Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: » Der Aufstieg:
logo

#1

Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 05.01.2011 00:09
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Aus: http://spiritgate.de/index.php

Willkommen beim Aufstieg !

Hier dreht sich alles um den dimensionalen Aufstieg.
Das Spiritgate will vorbereitend mithelfen, den Übergang
in das Neue Zeitalter zu realisieren.
Die Informationen auf dieser Website sind für alle gedacht,
die sich bereits für den Aufstieg entschieden haben, ob bewusst oder unbewusst.

*

Liebe Schüler des Unendlichen,

Am Ende eines Jahres in der Zeitenwende, dem Ende der Zeit, wie wir sie bisher
kannten, können wir zurecht sagen: Es gibt kein Ende; es gibt nur Übergang und Wandel.


*


Ein persönlicher Aufstieg ist jetzt schon möglich,
wie unter anderen Almine bewiesen hat.

Almine: Einmal, als ich mit einem Hochschulstudenten arbeitete,
bemerkte ich, dass das Licht eine goldene Farbe angenommen hatte.
Da er mich scheinbar immer noch sehen konnte,
wusste ich irgendwie, dass er mit mir in die nächste Dimension gegangen war,
aber ich beschloss nichts zu sagen,
damit er nicht beunruhigt werden würde.

Er schaute um sich und sagte:
"Warum hat sich das Licht in diesem Raum verändert?
Alles scheint transparent zu sein...
es scheint, als ob ich meine Hand direkt durch den Tisch neben mir stecken könnte!"

Ich erwiderte: "Du kannst."
Im nächsten Moment steckte er seine Hand durch den Tisch
und wegen seiner Bestürzung zog es uns sofort in die dichtere Realität zurück.

Auszug aus "Ein Leben voller Wunder" von Almine. -



Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 01.08.2014 20:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 02.06.2011 13:17
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Unser geniales Wunderwerk Gehirn ist gespalten
und greift daher gegensätzlich in unser Leben mit seinem Alltag ein
– das ist der Normalzustand.

Es ist dabei nur selten in gemeinsamer Harmonie wie z.B. beim Gebet,
in der Meditation, im Wald, bei klassischer Musik, im Urlaub.

Die dabei erlebte und meßbare Schwingung nennt man den Alpha-Zustand.
Kinder leben darin oft bis zu ihrem 7. Lebensjahr.

Andererseits wird nachweislich das Erdmagnetfels immer schwächer und
dafür kann die irdische Schumann-Resonanzfrequenz zunehmen.

Man nannte sie mit ihrer 7,83-Hertz-Schwingung die Erdkonstante.
Man merkt jedoch inzwischen, daß sie eben nicht konstant ist
und bereits mit 10 bis 11 Hertz viel höher schwingt.
Erstaunlicherweise ist genau das der oben erwähnte harmonische
Alpha-Zustand in unserem Gehirn – und das weltweit.

Was bedeutet das praktisch?
Etwas Sensationelles und Unerwartetes!
Es erfolgt quasi eine automatische Harmonisierung unseres Unterbewußtseins.

Unsere linke Gehirnhälfte (lat. ratio) mit ihrem Verstandesdenken
und ihrem Ego schwächelt, wogegen unsere rechte Gehirnhälfte (lat. emotio)
mit ihren Intuitionen und ihrem vorherrschenden Du/wir immer freier wird
– und unser innerer Frieden somit auf dem Vormarsch ist.

Ärzte sprechen von zunehmender Orientierungslosigkeit,
bisher mächtige Fundamente unserer Gesellschaft beginnen zu bröseln
und wir können jetzt die Ursache vieler unerwarteter Veränderungen
und Demaskierungen er-«klären» – es entsteht immer mehr Klarheit.

Hier stellen sich völlig neue Fragen:

Wird das zu einem neuen Gruppenbewußtsein werden?
Entsteht so ein Paradies bis 2015?
Ist jetzt die Zeit reif für das amerikanische NESARA?
Ist es dabei das Erwachen einer neuen Weiblichkeit (Yin), auch in uns Männern?
Ist das die neue Arche Noah, die unsere Menschheit rettet?
Werden jetzt alte Ideale und Visionen real?
Und: Wie weit ist jeder von uns dabei persönlich beteiligt?

Weitere Informationen: www.johannes-holey.de



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 09.07.2016 02:13 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 31.07.2011 16:14
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 09.10.2016 05:48 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 17.11.2011 01:34
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

http://erst-kontakt.blog.de/2014/01/08/e...lrich-17566958/

Die Energien von 2014

In 2014 wird sich das, was in 2013 begann sich zu öffnen und aufzuweichen,
um ein Vielfaches verstärken.

Im Laufe des Jahres von 2013 verstärkte sich der Zusammenbruch der Strukturen.
Und alles, was im Großen geschieht, geschieht auch im Kleinen (im eigenen persönlichen Leben).

In 2013 konnten wir noch die Decke über den Kopf ziehen und so tun,
als würde es uns nicht betreffen, wenn wir die Augen schließen.

In 2014 wird dies nicht mehr möglich sein.
Alle Bewegungen, egal ob in Form von Katastrophen, Krisen und ähnlichem
oder ob in Form von Einfließen kristalliner kosmischer Energien, dienen dem Aufräumen.

Aufräumen dessen, was wir denken, wie wir uns selbst, unser Leben und die Welt sehen.

Das Gefühl der Beschleunigung, d.h. immer mehr geschieht gleichzeitig
und drückt an unsere Strukturen, wird sich in 2014 noch steigern.

So lange, bis alles Alte (persönlich und global) bricht.

Dies geschieht vielleicht in 2014, vielleicht in einem der darauf folgenden Jahre.

Es hängt davon ab, WANN die Menschheit dafür bereit ist
bzw. im einzelnen persönlichen Leben, WANN der einzelne Mensch dazu bereit ist.

Ein Jahr irdischer Zeit ist noch nicht einmal eine Sekunde kosmischer Zeit.

Wir befinden uns in einem Strudel stetiger Energie- bzw. Frequenzerhöhung.
Dies bringt die Beschleunigung irdischer Zeit mit sich.
Wie viel Druck brauchen wir, um alte festgefahrene Strukturen loszulassen?
Dies betrifft auch festgefahrene Strukturen im Denken, in den Emotionen,
in den persönlichen Einstellungen und Vorstellungen.

Denn genau die sind es, die dann die Strukturen im Außen erschaffen.

Somit braucht es eine Veränderung im Inneren,
um eine Veränderung im Außen zu erschaffen – nicht umgekehrt.
Ansonsten würde der freie Wille außer Kraft gesetzt werden.
So ist alles, was in diesen Zeiten geschieht, eine Hilfe und Unterstützung,
um diese Bewegung im Inneren in Gang zu setzen.

Dabei ist es notwendig, uns klar zu werden, was das Innere ist, wie schöpferisch es ist
und wieder eine Verbindung dahin zu erschaffen.

Es geht darum, die Trennung von Außen und Innen aufzuheben.
Nicht das Außen ist für uns und unser Leben verantwortlich, sondern das Innen.

2014 ist das Jahr der Eigenantwortung.
Lange Zeit haben wir die Verantwortung für uns und unser Leben abgegeben,
jetzt geht es darum, diese Verantwortung wieder selbst zu übernehmen.

Dies hat nichts mit schlecht und gut, mit Schuld und ähnlichem zu tun.
Das Gefühl von Schuld, nicht gut genug sein, etwas nicht richtig machen, entsteht,
wenn die Verantwortung nach Außen abgegeben wird.

Daraus entsteht Angst. Wenn Jemand Angst hat, kann er kontrolliert werden.
Er ist nicht in der Eigenverantwortung.
Angst ist der Boden für alle politischen und wirtschaftlichen Systeme,
um die Menschen zu kontrollieren und ihnen Grenzen zu setzen.

Und wir haben lange Zeit diese Grenzen für uns und unser Leben übernommen.
Durch das Gefühl von Begrenzung sind wir manipulierbar geworden.

Wir bewegten unsere Gedanken innerhalb der Grenzen.
Lebensziele entsprachen dem, was uns von Außen als wertvoll
und erstrebenswert vorgegeben wurde.

Wir trennten uns von unserer inneren Kräften und Fähigkeiten,
um innerhalb dieser Grenzen zu existieren.
Dies führte auch dazu, dass wir uns als klein wahrnahmen.
Wir verloren die Verbindung zu unserer Weisheit und Liebe.
Wir verloren die Erinnerung an den Zusammenhang und der Verbindung
unserer verschiedenen Inkarnationen und dadurch
den Blick für Ursache und Wirkung.

Die Wirkung wurde zur Ursache.
Und wir versuchten dann, die Wirkungen zu heilen,
statt die Ursachen (Heilung der Symptome).

Gleichzeitig hatten wir das Gefühl der Verbundenheit zu der Menschheit
als Ganzes und die Verbundenheit zum kosmischen Geschehen verloren.

Wir erfuhren uns als getrennt von allem und dies führte zu Einsamkeit,
Hilflosigkeit, Ohnmacht, Macht über andere und über etwas usw.

Dies führte zu Kampf und Krieg.
Wenn wir andere Menschen und Situationen kritisieren, kritisieren wir uns selbst.
Wenn wir gegen etwas oder jemanden kämpfen, kämpfen wir gegen uns selbst.

So gilt es bei allen Protesten gegen die Strukturen,
diese auch in unserem eigenen Denken und Vorstellungen zu entdecken
und dort zu verändern und zu heilen.

So geht im Jahr 2014 und in den kommenden Jahren darum,
diese Verbundenheit wieder zu finden und zu leben.

Dies heißt loslassen, loslassen, loslassen. Loslassen aller Begrenzung,
die uns oftmals Sicherheit vorgaukelte.

Einen Gedanken und eine Meinung, die wir in einem Moment haben,
wahrzunehmen und gleichzeitig wieder loszulassen,
damit dieser Gedanke und diese Meinung wachsen und reifen kann.

Eine Situation, wie sie uns in einem Moment erscheint,
einfach wahrzunehmen ohne sie zu bewerten, beurteilen, sie zu beobachten.

Dann sehen wir im nächsten Moment, was hinter dieser Situation liegt
und sie erscheint uns wortwörtlich in einem anderen Licht.
Auch dieses dann einfach nur wahrzunehmen.

Dann sehen wir im nächsten Moment, was hinter dieser Situation wiederum liegt
und wieder erscheint uns alles wortwörtlich in einem anderen Licht. Usw.
- Das ist gelebte Weisheit.

Liebe ist das nächste, um das in 2014 geht.
Wenn wir uns selbst wieder lieben, geschieht Verbundenheit.
Liebe ist die Brücke, die eine Trennung nach der anderen aufhebt.

Es gibt inzwischen viele wunderbare Heiltechniken und –methoden auf Erden.
Ihre volle Wirkung erhalten sie erst, wenn wir sie in Liebe anwenden.
In Liebe zu uns selbst und in Liebe zu den Menschen, mit denen wir arbeiten.

Wenn wir in Liebe sind, erkennen wir die Illusion der Angst.
Angst ist genauso machtvoll wie die Liebe.
Angst erschafft genauso unsere Realität wie die Liebe.
Angst erschafft Begrenzung und Trennung.

Liebe erschafft Verbundenheit und öffnet die Türen,
die uns aus dem bisherigen System auf Erden hinausführen.

Liebe ist der Wegweiser in eine neue Gesellschaft.

So lange wir Angst empfinden, halten wir weiter den Boden
für das alte System auf Erden und wir erschaffen Trennung.

Trennung von unseren inneren Kräften und den Gott in uns
– woanders ist der Zugang zu Gott und Schöpfung nicht zu finden,
- Trennung von Frieden, Reichtum, Fülle, Glück…

Ein Reichtum, der nicht aus Liebe geboren wurde, ist kein wahrer Reichtum.
Er ist vergänglich, unsicher, steht auf wackligen Füßen.

Wer sich Freude und Leichtigkeit im Leben wünscht,
findet dies in der Liebe tief in seinem Herzchakra.

Angst zeigt uns die Welt mit ihren Augen. Die Augen der Angst sehen nur Ausschnitte.
Die Augen der Angst sehen Begrenzung. Die Augen der Angst sind mit Neid,
Eifersucht, Hunger und ähnlichem verbunden.

Die Augen der Liebe sehen über die Begrenzung der Angst der hinaus.
Die Liebe kennt kein Festhalten, sie nimmt wahr und lässt wieder los.

Da wo der Blick der Augen der Angst endet,
da sie über den Horizont nur Leere sehen, sehen die Augen der Liebe
über den Horizont das Licht, die vielen lichten Wesen, die es im Kosmos gibt,
die Hilfe und Unterstützung der geistigen Welt, die wir in diesem Prozess haben.

Wer mit den Augen der Liebe die Welt sieht,
sieht eine andere Realität und holt sie somit in sein Leben.

Dies ist anders, als das Ego es sich vorstellt.
So braucht es Mut, um sich darauf einzulassen.
Jeder Mensch hat in sich diesen Mut.
Denn es hat Mut gebraucht, sich für dieses Leben
– und die anderen Inkarnationen – zu entscheiden.

2014 lädt uns ein, sich auf diese Sichtweise einzulassen.
Die Tür ist geöffnet, doch durch diese Tür gehen müssen wir selbst.
Dazu müssen wir die alten Sichtweisen loslassen und immer wieder loslassen.
So gehen wir dann Schritt für Schritt durch diese Tür.

Die ersten Schritte sind oftmals mühsam, da wir das Leid,
das wir erschaffen wahrnehmen. Es bremst uns aus.

Je mehr wir davon losgelassen haben, umso leichter werden unsere Schritte.
Je weniger wir dabei denken, uns einfach auf den Weg konzentrieren
und einlassen, umso leichter wird es.

Wichtig ist dabei das Gefühl, sich mit der Menschheit
und dem momentanen Prozess verbunden zu fühlen.
Wenn wir uns davon getrennt fühlen, nehmen wir unser Leiden als so mächtig wahr,
dass wir feststecken. Jeder Mensch ist ein Teil der Menschheit als Ganzes.

Jeder Gedanke, der von jedem einzelnen Menschen gedacht wird,
ist ein Teil der Gedanken aller Menschen.
Jeder Mensch, der in sich den Mut und die Liebe findet, ermöglicht allen Menschen,
den Mut und die Liebe in sich zu finden.

Um diese Haltung geht es in 2014.
Wenn wir diese Verbundenheit fühlen, dann werden die Schritte leichter.

Wenn wir unsere Schritte gehen, werden wir uns an viele Inkarnationen erinnern.
Selten in der Art, dass wir genaue und detaillierte Erinnerungen
an die verschiedenen Inkarnationen haben, mehr als ein Gefühl,
mitunter von Schwere und Schuld, mal von Freude und Leichtigkeit.

Wenn wir Schwere und Schuld fühlen, dann erinnern wir uns gerade an die Leben,
wo wir mit Macht oder Ohnmacht verbunden sind, also Ego und Trennung gelebt haben,
mal als Opfer, mal als Täter.

Es ist eine bewusste Entscheidung gewesen.
Wir haben eine Erfahrung gemacht.
Und diese Entscheidung und Erfahrung sollte gewürdigt werden.
Wenn diese Würdigung fehlt, kommt es zu Bewertung und Beurteilung.
Wir richten über uns selbst.

Oftmals drückt sich dies in Bewertung und Richten über
andere Menschen und Institutionen aus.

Die Liebe kennt keine Bewertung und kein Richten.
Sie kennt nur Erfahrung. Wenn wir uns selbst richten,
dann stehen diese Erfahrungen wie ein Felsblock vor uns
und verhindern die nächsten Schritte.

Sobald wir Bewertung und Richten loslassen,
können sich diese Erfahrungen integrieren und wir können weitergehen.

In Momenten, wo wir sehen, was unser Ego
in unseren verschiedenen Inkarnationen alles angerichtet hat
und wir selbst uns dies nicht vergeben können, hilft es,
eine höhere Sichtweise einzunehmen.

Stell Dir vor, Du wärest Gott (und eigentlich bist Du das ja tatsächlich).
Du schaust vom Gipfel eines Berges auf diese Inkarnationen von Dir hinab,
siehst Dich selbst mit Güte, Liebe, Weisheit und erkennst,
dass Du in dieser Inkarnationen einfach Ursache und Wirkung nicht sehen,
nicht fühlen, nicht erkennen konntest.

Du hast in den Inkarnationen immer nur einen kleinen Ausschnitt gesehen.
Du hattest keine Verbindung zu Deiner Liebe und Weisheit
und keine Verbindung zu den Erfahrungen und Erlebnissen
aus anderen Inkarnationen.

Deine Augen waren halb oder noch weiter geschlossen.
Und Du hast gespielt. Du warst sehr vertieft in Deinem Spiel.

Wie würdest Du in dieser Perspektive als Gott mit all seiner
Güte, Liebe, Weisheit und Weitblick auf dem Gipfel eines Berges
fühlen und denken?

Du würdest diese Inkarnationen von Dir mit einem Lächeln betrachten.

Es käme da keine Bestrafung oder Urteil aus Deinen Lippen.
Du würdest dem Teil von Dir in den entsprechenden Inkarnationen zuwinken.

Vielleicht ist er ja inzwischen gereift und kommt zu Dir,
um sich mit seinen Erfahrungen zu integrieren.

Vielleicht hat er ja erkannt, dass er so zwar viel Wissen hat
und sich in den vielen Inkarnationen auf Erden viel Wissen angeeignet hat,
dass aber etwas fehlt. Liebe.

Wenn all das Wissen mit Liebe verbunden ist, wird daraus Weisheit.
Und dann braucht das Ego das alte Spiel nicht mehr.

Die Angst beginnt sich aufzulösen und nach und nach
öffnen sich alle Verbindungen wieder.

Die Verbindung zur Liebe, Weisheit, den inneren Kräften und Fähigkeiten,
zur Intuition, zu den morphogenetischen Feldern im Kosmos usw.

Gleichzeitig geschieht dabei eine Ausdehnung des Bewusstseins.

Wenn wir Freude und Leichtigkeit fühlen, dann erinnern wir uns
an die Erlebnisse in unseren Inkarnationen,
wo wir die Liebe in uns zum Wohle aller Menschen
– und damit auch zum eigenen Wohl – gelebt haben. Dies beflügelt unsere Schritte.

Alle Menschen haben Licht und Schatten in den jeweiligen Inkarnationen gelebt.
Wenn wir all dies nach und nach integrieren,
erschaffen wir eine Verbindung mit unserem inneren Licht,
dass den Schöpfer und die Schöpferin in uns wieder weckt.

Wir sehen das größere Ganze, den Zusammenhang.
Erst wenn wir der Spiritualität in unserem Denken, Sehen, Fühlen Raum geben,
können wir durch die geöffneten Türen gehen.

So manche Verschwörungstheorie wird sich in 2014 noch als wahr herausstellen.
Es wird weitere Naturkatastrophen, wirtschaftliche und politische Krisen
und vieles mehr geben.

Mehr und mehr kommt im politischen Geschehen das ans Licht,
was lange Zeit vor den Bürgern versteckt werden konnte.

In den lichtvollen Energien werden Lüge und Betrug immer sichtbarer.

Was werden wir damit machen ?
Je stärker die Liebe in uns ist, ist dies ein Moment der Heilung in uns
und in der Menschheit, der eine oder mehrere Türen
zur Befreiung unseres inneren Lichts öffnet.

Je mehr wir in 2014 in Frieden über unseren Horizont hinaus sehen können,
werden wir die einfließenden unterstützenden kosmischen Energien wahrnehmen
und uns mit ihnen verbinden, so dass sich weitere Türen öffnen können.

Freiheit ist ein Denken und Fühlen ohne Angst.
Eigenverantwortung heißt, die inneren Kräfte und Fähigkeit zu nutzen.
Wenn dies in Liebe geschieht, dann werden wir zu einem weisen Menschen.

Wir brauchen dann das alte System nicht mehr und es wird sich verabschieden.
Zuerst aus unserem persönlichen Leben und je mehr Menschen diesen Weg gehen
auch nach und nach im Weltgeschehen.

Der Bewusstseinswandel ist ein kreativer Prozess.
Jeder Mensch, der den Weg zu der Liebe in sich findet
und sich von den alten Grenzen, Denkweisen und Emotionen,
die die schöpferische Kraft in ihm fesseln und anketten, befreit,
öffnet eine Tür für die Menschheit.

Je mehr Menschen dies tun, umso mehr beschleunigt sich der Prozess.
Somit ist ein zeitlicher Ablauf nicht vorhersehbar.

In 2013 haben manche Menschen bereits einen großen Schritt
in diese Richtung getan.

In 2014 werden weitere Menschen diesen Schritt machen
und damit kommt das kollektive Gedankenfeld in Bewegung.

Für alle Menschen ist es jetzt wichtig, den Weg zur Liebe in sich wieder zu finden,
um wieder in die Eigenverantwortung für sich und ihr Leben zu gehen.
Indem dann die Welt anders betrachtet wird, Zusammenhänge erkannt werden,
geschieht eine Befreiung von den Fesseln und Ketten,
die das Ego der schöpferischen Kraft auferlegt hat.

Bis 2013 haben wir viel gelesen und theoretisch in uns aufgenommen.
In 2014 geht es um das TUN, das UMSETZEN, all dies ZU LEBEN.

Die Konzentration liegt dabei auf den Weg, auf den Moment.
Das Jahr 2014 wird uns noch einige Erschütterungen verschiedenster Art bringen,
die dazu dienen festgefahrene Denkstrukturen zu erschüttern, um sie loszulassen.
Dies geschieht so lange, bis wir bereit sind, uns selbst als Schöpfer zu sehen
und in Liebe und Weisheit dies zu leben.

Die Energien in 2014 werden uns beschleunigt dazu bewegen,
manches Mal regelrecht hinein katapultieren.

Es ist nicht die Aufgabe der Politiker, uns diesen Bewusstseinswandel,
der im Inneren eines jeden Menschen geschieht, abzunehmen.
Es braucht unsere Bereitschaft dazu.
Bist Du bereit, immer mehr und mehr loszulassen?

Die Hilfe von vielen lichten Wesen, die zum Teil auf der Erde inkarniert sind
(neue Kinder, die Generation, die inzwischen schon aus dem Kindesalter entwachsen ist
sowie Diejenigen, die schon vor einiger Zeit aus weit entfernten Welten zur Unterstützung
der Menschheit auf Erden inkarniert sind) ist uns gewiss.

Wer in 2014 weiterhin an alten Denkstrukturen und Ängsten festhält,
wird ein eher ungemütliches Jahr erleben.
Es wird ständig auf verschiedenster Art und Weise an allem Festgefahrenen rütteln.

Bereits während der Rauhnächte war das Einfließen
der Energien von 2014 deutlich fühlbar.
Wer in sich zentriert in Liebe ausgerichtet ist, dem bringen sie
eine Beschleunigung in der eigenen Entwicklung u
nd wunderbare Synchronizitäten in das Leben.

Träume, von denen wir nicht einmal wissen, dass wir sie haben,
können im Laufe dieses Jahres wahr werden.
Es sind die Träume der Seele.

Oftmals reisen wir des nachts in andere Welten,
öffnen uns für den Ausdruck der Seele.
Dort erfahren wir Freiheit und Glückseligkeit.
Im Alltag finden wir uns noch manches Mal in einer anderen Welt wieder.
Im Laufe des Jahres 2014 werden sich diese beiden Welten immer mehr annähern.
Dies bedeutet auch für Diejenigen,
die bereits die alte Welt weitestgehend losgelassen haben,
dass sich Intuition und mediale Kommunikation immer mehr verstärken wird.

Es wird Momente geben, die wir als magisch empfinden.
Dies ist dann auch wahre Magie. Nicht eine Magie,
die wir mit unserem begrenzten Denken und Vorstellungen lenken und beherrschen wollen.

Es ist die Magie der Schöpferkraft in uns.

Sei bereit für die wunder-vollen Energien des Jahres 2014.

Blandina und die geistige Welt





. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.04.2014 02:12 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 22.01.2012 02:55
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 03.02.2012 00:34
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Aus: http://www.allmystery.de/themen/np82166-37#id7252143

"Die Anhebung in Schritten":

Metatron vom 12.01.2012

Datum-Schwingungserhöhung -Schwingungsgrad

1987 0
1987 bis Sylv. 09/10 = 55 55
2010 bis 24.12.2011 = 56 111
24.12.11 bis 10.01.12 =25 136
10.01.12 bis 10.02.12 =25 161
10.02.12 bis 10.03.12 =25 186
10.03.12 bis 10.04.12 =25 211
10.04.12 bis 10.05.12 =25 236
10.05.12 bis 10.06.12 =25 261
10.06.12 bis 10.07.12 =25 286
10.07.12 bis 10.08.12 =25 336
10.10.12 bis 10.11.12 =25 361
10.11.12 bis 10.01.03 =25 386
10.12.12 bis 10.01.13 =386 772
10.01.13 bis 10.02.13 =25 797
10.02.13 bis 10.03.13 =386 1183
10.03.13 bis 10.04.13 =25 1208
10.04.13 bis 10.05.13 =25 1233

Die 25-Herz-Steigerung ist ein Durchschnittswert des jeweiligen Monats,
aber der Aufstieg hat begonnen, d.h. dass die Schwingung sich nun
jeden Monat sehr drastisch erhöht und dies wird auf alle Menschen Auswirkungen haben.

Diese drastischen Steigerungen im Vergleich zu vorher hängen
mit all der Arbeit der Lichtarbeiter weltweit zusammen, die nun, kumuliert, ihre Wirkung zeigt.

Die drastischsten Erhöhungen finden,
durch die neue galaktische Ausrichtung der Erde,
im Dezember 2012 und Februar 2013 und dann noch einmal 2020 statt.

Im Jahr 2020 wird es noch einmal sehr heftig dualistisch zugehen,
bevor das Einheitsbewusstsein sich durchsetzen wird.

Die Zahlen in der Tabelle zeigen den Plan, ob und wie er tatsächlich durchgeführt wird,
hängt von zahlreichen Faktoren ab, von denen die Unwägbaren
die Reaktionen der Menschen sind.

Gaia ist mehr als bereit für all das, doch hängt viel vom Menschen ab,
weil in ihm die Schöpferkraft innewohnt, eine Kraft und Stärke,
die seinesgleichen sucht und nicht finden wird.

Was bedeuten diese „Point Zeros“ nun für die Menschheit
und die daraus sich ergebende nun drastische Schwingungserhöhung?

Nun auf der einen Seite werden die Menschen von all den Ursachen,
die sie irgendwann gesetzt haben, eingeholt werden.

Bei der Abwärtsbewegung in niedrigere Schwingungen hat sich
quasi eine Spirale für jede Seele gebildet,
die von Licht- und Schattenpunkten gebildet wird, die aneinandergereiht,
diese Abwärtsspirale ergibt.

Die Lichtpunkte sind Leben, in denen der Mensch „positives Karma“ angesammelt hat,
die Schattenpunkte sind Leben von „negativem Karma“.

Die Abwärtsbewegung ging, sowohl im individuellen Tempo,
als auch im größeren Rahmen in einem globalen Tempo vonstatten.

Nun ist der Point oft Return erreicht, d.h.
nun geht es wieder global nach oben.

Einzelne Wesen haben ihren persönlichen Point of Return (Umkehrpunkt)
schon vor vielen oder einigen Leben begonnen,
doch nun müssen alle zurückkehren und die,
die noch weiter abwärtsgehen wollen, bzw. nicht wieder mit zurück
in höhere Schwingungen gehen,
werden in irgendeiner Form diese Welt verlassen.

Dieses hier ist eine/die Aufstiegswelt.

Der „Untergang“ der Zivilisation, die auf diesem Umkehrpunkt schwingt,
ist eine logische Konsequenz.

Wenn sie die erste Spiraldrehung nach oben beendet hat
und auf den nächsthöheren Level gehen wird, und dies wird 2020 sein,
wird nichts mehr so sein wie vorher.

Aber dafür ist keine globale Katastrophe nötig, es sei denn ihr erschafft sie,
weil der Glauben, dass es nicht anderes geht, dem Glauben,
dass es anders geht, überwiegt.

Doch das Potenzial für eine große Katastrophe ist,
entgegen all den anders lautenden Meinungen, verschwindend gering.

Dafür wurde einfach schon zu viel Energie in den Aufstieg gesteckt,
als dass diese verschwendet werden dürfte oder sollte.

Seit 1987 die Entscheidung für den Aufstieg getroffen wurde
und dieser nun auch tatsächlich durchgeführt wird,
werden um die Menschen herum die einzelnen Lichtkörperschichten
wieder aufgebaut, die ihr ureigenes Erbe sind.

Diese sind in fünf Lichtkörper und insgesamt 72 Schichten „unterteilt“,
wobei diese Unterteilungen dem 3-D-Denken angepasst wurden
und auch anders dargestellt werden könnten bzw.
von anderen Medien auch werden.

Das „Schichtendenken“ ist ein Versuch, dem Men­schen ein Konzept nahe zu bringen,
das letztlich jedoch multidimensional ist.
So sind diese Schichten, genauso wenig getrennt voneinander, wie die 12 DNA-Schichten.....



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.04.2014 01:17 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#7

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 04.02.2012 09:33
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#8

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 09.02.2012 15:04
von grüne tara • Nexus-Interessent | 38 Beiträge

Drunvalo Melchizedek
Über den Ablauf des Aufstieg als PDF
aus dem Buch : Die Blume des Lebens Teil 2


http://www.aliasinfo.ch/Spirituelle%20Ei...sablauf.pdf.pdf



Nur der durch Liebe wissend geworden,wird befreit vom Kreuz der Ursache und Wirkung,an
das ihn Unwissen schlug. Nur die Liebe endet den Reigen der Wiedergeburten.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#9

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 31.07.2012 03:11
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

- Verwebe zum "ZEITSCHLÜSSEL":

topic.php?id=3141


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 15.04.2014 01:30 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#10

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 19.08.2012 16:46
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 10.11.2014 05:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#11

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 28.08.2012 04:04
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Geliebte An kana Te,
Hüter und Hüterinnen von Mutter Erde,

Nach enormen Widerständen, welche verhindern wollten,
dass wir als An kana Te an diesem so wesentlichen Datum, dem 26.06.2013,
in Hawaii sind (dort ist ein energetisches Tor zu Mutter Erde-Evolem),
haben wir es nun endlich geschafft:

Wir sind 50 An kana Te, die sich dort am Mittwochvormittag, dem 26.06.2013
zwischen 10.00 und 12.00 Uhr Ortszeit mit Evolem verbinden werden.
Bitte klinkt euch in diesem Zeitfenster (deutsche Zeit: Mittwochabend, 26.06.2013,
zwischen 22.00 und 24.00 Uhr) ein.
Denn je mehr An kana Te es sind, umso größer wird unsere Kraft.

Der 26.06.2013 ist ein Neuausrichtungskanal
– ein energetischer Wendepunkt, die dort aufgebaute Energie
wird für uns alle in den nächsten Monaten, ja sogar Jahren,
die neue Kernenergie sein.

Bitte gebt so vielen wie möglich diese Informationen weiter!
Denn ab diesem Zeitpunkt wird vieles lichter und damit leichter werden:
Freiheit, Fülle, Freude für die gesamte Menschheit, für alle Tiere und Pflanzen!

Gestern hat uns die geistige Welt bei einem Channeling
eine wichtige Botschaft mitgeteilt:
Der Zeitraum bis zum 26.06.2013 bietet uns allen die Gelegenheit,
die in uns vorhandenen, aber noch nicht integrierten Anteile
in uns aufzunehmen. Über unsere Umwelt als Spiegel erkennen wir,
um welche Anteile es sich dabei handelt
– vor allem in den persönlichen Lebensumständen treten sie sehr massiv zutage.

Die Zeit nach dem 26.06.2013 wird vor allem für bewusste Menschen,
welche sich ihrer Schöpferkraft bewusst sind, phänomenale Möglichkeiten eröffnen.
Denn auf geistiger Ebene ist alles möglich und
nun leicht schöpfbar im Materiellen erfahrbar.

Diese Zeit ist von so großer Bedeutung,
dass wir gerade jetzt alle gerade gemachten
Lebenserfahrungen hinterfragen sollten:

Wozu geschieht dies gerade?
Was will es mir sagen?
Wo lebe ich noch nicht meine volle Wahrheit?
Wo halte ich mich aus Angst zurück?
Bitte nutzt diese Jetzt-Zeit, sie bringt uns alle in die Freiheit.

Von Herzen

Euer An kana Te-Team


. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 09.07.2016 02:15 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#12

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 29.08.2012 17:26
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 09.07.2016 02:16 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#13

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 03.09.2012 11:07
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 10.11.2014 05:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#14

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 15.04.2014 01:34
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

http://www.dubistmehr.com/Mehr/Der_Aufstieg.html

Auszug:

•Aufstieg bedeutet, dass Mutter Erde, Lady Gaia erwacht
und eine Schwingung von 999 erreicht

•Dies hat einen Dimensionswechsel für die komplette Erde und deren Bewohner zur Folge

•Ihr wechselt von der 3. in die 5. Dimension

•Um in dieser Dimension leben zu können, sich auf der Erde halten
zu können benötigt es ein hohes Bewusstsein und die Schwingung 999

•Ihr seid dabei, dieses Bewusstsein zu erreichen

•Jene, die die Erde verlassen wollen, werden gehen
und haben auf anderen Planeten andere Aufgaben

•Menschen, die noch nicht bereit sind sich auszudehnen
werden nun vermehrt in ihr Herz geführt.
Während der Aufstiegsphase wird es eine Phase geben,
in der sie noch einmal die Chance haben in ihre Herz zu gehen
und sich zu erweitern. Hierbei wird ein Hologramm gebildet,
indem sie ihr Leben wie bisher vollziehen und mehr Zeit haben
sich energetisch an die neuen Begebenheiten anzupassen

•Wann dieser Zeitpunkt ist, steht nicht fest

•Die Zahl 2012 wurde Euch gegeben um die Menschen zu pushen.
Wir, die geistige Welt, überlegen uns ständig Neues,
wie wir die Menschen dazu bringen zu sich selbst zurück zu finden.
Es gab nie so etwas wie 2012. Es ist eine (fast) beliebige Zahl.
Der Aufstieg kann sich heute, morgen, nächste Woche oder in 5 Jahren, etc. vollziehen.
Früher als Du denkst und später als Du erwartest.

•389 weitere Planeten steigen mit der Erde auf

•Ihr erhaltet bereits unendlich viel Hilfe von der geistigen Welt und anderen Planeten,
wie von den Arkturianern, die energetische Vorbereitungen und Anpassungen vornehmen.



. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 09.07.2016 02:17 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#15

RE: Der Aufstieg:

in Licht & Dunkelheit - Transformation & Auswirkung: 14.08.2014 21:03
von Adamon • Nexar | 13.572 Beiträge

Dateianlage:
. - Was Du aufdeckst, - offenbart sich . -

"Die Erlösung kann nicht verdient, nur empfangen werden, - darum ist sie die Erlösung". -

"Es ist alles Illusion, - was nicht aus mir selber spricht,
- denn es ist ein Zusatz, - dieses Eine nicht". -

http://adamonstasy.weebly.com/
zuletzt bearbeitet 04.12.2014 05:09 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luuna
Forum Statistiken
Das Forum hat 2624 Themen und 10691 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor