RE: - 2
logo

#16

RE:

in Vampire antworten: 15.12.2009 07:10
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Ich habe lange überlegt ob mich hier zu Wort melden soll.
Wie man sieht habe ich einen Entschluss gefasst.
Die Antwort auf die Frage um Vampirjäger kann ich mit einem "ja" beantworten.

Ich hoffe es stört nicht wenn ich etwas weiter aushole...

Geboren wurde ich im Frühjahr 1977 in Süddeutschland geboren.
Ich habe durch meine Eltern eine streng katholische Erziehung genossen,
der es aber nicht an Freiheit und Liebe fehlte.

Meine Eltern waren und sind heute noch im "Praelatura Sanctae Crucis et Opus Dei"
(oder kurz "Opus Dei", ihr habt vielleicht schonmal davon gehört) aktive Mitglieder.
Seit ich denken kann wollte ich immer eine Ordensschwester werden,
dieser Wunsch hat sich wohl dadurch geprägt, das nahe meines Heimatortes
ein Kloster steht und wir im Rahmen der Prälatur (also Opus Dei)
viel mit ihnen zusammengearbeitet haben.
Ich fand es immer erstaunlich welch unendliche Geduld sie an den Tag legten,
auch wenn es mit uns Kindern mal schwierig war.

Mein Wunsch sollte sich erfüllen und mit Anfang 20
war ich bereits voll in das Klosterleben integriert.
Gut 1 1/2 Jahre später sollte mein Leben eine Wende ereilen:
Ich war schon immer eine begeisterte Sportlerin und wenn es die Zeit zuließ,
ging ich dem Sport auch im Kloster nach.
Ich glaube dies war einer der Gründe warum ich den Brief von der Diözese erhielt.
Dieser lud mich auf einen völlig neuen Weg ein.

Es ging nach Italien und um es kurz zu machen:
Dort begann meine 4 jährige Venatori-Ausbildung.
Man muss sich vor Augen halten das nur die wenigsten "Jäger" Kleriker also Pfarrer sind.
Die Ausbildung zum Pfarrer nimmt mit dem Theologiestudium
und Priesterseminar einfach zu viel Zeit in Anspruch.
Darum wird hauptsächlich aus Ordensleuten oder Laien rekrutiert.
Nach einigen Grundlegenden Tests in Italien ging es für 7 Wochen
in die Grundausbildung bei der Schweizer Armee.
Damit wurde der Grundstein gelegt für die zum Großteil praktische
Ausübung meiner späteren Verwendung.

In den 4 Jahren folgten dann weitere Ausbildungen an
Handwaffen(hauptsächlich Pistolen und Maschinenpistolen),
Hieb- und Stichwaffen und diversen Techniken zur Selbstverteidigung,
wobei einem stets nahegelegt wurde,wenn man gezwungen ist,
sich mit Händen und Füßen zu wehren, sei es meist zu spät.

Hinzu kamen detektivische-Ausbildungen(Recherche,
Umgang mit Informationen und neuen Medien, Fragetechniken),
viel Kirchenrecht und pastorale Grundkurse
(z.B. Befähigung zur Durchführung eines großen Exorzismus und
die dementsprechende Genehmigung zur tatsächlichen Durchführung,
da wie gesagt ein Großteil der Leute keine Priester sind).

Ich wurde zwar offiziell noch als Nonne geführt aber nach diesen
4 Jahren hatte mein Handeln nicht mehr viel mit meinen Schwestern gemein.

2001 wurde ich meinem ersten und einzigen Großfall zugeteilt,
er sollte mich bis zum Hebst 2008 beschäftigen.
Von 1985 bis 1992 verschwanden von Bukarest über Kischinau
bis nach Kiew 2532 Frauen und Mädchen.

Das ist für diese Länder traurige Realität die Dunkelziffern liegen natürlich weit höher.
Aber zwischen den ganzen Fällen von Mord und Menschenhandel
passten 206 der Vermissten(bzw. die Umstände um die Vermissten)
genau in unser Schema.
Ich will niemanden mit Fachsimpeleien langweilen:
Die Mädchen waren alle zwischen 13 und 19 Jahren alt
und die Zeitpunkte ihres Verschwindens setzten sich
in regelmäßigen Abständen nach Norden fort.
Um es vorweg zu nehmen der Verursacher wurde bis heute nicht ausfindig gemacht.
Wir nehmen an, das es eine kleine Gruppe von jungen Männern war.
Wir mussten uns nun auf die Schadensbegrenzung konzentrieren.

Zu den einzelnen Vorfällen und Begegnungen mit den Mädchen
darf und will ich keine genauen Aussagen machen.

Wir ihr euch sicher denken könnt rede ich die ganze Zeit schon von Vampiren.
Eine Gruppe junger Vampire die ihre neue Stärke ausleben wollten,
vergewaltigten und bissen sich durch Osteuropa gen Norden.
Was übrig blieb sind die zerstörten Schicksale von 206 jungen
und unschuldigen Mädchen.

Damit man sich das Ganze etwas leichter vorstellen kann:
Die ersten Fälle ereigneten sich wie gesagt 1985,
man stelle sich also ein z.B. 14 Jähriges Mädchen vor, das gebissen wird.
Wenn es die so genannten Fieberwochen überlebt,
ist es ein in unseren Kreisen genannter Mezzosangue (Halbblut).

Nach unserem Kenntnisstand werden Vampire (ob Halbblut oder nicht),
unter optimalen Bedingungen, bis zu 400-500 Jahren alt.
Das hat seine Nachteile: wie zum Beispiel die Überempfindlichkeit gegen Licht,
Stoffwechselschwankungen, aber auch -und das war in diesen Fällen besonders
wichtig - der stark verlangsamte Alterungsprozess.
Die Mädchen bleiben jahrzehntelang in ihren kindlichen Körpern gefangen
obwohl sie sich geistig weiterentwickelten.

Jeder hier der über 18 ist weiss was für eine schwierige Zeit die Pubertät ist
und nun stellt euch vor ihr seid alleine und müsst diesen Zustand
eine halbe Ewigkeit mit euch rumtragen.

Viele von Ihnen verfallen in tiefe Depressionen die letztendlich in Suizid enden.
Wir konnten die Überreste derartiger Fälle 138 mal feststellen.
Es blieben nach Milchmädchenrechnung also noch 68 Mädchen übrig.
Auch wenn man jahrelang vorbereitet wird,
wenn ein augenscheinlich kleines Mädchen um ihr Leben fleht,
hat es bei uns Neuen stets das Herz erweicht und ein paar Sekunden
des Zögerns gekostet bis wir sie liquidierten.

Einige jagten wir monatelang, Andere leisteten nicht einmal Widerstand
und schienen froh zu sein "befreit" zu werden.

Von den 68 Delinquentinnen brachten wir im Laufe der Zeit 56 zur Strecke.
Und nun mit 32 Jahren und wieder als Nonne, schreibe ich diesen Text,
hoffe ein wenig Licht in die Angelegenheit gebracht zu haben
und bete für jeden von euch der noch Mensch ist
(und das sind mehr als ihr wahrhaben wollt),
dass ihm oder ihr ein derartiges Schicksal erspart bleibt.

Grüße
Ancilla



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 21.05.2014 22:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#17

RE:

in Vampire antworten: 15.12.2009 07:17
von Atlan • Nexar | 13.534 Beiträge

Werte Lords und werte Ladys,
ich muss euer Lordschaft Golden Dorian leider wiedersprechen.
Diesen Fanatikern der Kirche ist es wohl bekannt,
dass sich Vampire auf "ihrer Erde" befinden, doch sind wir schwer
zu erkennen und werden meist geschützt.
Dennoch sind wir nicht als Lebensform von ihnen anerkannt.
Noch eins, - dem Vatikan ist es gleich ob einige ihrer Anhänger
wegen Mords an einem Vampir für einige Zeit hinter dickem Gemäuer sitzen,
diese Fanatisten die ein vampirisches Wesen getötet haben,
werden vermutlich sogar dafür belohnt !

Ich denke das es Vampirjäger gibt, warum auch nicht, schließlich gibt es auch uns.
Warscheinlich bekommen wir von den Morden nichts mit, weil sie nunja...
vertuscht werden und wenn sie an Licht kommen,
heißt es ein Wahnsinniger töte Menschen.
Ich hoffe eure hochwohlgeborenen Vampire verstehen mich

Hochachtungsvoll
Lord Yaldin

Wir sind unter euch...

*

Vampirjäger sind keine so große Gefahr wie Manche denken.
Denn (hatte meine Freundin mir erkärt) ,sie töten nur jene von uns,
die Menschen töten. Und das Quälen beinhaltet jediglich,
das sie uns den direkten Sonnenstrahlen aussetzen und
es gibt ja inzwischen auch schon Massnahmen, damit uns
die Sonnenstrahlen nichts oder fast nichts mehr anhaben können.

Hochachungsvoll

Innocentia

*

Bei allem Respekt, - die Ausführungen über das Jägertum hier
erscheinen mir reichlich lächerlich.
Natürlich wird die Vampirscaft gejagt, so ist das nunmal
und es ist wohl auch schon etwas länger so, na ja wenn ihr doch nur die einzigen wärt.

Zum Thema Kirche, es ist intressant das Kreuze Vampire nicht umbringen,
sie aber doch eine art von "Angst" oder "Abneigung" gegen sie entwickelt haben.
Nur mal so, es ist Schwachsinn, das die Jägerschaft vom
Vatikan gelenkt und gesteuert wird.
Ich könnte ja die ganze Geschichte aber das darf ich leider nicht,
und möchte es auch nicht weil ich Leuten vor den Kopf stoßen würde.

Fakt ist, das die Jägerschaft ungefähr so alt ist wie der Vampirismus selber.
Woher ich das weiß fragen sich jetzt bestimmt einige,
ich werde wahrscheinluch sogar wieder als Jäger denunziert *schüttel*,
aber egal, ich weiß es weil ich weiß wie man an informationen kommt.

So zu einem anderen Punkt, zu glauben das Menschen echte Jäger wären ist,
nun ja tut nicht zu Sache, nur soviel, - Menschen, die etwas nachmachen
mit dem Titel Jäger auszuzeichen find ich falsch,
Jäger sind etwas anderes, aber auch dazu werde ich schweigen.

*

Sehr geehrter Lord Aim,

Ihr schreibt etwas in Rätseln...Wovohr habt Ihr Angst ?
Ihr meint Dinge zu wissen und reisst sie an und dann
dürft Ihr nicht weiter schreiben, - schade...
Ich habe selbst Erfahrungen gemacht mit Wesen,
- Menschen möcht ich sie nicht nennen,
die mich ganz schön in die Mangel genommen haben.
Zu guter Letzt stand die Polizei vor meiner Tür und hatte
einen Hausdurchsuchungsbefehl in der Hand, da sie mich
vermeintlich zu einer Gruppierung von Satanisten zugeordentet hatten.

Dies konnte ich alles wiederlegen und ich wehre mich auch immens dagegen.
Ich kann darüber ganz locker schreiben, da ich der Meinung bin,
das unter Unsereins herbe Machtkämpfe ausgeübt werden
und diese gehen nicht grad zimperlich mit einem um.
Die Aussage über den Vatikan, ja ich sitze hier und schmunzel,
denke das wir evtentuell gleich denken, aber auch ich enthalte mich meiner Stimme...

Hochachtungsvoll
Cathy

*

Werte Lady Cathy,

Ich habe keine Angst nur bin ich an Schwüre gebunden,
wenn ich dürfte, würde ich hier im Forum das ganze Jägertum auseinadernehmen,
nur ist es mir nicht erlaubt.
Nun aber ihr könntet euch mit einer ergiebingen Quelle unterhalten, wenn ihr das wünscht.

So und nun würd ich gerne etwas differenzieren
zwischen Jäger und solche, die behaupten es zu sein.

Ein Jäger ist kein Mensch, eher ein Wesen,
es ist schwer zu beschreiben woran man sie erkennt.
Meistens gehen die Menschen ihnen aus dem Weg, weil sie Unbehagen auslösen.
Jäger sind während der Jagd vollkommen emotionslos,
für sie gibt es während der Jagd keine Gnade und kein Zweifel.

Das einzige elektronische was sie bei sich tragen,
ist vielleicht ein Funkgerät oder aber Handy, mehr nicht.
Ansonsten sind sie meist in einen Mantel gehüllt, unter dem sich viel Stahl
in Form von Klingen befindet.

Schusswaffen sind ihnen zuwieder und verstoßen gegen ihre Prinzipien.
Zum Schluss, Jäger erkennen einen Vampir wenn er vor ihnen steht,
der Vampir hat eine reale Chance, solange der Jäger allein ist,
da Jäger, zumindest die Schwächeren, aber meist in Dreierteams arbeiten,
sollte er fliehen.

Menschen die sich so nennen, sind im großen und ganzen das Gegenteil davon.




Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 21.05.2014 22:52 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2620 Themen und 10653 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor