Quantenphysik: » Die neue alte Wissenschaft
logo
#1

RE: Die neue alte Wissenschaft

in Quantenphysik: 23.04.2009 12:24
von Ly_Zai • Nexus-Aktivist | 336 Beiträge

Quantenphysik - eine vielschichtige, schier "Unglaubliches" beinhaltende Wissenschaft. Wir Menschen sind plötzlich in der Lage, sehr viele Begebenheiten, welche sonst eher in die Kategorie der paranormalen Phänomene eingeordet wurden, auf wissenschaftlicher Basis zu erfassen und teilweise sogar zu erklären. Wir beschäftigen uns mit dem Unsichtbaren, mit Teilchen und Wellen, Dingen, welche von keiner anderen wissenschaftlichen Disziplin erklärt werden können. Sicher geht man auch in besagten Fachrichtungen von einer Existenz solcher Kräfte und subatomarer Partikel aus, doch schrieb man diesen gleichermaßen bestimmte Gesetzmäßigkeiten zu. Die Quantenphysik hingegen vermag uns einen Einblick zu gewähren, dass eben nicht alles einfach mit Hilfe bestimmter Regeln und Gesetze definierbar ist. Sie ist eine Wissenschaft, welche sich wahrlich mit dem Feinstofflichen auseinandersetzt - und Feinstoffliches agiert eben nicht stur nach Schema F.

Es ist wissenschaftlich belegt, dass jeder einzelne von uns ausgesandte Gedanke unmittelbaren Einfluss auf unsere Umwelt ausübt. Subatomare Teilchen bewegen sich genau so, wie wir es von ihnen erwarten - der erste Widerspruch zu einem fixen Gesetz, welches besagt, dass Alles kontinuierlich bestimmten Zyklen folgt. Wir beginnen zu verstehen, dass eben rein garnichts auf ein bestimmtes Gesetz festgefahren ist, sondern Alles einem Chaos unterliegt. Dieses Chaos wiederum lässt sich ganz bewusst zu der Ordnung gestalten, welche wir selbst zu erschaffen gedenken. Faszination pur!

Wie im Großen, so im Kleinen und umgekehrt!


Für mich persönlich ist die Quantenphysik der erste Schritt, die beiden scheinbaren Gegenpole Wissenschaft und Spiritualität miteinander zu verweben. Je tiefer wir aus wissenschaftlicher Sicht in dieses Unbekannte vordringen, desto leichter wird es uns fallen, bestimmte Phänomene erklären zu können. Telepathie wird beispielsweise nicht länger als "Zufall" bezeichnet, sondern könnte sich zu einer wissenschaftlichen Disziplin entwickeln, mit deren Hilfe es jedem Menschen möglich sein wird, Diese zu erlernen. Bezogen auf die Psychokinese wird es ähnlich verlaufen - die ersten Beweise ihrer Machbarkeit liegen bereits vor. Diese Tatsache würde allen gängigen naturwissenschaftlichen Disziplinen und letztlich auch dem Menschen selbst völlig neue Horizonte eröffnen.

Warum genießt die Quantenphysik gerade jetzt solch eine Popularität, wo es sie doch nicht erst seit gestern gibt? Menschen fordern handfeste Beweise, um an den Wahrheitsgehalt einer Sache glauben zu können. Momentan liefert die Quantenphysik eben haufenweise solcher Bestätigungen - auch ein noch so rational denkender Mensch wird dieser Arbeit früher oder später etwas abgewinnen können. Damit sich etwas Neues durchsetzen kann, muss es sich zunächst einmal im kollektiven Bewusstsein der Menschen festsetzen. Je mehr Menschen wiederum von diesem Wissensspeicher genährt werden, desto größer der Zulauf oder aber die Ablehnung dieser Neuerung - wobei es in diesem Fall eher zum Zulauf tendiert.

Die neue "alte" Wissenschaft - Die Spiritualität gibt es, seit der Mensch existiert - Wissenschaft, seit der Mensch über das Werkzeug namens "Logik" verfügt, also erst sehr viel später...

In diesem Sinne

Liebe Grüße

Ly'Zai


Frage: "Welche karmische Lektion soll ich hier lernen? Was versuche ich zu meistern?"
Antwort: "Du lernst hier nichts. Du hast nichts zu lernen. Du brauchst Dich nur zu erinnern; das heißt: mich zu erinnern. Was versuchst Du zu meistern? Du versuchst das Meistern selbst zu meistern." Aus >Gespräche mit Gott - Band I< (N.D. Walsch)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Die neue alte Wissenschaft

in Quantenphysik: 04.05.2009 10:00
von Priap (gelöscht)
avatar

widerspruch des wissenschaftlers:

die quantenmechanik beschreibt eben NICHT die welt, wie sie IST. über das "sein" der einzelnen phänomene lässt sich kaum eine aussage machen, alle "bildlichen, vorstellbaren" bezüge zur QM sind graphische darstellung der mathematisch-symbolischen ausdrücke, die die realität "naturgesetzartig" beschreiben.

beispiel: ein elektron, welches um einen atomkern "kreist" wird mathematisch korrekt durch verschiedene konzepte graphisch dargestellt - in der einfachsten form sieht die darstellung aus wie planetenbahnen, in komplizierteren darstellungen wie wattebäusche oder luftballons, an ein zentrum geheftet, in einer einigermaßen korrekten darstellung eines moleküls so:



wobei alle zustände (je nach energie mehr-oder-weniger) gleichzeitig und überlappend existieren

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Die neue alte Wissenschaft

in Quantenphysik: 04.05.2009 18:54
von Priap (gelöscht)
avatar

nun - sofern man das vorhat, müsste man entweder die "magische" symbolik in die "mathematische" übersetzen, oder die mathematische in die magische.

eine solche übersetzung halte ich jedoch für unmöglich(sagen wir, sehr schwierig), da die themengebiete zu weit voneinander entfernt sind. ich wüsste bspw keinen "magisches symbol" für einen winkel, genausowenig wie einen "mathematisches symbol" fur...hmmmm.... zweigeschlechtlichkeit.

nur um die schwierigkeit zu verdeutlichen.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Die neue alte Wissenschaft

in Quantenphysik: 19.08.2009 10:28
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Die Antwort darauf und weiteres findet Ihr in "Zahlenwelten". -


topic.php?id=257


Allgemein zu "Welt der Quanten":

- Möchte ich, - um Missverständnisse auszuschliessen, - hier deponieren,
"dass die Zielsetzung dieses Boards sich doch eher den zu schaffenden Möglichkeiten,
als den aufzuzählenden Unmöglichkeiten zugewandt sieht", - es sei denn, die
Unmöglichkeiten sollen neu aufgegriffen werden, - um Ihre reale "Unmöglichkeit" =
"ihre fehlende Kompatiblität" aufzuzeigen ...

Es ist immer wieder verblüffend, dass sich speziell Individuen als
"Wissenschaftler" outen, - die "eben nich Wissen schaffen", sondern,
- ganz im Gegenteil, - ungemein bestrebt sind, derartige Ansätze
zu verunmöglichen, - dieser Absatz ist weniger als persönliche Kritik
gedacht, als als Niederschrift eines sich wiederholenden Aha-Effektes
eines um Emsigkeit bemühten Schöpfers. -

. - A . -



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 09.12.2014 08:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2621 Themen und 10653 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor