Die verkehrte Welt: » Zwischen den Zeiten:
logo
#1

RE: Zwischen den Zeiten:

in Die verkehrte Welt: 02.11.2009 18:06
von Atlan • Nexar | 13.480 Beiträge

Nach Hans Peter Dürr in "Traumzeit":

Die HOHNUKÉ der CEYENNE sagten "nein", wenn sie "ja", und "ja", wenn sie "nein" meinten...
Schickte man sie fort, so kamen sie näher, forderte man sie auf, zu Fuss zu gehen,
bestiegen sie ein Pferd. -

Meist blieb der Hohnuké alleine, "UND ER HOCKTE AUF EINEM EINSAMEN HÜGEL
AUF DER GRENZE ZWISCHEN ZIVILISATION UND WILDNIS". -

Von diesen Leuten unterschieden sich die Mitglieder der "GEGENTEIL-GESELLSCHAFT",
"DIE MIT BLOSSEN HÄNDEN FLEISCHBROCKEN AUS DEM KOCHENDEN TOPF HOLTEN
UND DEREN ZELTE MIT DER INNENSEITE NACH AUSSEN GESTÜLPT WAREN UND EIN
UMGEKEHRTES RAUCHLOCH AUFWIESEN"...

. -

WÄHREND DER "MITTWINTER-ZEREMONIE" DER "SPOKANE", - "VERLOREN ALLE PERSONEN
MIT EICHELHÄHER-POWER ZUSEHENDS IHRE MENSCHLICHEN EIGENSCHAFTEN"...
SIE RISSEN SICH DIE KLEIDER VOM LEIB, VERWANDELTEN SICH IN EICHELHÄHER UND
TANZTEN MIT FÜR DIESEN VOGEL CHARAKTERISTISCHEN, UNREGELMÄSSIGEN SCHRITTEN HERUM. -
BISWEILEN KONNTE MAN SOLCHE "WER-EICHELHÄHER" BEOBACHTEN, WIE SIE IM GEÄST
GROSSER BÄUME SCHLIEFEN ODER WIE SIE VON AST ZU AST HÜPFTEN. -

Neigte sich das Fest seinem Ende zu, musste man sie wieder "einfangen und in Menschen zurückverwandeln",
- gelang es nicht, sie zu fassen und zu überwältigen, so mussten sie als "Eichelhäher" in der Wildnis
weiterleben ...

IM WINTER BRICHT JEDESMAL WIEDER DIESE "ZEIT ZWISCHEN DEN ZEITEN" AN,
DANN WERDEN DIE MENSCHEN MIT EICHELHÄHER-POWER "WILD", WIE DIE "SALISH" SAGEN,
"REISSEN ICH DIE KLEIDER VOM LEIB UND ENTFALTEN TELEPATHISCHE UND HELLSEHERISCHE KRÄFTE". -
(Ray)
Turney High:

Bei den SALISH gibt es einen Mythos, nachdem:

"DIE URZEIT WEDER MENSCHEN NOCH TIERISCHE SCHUTZGEISTER KENNT",
- DIE WESEN DIESER "TRAUMZEIT" SIND VIELMEHR BEIDES ...

Anm.: Worin wir einen sehr wesentlichen Hinweis erblicken dürfen,
- einen "HINWEIS AUF DIE BESCHAFFENHEIT DIESER WIRKLICHKEIT
JENSEITS DER SPÄTER VON DEN MENSCHEN AUF TERRA/GAIA ERRICHTETEN "WELT"...

UND WIR ERKENNEN DARIN "EINDEUTIGE INDIZIEN AUF VERSCHMOLZENE WESEN, D.H. AUF "MISCHWESEN"
ALS "AHNEN UNSERER SPÄTEREN, IN MENSCH UND TIER GETRENNTEN VORFAHREN",
- DENN "IN DER URZEIT WAR ALLES TRAUMZEIT, ALLES SPÄTERE NOCH UNGESCHAFFEN, ALSO "IM TRAUM
BEGRIFFEN", UND UNTER DERART "AMORPHEN BEDINGUNGEN" GINGEN ALSO "SELBST DIE FORMEN
INEINANDER ÜBER", - SO SIE DAMALS ÜBERHAUPT SCHON GETRENNT GEWESEN SIND ...

. - A . -



Für umfassendere Werwesensbetrachtungen vernetze zu:
"WESENSWANDEL":
http://wesenswandel.jimdo.com/

[ Editiert von Administrator Atlan am 03.11.09 9:24 ]


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2599 Themen und 10599 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor