab,
sich durch die elektrostatische Wechselwirkung,
die über ihre inneren Raumzeiten abgewickelt wird,
auf den Photonenaustausch durch die äussere
Raumzeit einzustimmen. -


Durch das Ein- und Ausatmen nehmen viele biologische
Organismen den für die chemischen Stoffwechselvorgänge
nötigen Sauerstoff auf und scheiden als Verbrennungs-
rückstand Kohlenmonoxid aus. -

Neben diesem rein chemischen Aspekt hat die Atmung noch
eine weitere Funktion, die sich physikalisch begründen lässt. -

Denn mit jedem Atemzug nimmt der Körper nicht
nur Sauerstoff auf, sondern auch Lichtenergie - also
Photonen, die in angeregten Zuständen von Hülleelektronen
in den Luftmolekülen gespeichert sind. -

Diese in den Luftmolekülen gespeicherte Lichtenergie
ist sozusagen das Bioplasma der Atmosphäre, das
vorwiegend durch die Sonneneinstrahlung gebildet wird. -


Die in der Atemluft gespeicherte Lichtenergie war den
Mystikern aller Zeiten bekannt und wurde unterschiedlich bezeichnet:
Prana, Od, Orgon-Energie. -

Fälschlicherweise wurde das Bioplasma oft als immaterielle
zusätzliche Energieform betrachtet. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 19:23 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: 13. - Bioplasma - die Ursache für Vitalität:

in "Das Urwort" - die Physik Gottes. - 28.04.2015 19:53
von Adamon • Nexar | 13.744 Beiträge

150:

Hier wird nun Bioplasma durch eine physikalisch begründete
Modellvorstellung beschrieben - "als Koppelung zwischen
Elektronen, die über die elektrostatische und elektro-
magnetische Wechselwirkung miteinander Energie,
Liebe und Information austauschen". -

Bioplasma entsteht also letztlich dadurch, "dass die
Elektronen die negentropische Ordnung erzeugenden
Eigenschaften ihrer inneren Raumzeiten (Lichtmuster)
auf die äussere Raumzeit übertragen". -

Je höher die gespeicherte Photonendichte und die
Anzahl der dabei beteiligten Elektronen bzw.
je höher der dadurch bedingte Informationsfluss ist,
umso grösser ist das Gesamtbewusstsein dieser
Elektronengemeinschaft. -

Bewusstsein ist also ein Kooperativphänomen. -


151:

Viele Krankheiten lassen sich darauf zurückführen,
dass in bestimmten Körperbereichen die steuernden
elektromagnetischen Felder zu schwach sind oder
dass infolge eines psychischen Traumas oder der
Anwesenheit von Giftstoffen elektromagnetische
Störfelder die interzelluläre Kommunikation
beeinträchtigen. -

Dies ist "auf eine Disharmonie in der Verteilung der
inneren Lichtenergie der Elektronen zurückzuführen". -

Der deutsche Biophysiker Fritz-Albert Popp fand schon 1972
starke Indizien, dass die toxische oder sogar krebserregende
Wirkung bestimmter chemischer Stoffe darauf zurückzuführen ist,
dass diese Stoffe die Kommuniklation in der Zelle oder zwischen
benachbarten Zellen stören, indem sie bestimmte Frequenzen
aus dem elektromagnetischen Strahlungsfeld der Zellen
durch Absorption dämpfen und damit die Kohärenz
des Steuerfeldes zerstören. -


Wenn die interzelluläre elektromagnetische Kommunikation
zwischen benachbarten Zellen nicht mehr funktioniert,
entsteht bei Zellteilungen ein sinn- und formloser, wild
wuchernder Zellklumpen, der im schlimmsten Fall zu
unkontrolliert wachsenden Tumoren führt. -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 20:45 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: 13. - Bioplasma - die Ursache für Vitalität:

in "Das Urwort" - die Physik Gottes. - 28.04.2015 21:02
von Adamon • Nexar | 13.744 Beiträge

152:

Traumatische Erlebnisse, emotionale Verletzungen,
die ein Mensch psychologisch betrachtet "verdrängt",
können als "Krankheit verursachend" angesehen werden. -

Verdrängung bedeutet im biophysikalischen Sinne,
"dass der Mensch unbewusst ein elektromagnetisches
Feld aufbaut, um die erlittene Erfahrung energetisch
abzukapseln". -

Der durch diese Verdrängung abgekapselte Körperbereich
wird dadurch weniger mit Bioplasma versorgt als psychisch
gesundes Körpergewebe. -

Gewissermassen kommt es durch die verdrängte Erfahrung zu
einer "Verfinsterung des betroffenen Körperbereichs" und somit
zu höherer Krankheitsanfälligkeit. -

Ein zu geringes Niveau an Bioplasma - also eine energetische
Unterversorgung - führt langfristig immer zu Krankheitserscheinungen. -

Da die biochemischen Stoffwechselprozesse durch das Bioplasma
gesteuert werden, verändert sich durch reduziertes Bioplasma-Niveau
auch das chemische Niveau des betroffenen Körperbereichs. -


Auf diese Weise können Krankheiten unter bestimmten Umständen
therapiert werden. -

Voraussetzung für die Wirksamkeit solcher Bioresonanzverfahren
ist allerdings, dass der zu regulierende Organismus über ein genügend
hohes Bioplasma-Niveau verfügt, denn die Bioresonanzverfahren
führen dem Organismus keine nennenswerte Menge an Bioplasma-Energie
zu, sondern versuchen nur, den noch vorhandenen Fluss an Bioplasma
zu regulieren. -

Menschen mit einem sehr schwachen Bioplasme-Niveau kann mit solchen
Regulationstherapien nur geholfen werden, wenn sie wieder über
ausreichende Energiereserven verfügen. -

153:

Der elektrische Widerstand ist in Akupunkturpunkten messbar geringer
als in ihrer weiteren Umgebung. -

Geringerer Widerstand bedeutet mehr freie Ladungsträger,
also mehr freie Ladungsträger, also mehr frei bewegliche
Elektronen in angeregten Zuständen. -

So ist in einem Akupunkturpunkt die Konzentration von Bioplasma
höher als anderswo. -

Die Akupunkturpunkte sind durch Meridiane (Energieleitbahnen)
miteinander verbunden. -

Es besteht darüberhinaus eine besondere Wechselwirkung
zwischen der Psyche und dem Energiesystem des Menschen. -

Es ist bekannt, dass Menschen durch die Erinnerung und
Verarbeitung eines zuvor ins Unterbewusstsein verdrängten Traumas
von schweren Krebserkrankungen geheilt wurden. -

Tumore lösten sich auf oder wuchsen nicht mehr weiter. -


- Verwebe zu: 14. - Der Nachweis des Bioplasmas:



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 22:10 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2659 Themen und 10850 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor