Pflanzen: » Magenbitter selbstgemacht:
logo
#1

Magenbitter selbstgemacht:

in Pflanzen: 17.09.2018 14:23
von Adamon • Nexar | 14.326 Beiträge

„Was bitter im Mund – ist dem Magen gesund“

Ein verdauungsfördernder Magenbitter aus heimischen
Wildkräutern ist schnell hergestellt. Es ist nicht nötig, zu fertigen Präparaten aus dem Supermarkt zu greifen – wenige
Zutaten gemeinsam angesetzt ergeben bereits nach Wochen
einen wunderbaren Kräutertrunk.
Oft greifen wir zu einem Magenbitter, wenn üppiges Essen
im Magen landet und dieser mit der Verdauung nicht mehr nachkommt. Unwohlsein, Krämpfe, Koliken oder Blähungen können bei zu fettem oder schwerem Essen die Folge sein. Bitterkräuter wirken hier wunderbar in Symbiose mit unseren Magensäften und verursachen eine schnellere Verdauung und einen Abtransport der Abfallstoffe über den Darm.
Eine gute Verdauung hilft zudem, dass sich keine Schlacken- oder Schadstoffe im Darm ansetzen und in Folge zu weiteren Erkrankungen führen können.

Klosterbrüder, Ärzte oder Kräuterkundige verwenden seit Jahrtausenden Elixiere und wundersame Kräutertrunke, um die Verdauung zu regulieren. Die Kombination aus verschiedenen Bitterkräutern hat eine ausgewogene Wirkung auf den Verdauungstrakt.
Sobald der Kräutertrunk im Mund eingespeichelt wird, werden Enzyme gelöst. Der Magen, die Bauchspeicheldrüse und unsere Gallensaftproduktion kommen auf Hochtouren. Auch die Leber wird positiv stimuliert und unsere Ausscheidungsorgane sind aktiv dabei, uns ein schnelles Wohlbefinden zu verschaffen.

WIE STELLE ICH NUN SELBER EINEN MAGENBITTER HER?
Am liebsten greife ich in meinem Kräutergarten zu den im Sommer und Spätsommer wachsenden Bitterkräutern Wermut, Beifuß und Schafgarbe. Diese werden
mit einem milden Alkohol von ca. 30–40 % (ich nehme gerne weißen Rum) in einer Flasche vermischt, auf Wunsch kann ein wenig Kandiszucker hinzugegeben werden. Unsere Familie liebt die Bitterkräuter, aber auch die Süße.
Zu beachten gilt: Zucker hemmt die Wirkung der Bitterkräuter
und sollte beim Magenbitter-Ansatz nur in Ausnahmefällen
zugegeben werden.
An einem schattigen Ort lasse ich diesen Kräuteransatz nun
ein paar Wochen stehen, schüttle jeden Tag ein paar Mal die
Flasche, damit sich alle Bestandteile gut miteinander vermischen.
Sobald der Magenbitter fertig ist (er verfärbt sich fast ins
Schwarzbraune) kann er vor als auch nach schwerem,
fettigem Essen oder bei Unwohlsein löffelweise genommen werden.




. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Robert
Forum Statistiken
Das Forum hat 2806 Themen und 11406 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor