Modifikation der Wirklichkeit. - » Der erste Vorhang:
logo
#1

Der erste Vorhang:

in Modifikation der Wirklichkeit. - 28.12.2009 11:58
von Atlan • Nexar | 14.312 Beiträge

"Der erste Vorhang":

- Sollte an dieser Stelle seine Erwähnung finden...

Grundsätzlich muss ich zuvor "mit einem Missverständnis aufräumen":

- Entgegen landläufiger und auch städtegetriebener Ansicht,
- ist der "VORHANG ZWISCHEN DEN WELTEN"
- "KEINE FIXE GRENZE", - obwohl uns das so beigebracht wird...

- Das ist "EINE SCHUTZBEHAUPTUNG EINER GENERATION,
- DIE WIRKLICHKEITSMUSTER FESTHALTEN MUSSTE,
- WEIL SIE IN UNGLAUBLICH KURZER ZEIT EINE
KRIEGSZERSTÖRTE WIRKLICHKEIT ZU ERNEUERN HATTE". -
- Um das durchsetzen zu können, musste sie "die Botschaften kürzen",
- weil für exaktere keine Zeit blieb ...

Und im Endergebnis erlebten sie tatsächlich
"EINE FIX ZEMENTIERTE REALITÄT",
- sie hatten jene auch
"AUS SCHUTT UND ASCHE WIEDERERRICHTET". -

- Und vermochten folglich
"ÜBER KEINE ANDERE AUSKUNFT ZU ERSTATTEN",
denn: "SIE HATTEN KEINE ANDERE ERLEBT"...

- Schliesslich waren diese Generationen
"NICHT MEHR SPIRITUELL INITIIERT, ANDERE ZU SUCHEN". -

*

Unsere Generation kann sich bereits umfassendere Zusammenhänge leisten,
- "WIR HATTEN AUSREICHEND RAUM IN DER ZEIT,
- UND IHN AUCH LANGE GENUG,
UM DEN MATERIELLEN RAUM SELBSTVERSTÄNDLICH GENUG ZU ERLEBEN,
- IN WIEDER "MEHRDIMENSIONAL ERLEBEN ZU KÖNNEN"...

- Das ist es, was wir unseren Vätern und Vorvätern verdanken. -

*

- Der uns am unmittelbarsten begegnende
"VORHANG / SCHLEIER ZWISCHEN DEN WELTEN"
ist eben jenes "aus diesen Epochen stammende "WELTGERÜST",
- und es hatte natürlich seine Folgen,
denn: "DIE MASSE EINER WESENHEIT ODER
EINER GRUPPE VON WESENHEITEN
FOLGT IMMER DER FORM DER GEGEBENEN WELT". -

- Das ist evolutiv vorgegeben, - sonst würden wir aussterben. -

- Und darum gibt es überhaupt eine "WELTWIRKLICHKEIT",
EINE "PRIMÄRWIRKLICHKEIT",
- darum all die nervigen Hoschis..., - weil
"WIR UNS OHNE SIE NICHT IM RAUM HALTEN WÜRDEN". -

. - "DER ERSTE VORHANG DIESER WELT" =
"DER SCHLEIER ZWISCHEN DER "VORGEGEBENEN REALITÄT
& "DER DIR ZUGÄNGLICHEN MÖGLICHKEIT, REALITÄT ZU ERSCHAFFEN /
ZU SCHÖPFEN, ZU WEBEN UND ZU ERLEBEN". -

- Es ist sehr wesentlich, dass wir diesen Tatbestand bewusst integrieren. - . - . -

- Denn:

"Unsere Aufgabenstellung" ist es, - "EIN NEUES GERÜST ZU ENTWERFEN",

- darum sind wir "die Schöpfer dieser Welt". -


- Adamon. -

- Vernetze zu: topic.php?id=974



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 08.04.2019 12:59 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Der erste Vorhang:

in Modifikation der Wirklichkeit. - 21.01.2010 13:11
von Atlan • Nexar | 14.312 Beiträge

Aus: http://www.daemonenforum.de/post77398.html#p77398

Welche Elemente würdest du dem Vorhang geben?

Clown

*

Hi, Clown:

Um Deine Frage zu beantworten, muss Ich voranstellen:

Die "Seperation in sich voneinander unterscheidende Elemente" war einer
der letzten Schritte der Vor-Schöpfung. -
Das bedeutet auch: "Vor der Stofflichkeit gab es keine getrennten Elemente",
- sondern "verbundene Zustände, aus denen sich jene erst separieren
sollten". -

"Nach" dieser Seperation finden wir bestehende Welten, und "Übergänge
zwischen denselben", - Pforten, Durchgänge, Vorhänge genannt. -

Sie "eint eine Eigenschaft", - sie sind "weniger dicht gewoben, als die durch
sie zu betretenden Gefilde, - und das bedeutet auch, sie sind "elementar
ungetrennter". -

Ein Vorhang ist insofern weniger "einem Element zuzuordnen", als ein
"amorphes Gemix elementarer Eigenschaften", - gerade dicht genug,
um von einer feststehenden Elementarinsel zur Anderen zu gelangen. -

Eine "Pforte" ist "dem Vorzustand vor der Elementetrennung" sehr
ähnlich, - so ähnlich, dass wir "Durchgänge" guten Gewissens, und in
Einigkeit mit bekannten okkulten Zugängen, - als "älteren Zeitraum"
betrachten können, - durch welchen wir jedesmal einen "Jüngeren", und
damit "Feststehenderen" betreten. -
(Gemessen an der hier angewandten Art der Zeitrechnung). -

- meint Adamon. -

- Vernetze zu: topic.php?id=238


Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 30.10.2014 05:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Robert
Forum Statistiken
Das Forum hat 2805 Themen und 11392 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor